Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 3. Juli
Der Untergang muss noch warten
Leserreise 2019, Teil 1
Ultraleicht – Alternative zur Echo-Klasse ?
Honeywell AeroVue für King Air B200
Fume und Smell Events
Startunfall
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Leserreise 2019 Fly East and West: Reiselogbuch zeigen

Leserreise: Tag 29 bis 32

Heimweg über den Nordatlantik

Nach unserem Aufenthalt in Yellowstone ging es für die Crews in großen Schritten in Richtung Heimat. Zwei Tage hatten wir uns allerdings für Quebec Zeit genommen. Die Stadt, die wir bei Hochsommer erlebten lieferte einen schönen Abschluss für unseren Aufenthalt in Nordamerika. In Narsarsuaq auf Grönland erlebten wir eine positive Überraschung, ausgerechnet in Island kam es dann aber zu ungeplanten Verzögerungen am letzten Tag.   [weiter]

11. Juli 2019 10:00 Uhr, Jan Brill



© Messe Friedrichshafen 
Flugbetrieb: Flugverfahren AERO

Eine Bitte um mehr Vorbereitung – oder: Muss wirklich jeder zur AERO fliegen?

Es ist später Samstagnachmittag. Der letzte Tag der AERO. Das Nervenkostüm ist bei allen Beteiligten nicht mehr das robusteste. Das ist vielleicht nicht die beste Voraussetzung, seit Jahren mal wieder das Fliegen an einem kontrollierten Flugplatz auszuprobieren.   [weiter]
Bewertung: +11.00 [11] 1. Mai 2019 12:55 Uhr, Jan Brill


Magazin: Errata Ausgabe 2019 04 und 05

Berichtigung zu Pilot und Flugzeug Ausgabe 2019/04 und 05

In Pilot und Flugzeug Ausgabe 2019/04 ist uns ein Layout-Fehler im Artikel zur 737MAX unterlaufen. Eine Grafik auf Seite 40, die vom Text hätte umflossen werden müssen überdeckt Teile des Texts, was aufgrund von kurzfristigen Änderungen am Drucksatz auch nicht mehr bemerkt wurde.   [weiter]
1. Mai 2019 12:25 Uhr, Jan Brill


Luftrecht: CPL mit Medical Klasse 2

Endlich in Kraft: CPL mit Klasse II Medical erhalten

Europa lernt von den USA – ein ganz klein bisschen. Am 30. Januar ist mit der EU-Verordnung 2019/27 endlich eine lang verzögerte Änderung des Teils-MED in Kraft getreten, die es Inhabern eines CPL oder ATPL erlaubt, auch nach einem Wechsel zum Klasse II oder LAPL-Medical die Berufspilotenlizenz zu behalten. Leider geht die Änderung aber nicht so weit wie erhofft und gilt nicht für Ersterwerbe einer solchen Lizenz.   [weiter]
Bewertung: +3.67 [4] 3. März 2019 11:00 Uhr, Jan Brill


© wikimedia 
Flugbetrieb: Fluglehrermangel

Der falsche Weg aus dem Fluglehrer­mangel

Da sich im Leserkreis bereits eine lebhafte Diskussion zum Thema entwickelt hat möchten wir unser Februar-Editorial hier online zur Diskussion stellen.
Die EASA hat begriffen: Piloten­mangel kann in den nächsten Jahren zum Problem werden. Flug­lehrermangel aber ist schon jetzt eins! Und zwar ein Problem, das schwieriger – weil nur sehr viel langfristiger – zu beseitigen ist und das noch viel gravierendere Auswirkungen auf die Branche haben kann als einige Jahre mit wenigen Jung-CPLern. Die Vorschläge, die bislang zu dem Thema Fluglehrermangel kursieren, gehen nach unserer Ansicht an der Kern-Ursache des Problems vorbei.   [weiter]
Bewertung: +9.00 [9] 8. Februar 2019 12:43 Uhr, Jan Brill


Leserflugzeug-Lisa: Betriebsbericht 2018

Lisa geht ins zehnte Jahr – Betriebsbericht und Ausblick Leserflugzeuge 2019 / Kalender für 2019 ist offen!

