Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. Juli
Im Test: Twin Cessna
IFR-Flugvorbereitung mit ForeFlight
Technik: Der Anlasser
Lüneburg stimmt für Flugplatz
A320-Unfall Pakistan
Erste Erfahrungen mit Part-ML
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
  329 Beiträge Seite 7 von 14

 1 ... 7 8 9 10 11 12 13 ... 
 

Leserreise 2013 Around the World: Reiselogbuch zeigen

Leserreise: Tag 4

Der lange Weg nach Anchorage

Die Crews der Leserreise haben heute Anchorage in Alaska erreicht. Damit sind die Besatzungen zügig und pünktlich über den Nordatlantik und durch die kanadische Arktis gekommen. Neben dem – bereits vertrauten – Gegenwind machten einige technische Probleme den heutigen Flugtag zur echten Aufgabe.   [weiter]
4. September 2013, Jan Brill


Leserreise: Tag 3

Fotostrecke: In die kanadische Einsamkeit – Die ersten drei Tage

Routiniert arbeiteten sich die Crews heute durch die kanadische Arktis. Der Weg führte zunächst von Iqaluit über das Nordufer der Hudson Bay 630 NM nach Rankin Inlet/CYRT. Nach einem sehr schnellen Tankstopp dort folgten weitere ca. 650 NM nach Yellowknife/CYZF, wo alle Crews sicher und rechtzeitig zum Über-Steak eintrafen. Abgesehen vom Gegenwind war uns das Wetter wohlgesonnen, allerdings üben die Crews seit Sonntag Seiten- und Starkwind-Landungen. Morgen geht es nach Anchorage/PANC weiter. Hier einige Bilder der letzten drei Tage.   [weiter]

3. September 2013, Jan Brill


Leserreise: Tag 2

Über den Nordatlantik

Im Vergleich zu den kommenden Strecken im Pazifik erschien die heutige Überquerung des Nordatlantiks beinahe harmlos. Nachdem die Crews gestern erst einmal Wiedersehen in Reykjavik gefeiert hatten, starteten acht Flugzeuge heute bei stürmischen Bedingungen in Island um mit einem Tankstopp in Sondrestrom/BGSF, die kanadische Stadt Iqaluit anzufliegen. Bei günstigen Wind- und Wetterbedingungen flogen die Crews zunächst über die Strasse von Dänemark zwischen Island und Grönland, querten dann das bis zu 11.000 ft hohe Eiskap und passierten nach dem Tankstopp in Grönland schließlich die Davis Straight in Richtung Kanada.   [weiter]
2. September 2013, Jan Brill


Leserreise: Tag 1

Gegenwind-Rennen nach Island

Nach mehr als eineinhalb Jahren der Vorbereitung begann heute die Pilot und Flugzeug Leserreise 2013 Around the World. Und gleich der erste Tag hatte es in sich. Von ihren Heimatflugplätzen in Deutschland und der Schweiz aus starteten die Crews in den letzten Tagen zum Treffpunkt nach Reykjavik. Und ein Jetstream, der sich genau unserem Flugweg entgegenstreckte sorgte dafür, dass es eher langsam voran ging. Im Redaktionsflugzeug mussten wir heute auf der Strecke von Schottland nach Island bis zu 70 Knoten Gegenwind erleben, zusätzlich gab's abseits der Faröer auch noch ordentlich Eis auf die Zelle.   [weiter]
1. September 2013, Jan Brill


Leserreise: Briefing Leserreise 2013

Leserreise 2013: Einladung zum Crewbriefing am 20. und 21. April in Cannes

Dass wir die Leserreise 2013 nicht in klassischer Form mit einem Explorationsflug vorbereiten konnten, ergibt sich aus der Größe des Projekts. Einmal um den Erdball! Daher haben wir zu einem erheblichen Teil auf die in den letzten Jahren gemachten Erfahrungen zurückgegriffen. Die vielen langen Max-Flüge und die Leserreisen der letzten Jahre waren dabei eine große Hilfe. Zusätzlich können wir auf die Erfahrung von Arnim Stief zugreifen, der dieser Tage mit einer Cirrus nach Australien unterwegs ist und vor allem unsere Kenntnisse in Bhutan und Indonesien aktualisiert. Da, wo die Karte dann immer noch weiß ist, sind wir Mitte März mit der Linie hingeflogen, um Infrastruktur, Hotels und sonstige Gegebenheiten in Erfahrung zu bringen.   [weiter]
29. März 2013, Jan Brill


