Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 31. Mai
Flugsicherung vor dem Zusammenbruch
Test: Triebwerksmonitor EDM-830
ADS-B-out-Transponder: Wer sieht wen?
Pilot Training: Funkverbrechen
München EDDM
IFR nach St. Johann
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits

Leserreise: Leserreise 2019 - Briefing

Leserreise 2019: Russland, Alaska und der Westen der USA – Anmeldung zum Briefing

Die Leserreise 2019 führt nach Alaska und in den landschaftlich und fliegerisch wunderschönen
Westen der USA. Für die Anreise in den pazifischen Nordwesten des Kontinents wird es zwei – sehr unterschiedliche – Varianten geben.
Wir waren im September einige Tage in Alaska unterwegs, um die Reise vorzubereiten und die schönsten Destinationen auszuwählen.   [weiter]
24. Oktober 2018 09:56 Uhr, Jan Brill

Leserreise 2019 Fly East and West: Reiselogbuch zeigen

Leserreise: Tag 13

Ausflug zum Baikal See

Die Ostgruppe ist in Irkutsk und die Westgruppe findet sich allmählich über dem Nordatlantik zusammen. Am Freitag unternahm die gesamte Ostgruppe einen Ausflug an den Baikal See. Begleitet wurden wir von Olga, die sehr lebendig von Land und Leuten erzählte und Daria. Wir fuhren bei strahlendem Sonnenschein und ca 24 Grad Celsius los. Unterwegs besuchten wir ein Freilichtmuseum, in dem historische Holzhäuser und auch zwei Jurten ausgestellt waren.   [weiter]
15. Juni 2018 10:00 Uhr, Angelika Sonnenschein


Leserreise: Tage 11 und 12

Fotostrecke: Am Baikalsee

Die Ostgruppe hat inzwischen Irkutsk/UIII am Baikalsee erreicht. Hier bleiben die Flugzeuge für drei Nächte, denn danach geht es in schnellerem Tempo in Richtung Anadyr an der Beringstrasse. Mit viel Humor führte Ludmilla die Gruppe am ersten Tag durch die Stadt. Eine ihrer ersten Bemerkungen: unser Fahrer heißt Andrej. Sie können Ihre Sachen im Bus lassen, er klaut nur sehr selten … Sie hat in Irkutsk an der Uni Deutsch gelernt und in Berlin und Wien verfeinert. Am zweiten Tag hatte sich die Gruppe einen Bus organisiert und ist zum See gefahren. Die Temperaturen sind sommerlich, die Stimmung ausgelassen. Bislang klappt Russland wie am Schnürchen. Aber auch die Westgruppe hat inzwischen die ersten Etappen hinter sich gebracht! Von zwei Seiten nähern wir uns also Anchorage in Alaska.   [weiter]

14. Juni 2018, Angelika Sonnenschein


Leserreise: Tag 10

Krasnojarsk: Wir haben den Schuss gehört!

Am 11. Juni hatte Jan Brill planmäßig die Ostgruppe von Krasnojarsk aus in Richtung Frankfurt verlassen um ab 12.6. auf der Westroute nach Anchorage zu fliegen und dort die Russland-Crews wieder zu treffen. Arnim und Marissa Stief leiten in der Zwischenzeit die Ostgruppe und Angelika Sonnenschein verfasst die Berichte für das Reisetagebuch. Unsere gestrige Etappe führte uns nach Krasnojarsk, eine Millionenstadt am Fluss Jenissei und an der transsibirischen Eisenbahn. Der Jenissei bildet die Grenze zwischen West- und Ost-Sibirien.   [weiter]
Bewertung: +3.00 [3] 11. Juni 2018, Angelika Sonnenschein