Im März des kommenden Jahres wird Lisa A ihre zehnjährige Betriebs­zu­gehörigkeit bei Pilot und Flugzeug feiern können. Lisa B ist dann immerhin sieben Jahre mit dabei. Zusammen sind beide Flugzeuge bis zum 15. Dezember bislang rund 6.440 Stunden bei uns geflogen. Im zurückliegenden Jahr hatte sich so einiges verändert im Betrieb, und auch 2019 wird es Neuerungen geben. Insgesamt erhärten sich aber unsere Betriebserfahrungen von Jahr zu Jahr, vor allem in Bezug auf die Kosten und die Wartung.   [weiter]
Bewertung: +9.00 [9] 18. Dezember 2018 13:00 Uhr, Jan Brill


Politik: GA Roadmap 2.0

EASA Safety Konferenz in Wien zur GA-Roadmap 2.0

Unter dem Titel „A vision for the future of General Aviation“ hatte die EASA am 6. und 7. November 2018 nach Wien zur jährlichen Safety-Konferenz der Agentur eingeladen. Nach Rom im Jahr 2014 war Wien das zweite Mal, dass die Allgemeine Luftfahrt im Fokus einer solchen Veranstaltung steht. Wer sich jedoch ähnlich ermutigende Ergebnisse wie vor vier Jahren erhofft hatte, der wurde enttäuscht. Viele der positiven und wichtigen Ansätze der EASA stecken in der EU-Kommission fest. Nur die wenigsten der 2014 angestoßenen dringend nötigen Reparaturen am EASA-Regelwerk sind vollzogen.
Vor diesem eher ernüchternden Hinter­grund wurden die Teilnehmer der Wiener Kon­ferenz in großen Teilen mit einer Ansam­mlung an Zukunftsvisionen aus Drohnen und Elektro-Flugtaxis konfrontiert, mit denen zumindest die Praktiker der Branche wenig anfangen konnten. Den Höhepunkt bildete dann das Schluss­wort von Mark Swan, dem Chef der UK CAA Airspace Regulation, der einer Branche, die gefesselt in den bestehenden Regeln buchstäblich täglich ums Überleben kämpft, entgegenhielt „If you don‘t adapt, the future will not be yours.“ Ein höhnischeres Schusswort hätte man den Teilnehmern kaum mit auf den Weg geben können.   [weiter]
Bewertung: +20.00 [20] 5. Dezember 2018 20:50 Uhr, Jan Brill


Magazin: Weihnachtsaktion

Jetzt wäre ein wirklich guter Zeitpunkt Pilot und Flugzeug zu abonnieren!

Auch in diesem Jahr haben wir uns für Weihnachtsaktion von Pilot und Flugzeug wieder eine attraktive Gabe ausgesucht! Wenn Sie zwischen dem 1.12.2018 und de, 15.1.2019 ein Pilot und Flugzeug Jahresabonnement abschließen oder verschenken, nehmen Sie an unserer großen Weihnachtsverlosung von drei Jeppesen Mobile FD VFR Jahresabdeckungen für Europa teil!   [weiter]
5. Dezember 2018 20:49 Uhr, Jan Brill


Magazin: IFR-Kickstarter - IFR-Wetter - VFR-Flugvorbereitung

Termine für Seminare 2019

Für den Winter 2019 haben wir vier Seminare aus dem Kursprogramm ausgewählt: VFR Flugvorbereitung im Ausland, IFR Flugplanung und Wetter und natürlich unser beliebter IFR-Kickstarter, bei dem Sie die Gelegenheit haben Ihre erste IFR-Stunde gleich in der Praxis zu absolvieren!   [weiter]
5. Dezember 2018 17:20 Uhr, Jan Brill


© Tex232 wikimedia 
Flugbetrieb: Unfallzahlen USA vs EASA

Warum ist die Allgemeine Luftfahrt in den USA so viel sicherer als in Europa?

Mit dem Ende des letzten Jahres veröffentlichten EASA Annual Safety Report und dem für 2015 erschienenen Joseph. T. Nall Report des AOPA Air Safety Instituts ist nach unserer Ansicht erstmals ein aussagekräftiger Vergleich zwischen der Sicherheitsbilanz der Europäischen und US-Amerikanischen General Aviation möglich. Dieser weist für 2015 in Europa eine Unfallrate im privaten Flugbetrieb mit Flächenflugzeugen (NCO) von zwölf Unfällen auf 100.000 Stunden aus. Die Rate der tödlichen Unfälle liegt bei 1,8 pro 100.000 Stunden.
Unser überreguliertes System erzeugt also pro Flugstunde rund zweimal so viele Unfälle wie das System der FAA und tötet 1,6-mal so viele Menschen. Anlässlich der EASA Safety Conference in Wien am Dienstag und Mittwoch möchten wir unsere Leser einladen mit uns über die Ursachen zu diskutieren und Faktoren zusammenzutragen die zu diesem Bild beitragen.   [weiter]
Bewertung: +3.00 [3] 5. November 2018 08:30 Uhr, Jan Brill