Leserreise: Flyout 2012 nach Norwegen

Reiseplan und Anmeldung zum Leserflyout 2012 nach Norwegen

In einer Blitz-Erkundung haben wir in der Woche vor Ostern die wichtigsten Stopps und Hotels des Leserflyouts 2012 in Norwegen auskundschaftet. 2.300 NM, 14 Hotels und drei Flughäfen in 33 Stunden! Das geht nur mit GA. Um das Ergebnis zusammenzufassen: Wir sind begeistert von Norwegen! Wir freuen uns riesig auf den eigentlichen Flyout im Hochsommer, wo wir das alles dann noch einmal ganz in Ruhe und ohne Zeitraffer erleben dürfen. Bis weit jenseits des Polarkreises auf die Lofoten hat uns der Erkundungsflug geführt. Und der Weg auf 68° Nord hat sich gelohnt. Ein wunderschönes modernes Hotel, die umwerfende Natur und jede Menge freundlicher Kontakte. Inzwischen sind auch die Preisverhandlungen mit den ausgewählten Hotels abgeschlossen und wir freuen uns – trotz des in Norwegen insgesamt hohen Preisniveaus – diesen Leserflyout deutlich günstiger anbieten zu können als den Britannia-Flug 2010.   [weiter]
15. April 2012, Jan Brill


Leserreise: Afrika 2011 die DVD

Afrika Leserreise 2011 - Die DVD ist da! Sehen Sie hier online eine Vorschau

Beim Debriefing der Afrika-Crews am 3. Oktober in Portoroz war Premiere, jetzt ist der Film zu Leserreise 2011 nach Afrika und Mauritius endlich auch als DVD zu haben. Wieder einmal glühten in der Redaktion die Macs und wir konnten TV-Sprecher Holger Douglas als Stimme des Films gewinnen. Und natürlich können Sie hier gleich online eine Vorschau auf den Film ansehen! Erleben Sie die Reise der 12 Flugzeuge von Europa über Arabien nach Ostafrika, Ruanda und über das Okawango-Delta bis ans Kap. Folgen Sie den Crews auf Safari und begleiten Sie die Piloten im Cockpit bei spannenden Anflügen in der Serengeti und in Botswana. Sehen Sie auf der Rückreise das Inselparadies Mauritius und lassen Sie sich auf den Märkten und im Stone Town von Sansibar verzaubern.   [weiter]
11. Januar 2012, Jan Brill


Leserreise: Bilder Leserreise 2011

Die schönsten Bilder der Leserreise 2011

Aus den mehr als 20.000 Bildern der Leserreise 2011 die 400 schönsten herauszusuchen, gehört zu den eher angenehmen Aufgaben im der Redaktionsarbeit. Ein ausgesprochenes Glück auf den diversen Fotosafaris und wunderschöne Flugerlebnisse über der Natur Afrikas schlagen sich auch in der Fotoausbeute. Kommen Sie mit nach Afrika! Für plötzliche Anfälle von Fernweh oder Flugdrang bei Ansicht der Galerie übernehmen wir natürlich keine Haftung, wir können aber wenigstens Linderung anbieten. Fliegen Sie doch einfach Max, unsere Cheyenne I Twin-Turboprop, und erkunden Sie selbst mit bis zu vier Freunden und Familie z.B. die Serengeti! Jetfuel-Tauglichkeit, Druckkabine, ausreichend Range und Allwetterbetrieb machen den Flug logistisch einfach, bei gleichzeitigem fliegerischen Hochgenuss. Und unsere erfahrenen Safety-Piloten sorgen dafür, dass Sie im Cockpit der Cheyenne schnell produktiv werden und selber vom linken Sitz aus fliegen, auch wenn Sie selber keine Erfahrung in dieser Flugzeugklasse haben. Sitzprobe auf der AERO Friedrichshafen: Static Display SD43.   [weiter]
6. April 2011, Jan Brill

Afrika-Leserreise 2011: Reiselogbuch zeigen

Leserreise: HOME SAFE

Home Safe: Die Crews sind wieder zuhause!

