Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 2. Dezember
Erneute Änderungen beim Teil-FCL
Test: Kollisionsvermeidung von AIR Avionics
Die Sache mit der Mass and Balance
Bedienung des Fuel Computers
Erinnerungen an einen Raumfahrer der ersten Stunde
Funkenflug – Die Motorzündung
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Leserreise 2019 Fly East and West: Reiselogbuch zeigen

Leserreise: Tag 29 bis 32

Heimweg über den Nordatlantik

Nach unserem Aufenthalt in Yellowstone ging es für die Crews in großen Schritten in Richtung Heimat. Zwei Tage hatten wir uns allerdings für Quebec Zeit genommen. Die Stadt, die wir bei Hochsommer erlebten lieferte einen schönen Abschluss für unseren Aufenthalt in Nordamerika. In Narsarsuaq auf Grönland erlebten wir eine positive Überraschung, ausgerechnet in Island kam es dann aber zu ungeplanten Verzögerungen am letzten Tag.   [weiter]
Bewertung: +1.00 [1] 11. Juli 2019 10:00 Uhr, Jan Brill


Leserreise: Tag 26 bis 29

Happy 4th in Yellowstone

Die vergangenen zwei Tage haben die Crews der Leserreise in West Yellowstone/KWYS zugebracht. Reichlich Zeit für den Naturpark und seine vielfältige Tierwelt. Schon der Flug von Utah nach Montana bei bestem Wetter längs entlang der Rockies war ein Erlebnis und die Begrüßung in Yellowstone zeigte einmal mehr wieso General Aviation in den USA so gut funktioniert. Natürlich bekamen wir unsere Mietwagen direkt ans Flugzeug gebracht und kaum waren die Taschen in die meist großen Autos verladen war das Flugzeug auch schon wieder aufgetankt.   [weiter]
Bewertung: +1.00 [1] 6. Juli 2019 11:00 Uhr, Jan Brill


Leserreise: Tage 22 bis 25

Fotostrecke: Canyonlands!

Die Crews der Leserreise genießen die Fliegerfreiheit in den USA in vollen Zügen. Nach zwei Nächsten in Seattle, wo wir mal wieder Großstadtluft schnupperten und vor allem das wirklich ausgezeichnete Museum of Flight besuchten, ging die Reise rund 750 NM nach Südosten zum Canyonlands/KCNY Airport nach Moab, Utah. Die Landschaft entlang des Colorado River mit den Steinbögen und Plateaus ist so typisch, dass wir uns in unsere Kindheitsromane von Cowboys und Indianer zurückversetzt fühlen. Wir bleiben drei Nächte in der Sorrel River Ranch, einem Resort außerhalb von Moab direkt am Colorado, das Western-Romantik gekonnt mit erstklassigem Hotelkomfort verbindet. Die Crews unternehmen Ausflüge zu Pferd, dem Hubschrauber und mit dem Geländewagen in der Umgebung und viele Besatzungen nutzen den Platz und die Atemberaubende Landschaft zu Tiefflug-Ausflügen mit dem eigenen Flugzeug.   [weiter]

2. Juli 2019 23:55 Uhr, Jan Brill


Leserreise: Tag 22 bis 25

Abschied von Alaska

Die letzten drei Nächte in Alaska hatten die Crews im Alyeska-Resort zugebracht, einem eher touristischen Großbetrieb, der in Atmosphäre nicht mehr mit der Stillpoint Lodge mithalten konnte. Die Cheyenne der Redaktion konnte als einziges Flugzeug der Flotte auf der 650 m langen Schotterpiste von Girdwood/AQY operieren, was für einige unvergessliche Buschflieger-Erlebnisse sorgte, nicht nur für unsere Crew, sondern auch für andere Besatzungen die von Girdwood aus mit der Piper Ausflüge zum Denali, dem höchsten Berg der USA, unternahmen.   [weiter]
28. Juni 2019 09:00 Uhr, Jan Brill