Leserreise: Leserreise 2019 - Briefing

Leserreise 2019: Russland, Alaska und der Westen der USA – Anmeldung zum Briefing

Die Leserreise 2019 führt nach Alaska und in den landschaftlich und fliegerisch wunderschönen
Westen der USA. Für die Anreise in den pazifischen Nordwesten des Kontinents wird es zwei – sehr unterschiedliche – Varianten geben.
Wir waren im September einige Tage in Alaska unterwegs, um die Reise vorzubereiten und die schönsten Destinationen auszuwählen.   [weiter]
24. Oktober 2018 09:56 Uhr, Jan Brill


Luftrecht: Ausbildungsorganisationen

Entkernt – neue DTO-Regelung in Kraft

Am 3. September traten die neuen Regeln zu den Declared Training Organisations (DTOs) in Kraft. Leider ist der Europäische Gesetzgeber den Vorschlägen der EASA in wesentlichen Punkten nicht gefolgt und hat den Gesetzentwurf überraschenderweise in wesentlichen Punkten verschärft. Das wesentliche Merkmal aus der EASA-Opinion – Training kann ohne behördliche Genehmigung beginnen – ist ins Gegenteil verkehrt worden.   [weiter]
Bewertung: +0.00 [3] 17. Oktober 2018 13:07 Uhr, Jan Brill


© E-W/Wikipedia 
Luftrecht: Die Zustände am Amtsgericht Langen

Justiz nach Behördenart

Behördliches Handeln gerichtlich überprüfen zu lassen gehört zu den wichtigsten Rechten, die der Bürger gegenüber einer immer umfangreicheren Verwaltung hat. Das gilt insbesondere dann, wenn die Verwaltung Bußgelder und Sanktionen verhängt, wie z.B. das Bundesaufsichtsamt für Flugsicherung BAF. Wer die Amtshandlungen dieser Behörde gerichtlich prüfen lassen möchte, der landet vor dem Amtsgericht Langen. Und da hat sich in den letzten Jahren unter dem Direktor Volker Horn eine ausgesprochen interessante Rechtsprechung etabliert.   [weiter]
Bewertung: +6.67 [11] 10. September 2018 08:20 Uhr, Jan Brill


© Greycap Audiovisual Mediadesign 
Luftrecht: Prüfer ohne IFR-Lehrer

LBA beendet Übergangsregelung für Prüfer (CREs) ohne IR-Lehrberechtigung

Das Luftfahrtbundesamt verringert seit Frühjahr die Anzahl der Class Rating Examiner (CREs) die eine IFR-Verlängerungsprüfung abnehmen dürfen. Und des in erheblichem Umfang. Eine seit fünf Jahren geltende Regelung zur Bestandschutzwahrung dieser Prüfer wird offenbar von der Behörde nicht mehr erneuert. CREs die nicht über eine IFR-Lehrberechtigung sowie 2.000 Stunden Gesamtflugerfahrung und 250 Stunden IFR-Lehrerfahrung verfügen müssen damit rechnen bei der nächsten Verlängerung der Prüferberechtigung eine deutlich reduzierte Anerkennung zurückzubekommen.   [weiter]
Bewertung: +1.00 [1] 25. Juni 2018, Jan Brill


Routing: Oshkosh-Trip 2018

Für den Hinflug Rückflug aus Oshkosh sind noch Plätze frei!

Kommen Sie mit auf den Pilgerflug nach Oshkosh! Sie erleben eine oder zwei Nordatlantiküberquerungen, Grönland, den Massen-Arrival und das größte Fliegerfest der Welt. Als Pilot Flying aus dem Cockpit heraus! Während der Hinflug unseres diesjährigen Trips schon fast ausgebucht ist, sind für den Rückflug noch Plätze frei.
Der Hinflug über den Nordatlantik beginnt am 18. Juli in Mainz. Unsere Route führt uns über Island, Grönland und Quebec in Kanada nach Wisconsin. Alles schön komfortabel in einer Twin-Turboprop. Im Cockpit wechseln Sie sich mit den anderen Teilnehmern ab. Am 23. Juli am Abend kommen wir in Oshkosh an und erleben dort die ersten Tage des AirVenture inklusive Open-Air-Konzert (Barenaked Ladies an 24.7.) und Night-Airshow am 25. Juli. Der Rückflug über New York und Grönland beginnt am 26. Juli in Oshkosh.   [weiter]
17. Mai 2018, Jan Brill
   