Die Crews der Leserreise haben ihre Homebases erreicht. Mit der Seneca "Rennziege" traf heute die letzte Besatzung an ihrem Heimatflugplatz ein. Bis auf die TB21, die leider in Adana mit einem technischen Problem und kollabiertem Fahrwerk liegen blieb, haben alle 12 Maschinen Ihre Ziele in Afrika erreicht und sind sicher wieder daheim bzw. an ihrem Ziel angekommen. Ich möchte mich bei den Piloten ganz herzlich für 15.000 NM sicheres und professionelles Fliegen bedanken. Es liegt eine in jeder Hinsicht außergewöhnliche Reise hinter den Besatzungen.   [weiter]
28. März 2011, Jan Brill


Leserreise: Tag 28

Leserreise Crews feiern Abschlussparty in Fethiye

Nach einem weitgehend problemlosen Flugtag haben die Besatzungen den Flughafen Dalaman (LTBS) im Südwesten der Türkei erreicht. Die Abschlussparty fand dann im 50 km entfernten Hafenort Fethiye statt, wo wir in der Ece Saray Marina vor einer Kulisse Dutzender Yachten und schneebedeckter Berge den letzten Abend der Leserreise 2011 feierten.   [weiter]
26. März 2011, Jan Brill


Leserreise: Tag 27

Heimweg mit Hindernissen: Durch Äthiopien nach Jeddah

Rund 1.800 NM hatten die Flugzeuge der Leserreise am Freitag zu Fliegen. Dabei galt es nicht nur das Tagesziel Jeddah zu erreichen, auch die Seneca, der die versprochene Avgasversorgung gleich an zwei Stellen zusammengebrochen war, musste durch einen Fuel-Uplift von Sansibar (HTZA) nach Dire Dawa (HADR) mehr oder minder durchgefüttert werden. Damit waren die Probleme jedoch noch nicht ganz beseitigt. Auch das allseits beliebte Thema Permissions sollte die Crews heute nochmals beschäftigen.   [weiter]
25. März 2011, Jan Brill


Leserreise: Tag 26

Zwei Tage in Sansibar / Fuel-Uplift nach Äthiopien

Mit Sansibar hat die Leserreise ihren letzten längeren Aufenthalt erreicht. Ab hier wird im Eiltempo zurückgeflogen. Die vier Flugzeuge der Kurzurlauber-Gruppe (2xCOL4, C10T, M20) hatten bereits am vergangenen Sonntag planmässig ihre Homebases in Deutschland, Österreich und der Schweiz erreicht. Für die sechs Flugzeuge der "Intensiv-Gruppe" (Seneca, PAY1, PAY3, PC12, P46T, PC12) beginnt am morgigen Freitag der dreitägige Rückmarsch vom Äquator ins kühle Mitteleuropa. Dabei entwickelt sich die Avgasversorgung mehr und mehr zum handfesten Problem.   [weiter]
24. März 2011, Jan Brill


Leserreise: Tag 25

Fotostrecke: Mauritius und der Weg nach Sansibar

Die vier Tage in Mauritius waren natürlich Urlaub pur für die Crews der Leserreise. Während sich die meisten Crews auf Golfen, Baden und Ausflüge in die Umgebung konzentrierten, flog die Crew der N191MA auf die Nachbarinsel Reunion, jedoch nur um dort festzustellen, dass Mauritius die wesentlich schönere Ferieninsel ist als das zu Frankreich gehörige Reunion. Hier einige Bilder der Tage in Mauritius.   [weiter]