Leserreise: Tage 19 bis 21

Fotostrecke: Wetterglück am Gletscher

Die letzten drei Tage verbrachten unsere Crews in der Stillpoint Lodge südlich von Homer. Das was wir in dieser wunderschönen Lodge erlebt haben als Wetterglück zu bezeichnen wäre stark untertrieben. Mit drei Tagen fast ununterbrochenem Sonnenschein haben wir ganz einfach den Jackpot geknackt. Die Lodge, die sich mit kleinen aber sehr feinen Kabinen entlang der Halibut Cove erstreckt bietet eine Vielzahl von Aktivitäten an. Von Joga auf dem Heli-Pad, über Wanderungen und Kayaking bis zu Hubschrauber-Flügen auf den Gletscher. Und bei dem ausgesprochen persönlichen und guten Service der vielen kundigen Mitarbeiter genießen die Teilnehmer das Angebot in vollen Zügen.   [weiter]

24. Juni 2019 18:00 Uhr, Jan Brill


Leserreise: Tage 17 und 18

Fotostrecke Anchorage: Bären und Wasserflugzeuge

Zwei volle Tage Zeitreserve hatten wir in Anchorage eingeplant damit sich die Crews, die auf so unterschiedlichen Wegen nach Anchorage gekommen waren, zusammenfinden konnten. Als Location hatten wir das Lakefront ausgesucht, ein Hotel, dass optisch seine besten Zeiten sicher schon hinter sich hat, aber von der Location her direkt an der Seaplane-Base des Lake Hood/PALH optimal gelegen ist. Von der Terrasse aus können die Crews an der größten Seaplane Base der Welt den Wasserflugzeugen beim Starten und Landen zusehen, was unsere Piloten natürlich animiert Ausflüge mit den örtlichen Wasserflugunternehmen zu machen.
Beeindruckend ist, wie problemlos der Wasserflugbetrieb auf dem Gelände des internationalen Flughafens von ATC in den Flugbetrieb integriert wird.   [weiter]

21. Juni 2019 21:20 Uhr, Jan Brill


Leserreise: Tag 15 bis 16

Endspurt nach Anchorage und eine Panne

Der Endspurt von Jakutsk nach Anchorage wurde für die Ost-Crews noch einmal spannend. Nicht nur, dass in Ost-Ost-Sibirien die Strecken länger und die Sitten rauer wurden, in Anadyr mussten die Crews zusätzlich auch auf dem Polizeipräsidium antanzen um eine Strafe von 27 Euro zu zahlen. Weshalb genau, das konnte uns auch Streamline anfangs nicht sagen, erst allmählich klärte sich die Sache auf. Zudem erlebte eine C425 Conquest der Gruppe in Jakutsk leider ein technisches Problem, dass schlussendlich den Abbruch der Reise für diese Crew notwendig machte.   [weiter]
Bewertung: +4.00 [4] 19. Juni 2019 16:00 Uhr, Jan Brill


Leserreise: Tag 14

Fisch im Osten, Fleisch im Westen

Am 15. Juni stand für die Crews der Ostgruppe das fliegerisch schwierigste Leg an. Über 1.000 NM von Irkutsk/UIII nach Jakutsk/UEEE. Und das bei einem untypischem leichten Gegenwind. Es gäbe zwar Flugplätze auf dem Weg, aber da wird nur russisch gesprochen und somit kämen wir selbst nach einer Notlandung nur mit Navigator an Bord wieder weg. Alle sieben Flugzeuge schaffen die Strecke und landen in nur kurzen Abständen auf dem Flughafen von Jakutsk. Der Lotse hat einige Mühe, so viele unterschiedlich schnelle Flugzeuge gut zu staffeln und erteilt teilweise erst sehr spät die Freigabe zum Sinken. Landebahn und Taxiway sind ziemlich holprig, was die lokale Yakutian Airline mit ihren Turboprops nicht daran hindert, im Affenzahn über den Taxiway zu rollen. Streamline hat alles bestens vorbereitet, wir werden aus drei Tankwagen gleichzeitig betankt. Von den Vorfeld-Mitarbeitern werden wir neugierig befragt, einer ist so begeistert von uns, dass er schnell loszieht und einen gesalzenen Fisch besorgt, den er uns stolz überreicht.   [weiter]
Bewertung: +4.00 [4] 16. Juni 2019 23:00 Uhr, Angelika Sonnenschein