Politik: EASA blockiert

Blocked! Warum es mit der GA Roadmap nicht voran geht

Der Fortschritt bei der Implementierung der GA Roadmap für „Simpler Lighter Better Rules for General Aviation“ ist weitgehend zum Stillstand gekommen. Sinnvolle und nötige Vorhaben der EASA bleiben im Stadium der Opinion stecken. Selbst einfachste Verbesserungen werden durch die EU-Kommission geblockt. Absichten und Ergebnisse weichen bei der EASA so stark voneinander ab wie noch nie in der kurzen Geschichte der Agentur. Es bleibt bei Vorschlägen und Entwürfen aus Köln. Wer das über die letzten Jahre mitverfolgt hat, ist versucht, die EASA mit „Europäische Agentur für schöne Ankündigungen“ zu übersetzen.   [weiter]
Bewertung: +11.00 [11] 7. Mai 2018, Jan Brill


Luftrecht: Annex II Flugzeiten

Planet EASA – Anerkennung von Annex II Flugzeiten [aktualisiert]

Mit einer im Comment Response Document zum NPA 2014/29 geäußerten rechtlichen Ansicht zur Nicht-Anrechenbarkeit von Flugzeiten auf Annex II-Flugzeugen für den Erhalt von Teil-FCL-Lizenzen hat die EASA ihr Ziel von „lighter simpler rules for General Aviation“ vollständig ad absurdum geführt und einen Rückfall in die dunkelste Zeit der Agentur erlitten. Auch wenn nicht anzunehmen ist, dass sich diese EASA-Ansicht schlussendlich durchsetzt, zeigt der Fall, wie brüchig die neue GA-orientierte Gangart in Köln nach wie vor ist.   [weiter]
Bewertung: +10.00 [10] 3. März 2018, Jan Brill


Events: Seminare 2018

Termine für Seminare und Flyout 2018

Im kommenden Jahr veranstalten wir wieder eine Reihe unserer Seminare, und natürlich gibt es wieder einen IFR-Kickstarter und einen Flyout. Hier schon einmal die Termine für Ihre Planung.   [weiter]
21. Dezember 2017, Jan Brill


© Garmin 
Technik: Avionik-Nachprüfung

LBA hebt NfL zur Avionik-Nachprüfung auf

Es dauert nur ein paar Jahre, dann hält sich auch das LBA an geltendes Europarecht. Jedenfalls bei der Avionik-Nachprüfung. Mit der vorgestern erschienenen NfL 2-382-17 hebt das Luftfahrtbundesamt die NfLs II-25/09, II-15/10, II-26/09 und II-16/10 auf. Damit fällt die bei Flugzeughaltern wenig beliebte Avionik-Nachprüfung in ihrer bisherigen Form weg. Geprüft werden kann und muss allerdings trotzdem nur eben nach Herstellervorgaben und Instructions for Continued Airworthiness (ICAWs).   [weiter]
Bewertung: +6.00 [6] 21. Dezember 2017, Jan Brill


Behörden: Sinnlose Fortbildungen

Wie das LBA die Zeit der Flugbetriebe verschwendet

Unerfahrene Flugbetriebsprüfer des LBA schicken berufserfahrene Postholder in gewerblichen Flugbetrieben und Flugschulen in letzter Zeit häufig auf komplett sinnlose Basis-Lehrgänge. Das Ergebnis ist eine sowohl für die Teilnehmer wie auch für die Vortragenden des Lehrgangs äußerst unbefriedigende Situation.   [weiter]
Bewertung: +5.00 [5] 11. Dezember 2017, Jan Brill


Magazin: Weihnachtsaktion

Abonnieren Sie Pilot und Flugzeug und gewinnen Sie eine von drei wertvollen SkyDemon-Jahres­lizenzen

Jetzt wäre ein wirklich guter Zeit­punkt, Pilot und Flugzeug zu abon­nieren! Denn wer zwischen dem 1. Dezember und dem 15. Januar ein Pilot und Flugzeug-Jahresabo abschließt, nimmt an unserer großen Weih­nachtsverlosung von drei SkyDemon-Jahreslizenzen im Wert von 157 Euro teil!   [weiter]
2. Dezember 2017, Jan Brill

Explorationstour 2017 Neuseeland: Reiselogbuch zeigen

Leserreise: Tage 47 und 48

Von Ägypten in die Steiermark - Abschlussfeier in Graz - Alle Flugzeuge wieder in der Heimat!