Leserreise: Tag 9

Fotostrecke: Eindrücke aus Sibirien

Der positive Eindruck den wir im Westen Russlands gewonnen haben setzt sich in Sibirien fort. Auch in Krasnoyarsk/UNKL werden wir von Presse begrüßt und im Funk freundlich auf Deutsch angesprochen! Krasnoyarsk selber ist eher zweckmäßig, ein großer Flughafen mit internationalem Cargo-Hub ist ein Wirtschaftsmotor der Region, ansonsten gibt es hier vor allem viel Gegend. Sehr viel Gegend! Tanken und Abfertigung klappen in Rekordzeit und wir werden sogar ohne das sonst übliche Koffer-Schleppen direkt vom Flugzeug zum Hotel gefahren. Hier einige Eindrücke der letzten Tage.   [weiter]

10. Juni 2018, Jan Brill


Leserreise: Tag 8

Party Night in Omsk

Die sieben Flugzeuge der Ostroute setzen Ihren Weg fort. Wir verließen am Samstag die Uralregion und sind nun mitten in Sibirien, in Omsk/UNOO. Der Flug vom Ural an den Fluss Irtysh war Routine. ATC in Russland klappt problemlos und die Crews haben sich inzwischen auf die Procedure-Fliegerei und die Anflüge in QFE und Metern eingeschossen. In Omsk müssen dann einige Besatzungen leider sehr lange auf Sprit warten, da World Fuel Service einen Fehler bei der Weiterleitung der Fuel-Releases gemacht hatte. Von der Gastfreundschaft und der Stimmung in der Stadt sind wir dann aber sehr beeindruckt.   [weiter]
Bewertung: +2.00 [2] 9. Juni 2018, Jan Brill


Leserreise: Tag 6 und 7

Fotostrecke: Willkommen in Jekaterinburg

Nach einem unproblematischen Flug von Kasan/UWKD nach Jekaterinburg/USSS erwartet uns am Flughafen Koltsovo nach der Landung ein ganzes Pressekommando aus mehreren Fotografen und Journalisten. Man interessiert sich für Art und Zweck unserer Tour und natürlich für die Maschinen und deren Flugleistungen. General-Aviation-Flugzeuge wie unsere. sind in Russland sehr selten. Am Abend erscheint im lokalen Nachrichtensender E1 ein Artikel über uns.
Am Freitag steht dann eine Besichtigung der Stadt auf dem Programm. Dabei steht vor allem die industrielle Geschichte der Stadt und der Uralregion im Vordergrund, sowie die “Kirche auf dem Blut”, die jene Stelle markiert an der vor über 100 Jahren die russische Zarenfamilie und deren Bedienstete ermordet wurden.   [weiter]

8. Juni 2018, Jan Brill


Leserreise: Tag 4 und 5

Überraschung in Kasan

Am 4. Juni setzten sich die Flugzeuge der Leserreise von Moskau aus in Bewegung in Richtung Osten. In Domodedovo/UUDD war jede Menge Betrieb und es dauerte auch im Luftraum einen Moment bis die Maschinen mit dem Ziel Kasan/UWKD auf dem Airway eingefädelt waren. IFR-Fliegen in Russland ist zumindest für ausländische Betreiber sehr Procedure-orientiert. Man fliegt komplett auf SID, Airway und STAR. Directs oder Vectors gibt es nur selten. Nach nur knapp 400 NM Flugstrecke erreichten wir Kasan und erlebten nicht nur in der Luft sondern auch am Boden eine angenehme Überraschung.   [weiter]
7. Juni 2018, Jan Brill


Leserreise: Tag 3

Fotostrecke: Von Moskau nach Kasan

Zwei Tage verbrachten die Teilnehmer der Leserreise 2019 in Moskau, bevor wir am Dienstag nach Kazan weiterflogen. Hier einige Eindrücke aus der Russischen Hauptstadt.   [weiter]

5. Juni 2018, Jan Brill


Leserreise: Tage 1 bis 2

Aufbruch nach Moskau - Die Leserreise 2019 hat begonnen!