Leserreise: Tag 13

Ausflug zum Baikal See

Die Ostgruppe ist in Irkutsk und die Westgruppe findet sich allmählich über dem Nordatlantik zusammen. Am Freitag unternahm die gesamte Ostgruppe einen Ausflug an den Baikal See. Begleitet wurden wir von Olga, die sehr lebendig von Land und Leuten erzählte und Daria. Wir fuhren bei strahlendem Sonnenschein und ca 24 Grad Celsius los. Unterwegs besuchten wir ein Freilichtmuseum, in dem historische Holzhäuser und auch zwei Jurten ausgestellt waren.   [weiter]
15. Juni 2019 10:00 Uhr, Angelika Sonnenschein


Leserreise: Tage 11 und 12

Fotostrecke: Am Baikalsee

Die Ostgruppe hat inzwischen Irkutsk/UIII am Baikalsee erreicht. Hier bleiben die Flugzeuge für drei Nächte, denn danach geht es in schnellerem Tempo in Richtung Anadyr an der Beringstrasse. Mit viel Humor führte Ludmilla die Gruppe am ersten Tag durch die Stadt. Eine ihrer ersten Bemerkungen: unser Fahrer heißt Andrej. Sie können Ihre Sachen im Bus lassen, er klaut nur sehr selten … Sie hat in Irkutsk an der Uni Deutsch gelernt und in Berlin und Wien verfeinert. Am zweiten Tag hatte sich die Gruppe einen Bus organisiert und ist zum See gefahren. Die Temperaturen sind sommerlich, die Stimmung ausgelassen. Bislang klappt Russland wie am Schnürchen. Aber auch die Westgruppe hat inzwischen die ersten Etappen hinter sich gebracht! Von zwei Seiten nähern wir uns also Anchorage in Alaska.   [weiter]

14. Juni 2019 08:00 Uhr, Angelika Sonnenschein


Leserreise: Tag 10

Krasnojarsk: Wir haben den Schuss gehört!

Am 11. Juni hatte Jan Brill planmäßig die Ostgruppe von Krasnojarsk aus in Richtung Frankfurt verlassen um ab 12.6. auf der Westroute nach Anchorage zu fliegen und dort die Russland-Crews wieder zu treffen. Arnim und Marissa Stief leiten in der Zwischenzeit die Ostgruppe und Angelika Sonnenschein verfasst die Berichte für das Reisetagebuch. Unsere gestrige Etappe führte uns nach Krasnojarsk, eine Millionenstadt am Fluss Jenissei und an der transsibirischen Eisenbahn. Der Jenissei bildet die Grenze zwischen West- und Ost-Sibirien.   [weiter]
Bewertung: +3.00 [3] 11. Juni 2019 22:00 Uhr, Angelika Sonnenschein


Leserreise: Tag 9

Fotostrecke: Eindrücke aus Sibirien

Der positive Eindruck den wir im Westen Russlands gewonnen haben setzt sich in Sibirien fort. Auch in Krasnoyarsk/UNKL werden wir von Presse begrüßt und im Funk freundlich auf Deutsch angesprochen! Krasnoyarsk selber ist eher zweckmäßig, ein großer Flughafen mit internationalem Cargo-Hub ist ein Wirtschaftsmotor der Region, ansonsten gibt es hier vor allem viel Gegend. Sehr viel Gegend! Tanken und Abfertigung klappen in Rekordzeit und wir werden sogar ohne das sonst übliche Koffer-Schleppen direkt vom Flugzeug zum Hotel gefahren. Hier einige Eindrücke der letzten Tage.   [weiter]