Einen Eindruck von Taba in Ägypten bekamen wir erst am heutigen Morgen, da alle Crews nach dem langen Flugtag gestern das Hotel Bay View erst in der Dunkelheit erreichten. Das Resort ist eine riesige und gepflegte Anlage mit großem Pool und schönem Strand. Wir waren so ziemlich die einzigen Gäste. Das Personal war ausgezeichnet und kam uns und unseren für eine solche Anlage etwas ungewöhnlichen Wünschen (Frühstück um 6.00 Uhr!) sehr entgegen. Die Region allerdings machte auf uns einen eher desolaten Eindruck. Militärsperren und Polizei-Eskorten gehören in diesem Teil des Sinai leider zum Alltag.   [weiter]

21. November 2017, Jan Brill



Behörden: Unsere Nachbarländer jubeln

LBA macht jetzt auch Qualitätskontrolle bei anderen EASA-Behörden!

Wenn man – wie im Fall des Luft­fahrt­bundesamts (LBA) – die anerkannt zweitschlechteste von 32 EASA-Behörden in Europa seinen Arbeitsplatz nennt, könnte man erwarten, dass ein Mitarbeiter dieser stark verbesserungsfähigen Einrichtung zumindest behutsam ist, wenn es darum geht, andere Behörden, die sowohl in den EASA-Audits wie auch in der täglichen Praxis eine um Größenordnungen bessere Figur machen, zu belehren.
Leider ist zumindest der Abteilung L4 unter Leitung von Frau Yvonne Dams solche Zurückhaltung offenbar fremd. Genehmigungen anderer EASA-Behörden werden da rundweg als unzureichend und rechtsfehlerhaft eingestuft. Dumm nur, wenn am Ende dann herauskommt, dass es beim LBA – erneut – am nötigen Textverständnis hapert.   [weiter]
Bewertung: +4.00 [4] 6. November 2017, Jan Brill


© oldhamcountyky.gov 
Behörden: LBA Referat L5

LBA-Medicals: Deutsche Piloten in Geiselhaft der Behörde

Das Referat L5 beim Luftfahrtbundesamt unter der Leitung von Dr. Andreas Kirklies stellt flächig keine regelkonformen sogenannten SOLI-Formulare mehr aus. Das hat mit dem allseits beliebten Solidaritätszuschlag nichts zu tun. Ein SOLI-Formular ist vielmehr zwingende Voraussetzung, wenn ein Lizenzinhaber den Zuständigkeitsstaat seines Medicals ändern möchte. Und das ist immer dann erforderlich, wenn man seine beim LBA verwaltete Lizenz in einen anderen EASA-Staat umziehen möchte. Die Folge dieses Rechtsbruchs durch die Behörde sind massive Nachteile auf dem europäischen Arbeitsmarkt und die faktische Geiselhaft aller Piloten die – aus welchem Grund auch immer – ihre Lizenz beim LBA führen. Inzwischen sind allerdings die ersten Verfahren gegen die Behörde angelaufen.   [weiter]
2. Oktober 2017, Jan Brill


Leserflugzeug-Lisa: Lisa B jetzt in Mainz

Rausschmiss durch den Flughafen Egelsbach – Lisa Bravo ist nach Mainz umgezogen

Unsere Lisa Bravo ist zum 1. September nach Mainz/EDFZ umgezogen. Wir hatten eigentlich vor das Flugzeug erst mit Eröffnung des neuen Kalenders umzuziehen, der Flugplatz Egelsbach hat allerdings Anfang August unseren Hallenplatz unter sehr unschönen Begleitumständen gekündigt. Daher stand Lisa A auch Wochenlang draussen – übrigens ohne dass wir davon wussten. Für die Unannehmlichkeiten können wir unsere Kunden nur um Entschuldigung bitten, der Rausschmiss aus der Halle 15 in Egelsbach erfolgte jedoch ohne dass wir darüber benachrichtigt wurden (!).
Kunden die jetzt noch eine Lisa Bravo Reservierung haben diese ja für den Standort Egelsbach abgeschlossen. Diese Kunden können, falls Sie mit Mainz nicht einverstanden sind, die Reservierung natürlich kostenfrei zurückgeben.   [weiter]
1. September 2017, Jan Brill