23. März 2011, Jan Brill


Leserreise: Tage 22, 23 und 24

Drei Tage Mauritius und der Ausflug auf die die Insel zum frustrierten Zollinspektor

Vier volle Tage verbrachten die Besatzungen auf Mauritius. Das Hotel Prince le Constance hat die Erwartungen vollauf erfüllt auch wenn wir in der riesigen Anlage praktisch die einzigen Gäste waren. Besonders am Sonntagabend, als nicht weniger als vier Teilnehmer ihren Geburtstag feierten, sorgten wir aber zumindest für den Getränkeumsatz eines voll belegten Hauses. Die Crews verbrachten die vier Tage in Mauritius mit Faulenzen, Baden, Tauchen und vor allem Golfen. Sehr interessant waren Ausflüge in die Umgebung. Mauritius hat nämlich durchaus mehr zu bieten als Hotelanlagen und Zuckerrohr. Das Redaktionsflugzeug unternahm am Sonntag einen Ausflug nach Frankreich – auf die benachbarte Insel Reunion – und kehrte mit der Erkenntnis zurück, dass Mauritius die wesentlich schönere Ferieninsel ist.   [weiter]
21. März 2011, Jan Brill


Leserreise: Tag 21

Fotostrecke: Der Weg nach Mauritius

Wie gestern schon beschrieben verlangte der Weg von Südafrika über Madagaskar nach Mauritius den Crews am Donnerstag einiges an Koordination ab. Inzwischen haben wir uns an den Tagesablauf auf Mauritius gewöhnt: Langes Frühstück, dann Sonnen oder Golfen, vielleicht Spazierengehen oder Baden, dann Lunch und Vorbereitung auf das Abendessen. Weight-and-Balance-mässig mag das ungünstig sein, entspannend sind die Tage auf der Insel aber in jedem Fall. Hier einige Bilder der Anreise vom Donnerstag.   [weiter]

18. März 2011, Jan Brill


Leserreise: Tag 20

Mauritius: Der Tag der Zweimots!

Mit einer ganz besonderen Regel bekamen es die Crews der Leserreise beim Flug von Madagascar nach Mauritius und Reunion zu tun. AFS informierte uns, dass einmotorige Flugzeuge in der Mauritius-FIR offenbar nur in Begleitung von mehrmotorigen Maschinen operieren dürfen. Mehr als 40 E-Mails hin und her, Erklärungsversuche, dass TBM, PC12 und Jetprop nicht die typischen Einmots sind und diverse höfliche Fragen nach dem Sinn zund Zweck dieser Regel, führten zu nichts. Mauritius bestand auf der Vorschrift. Im Gegenteil, nun sollten wir sogar allesamt noch als Verband anfliegen (nicht Formation, das konnten wir noch Abwenden) ...   [weiter]
17. März 2011, Jan Brill


Leserreise: Tag 19

Gewitterslalom quer durch Südafrika

Einmal quer durch Südafrika lautete das Tagesprogramm für den 16.3. Die Crews flogen vom Vormittag von Capetown (FACT) zunächst noch bei clear Sky ab und trafen nach ca. einer Stunde auf einen soliden Undercast, der, mit reichlich TCUs drin nach und nach bis auf FL250-270 anstieg. Bei dem heissen Wetter bedeutete dies Schwerstarbeit für die Turbinen. Mit Dichtehöhen von 30.000 ft waren PC-12, Cheyenne I und Jetprop weitgehend am Limit. Hinzu kommt, dass auch in FL250 und FL270 noch häufig mit Deice geflogen werden muss, das kostst zusätzlich Leistung für einige der Turboprops. Die Seneca Flog unterhalb der Bewölkung und deutlich früher los. Im Laufe des 840 NM langen Fluges wuchsen sich die TCU allmählich zu CBs aus. Sorgfältige Arbeit mit Stormscope und Radar war nun gefragt.   [weiter]
16. März 2011, Jan Brill