Die Leserreise 2019 ist unterwegs. Sechs Flugzeuge sind inzwischen in Moskau/UUDD angekommen. In diesem Jahr läuft die Leserreise logistisch allerdings etwas anders ab als in der Vergangenheit. Denn es gibt zwei Wege zum Reiseziel Alaska. Unter dem Motto Fly East and West hatten wir es den Teilnehmern freigestellt ob sie auf der Ostroute über Russland anreisen oder - deutlich schneller - auf der Westroute über die klassische Nordatlantik-Strecke. Sieben Flugzeuge haben sich für die Ostroute entschieden, fünf für die Westroute.
Die Idee hinter der Ostroute ist Russland komplett von Moskau bis zur Beringstrasse zu durchqueren und das Riesenland mit etwas mehr Zeit zu erleben als uns das im Herbst 2017 auf dem Weg nach Neuseeland möglich war. Nun sind die ersten sechs Maschinen in Domodedovo angekommen. Die siebte Crew wird an der zweiten Station in Kazan/UWKD aufschließen. Unsere bisherigen Eindrücke von Moskau waren ausgesprochen positiv.   [weiter]
Bewertung: +9.00 [9] 3. Juni 2018, Jan Brill

Explorationstour 2017 Neuseeland: Reiselogbuch zeigen

Leserreise: Tage 47 und 48

Von Ägypten in die Steiermark - Abschlussfeier in Graz - Alle Flugzeuge wieder in der Heimat!

Einen Eindruck von Taba in Ägypten bekamen wir erst am heutigen Morgen, da alle Crews nach dem langen Flugtag gestern das Hotel Bay View erst in der Dunkelheit erreichten. Das Resort ist eine riesige und gepflegte Anlage mit großem Pool und schönem Strand. Wir waren so ziemlich die einzigen Gäste. Das Personal war ausgezeichnet und kam uns und unseren für eine solche Anlage etwas ungewöhnlichen Wünschen (Frühstück um 6.00 Uhr!) sehr entgegen. Die Region allerdings machte auf uns einen eher desolaten Eindruck. Militärsperren und Polizei-Eskorten gehören in diesem Teil des Sinai leider zum Alltag.   [weiter]
Bewertung: +9.00 [9] 21. November 2017, Jan Brill


Leserreise: Tag 46

Über die Arabische Halbinsel

Die drei gestern nach Muscat gekommenen Crews brachen am Sonntagmorgen zeitig dort wieder auf. Unser geänderter Reiseplan sah vor mit einem Tankstopp in Bahrain/OBBI bis nach Taba/HETB in Ägypten zu fliegen. Für Cheyenne, Citation und TBM schon ein langer Tag, angesichts von bis zu 100 Knoten Gegenwind, für die Mustang, die mangels Parkplatz (!) gestern in Ahmedabad/VAAH in Indien bleiben musste eine enorme Aufgabe.   [weiter]
Bewertung: +3.00 [3] 19. November 2017, Jan Brill


Leserreise: Tag 45

Fotostrecke: Gegenwindschlacht durch Indien

Der Rückweg von Kathmandu ist fliegerisch vor allem vom starken Gegenwind geprägt. Die Crews flogen am 18. November nach einem Tag Aufenthalt in Kathmandu/VNKT zu einem Tankstopp nach Ahmedabad/VAAH in Indien und dann weiter nach Muscat/OOMS im Oman. Je 800 und knapp 900 NM auf teils idiotisch komplexen Routings, vor allem in Indien.   [weiter]

18. November 2017, Jan Brill


Leserreise: Tag 43

In letzter Minute - Wir sind in Kathmandu!