568 Beiträge Seite 1 von 23

 1 2 3 4 5 6 7 ... 22 
 

Home
Impressum
© 2004-2019 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 12.50.08
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang

Live-Tracker

Aircraft

Status -
n/a
n/a
--
n/a
--
n/a
--
n/a
--
n/a
--
n/a
--
n/a
--
n/a
--
Pause  |  Resume  |  Reset Map
Show Full Screen


-  20  +
Probleme mit der PA28 bei Thermik [5]
Verkaufe: 1977 Cessna 421C, N100L [3]
Canyon Turn [18]
IFR-pickup nach Sightseeing [16]
Mondlandung 50 jahre her.... [23]
Wer hätte hier CAPS gewählt? [81]
Was falsch gemacht ? [30]
AVGAS Verfügbarkeit / Preis (EDDK - EDFH) [19]
Ende für Jeppesen MFD [124]
Flugzeugabsturz Leutascher Platt [92]
Flugzeugabsturz in Bruchsal [20]
Garmin G5 Certified und GTX 330 sowie DME KN62/64 [1]
Lisa frei 20/21.7! [1]
't Gooi und Utrechter Hügelrücken [1]
heft sieben 2000neunzehn ab seite 32 - fume events [13]
Galileo GNSS komplett ausgefallen?!? [47]
Tipps gesucht für Südwesten USA: Charter mit CFI [7]
GoPro oder so mit Cockpit/ATC-Audio fürs Debriefing - HowTo [19]
Piper PA 28-235 [37]
Ist Basel LFSB zu empfehlen? [14]


Captain's Log
on www.you-fly.com
Trip Report by: Thomas Dietrich 21.07.2019

Canyon Turn
Aus gegebenem Anlass beschreibe ich hier mal den "Canyon turn" zum üben im Flachland Eine Gerade Landlinie suchen die die Talmitte simuliert, diese etwas versetzt paralell anfliegen Landeconfiguration ... [read]

View all reports Write a trip report


Die starken Seiten der
Allgemeinen Luftfahrt!

Seit 30 Jahren erscheint Pilot und Flugzeug - liebevoll abgekürzt: "PuF" - monatlich. Mit Berichten über die fliegerische Praxis, mit Reiseberichten, mit Berichten über das Umfeld - Luftraumstruktur, Flugsicherung, Behörden.
Wir kritisieren, empfehlen und geben Tips. Und zwar aus dem Cockpit heraus: Weltweit dürfte Pilot und Flugzeug die einzige Fachzeitschrift sein, die ein eigenes Flugzeug "beschäftigt" - derzeit eine Piper Cheyenne I, N191MA.
Im deutschsprachigen Raum gibt es für Pilot und Flugzeug keine Alternative: Pilot und Flugzeug berichtet auf monatlich 114 Seiten nur über den Motorflug - von der Single bis zum (seltener natürlich) Businessjet. Und wir sind Macher -Beispiele:

 

  • Wir änderten das Luftverkehrsgesetz durch unsere massive Kritik.
  • Wir drängten bundesweit die anmassende örtliche "Luftaufsicht" zurück.
  • Wir halfen in letzten Jahren mehrere ergangene Bussgeldbescheide abzuwehren.
  • Wir sorgten dafür, dass Flight Safety deutscher Ausbildungsbetrieb wurde.
  • Wir wiesen nach, dass die Platzrunden an deutschen unkontrollierten Fluplätzen und sonstige "Regeln" oft schlicht rechtswidrig sind.
  • Wir veranstalten Safety-Lehrgänge und Kurse zu fliegerischen Fachthemen.
  • Wir stellen unseren Lesern einen leichten IFR-Trainer zu günstigsten Konditionen zur Verfügung.
  • Wir veranstalteten seit 1994 zwölf Leserreisen, während derer bis 2011 (Ziel: Afrika) unsere Leser rund 3,9 Millionen Nautische Meilen flogen - 7.200.000 Flugkilometer.
- ganz sicher einmalig in der internationalen Szene der Flug-Fachzeitschriften.

Werden Sie Abonnent von Pilot und Flugzeug. Jeder neue Abonnent bekommt ein Begrüssungsgeschenk: eine Uhr, einen Satz Jeppesen VFR-Charts, eine Taschenlampe oder einen Schlüsselanhänger. Sie können für ein Jahr abonnieren, Sie können ein "Schnupperabo" abschliessen für 3 Monate. Sie können auch Einzelhefte ordern.