Leserreise: Tag 18

Letzter Tag am Kap – Planung für den Rückweg

Vom letzten Tag am Kap gibt es nicht viel zu berichten. Die Crews verbrachten den Tag im Asara Stellenbosch, besuchten die Pinguine und genossen den Sonnenschein bei angenehmen 25 Grad C. Morgen werden die Flugzeuge der Leserreise die 860 NM lange Strecke quer durch Südafrika nach Krüger fliegen. Wir besuchen jedoch nicht mehr den berühmten Nationalpark, an Tieren ist diese Reise nach der Serengeti, Okawango und Etoscha ohnehin nicht mehr zu toppen, wir nutzen Krüger (FAKN) lediglich als eine Übernachtungsstopp auf dem Weg nach Madagascar und Mauritius.   [weiter]
15. März 2011, Jan Brill


Leserreise: Tag 17

Fotostrecke: Rund ums Kap – zu Lande und in der Luft

Mehrere Tage verweilen die Crews am Kap der Guten Hoffnung. Die Gegend wird dabei zu Lande und in der Luft erkundet. Viele Crews besuchen in diesen Tagen Freunde, die hier am Kap ansässig sind, andere knüpfen Kontakte: Dietmar Frey, ein Pilot und Flugzeug Leser aus Kapstadt ermöglichte uns nicht nur einen Rundflug mit dem Hubschrauber, er lud die Crews auch am Abend in sein traumhaftes Anwesen am Signal-Mountain ein, wo wir einen ausgesprochen netten und interessanten Abend verbrachten.   [weiter]

14. März 2011, Jan Brill


Leserreise: Tag 16

Kapstadt und Stellenbosch: Stresslevel auf Minimum

Eine Nacht verbrachten die Crews im Hotel Taj in der Innenstadt von Capetown, dann ging es am Sonntag in das ca. 20 km entfernt gelegene Weingut ASARA mitten in der malerischen Hügellandschaft von Stellenbosch. Der Stresslevel ist inzwischen auf nicht mehr messbare Werte abgesunken, die Crews unternehmen Ausflüge ans Kap, fliegen Helikopter, sind auf Weinprobe und geniessen ganz einfach den Urlaub.   [weiter]
13. März 2011, Jan Brill


Leserreise: Tag 15

Fotostrecke: Flight-Seeing in Namibia, Ruhetag für die Kurzurlauber

Für die nach Namibia geflogenen Crews war heute Flight-Seeing angesagt. Egal ob Skelettküste, Namibwüste oder Fish-River-Canyon, Namibia offenbart seine landschaftliche Schönheit vor allem aus der Luft. Die Kurzurlauber (3-Wochen Tour) verbrachten nur unweit entfernt in Stellenbosch einen Ruhetag. Die schnellen Einmots aus Europa waren die Attraktion auf dem Flugplatz und wurden sogleich zu Werbeaufnahmen herangezogen. Die Namibia-Flieger erreichten derweil am Nachmittag Kapstadt bei strahlendem Wetter und erlebten einen traumhaften Anflug mit Tafelberg und allem Drum und Dran. Wir sind für eine Nacht im noblen Taj-Hotel in der Innenstadt abgestiegen, morgen geht es für die meisten Crews mit dem Mietwagen weiter nach Stellenbosch. Zahlreiche Teilnehmer treffen sich heute mit Freunden und Bekannten, Capetown ist den meisten Teilnehmern gut bekannt.   [weiter]

12. März 2011, Jan Brill


Leserreise: Tag 14

Big Five im Kasten, Kurzurlauber in Stellenbosch

Elefant, Wasserbüffel, Nashorn, Löwe und Leopard gelten als die Big Five der afrikanischen Tierwelt. Mit einem dankenswerterweise fotogenen Nashorn konnten die Crews der Leserreise heute in der Etoscha-Pfanne die Reihe vervollständigen. Das war buchstäblich in letzter Minute, denn mit dem morgigen Flug nach Kapstadt verschiebt sich der Schwerpunkt der Reise weg von den Fotosafaris hin zu Kultur und Lebensart am Kap.   [weiter]
11. März 2011, Jan Brill