Der Morgen des 16. November begann für die Crews in Luang Phabang wie der Vortag. Mit warten auf Permissions. Allerdings war die Erlaubnis für Nepal nun wohl soweit fortgeschritten, dass wir vorab die Indische Permission für den Tankstopp in Guwahati/VEGT bekamen. Dies erlaubte zumindest den rund 700 NM langen Flug in die Region Asam am Fuße des Himalaja. Wie es dort weitergehen würde wenn die Permissions aus Nepal nicht vorlägen, das wollten wir uns gar nicht näher ausmalen. Eine lange weil ungeplante Einreise nach Indien und ein Ausweichen nach Jaipur wären die Folgen gewesen.   [weiter]
Bewertung: +1.00 [1] 16. November 2017, Jan Brill


Leserreise: Tage 41 und 41

Permission-Probleme: Elefantenrücken statt Cockpit

Nach einem kurzen Flug von Siem Reap nach Luang Phabang/VLLB in Laos erreiche die Crews Dienstag die Stadt am Mekong. Luang Phabang begeistert die Teilnehmer sofort, auch wenn der Ort mit den vielen Mönchen und Tempeln im unzugänglichen Hügelland von Laos inzwischen dank neuem Flughafen touristisch voll erschlossen ist. Tatsächlich müssen wir in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch auch erkennen: Wir werden wohl mindestens einen Tag länger hier bleiben müssen. Denn die fest versprochenen Permissions (Einflugerlaubnisse) für Nepal liegen nicht vor und werden auch nicht rechtzeitig für einen Abflug in Richtung Himalaja vorliegen.   [weiter]
15. November 2017, Jan Brill


Leserreise: Tag 40

Fotostrecke: Angkor Wat

Die berühmten Tempelanlagen von Angkor Wat waren heute nur eine der Überraschungen, die wir in Siem Reap wahrnahmen. Vor allem für die Teilnehmer, die den Haupt-Touristenort Kambodschas schon von vergangenen Reisen kannten, war die Entwicklung, die die Stadt in den letzten Jahren genommen hat, mindestens ebenso atemberaubend wie die Khmer-Bauten aus dem 12. Jahrhundert. Wohlstand, Sauberkeit und alle anderen für den Besucher erkennbaren Merkmale einer aufstrebenden Gesellschaft haben in Siem Reap deutlich zugenommen. Dazu gehört natürlich auch das alles erstickende Verkehrschaos, das man eigentlich nur noch mit Mofa oder Tuktuk durchdringen kann. Unzählige Handys, praktisch alle Kinder in Schuluniformen und die allgegenwärtigen Honda-Mopeds sind ein Zeichen, dass sich in Siem Reap ein von Tourismus und Service getragener Mittelstand entwickelt. Auch die Menschen mit denen wir reden sprechen von ganz anderen Zukunftsperspektiven als bei unserem ersten Besuch im Jahr 2005. Die zunehmende Abnahme des Abenteuer-Anteils, vor allem in den Tempeln, wo man inzwischen eigentlich nur noch auf Laufstegen hindurchgelotst wird, nehmen wir dafür gern in Kauf.   [weiter]

13. November 2017, Jan Brill


Leserreise: Tage 38 und 39

Langer Weg durch Indonesien

Eine Flugstrecke von 1.600 Trackmiles hat uns am Sonntag den 12. November 1.200 NM näher an die Heimat gebracht. Nach einem leider verregneten Tag Aufenthalt in Yogyakarta/WAHH brachen die Crews am Sonntag früh auf um in zwei Legs über Kuala Lumpur/WMSA bis nach Siem Reap/VDSP in Kambodscha zu fliegen. Ganz problemlos verlief der Tag allerdings nicht, fehlende Permissions verlängerten unseren Aufenthalt in Kuala Lumpur.   [weiter]
Bewertung: +1.00 [1] 12. November 2017, Jan Brill