10. Juni 2019 22:30 Uhr, Jan Brill


Leserreise: Tag 8

Party Night in Omsk

Die sieben Flugzeuge der Ostroute setzen Ihren Weg fort. Wir verließen am Samstag die Uralregion und sind nun mitten in Sibirien, in Omsk/UNOO. Der Flug vom Ural an den Fluss Irtysh war Routine. ATC in Russland klappt problemlos und die Crews haben sich inzwischen auf die Procedure-Fliegerei und die Anflüge in QFE und Metern eingeschossen. In Omsk müssen dann einige Besatzungen leider sehr lange auf Sprit warten, da World Fuel Service einen Fehler bei der Weiterleitung der Fuel-Releases gemacht hatte. Von der Gastfreundschaft und der Stimmung in der Stadt sind wir dann aber sehr beeindruckt.   [weiter]
Bewertung: +2.00 [2] 9. Juni 2019 18:00 Uhr, Jan Brill


Leserreise: Tag 6 und 7

Fotostrecke: Willkommen in Jekaterinburg

Nach einem unproblematischen Flug von Kasan/UWKD nach Jekaterinburg/USSS erwartet uns am Flughafen Koltsovo nach der Landung ein ganzes Pressekommando aus mehreren Fotografen und Journalisten. Man interessiert sich für Art und Zweck unserer Tour und natürlich für die Maschinen und deren Flugleistungen. General-Aviation-Flugzeuge wie unsere. sind in Russland sehr selten. Am Abend erscheint im lokalen Nachrichtensender E1 ein Artikel über uns.
Am Freitag steht dann eine Besichtigung der Stadt auf dem Programm. Dabei steht vor allem die industrielle Geschichte der Stadt und der Uralregion im Vordergrund, sowie die “Kirche auf dem Blut”, die jene Stelle markiert an der vor über 100 Jahren die russische Zarenfamilie und deren Bedienstete ermordet wurden.   [weiter]

8. Juni 2019 06:00 Uhr, Jan Brill


Leserreise: Tag 4 und 5

Überraschung in Kasan

Am 4. Juni setzten sich die Flugzeuge der Leserreise von Moskau aus in Bewegung in Richtung Osten. In Domodedovo/UUDD war jede Menge Betrieb und es dauerte auch im Luftraum einen Moment bis die Maschinen mit dem Ziel Kasan/UWKD auf dem Airway eingefädelt waren. IFR-Fliegen in Russland ist zumindest für ausländische Betreiber sehr Procedure-orientiert. Man fliegt komplett auf SID, Airway und STAR. Directs oder Vectors gibt es nur selten. Nach nur knapp 400 NM Flugstrecke erreichten wir Kasan und erlebten nicht nur in der Luft sondern auch am Boden eine angenehme Überraschung.   [weiter]
7. Juni 2019 06:00 Uhr, Jan Brill


Leserreise: Tag 3

Fotostrecke: Von Moskau nach Kasan

Zwei Tage verbrachten die Teilnehmer der Leserreise 2019 in Moskau, bevor wir am Dienstag nach Kazan weiterflogen. Hier einige Eindrücke aus der Russischen Hauptstadt.   [weiter]

5. Juni 2019 10:00 Uhr, Jan Brill


Leserreise: Tage 1 bis 2

Aufbruch nach Moskau - Die Leserreise 2019 hat begonnen!

Die Leserreise 2019 ist unterwegs. Sechs Flugzeuge sind inzwischen in Moskau/UUDD angekommen. In diesem Jahr läuft die Leserreise logistisch allerdings etwas anders ab als in der Vergangenheit. Denn es gibt zwei Wege zum Reiseziel Alaska. Unter dem Motto Fly East and West hatten wir es den Teilnehmern freigestellt ob sie auf der Ostroute über Russland anreisen oder - deutlich schneller - auf der Westroute über die klassische Nordatlantik-Strecke. Sieben Flugzeuge haben sich für die Ostroute entschieden, fünf für die Westroute.
Die Idee hinter der Ostroute ist Russland komplett von Moskau bis zur Beringstrasse zu durchqueren und das Riesenland mit etwas mehr Zeit zu erleben als uns das im Herbst 2017 auf dem Weg nach Neuseeland möglich war. Nun sind die ersten sechs Maschinen in Domodedovo angekommen. Die siebte Crew wird an der zweiten Station in Kazan/UWKD aufschließen. Unsere bisherigen Eindrücke von Moskau waren ausgesprochen positiv.   [weiter]
Bewertung: +9.00 [9] 3. Juni 2019 23:00 Uhr, Jan Brill