Leserreise: Tag 13

Fotostrecke: Traumhafte Natur im Okawango-Delta

Die Crews sind aus dem Okawango-Delta zurück und schwärmen von der wunderbaren Gastfreundschaft in den Camps und der fantastischen Tierwelt. Die drei von uns ausgewählten Camps fügen sich nahtlos in die Natur des Deltas ein und ermöglichen ein direktes Erleben von Natur und Tierwelt. Hier einige der schönsten Bilder der vergangenen zwei Tage im Delta. Heute ging es nach der Rückkehr aus dem Okawango in zwei kurzen Flügen zunächst auf den alten Militärplatz von Rundu (FYRU) in Namibia zwecks Einreise, und dann weiter zur Mokuti-Lodge am Rande der Etoscha-Pfanne, wo die Crews auf dem Lodge-eigenen Airstrip direkt neben dem Anwesen landen konnten.   [weiter]

10. März 2011, Jan Brill


Leserreise: Tag 12

Video-Time: Abgescheiden im Okawango-Delta ...

Die Crews sind heute im Okawango-Delta untergebracht und auf drei kleine Camps nahe des Xakanaka-Airstrips verteilt. Kein Telefon, kein Internet, kein Fax. Nur Natur, Flusspferde, Elefanten, Giraffen, Büffel und der ein oder andere Löwe. Einen aktuellen Bericht vom Tage kann es daher erst morgen geben. Da wir den inzwischen über 80.000 Lesern dieses Reisetagebuchs aber auch heute etwas Information und Unterhaltung bieten wollen, hier einige der schönsten Flug-Videoclips der letzten Woche. Morgen, wenn iPad, Macbook und iPhone wieder "on the grid" sind, gibt's dann Fotos und Informationen aus dem Delta.   [weiter]
9. März 2011, Jan Brill


Leserreise: Tag 11

Fotostrecke: Ankunft in Maun

Nach der Ankunft in Maun am Montag suchten die meisten Crews zunächst das Bon Arrivée, die berühmte Buschfliegerkneipe auf. Am heutigen Dienstag stand für 10:00 Uhr zunächst ein Briefing für die Verfahren beim Buschfliegen in Botswana auf dem Programm. Heike Schweigert, seit sechs Jahren als Berufspilotin und Fluglehrerin in Botswana tätig, gab den Crews eine Einführung in die Buschfliegerei im Okawango-Delta. Das Team von Pilot und Flugzeug hatte am Vorabend mit der 172er des Kalahari Flying Club den Zustand der Piste des Xakanaka-Airstrip geprüft und gab diese Informationen an die Teilnehmer weiter. Zwei Crews entschieden sich nach dem Briefing selber zu fliegen, die restlichen Piloten wollten sich ausnahmsweise einmal fliegen lassen und wählten die Option der als Alternative von Pilot und Flugzeug bereitgestellten Caravan für den Weg in den Busch. Cirrus und Cheyenne, die selber nach Xakanaka flogen, nutzten die Gelegenheit für ein Air-to-Air Fotoshoot vor wunderschöner Kulisse über dem Delta (Fotos folgen). Die anderen Piloten genossen die Aussicht aus Caravan und Airvan auf das Delta und die Tierwelt.   [weiter]

8. März 2011, Jan Brill


  329 Beiträge Seite 7 von 14

 1 ... 7 8 9 10 11 12 13 ... 
 

Home
Impressum
© 2004-2020 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.05.09
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang

Live-Tracker

Aircraft

Status -
n/a
n/a -
--
n/a
--
n/a -
--
n/a
--
n/a -
--
n/a
--
n/a -
--
n/a
--
Pause  |  Resume  |  Reset Map
Show Full Screen


