Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 2. August
ATC: Under Reguation
Oshkosh AirVenture 2018
Aotonome Elektroflugtaxis
Wind - die unsichtbare Gefahr
Auswahl des Alternates
Routing: Südnorwegen
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
  555 Beiträge Seite 22 von 23

 1 ... 22 23 
 


Flugbetrieb: Runway Incursion in EDDM

Mailand lässt grüßen

Am Flughafen München (EDDM) sind am Montag eine ATR-42 und eine 737 der KLM knapp einer Katastrophe entgangen. Laut einer Pressemitteilung der Deutschen Flugsicherung rollte die ATR der Dolimiti gerade auf die Piste 08R, als die 737 der KLM landete. Der Pilot der KLM konnte mit einem Ausweichmanöver eine Katastrophe verhindern.   [weiter]
5. Mai 2004, Jan Brill


Politik: Subventionen ohne Rechenschaft

Geheimsache Ryanair

In einer exklusiven Internet-Veröffentlichung unseres Mai-Editorials beschäftigen wir uns mit den Zuständen im thüringischen Altenburg. Dort hatte uns ein ED(R) auf die Fährte eines ganzen Themenkomplexes gebracht. Bei unseren Recherchen stießen wir nicht nur auf eine verkokrste Luftraumstruktur, jede Menge Freigaben im unkontrollierten Luftraum und einen viel zu teuren und unnötigen Turmbau: Nur noch als Skandal kann man bezeichnen, dass Thüringen die Urlauberstrecke nach Stansted zwar mit öffentlichen Geldern subventioniert, dem zahlenden Bürger über die Höhe dieser Subventionen aber keine Rechenschaft ablegt: "Vertraulich" seien die Ausgleichszahlungen, die die irische Fluggesellschaft nach Artikel 4 EWG 2408/92 erhält...   [weiter]
22. April 2004, Jan Brill


Flyout: Kurztripp ins Eis

Erkundungsflug nach Lulea

Ein Kurztrip nach Schweden stand diese Woche auf dem Programm des Redaktionsflugzeuges: Das Ziel unseres Leseflyouts musste erkundet werden. Lulea, in Schweden ist der nördlichste Punkt unseres 4-Tage Trips im Juni. Über 27 Maschinen hatten sich ja schon in den letzten Wochen angemeldet, über das sehr positive Echo dieses (für Pilot und Flugzeug-Verhältnisse) Kurztrips haben wir uns sehr gefreut. Am Dienstag stand also ein Flug nach Stockholm auf dem Programm.   [weiter]
22. April 2004, Jan Brill


Politik: Politiker wollen Berlin Tempelhof dicht machen

In Schönefeld will keiner landen

Hoch her ging es bei einer Podiumsdiskussion im Flughafengebäude des City-Airports Berlin-Tempelhof an diesem ersten Wochenende im April. Unter Beteiligung von Vertretern aller Fraktionen des Abgeordnetenhauses von Berlin, Parlamentariern aus dem Deutschen Bundestag und des Europaparlaments, Repräsentanten der Wirtschaft, der Industrie und Handelskammer und vor allem der Tempelhof anfliegenden Airlines wurde über die Zukunft des City-Airports Tempelhof debattiert.   [weiter]
5. April 2004, Redaktion


Infrastruktur: Fliegen ohne Flugleiter

Fliegen ohne Flugleiter: Bayern zeigt, wie es geht

Die Initiative, Fliegen ohne Flugleiter, die unsere Redaktion zusammen mit dem Verkehrslandeplatz Schönhagen gestartet hat, zeigt Wirkungen. Die zuständige Landesluftfahrtbehörde in Brandenburg hat Anhörungen unter Flugplatznutzern und Landeplatzbetreibern vorgenommen und ist auf einhellig befürwortende Resonanz gestoßen.
Sehr positiv zu dem Antrag des Verkehrslandeplatzes Schönhagen hat sich der für den Norden Brandenburgs und für Mecklenburg-Vorpommern zuständige Luftsicherheitsinspektor Jens Eisenreich ausgesprochen. Aber auch die lokalen Sektionen des Deutschen Aeroclubs in Brandenburg und Berlin unterstützen die Initiative.   [weiter]
29. März 2004, Redaktion