Leserreise: Leserreise 2019 - Briefing

Leserreise 2019: Russland, Alaska und der Westen der USA – Anmeldung zum Briefing

Die Leserreise 2019 führt nach Alaska und in den landschaftlich und fliegerisch wunderschönen
Westen der USA. Für die Anreise in den pazifischen Nordwesten des Kontinents wird es zwei – sehr unterschiedliche – Varianten geben.
Wir waren im September einige Tage in Alaska unterwegs, um die Reise vorzubereiten und die schönsten Destinationen auszuwählen.   [weiter]
24. Oktober 2018, Jan Brill

Explorationstour 2017 Neuseeland: Reiselogbuch zeigen

Leserreise: Tage 47 und 48

Von Ägypten in die Steiermark - Abschlussfeier in Graz - Alle Flugzeuge wieder in der Heimat!

Einen Eindruck von Taba in Ägypten bekamen wir erst am heutigen Morgen, da alle Crews nach dem langen Flugtag gestern das Hotel Bay View erst in der Dunkelheit erreichten. Das Resort ist eine riesige und gepflegte Anlage mit großem Pool und schönem Strand. Wir waren so ziemlich die einzigen Gäste. Das Personal war ausgezeichnet und kam uns und unseren für eine solche Anlage etwas ungewöhnlichen Wünschen (Frühstück um 6.00 Uhr!) sehr entgegen. Die Region allerdings machte auf uns einen eher desolaten Eindruck. Militärsperren und Polizei-Eskorten gehören in diesem Teil des Sinai leider zum Alltag.   [weiter]
Bewertung: +9.00 [9] 21. November 2017, Jan Brill


Leserreise: Tag 46

Über die Arabische Halbinsel

Die drei gestern nach Muscat gekommenen Crews brachen am Sonntagmorgen zeitig dort wieder auf. Unser geänderter Reiseplan sah vor mit einem Tankstopp in Bahrain/OBBI bis nach Taba/HETB in Ägypten zu fliegen. Für Cheyenne, Citation und TBM schon ein langer Tag, angesichts von bis zu 100 Knoten Gegenwind, für die Mustang, die mangels Parkplatz (!) gestern in Ahmedabad/VAAH in Indien bleiben musste eine enorme Aufgabe.   [weiter]
Bewertung: +3.00 [3] 19. November 2017, Jan Brill


Leserreise: Tag 45

Fotostrecke: Gegenwindschlacht durch Indien

Der Rückweg von Kathmandu ist fliegerisch vor allem vom starken Gegenwind geprägt. Die Crews flogen am 18. November nach einem Tag Aufenthalt in Kathmandu/VNKT zu einem Tankstopp nach Ahmedabad/VAAH in Indien und dann weiter nach Muscat/OOMS im Oman. Je 800 und knapp 900 NM auf teils idiotisch komplexen Routings, vor allem in Indien.   [weiter]

18. November 2017, Jan Brill


Leserreise: Tag 43

In letzter Minute - Wir sind in Kathmandu!

Der Morgen des 16. November begann für die Crews in Luang Phabang wie der Vortag. Mit warten auf Permissions. Allerdings war die Erlaubnis für Nepal nun wohl soweit fortgeschritten, dass wir vorab die Indische Permission für den Tankstopp in Guwahati/VEGT bekamen. Dies erlaubte zumindest den rund 700 NM langen Flug in die Region Asam am Fuße des Himalaja. Wie es dort weitergehen würde wenn die Permissions aus Nepal nicht vorlägen, das wollten wir uns gar nicht näher ausmalen. Eine lange weil ungeplante Einreise nach Indien und ein Ausweichen nach Jaipur wären die Folgen gewesen.   [weiter]
Bewertung: +1.00 [1] 16. November 2017, Jan Brill