Leserreise: Tag 37

Über den Indischen Ozean nach Yogyakarta

Alle vier Flugzeuge starteten am Freitag in kurzer Folge in Broome/YBRM an der Nordwestküste Australiens mit Kurs Yogyakarta/WAHH in Indonesien. Die Strecke führte knapp 1.000 NM über den Indischen Ozean und das gegen einen heftigen Gegenwind. Ein letztes Mal auf dieser Reise war die Arbeit mit dem HF gefragt, auch hier wechselten wir auf ATC-Wunsch schnell zu Satcom. Nach 1.000 NM gegen den Wind hatte keines der Flugzeuge mehr üppig Kraftstoff, als wir uns Indonesien näherten und die Kombination aus radarloser ATC, reichlich CBs, geringen Reserven und dann dem unglaublich schwer verständlichen ATC-Englisch der Flugsicherung kann durchaus mal interessant werden.   [weiter]
Bewertung: +2.00 [2] 10. November 2017, Jan Brill


Leserreise: Tag 35

Fotostrecke und Video: Formationsflug rund um den Ayers Rock

Nach drei Nächten in Sydney, sind die Crews am 8. November in Richtung Ayers Rock/YAYE aufgebrochen. Nach Tankstopps an unterschiedlich einsamen Orten im menschenleeren Outback zwischen Ostküste und dem berühmten Stein, kamen TBM, Cheyenne und Mustang so ziemlich zur gleichen Zeit am Ziel an, was einen ausgiebigen Fotoflug mit Air-to-Air vor der Kulisse des Ayers Rock und der Olgas zur Folge hatte.
Da bei bedecktem Himmel ansonsten keine Sight-Seeing-Flieger unterwegs waren hatten wir das Gebiet komplett für uns und konnten daher zum gegenseitigen Fotografieren und Filmen auch von der veröffentlichten Sight-Seeing-Route abweichen.   [weiter]

9. November 2017, Jan Brill


Leserreise: Tag 30

Der Rückweg beginnt – Über Lord Howe Island nach Australien

Am 3. November begann der Rückweg nach Europa, jedenfalls insofern, dass wir die Flugzeuge wieder nach Westen richteten. Eine Woche Australien haben wir noch vor uns, dann ist es mit dem Absprung in Broome/YBRM erst einmal vorbei mit der fliegerischen Freiheit und wir sind wieder Permission-getaktet. Zwei Flugzeuge flogen aufgrund unverhofft günstiger Winde bereits am Mittwoch von der Südspitze Neuseelands nach Tasmanien. Für uns führte der Weg nach Australien im Norden von Kerikeri/NZKK nach Gold Coast/YBCG. Belohnt wurden wir auf dieser Route mit einem absolut atemberaubenden Tankstopp auf Lord Howe Island/YLHI.   [weiter]
Bewertung: +2.00 [2] 3. November 2017, Jan Brill


Leserreise: Tage 25 und 26

Fliegen in Neuseeland - Beispiel Milford Sound (Video)

Für die erste Woche in Neuseeland hatten wir uns aufgrund des Wetters die Südinsel ausgesucht. Christchurch und Wanaka waren die ersten Stationen auf unserer Rundtour. Dabei erfuhren wir nicht nur, wie problemlos, freundlich und gut strukturiert die Allgemeine Luftfahrt in Neuseeland abläuft, wir erlebten bei einem Ausflug nach Milford Sound/NZMF auch ein unvergleichliches fliegerisches Highlight in der Cheyenne.   [weiter]
Bewertung: +9.00 [9] 31. Oktober 2017, Jan Brill


Leserreise: Tage 17 bis 24

Fotostrecke: Fliegerparadis Neuseeland

Nach der Ankunft in Auckland hatte sich unsere Gruppe aus vier Flugzeugen wie geplant aufgespalten. Zwei Wochen lang würden die Crews teils individuell, teils gemeinsam Neuseeland erkunden bevor zwischen dem 3. und 6. November der gemeinsame Rückflug ab Australien beginnt. Die Crew unserer Cheyenne ist dabei einfach dem guten Wetter gefolgt. Nach Regengrau in Auckland hatten wir uns in Richtung Südinsel auf den Weg gemacht. Ein Crewmitglied verfügte in Christchurch über ausgezeichnete persönliche Kontakte zu einem langjährigen Freund und Piloten. Der direkte Kontakt zu anderen Piloten verschaffte uns einige unvergessliche Erlebnisse. Nelson/NZNS, Christchurch/NZCH, Wanaka/NZWF und Milford Sound/NZMF waren bislang unsere Stationen.   [weiter]