Flugbetrieb: Wirtschaftlichkeitsstudie

P&F Dauertest: Zwischenbericht - Wirtschaftlichkeit des Centurion 1.7

Pilot und Flugzeug hatte in der Ausgabe März 04 den Centurion 1.7 Diesel einem Praxistest unterzogen. Wie wir wissen, sind derartige Tests Momentaufnahmen, die zwar eine Prognose hinsichtlich der Wirtschaftlichkeit erlauben aber eben nicht auf harten Langzeitfakten beruhen.
Diese Fakten werden wir in den nächsten Wochen und Monaten ermitteln und unseren Lesern bekannt geben. Der Geschäftsführer der Flight Training Cologne, Herr Wolfgang Bilo, hat sich bereit erklärt, die Daten, die Aufschluß über die Wirtschaftlichkeit des Triebwerks liefern, Pilot und Flugzeug zur Verfügung zu stellen. Jetzt liegt der erste Zwischenbericht vor:   [weiter]
26. März 2004, Sami Kadam


Routing: Ferryflug

Geschafft! Rejikavik - Straubing

Wir sind wieder da - und das Redaktionsflugzeug ist in Europa! Nach einem Tag Ruhe in Island, ging es am Montag von BIRK erst nach Wick in Schottland und weiter über Esbjerg, Dänemark nach Wien. Dort wurde der Copilot ausgeladen und die gelungene Überquerung gebührend gefeiert. Heute morgen folgten dann die letzten 200 NM nach Straubing (EDMS).
Es zeigt sich: Die letzten Flüge sind nicht selten die schwierigsten, in diesem Fall jedenfalls die kältesten...   [weiter]

6. April 2004, Jan Brill



EDAC Low Altitude Enroute
© Jeppesen 
Flugsicherung: Wenn der Aprilscherz zu weit geht

In Altenburg wird aus einem Luftraum F ein ED(R)

Die DFS hat größte Probleme mit dem Konzept eines unkontrollierten Flugplatzes und den IFR-Bewegungen dort. Das wissen wir. Auch arbeitet die Deutsche Flugsicherung bei der Einrichtung neuer Verfahren nicht unbedingt mit Lichtgeschwindigkeit. Was jetzt jedoch in Altenburg (EDAC) geschah, ist so dämlich und verquer, dass man es kaum glauben mag: Aus einem Luftraum F wurde wegen zwei (2) Flugbewegungen am Tag (!) ein ED(R), welches auch noch von INFO "kontrolliert" wird. Sie haben richtig gelesen! Ein ED(R), mit allem Drumm und Dran: Mit Straftatbestand, §62 LuftVG und Staatsanwalt...   [weiter]
16. März 2004, Jan Brill


Events: ILA 2004

Zwischen Hoffen und Bangen

Die Schönefelder Luftfahrtschau im Mai wird kürzer, aber um einen Fachbesuchertag länger werden. Trotz Branchenkrise gibt sich die deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie optimistisch. Wieder einmal hoffen die Veranstalter auf Boeing, setzen aber auf Rußland, den größten ILA-Aussteller. Mit weniger Gästen rechnet die Messeleitung, hat aber ihr Programm erweitert. Ausgedehnt auf zwölf Messehallen wurde auch die Ausstellungskapazität. Die Preise wurden nicht erhöht.

Aus dem seit den zwanziger Jahren traditionellen Namen Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) soll künftig "Berlin Air Show" werden. "Das wird langsam aber sicher umgeswitcht", kündigte Stefan Grave, ILA-Projektleiter bei der Berliner Messegesellschaft in diesen Tagen an. Weil mit dem Kürzel ILA im Ausland niemand etwas anzufangen weiß, soll der neue Name bei der globalen Vermarktung der Großveranstaltung helfen.   [weiter]
4. März 2004, Joachim Adomatis