-  20  +
Flugwetter im Ausland [11]
Frankreich IFR-Platz mit DCT arrival und departure [35]
Flugtaxis könnten ab 2025 den Testbetrieb in Deutschland aufnehmen [147]
Ersatzschlüssel für Cessna [14]
Avionik Daten Upload mit Wifi SD-Karte [7]
Verkaufe TowFLEXX TF3ec bis 9.000 kg MTOM [3]
Lisa Alpha 14.7.-21.7. [1]
IFR Routing Frage [11]
Auf der Suche nach einem Mentor [7]
Suche: Performantes Flugzeug für Verein [51]
Lisa Bravo - 14.7. - 20.7. [1]
7. Internationales CESSNA Treffen 2020 [5]
SEP class rating Verlängerung vs. SE IR skill test [8]
Reise-Inspiration - Zur Nachahmung strengstens empfohlen [14]
Biete Teile & Zubehör insb. TB20 Flächenbezüge, Spinner, Life Raft, Lycoming Injectors [1]
Instrument Rating: Enroute, Basic und CB [51]
Robinson R22 IFR-Trainer verfügbar [34]
Mountainbike und Rennrad in der SR22? [26]
V: Jeppesen Abo für GNS 400/500 WAAS [3]
Suche Cessna F 172 M oder XP, verkaufe Piper Arrow II [2]


Captain's Log
on www.you-fly.com
Trip Report by: B. Quax F. 18.10.2019

Cessna 414 Wetterlauf gegen die Zeit HE01 HESX LWSK EDAZ 3/3
Dritte Folge vom Versuch die Strecke El Gouna bis Schönhagen an einem Tag mit nur zwei Tankstopps zu bewältigen. Bis Skopje hat sich eine 30 Minütige Verspätung mitgezogen und die kann nur mit einem perfekten ... [read]

Skopje LWSK | Schonhagen EDAZ
View all reports Write a trip report


Die starken Seiten der
Allgemeinen Luftfahrt!

Seit 30 Jahren erscheint Pilot und Flugzeug - liebevoll abgekürzt: "PuF" - monatlich. Mit Berichten über die fliegerische Praxis, mit Reiseberichten, mit Berichten über das Umfeld - Luftraumstruktur, Flugsicherung, Behörden.
Wir kritisieren, empfehlen und geben Tips. Und zwar aus dem Cockpit heraus: Weltweit dürfte Pilot und Flugzeug die einzige Fachzeitschrift sein, die ein eigenes Flugzeug "beschäftigt" - derzeit eine Piper Cheyenne I, N191MA.
Im deutschsprachigen Raum gibt es für Pilot und Flugzeug keine Alternative: Pilot und Flugzeug berichtet auf monatlich 114 Seiten nur über den Motorflug - von der Single bis zum (seltener natürlich) Businessjet. Und wir sind Macher -Beispiele:

 

  • Wir änderten das Luftverkehrsgesetz durch unsere massive Kritik.
  • Wir drängten bundesweit die anmassende örtliche "Luftaufsicht" zurück.
  • Wir halfen in letzten Jahren mehrere ergangene Bussgeldbescheide abzuwehren.
  • Wir sorgten dafür, dass Flight Safety deutscher Ausbildungsbetrieb wurde.
  • Wir wiesen nach, dass die Platzrunden an deutschen unkontrollierten Fluplätzen und sonstige "Regeln" oft schlicht rechtswidrig sind.
  • Wir veranstalten Safety-Lehrgänge und Kurse zu fliegerischen Fachthemen.
  • Wir stellen unseren Lesern einen leichten IFR-Trainer zu günstigsten Konditionen zur Verfügung.
  • Wir veranstalteten seit 1994 zwölf Leserreisen, während derer bis 2011 (Ziel: Afrika) unsere Leser rund 3,9 Millionen Nautische Meilen flogen - 7.200.000 Flugkilometer.
- ganz sicher einmalig in der internationalen Szene der Flug-Fachzeitschriften.

Werden Sie Abonnent von Pilot und Flugzeug. Jeder neue Abonnent bekommt ein Begrüssungsgeschenk: eine Uhr, einen Satz Jeppesen VFR-Charts, eine Taschenlampe oder einen Schlüsselanhänger. Sie können für ein Jahr abonnieren, Sie können ein "Schnupperabo" abschliessen für 3 Monate. Sie können auch Einzelhefte ordern.