27. Oktober 2017, Jan Brill


Leserreise: Tag 16

Ankunft in Auckland - Ein Frühlingstag in Neuseeland

Der letzte Reisetag des Hinflugs begann für die Crews früh am Morgen mit einer Bootsfahrt. Belohnt wurden die Crews nach einem anstrengenden und anspruchsvollen Flugtag mit einem traumhaften Anflug über die Nordinsel Neuseelands und über Auckland.
Dank der generalstabsmäßigen Organisation des Ground-Transports durch eine sehr Frankreich-erfahrene Crew kamen alle Besatzungen pünktlich vom Hotel l’Escapade weg und auch pünktlich zu den Flughäfen Noumea/NWWW und Magenta/NWWM wo unsere Flugzeuge paarweise geparkt waren. Die morgendliche Bootsfahrt von der Hotelinsel zum Hafen von Noumea bei glasklarer Luft aber rauer See war noch einmal ein Erlebnis. Mit dem Verschwinden der Overwater-Bungalows hinter den Wellen des Pazifik traten die flugbetrieblichen Anforderungen des Tages wieder in den Vordergrund.   [weiter]
19. Oktober 2017, Jan Brill


Leserreise: Tag 14 und 15

Fotostrecke: Aufenthalt in Neukaledonien

Zwei Tage verbrachten wir im Hotel l’Escapade in Neukaledonien. Die Anlage ist wunderschön auf einer Insel vor Noumea gelegen. Die Bungalows sind in ein keines Palmenwäldchen integriert, die Overwater-Zimmer liegen über klarem und grünblauem Wasser. Die Organisation im Hotel birgt allerdings einiges Verbesserungspotenzial. Und die Internetanbindung ist praktisch nicht vorhanden. Aber die ganze Region ist im Vergleich zu Europa eher relaxed. Vor neun und nach vier ist Arbeiten in Neukaledonien eher die Ausnahme. Einige bunte (und giftige) Wasserschlangen gehören zur Hotel-Infrastruktur. Sie stellen sich aber als friedlich heraus und halten die Teilnehmer werder vom Baden noch von anderen Aktivitäten im Wasser ab.   [weiter]

18. Oktober 2017, Jan Brill


Leserreise: Tag 13

Parkplatzsuche in Neukaledonien

Nur noch ein Leg trennt uns nach dem heutigen Montag von Neuseeland. Relativ früh brachen die Crews on Honiara auf den Salomoneninseln auf um nochmals rund 840 NM nach Süden zu fliegen. Tagesziel war Noumea/NWWW. Dort hatten wir auf der Leerreise 2013 um die Welt nur einen Tag Station gemacht, was allgemein als zu kurz beurteilt wurde. Diesmal würden wir zwei Nächte in dem zu Frankreich gehörigen Überseegebiet bleiben. Kurz vor dem Start erhielten wir am Sonntagabend jedoch die Nachricht, dass nie und nimmer vier Flugzeuge auf dem Flughafen von Noumea parken könnten.   [weiter]
16. Oktober 2017, Jan Brill


321 Beiträge Seite 1 von 13

 1 2 3 4 5 6 7 ... 12 
 

Home
Impressum
© 2004-2019 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 12.50.08
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang

Live-Tracker

Aircraft

Status -
n/a
n/a
--
n/a
--
n/a
--
n/a
--
n/a
--
n/a
--
n/a
--
n/a
--
Pause  |  Resume  |  Reset Map
Show Full Screen