Technik: Airworthyness Directive

Geplante AD für Cessna 400er Reihe

Halter der Muster 401, 401A, 401B, 402, 402A, 402B, 402C, 411, 411A, und 414A schauen in dieser Woche gespannt nach Washington D.C. Dort hält die US-Luftfahrbehörde FAA Anhörungen mit Haltervertretern und der US-AOPA zu einer AD, die sich leicht zum Killer für diese Muster entwickeln könnte.   [weiter]
4. März 2004, Jan Brill


Flugsicherung: Bodenseeunglück

Schweizer Fluglotse ermordet / Skyguide reduziert Luftverkehr um LSZH

Am 01.07.2002 gegen 23.35 lokaler Zeit stiessen über dem Bodensee eine Tupolev 154 der Bashkirian Airlines, Flugnummer BTC 2937 und ein B 757 Frachter der DHL Express, Flugnummer DHX611, in FL360 zusammen. Es gab keine Überlebenden.
Beide Flüge wurden von der schweizer Flugsicherung, der Skyguide, kontrolliert. Unmittelbar nach dem Unfall mehrten sich Hinweise, daß der diensthabende Radarlotse eine wesentliche Mitverantwortung an dem Unfall trug.   [weiter]
25. Februar 2004, Sami Kadam


Flyout: 10.-14. Juni 2004

Midsummertime: Leser-Flyout nach Schweden

Bis zur grossen Leserreise nach Südamerika wollen wir nicht warten, um mit Ihnen, liebe Leser, ein paar schöne Tage zu verbringen und ein paar interessante Flüge zu erleben. Deshalb laden wir Sie ganz herzlich ein, im Juni zur Mittsommernacht mit uns nach Schweden zu kommen.

Dass Schweden nicht nur das Land von Knäckebrot und Billiregal ist, weiss jeder, der schon mal dort war: Schweden ist ein Natur- und Fliegerparadies direkt vor unserer Haustür und egal, ob Sie in eine 172er oder eine Kingair steigen, unsere Ziele Stockholm und Lulea sind VFR wie IFR in wenigen Flugstunden zu erreichen.   [weiter]
24. Februar 2004, Jan Brill


Luftrecht: Dilettanten und Denunzianten

Einer flog übers Kernkraftwerk...

aber wer? - Denunzianten, Dilettanten, anmaßende Behörden, schlampige Ermittler und eine überforderte Justiz zum Tatvorwurf Luftraumverletzung.

”Kommen Sie zur Flugleitung und bringen Sie bitte alle Ihre Papiere mit!” Die Cessna hatte gerade aufgesetzt. Sie war im Ausrollen, als dieses dem Piloten und seinem Co in die Head Sets gebellt wurde. ”Der Empfang war hier auch schon mal besser gewesen,” bemerkt Jürgen Hönicke zu seinen drei Mitfliegern. Er rollte, wie ihm geheißen, ab über Charley und stellt das Luftfahrtzeug gegenüber einem rostig gelben Container ab: Luftaufsicht Peenemünde.   [weiter]
11. Februar 2004, Joachim Adomatis


Flugbetrieb: Crossair-Unfall in Kloten

Really bad Airmanship

Wenn Sie sich malwieder so richtig gruseln wollen, brauchen Sie nicht nach Ägypten oder auf die viel gescholtenen "Billig-Airlines" zu schauen. Die Zustände in der Schweiz sind das Dirty-Little-Secret der europäischen Linienluftfahrt. Die NZZ zitiert aus einem Bericht des Ständerates dass: "das Management des Sicherheits-Systems der schweizerischen Luftfahrt nach wie vor als nicht hinreichend stabil" erachtet werden muss.
Der Unfall der Crossair Avro 146 auf dem VOR-DME Approach nach Zürich Kloten im November 2001 verdeutlicht diese Zustände exemplarisch. 24 Menschen kamen bei dem Unglück ums Leben. Neben gavierenden Versäumnissen der Crew, führt der jetzt erschienene Untersuchungsbericht auch die flugbetriebliche Aufsicht der Crossair als Faktor an.   [weiter]
10. Februar 2004, Jan Brill