Leserreise: Tage 41 und 41

Permission-Probleme: Elefantenrücken statt Cockpit

Nach einem kurzen Flug von Siem Reap nach Luang Phabang/VLLB in Laos erreiche die Crews Dienstag die Stadt am Mekong. Luang Phabang begeistert die Teilnehmer sofort, auch wenn der Ort mit den vielen Mönchen und Tempeln im unzugänglichen Hügelland von Laos inzwischen dank neuem Flughafen touristisch voll erschlossen ist. Tatsächlich müssen wir in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch auch erkennen: Wir werden wohl mindestens einen Tag länger hier bleiben müssen. Denn die fest versprochenen Permissions (Einflugerlaubnisse) für Nepal liegen nicht vor und werden auch nicht rechtzeitig für einen Abflug in Richtung Himalaja vorliegen.   [weiter]
15. November 2017, Jan Brill


Leserreise: Tag 40

Fotostrecke: Angkor Wat

Die berühmten Tempelanlagen von Angkor Wat waren heute nur eine der Überraschungen, die wir in Siem Reap wahrnahmen. Vor allem für die Teilnehmer, die den Haupt-Touristenort Kambodschas schon von vergangenen Reisen kannten, war die Entwicklung, die die Stadt in den letzten Jahren genommen hat, mindestens ebenso atemberaubend wie die Khmer-Bauten aus dem 12. Jahrhundert. Wohlstand, Sauberkeit und alle anderen für den Besucher erkennbaren Merkmale einer aufstrebenden Gesellschaft haben in Siem Reap deutlich zugenommen. Dazu gehört natürlich auch das alles erstickende Verkehrschaos, das man eigentlich nur noch mit Mofa oder Tuktuk durchdringen kann. Unzählige Handys, praktisch alle Kinder in Schuluniformen und die allgegenwärtigen Honda-Mopeds sind ein Zeichen, dass sich in Siem Reap ein von Tourismus und Service getragener Mittelstand entwickelt. Auch die Menschen mit denen wir reden sprechen von ganz anderen Zukunftsperspektiven als bei unserem ersten Besuch im Jahr 2005. Die zunehmende Abnahme des Abenteuer-Anteils, vor allem in den Tempeln, wo man inzwischen eigentlich nur noch auf Laufstegen hindurchgelotst wird, nehmen wir dafür gern in Kauf.   [weiter]

13. November 2017, Jan Brill


Leserreise: Tage 38 und 39

Langer Weg durch Indonesien

Eine Flugstrecke von 1.600 Trackmiles hat uns am Sonntag den 12. November 1.200 NM näher an die Heimat gebracht. Nach einem leider verregneten Tag Aufenthalt in Yogyakarta/WAHH brachen die Crews am Sonntag früh auf um in zwei Legs über Kuala Lumpur/WMSA bis nach Siem Reap/VDSP in Kambodscha zu fliegen. Ganz problemlos verlief der Tag allerdings nicht, fehlende Permissions verlängerten unseren Aufenthalt in Kuala Lumpur.   [weiter]
Bewertung: +1.00 [1] 12. November 2017, Jan Brill


329 Beiträge Seite 1 von 14

 1 2 3 4 5 6 7 ... 13 
 

Home
Impressum
© 2004-2019 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 12.72.03
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang

Live-Tracker

Aircraft

Status -
n/a
n/a -
--
n/a
--
n/a -
--
n/a
--
n/a -
--
n/a
--
n/a -
--
n/a
--
Pause  |  Resume  |  Reset Map
Show Full Screen