-  20  +
IFR Flightplan suspended [20]
Ohne Worte [4]
Z FPL IFR clearance verweigert [14]
tiefentladene Batterie laden & CTEK wieder mal [4]
Otto Aviation Celera 500L [9]
Ausflug zum Baikal See [1]
Verkaufe Garmin G5 Certified [2]
Foreflight in Deutschland [274]
PPL Ausbildung [3]
Wingly Fly-In 2019 (EDRK) [11]
30 Jahrgänge PuF zu verschenken! [2]
Haltergemeinschaft - Flugzeugbeteiligung Berlin Motorflug E-Klasse [8]
Fotostrecke: Am Baikalsee [1]
Motorausfall beim Start, Rückkehrkurve [1,242]
Gültigkeit ARC [10]
Displayeinstellung EDM 830 nach Revision [16]
Wie läuft's in EDDB? [15]
wetter: wer wagt es - mit mir zum thema angeb. klimawandel zu diskutieren? [429]
IO-360 CHT sehr ungleichmäßig [30]
Rundflug um Seattle [1]


Captain's Log
on www.you-fly.com
Trip Report by: Mark J. 13.06.2019

Rundflug um Seattle
Da ich durch den CHT/IO-360-Thread an meinen Rundflug um Seattle im Mai 2019 erinnert wurde, dachte ich mir, dass ich meine Eindrücke hier kurz zum Ausdruck bringe. FBO: https://www.rainierflightservice.com/ ... [read]


1/18
View all reports Write a trip report


Die starken Seiten der
Allgemeinen Luftfahrt!

Seit 30 Jahren erscheint Pilot und Flugzeug - liebevoll abgekürzt: "PuF" - monatlich. Mit Berichten über die fliegerische Praxis, mit Reiseberichten, mit Berichten über das Umfeld - Luftraumstruktur, Flugsicherung, Behörden.
Wir kritisieren, empfehlen und geben Tips. Und zwar aus dem Cockpit heraus: Weltweit dürfte Pilot und Flugzeug die einzige Fachzeitschrift sein, die ein eigenes Flugzeug "beschäftigt" - derzeit eine Piper Cheyenne I, N191MA.
Im deutschsprachigen Raum gibt es für Pilot und Flugzeug keine Alternative: Pilot und Flugzeug berichtet auf monatlich 114 Seiten nur über den Motorflug - von der Single bis zum (seltener natürlich) Businessjet. Und wir sind Macher -Beispiele:

 

  • Wir änderten das Luftverkehrsgesetz durch unsere massive Kritik.
  • Wir drängten bundesweit die anmassende örtliche "Luftaufsicht" zurück.
  • Wir halfen in letzten Jahren mehrere ergangene Bussgeldbescheide abzuwehren.
  • Wir sorgten dafür, dass Flight Safety deutscher Ausbildungsbetrieb wurde.
  • Wir wiesen nach, dass die Platzrunden an deutschen unkontrollierten Fluplätzen und sonstige "Regeln" oft schlicht rechtswidrig sind.
  • Wir veranstalten Safety-Lehrgänge und Kurse zu fliegerischen Fachthemen.
  • Wir stellen unseren Lesern einen leichten IFR-Trainer zu günstigsten Konditionen zur Verfügung.
  • Wir veranstalteten seit 1994 zwölf Leserreisen, während derer bis 2011 (Ziel: Afrika) unsere Leser rund 3,9 Millionen Nautische Meilen flogen - 7.200.000 Flugkilometer.
- ganz sicher einmalig in der internationalen Szene der Flug-Fachzeitschriften.

Werden Sie Abonnent von Pilot und Flugzeug. Jeder neue Abonnent bekommt ein Begrüssungsgeschenk: eine Uhr, einen Satz Jeppesen VFR-Charts, eine Taschenlampe oder einen Schlüsselanhänger. Sie können für ein Jahr abonnieren, Sie können ein "Schnupperabo" abschliessen für 3 Monate. Sie können auch Einzelhefte ordern.