Technik: Beechcraft Berlin

Ein kleines Unternehmen umspannt die Welt

Die Zentrale von Beechcraft Berlin Aviation im Gebäude des Flughafens Tempelhof, das sind drei bescheidenen Büroräume und ein Wartungshangar. Zehn Leute sind dort zusammen mit Wolfgang Müller tätig. Und dennoch ist dieses Unternehmen über die Länder Westeuropas hinaus weltweit aktiv. Von Riga über Moskau bis nach Zentralasien organisiert Beech Berlin den Vertrieb von Raytheon Flugzeugen.
Jetzt aber dehnt sich das kleine Tempelhofer Unternehmen  über die Südhalbkugel unserer Welt aus: Afrika, Mittlerer Osten, Fernost und Australien.   [weiter]
10. Februar 2004, Joachim Adomatis


Eurofighter
Politik: Bundeswehrreform

Beim "Eisenfighter" wird nicht gespart

"Der Eurofighter ist jeden Euro wert," sagte Peter Struck. Darum will der Bundesverteidigungsminister bei seiner, der Bundeswehr verordneten radikalen Abspeckkur, auch nicht um einen Euro von der im Etat für dieses Kampfflugzeug eingestellten Summe von 12 Milliarden Euro abrücken.
Das Einzelexemplar kostet 80 Millionen. Die Orders für 180 Stück laufen. Dabei hatte sein forscher Vorgänger Scharping noch bevor er über den Lenker und aus dem Amt flog, flugs an Kabinett und Parlament vorbei 60 Fighter nachbestellt.   [weiter]
20. Januar 2004, Joachim Adomatis


Infrastruktur: Luftkreuz für Billigflieger

Lovely Field - Flughafen Berlin Schönefeld

Der Flughafen Berlin-Schönefeld senkt die Preise. Das war Ende Januar in der WELT zu lesen. Ein Rabattsystem von bis zu 30 Prozent soll dem, von den Fluggästen verschmähten ehemaligen Interflug-Airport, den fehlenden Flugbetrieb verschaffen.   [weiter]
20. Januar 2004, Joachim Adomatis


Behörden: EU-Konkret

Tausend Euro für einfache Schreibarbeiten

"Life is shot, fly fast" dachte sich der britische Halter einer Twin Comanche. Er hatte seine Rechnung allerdings ohne die neugeschaffene oberste europäische Luftfahrtbehörde gemacht...   [weiter]
18. Januar 2004, Joachim Adomatis


EDAZ Tower
Infrastruktur: Fliegen ohne Flugleiter

Schönhagen will es wissen

Mit Beginn der Flugsaison soll in Schönhagen das Fliegen ohne Flugleiter Praxis werden. Angesichts einer Pleitewelle, die die Flugplätze des deutschen Ostens gegenwärtig überrollt, hat Klaus-Jürgen Schwahn, Geschäftsführer des meistfrequentierten Verkehrslandeplatzes der neuen Bundesländer die Initiative ergriffen.   [weiter]
18. Januar 2004, Joachim Adomatis


Flugbetrieb: Ice is not nice

Austrian Airlines Fokker F70 bei EDDM notgelandet

Der Flug der Austrian Airlines am 05.01.03 von Wien nach München endete auf einem Acker in der Nähe des Zielflughafens. Es gab keine Todesopfer. Grund der Notlandung, nach den bisher vorliegenden Informationen, ist die verminderte Leistungsfähigkeit beider Triebwerke der Fokker F70 nach Einflug in Vereisungsbedingungen gewesen.   [weiter]
11. Januar 2004, Sami Kadam


Finanzen: Wieder eine Insolvenz

Flugzeugbauer OMF ist pleite

Einen Insolvenzantrag hat die Ostmecklenburgische Flugzeugbau GmbH (OMF Aircraft) aus Neubrandenburg Mitte Dezember gestellt. Piloten, die zur AERO nach Friedrichshafen kamen oder auch zur ILA nach Berlin, sind in den letzten vier Jahren immer gern an den Stand von OMF getreten um sich nach den Fortschritten des Projekts ”Symphony”, zu erkundigen.   [weiter]
20. Dezember 2003, Joachim Adomatis