-  20  +
Flugzeugfinanzierung wie vergleichen? [58]
Frage: Rundhalle und (über)grosse Spannweiten? [14]
Flugsimulator Cessna 340 oder 421 [52]
Segelflugzeug als Wertanlage? [19]
RV-6a zertifiziert, warum gibt's die nicht? (Luftschlösser-Schwarmintelligenz aus Neugier) [17]
Abonnieren Sie Pilot und Flugzeug und gewinnen Sie eine von drei wertvollen ForeFlight-Lizenzen [11]
Currency Training bei Twins wie oft empfehlenswert? [21]
C510/Mustang Unfallbericht liegt vor [68]
1979 R182 POH zu verschenken [1]
Erneute Änderungen beim Teil-FCL [9]
Motor startet nicht auf "START", sondern "BOTH" [8]
Verkaufe: GARMIN 496 [1]
Piper Seneca - Erfahrungen, Tipps [85]
Geschenkidee zu Weihnachten...? [70]
EIS-41000 Electronic Ignition Systems [6]
Elektronische Prüfung Transponder [5]
Autorouter-Flugplan in SkyDemon öffnen [34]
Quasiabschaffung von Level 6? [247]
Zu Verkaufen oder Haltergemeinschaft Socato TB-20 Trinidad EDTD [10]
FAR 36 max. continuous power limit... [6]


Captain's Log
on www.you-fly.com
Trip Report by: B. Quax F. 18.10.2019

Cessna 414 Wetterlauf gegen die Zeit HE01 HESX LWSK EDAZ 3/3
Dritte Folge vom Versuch die Strecke El Gouna bis Schönhagen an einem Tag mit nur zwei Tankstopps zu bewältigen. Bis Skopje hat sich eine 30 Minütige Verspätung mitgezogen und die kann nur mit einem perfekten ... [read]

Skopje LWSK | Schonhagen EDAZ
View all reports Write a trip report


Die starken Seiten der
Allgemeinen Luftfahrt!

Seit 30 Jahren erscheint Pilot und Flugzeug - liebevoll abgekürzt: "PuF" - monatlich. Mit Berichten über die fliegerische Praxis, mit Reiseberichten, mit Berichten über das Umfeld - Luftraumstruktur, Flugsicherung, Behörden.
Wir kritisieren, empfehlen und geben Tips. Und zwar aus dem Cockpit heraus: Weltweit dürfte Pilot und Flugzeug die einzige Fachzeitschrift sein, die ein eigenes Flugzeug "beschäftigt" - derzeit eine Piper Cheyenne I, N191MA.
Im deutschsprachigen Raum gibt es für Pilot und Flugzeug keine Alternative: Pilot und Flugzeug berichtet auf monatlich 114 Seiten nur über den Motorflug - von der Single bis zum (seltener natürlich) Businessjet. Und wir sind Macher -Beispiele:

 

  • Wir änderten das Luftverkehrsgesetz durch unsere massive Kritik.
  • Wir drängten bundesweit die anmassende örtliche "Luftaufsicht" zurück.
  • Wir halfen in letzten Jahren mehrere ergangene Bussgeldbescheide abzuwehren.
  • Wir sorgten dafür, dass Flight Safety deutscher Ausbildungsbetrieb wurde.
  • Wir wiesen nach, dass die Platzrunden an deutschen unkontrollierten Fluplätzen und sonstige "Regeln" oft schlicht rechtswidrig sind.
  • Wir veranstalten Safety-Lehrgänge und Kurse zu fliegerischen Fachthemen.
  • Wir stellen unseren Lesern einen leichten IFR-Trainer zu günstigsten Konditionen zur Verfügung.
  • Wir veranstalteten seit 1994 zwölf Leserreisen, während derer bis 2011 (Ziel: Afrika) unsere Leser rund 3,9 Millionen Nautische Meilen flogen - 7.200.000 Flugkilometer.
- ganz sicher einmalig in der internationalen Szene der Flug-Fachzeitschriften.

Werden Sie Abonnent von Pilot und Flugzeug. Jeder neue Abonnent bekommt ein Begrüssungsgeschenk: eine Uhr, einen Satz Jeppesen VFR-Charts, eine Taschenlampe oder einen Schlüsselanhänger. Sie können für ein Jahr abonnieren, Sie können ein "Schnupperabo" abschliessen für 3 Monate. Sie können auch Einzelhefte ordern.