Eurocontrol
Politik: Europas grenzenloser Himmel

Luftverkehr über der EU soll sicherer und effizienter werden

Unter den Augen der Controller von ATC Stuttgart und Zürich kam es in der Nacht des 2. Juli 2002 über dem Bodensee in einer Höhe von 35.000 Fuß zu einer Mid-air-Kollision. Eine Tupolew-Maschine 450 der Bashkirian Airlines stieß mit einer Boeing 757 der DHL zusammen. Zwischen den deutschen und den eidgenössischen Flugsicherheitszentralen Zürich hatte es Kommunikationsprobleme gegeben: 71 Tote, darunter viele Kinder.
Auf dem Weg von Kopenhagen nach Rom müssen Flugzeuge bislang die Kompetenzbereiche von neun verschiedenen Kontrollzentren durchfliegen. Selbst die Ausrüstungen, um die Flugzeuge auf dem Radarschirm zu verfolgen, ist uneinheitlich.   [weiter]
17. Dezember 2003, Joachim Adomatis


Fokker 50
Flugbetrieb: Unfallbericht belastet Piloten und Airline

Chaos im Cockpit

Der Abflug des Luxair-Fluges LG 9642, am Donnerstag dem 6. November 2002 erfolgte planmäßig. Um 7.40 Uhr hob die Maschine LX-LGB vom Typ Fokker-F-50, in Berlin-Tempelhof ab. Nach einem ruhigen Flug von eineinhalb Stunden krachte die Turboprop aus 800 Metern Höhe mit stehenden Triebwerken zu Boden.
Der Crash sei auf gravierende Fehler der beiden Piloten in einer kritischen Situation während des Final Approach zum Airport de Findel Luxembourg zurückzuführen. Zu diesem Ergebnis kommt ein vom Verkehrsministerium des Großherzogtums freigegebener Untersuchungsbericht über das Unglück.   [weiter]
15. Dezember 2003, Joachim Adomatis


Galileo
© ESA 
Politik: Verfranzt mit Galileo

Den Europäern geht die Orientierung verloren

Das Satellitennavigationssystem ”Galileo”, sollte das US-Konkurrenzsystem GPS verdrängen. Ein teures europäisches Prestigeprojekt: Rein zivil sollte es sein, unantastbar für die Militärs und ausschließlich auf wirtschaftliche Nutzergruppen ausgerichtet. Das Gegenteil ist eingetreten. Die USA erreichten, dass sie es in Krisenfällen abschalten dürfen.
Europas satellitengestütztes Navigationssystem ”Galileo” wird auf einer Frequenz arbeiten, die für US-Militärs jederzeit beeinflußbar sein wird. Dies berichtet die Frankfurter Rundschau in den ersten Dezembertagen. Die US-Strategen beanspruchen, ohne Europa konsultieren zu müssen, bei Konflikten oder in einem erklärten Krisenfall, das System ”Galileo” ebenso abzuschalten wie das eigene "Global Positioning System" (GPS).   [weiter]
10. Dezember 2003, Joachim Adomatis


EDAH
Technik: HPA - 400 Gäste kamen, schauten und waren begeistert

Hochzeit auf Usedom

Der Flugplatz von Heringsdorf (EDAH) ist so belebt wie selten. Den ganzen Morgen über landen Maschinen der allgemeinen Luftfahrt, von der 172er bis zur Kingair auf der Ostseeinsel am nordöstlichen Zipfel der Bundesrepublik. Die High Performance Aircraft GmbH hat geladen und die allgemeine Luftfahrt kommt: Es soll Hochzeit gefeiert werden, Hochzeit zwischen der Tragfläche und dem Rumpf des ersten Erprobungsträgers für die TT62. Eine Gelegenheit für die über 400 Gäste, darunter viele der jetzt schon an die 50 Inhaber einer Kaufoption, den Fortschritt des Projekts TT62 selber in Augenschein zu nehmen.     [weiter]
30. November 2003, Jan Brill


  555 Beiträge Seite 22 von 23

 1 ... 22 23 
 

Home
Impressum
© 2004-2018 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 12.12.03
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang

Live-Tracker

Aircraft

Status -
n/a
n/a
--
n/a
--
n/a
--
n/a
--
n/a
--
n/a
--
n/a
--
n/a
--
Pause  |  Resume  |  Reset Map
Show Full Screen


-  20  +
F33 der Lufthansa Flugschule zum Verkauf [37]
JU 52 HB-HOT verunfallt [109]
Privatpilotenlizenz in Hamburg [9]
Flug zum Monument Valley [16]
Backcountry flying in Utah/Idaho/Wyoming [5]
Selbsttötung durch Cessna Bizjet - Rammen eigenen Hauses - keine weiteren Verletzten [5]
Flugzeugwäsche [64]
Unfall am FMO [51]
Unfall in Melle [18]
Lernerfahrung [19]
Reise nach London [13]
Quelle von CDI auf HSI tauschen einfach möglich? [4]
Änderung der 1178/2011 - Teil DTO ist da [1]
Befreiung von der Zollflugplatzpflicht [32]
Garmin GPS Map 296 [1]
Erfahrungsbericht MEP-Ausbildung auf DA42 [18]
Suche begehbaren Flugzeugfriedhof in Kalifornien o. Nevada [19]
smartCHECK, die sprechende Checkliste [88]
Fassrolle mit Dash 8 [2]
Motorausfall beim Start, Rückkehrkurve [1,034]


Captain's Log
on www.you-fly.com
Trip Report by: Philipp Tiemann 30.12.2017

2017
Hier wieder meine besten Bilder aus Europa aus den vergangenen 12 Monaten. Viel Spaß, und auf ein gutes 2018! ... [read]


1/56
View all reports Write a trip report


Die starken Seiten der
Allgemeinen Luftfahrt!

Seit 30 Jahren erscheint Pilot und Flugzeug - liebevoll abgekürzt: "PuF" - monatlich. Mit Berichten über die fliegerische Praxis, mit Reiseberichten, mit Berichten über das Umfeld - Luftraumstruktur, Flugsicherung, Behörden.
Wir kritisieren, empfehlen und geben Tips. Und zwar aus dem Cockpit heraus: Weltweit dürfte Pilot und Flugzeug die einzige Fachzeitschrift sein, die ein eigenes Flugzeug "beschäftigt" - derzeit eine Piper Cheyenne I, N191MA.
Im deutschsprachigen Raum gibt es für Pilot und Flugzeug keine Alternative: Pilot und Flugzeug berichtet auf monatlich 114 Seiten nur über den Motorflug - von der Single bis zum (seltener natürlich) Businessjet. Und wir sind Macher -Beispiele:

 

  • Wir änderten das Luftverkehrsgesetz durch unsere massive Kritik.
  • Wir drängten bundesweit die anmassende örtliche "Luftaufsicht" zurück.
  • Wir halfen in letzten Jahren mehrere ergangene Bussgeldbescheide abzuwehren.
  • Wir sorgten dafür, dass Flight Safety deutscher Ausbildungsbetrieb wurde.
  • Wir wiesen nach, dass die Platzrunden an deutschen unkontrollierten Fluplätzen und sonstige "Regeln" oft schlicht rechtswidrig sind.
  • Wir veranstalten Safety-Lehrgänge und Kurse zu fliegerischen Fachthemen.
  • Wir stellen unseren Lesern einen leichten IFR-Trainer zu günstigsten Konditionen zur Verfügung.
  • Wir veranstalteten seit 1994 zwölf Leserreisen, während derer bis 2011 (Ziel: Afrika) unsere Leser rund 3,9 Millionen Nautische Meilen flogen - 7.200.000 Flugkilometer.
- ganz sicher einmalig in der internationalen Szene der Flug-Fachzeitschriften.

Werden Sie Abonnent von Pilot und Flugzeug. Jeder neue Abonnent bekommt ein Begrüssungsgeschenk: eine Uhr, einen Satz Jeppesen VFR-Charts, eine Taschenlampe oder einen Schlüsselanhänger. Sie können für ein Jahr abonnieren, Sie können ein "Schnupperabo" abschliessen für 3 Monate. Sie können auch Einzelhefte ordern.