Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. Februar
Fluglehrermangel
Routing: IFR ins sonnige London
Ein Jahr Bonnie: Kosten und Erfahrungen
Bruchlandung im kanadischen Busch
Winter-IFR: Theorie und Praxis
Unfall: Annäherung mit Fragezeichen
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

223 Beiträge Seite 1 von 9

 1 2 3 4 5 6 7 8 
 

Unfälle und Zwischenfälle | Piper Malibu PA46 vermisst, Fussballer an Bord  
22. Januar 2019 11:52 Uhr: Von B. S.chnappinger 
22. Januar 2019 12:05 Uhr: Von Alfred Obermaier an B. S.chnappinger

Quelle: Focus online

quote

„Ein Kleinflugzeug mit dem argentinischen Fußballer Emiliano Sala an Bord ist am Montagabend auf dem Flug von Nantes nach Cardiff rund 20 Kilometer nördlich der Kanalinsel Guernsey verschwunden.“

unquote

22. Januar 2019 12:08 Uhr: Von Tee Jay an B. S.chnappinger Bewertung: +1.00 [1]

Heute morgen im Guardian schon gelesen, sieht nicht gut aus...

22. Januar 2019 12:13 Uhr: Von B. S.chnappinger an B. S.chnappinger
Beitrag vom Autor gelöscht
22. Januar 2019 12:15 Uhr: Von B. S.chnappinger an B. S.chnappinger



1 / 1




IMG_1994.PNG
Image | 445.0 kb | Details




22. Januar 2019 14:53 Uhr: Von Sven Walter an B. S.chnappinger Bewertung: +1.00 [1]

Die dpa nimmt die Aufsatzschreibervorgabe, mit Vokabeln zu variieren, diesmal sehr genau: Das Flugzeug ist gleichzeitig ein kleines Passagierflugzeug, ein Kleinflugzeug und Geschäftsflugzeug im gleichen Artikel. Alle drei stimmen natürlich bei weitem Wortlautverständnis, schließlich war wohl ein zahlender Passagier an Bord, eine 737 ist deutlich größer und es ist ein exzellentes Geschäftsflugzeug.

Also Gratulation an alle, die ein kleines Passagierflugzeug regelmäßig steuern.

Den SAR-Teams alles Gute - aber bei der Wassertemperatur wird das wohl leider eher eine Bergung als eine Rettung...

https://www.spiegel.de/panorama/emilio-sana-flugzeug-mit-fussballer-an-bord-vom-radar-verschwunden-a-1249297.html

22. Januar 2019 17:10 Uhr: Von Tee Jay an Sven Walter Bewertung: +3.00 [3]

22. Januar 2019 17:39 Uhr: Von reiner jäger an Tee Jay Bewertung: +2.00 [2]

Nee.

Die ganzen auf der rechten Seite sind "Cessnas" und haben Kerosin im Tank-

23. Januar 2019 07:57 Uhr: Von Florian S. an B. S.chnappinger Bewertung: +1.00 [1]

Wenn man den gängigen Berichten glauben kann, dann ist der Fall einigermassen mysteriös:

  • Die Malibu soll nur auf 5000ft geflogen sein (sehr niedrig für die Strecke)
  • Der Pilot hat etwa beim Überfliegen der Kanalinseln kurz vor dem Verschwinden nach einem Sinkflug auf 1500ft gefragt - ohne dabei irgendwelche Probleme erwähnt zu haben
  • Er ist aiuch über die Flughäfen auf eben jenen Inseln drüber geflogen, ohne den Versuch, dort zu landen
  • Der Fussballer soll aus dem Flugzeug eine Sprachnachricht an Freude verschickt haben, in der er davon spricht, dass das Flugzeug „in seine Einzelteile zerfällt“ - dabei habe er allerdings eher müde als panisch geklungen.

In Summe erscheint im Moment eine Entführung oder ein Untertauchen nicht unwahrscheinlicher, als ein technischer Defekt. Mal schauen, ob die Rettungskräfte noch was vom Flugzeug finden.

23. Januar 2019 09:10 Uhr: Von Alexis vC an Florian S.

Als ich "müde" gelesen habe dachte ich gleich an die Druckkabine ... Und: Erstaunlich, dass die Mobilfunkverbindung für eine Sprachnachricht ausreichend war ...

23. Januar 2019 09:33 Uhr: Von Andreas Ni an Alexis vC Bewertung: +1.00 [1]

Wenn jemand aufgrund der defekten/fehlenden Druckkabine bereits in 5000ft müde ist (und deshalb einen Unfall verursacht), dem hätte eine funktionierende Druckkabine auch nix mehr gebracht...

aviation-safety.net/wikibase/wiki.php?id=220997

23. Januar 2019 09:37 Uhr: Von Alexis vC an Andreas Ni

Woher soll ich wissen, wie hoch das Flugzeug zum Zeitpunkt der Aufnahme flog?* Ich habe auch nichts behauptet, sondern geschrieben, dass mir dabei die Druckkabine in den Sinn kam.

Inzwischen wurde die Whatsapp-Nachricht sogar veröffentlicht.

https://www.infobae.com/america/deportes/2019/01/22/el-audio-que-emiliano-sala-le-envio-a-sus-amigos-desde-adentro-del-avion-parece-que-se-esta-por-caer-a-pedazos/

*Den Website-Eintrag kannte ich nicht. Natürlich spielt in 5000 ft die Druckkabine keine Rolle.

Im Nachhinein kann ja jeder schlau sein, aber ich fliege über KALTES Wasser nur hoch.

23. Januar 2019 09:55 Uhr: Von Erik N. an Alexis vC Bewertung: +3.00 [3]

Das Flugzeug, eine Piper Malibu 310PS N264DB gehörte dem Präsidenten des Football Club Cardiff City.

Ich vermute mal: Flugzeug war auf 5000ft, sank dann auf 2300ft, bevor es verschwand - ich vermute VFR, daher die niedrige Höhe. Grössere Höhe, wegen Wetter, wäre Class A, und zwingend IFR gewesen. Und daraus wiederum abgeleitet nicht commercial, sondern "irgendwie privat".

Wetterbericht in aviation safety lässt Vereisung zumindest nicht unmöglich erscheinen. Ergänzt durch die Whatsapp Message von Sala, "Flugzeug fällt gleich auseinander" könnte das zB die Unwucht von Prop Icing gemeint haben. Angeblich gab es auch einen Request für eine Notlandung in Guernsey. Und die Sun schreibt, das Flugzeug hätte angeblich erst beim 4. Versuch starten können...

Die Message über die vielen Dinge die Sala noch erledigen musste, und am nächsten Morgen 1. Training - das hat alle Elemente von Get-there-itis.

Sieht ein bisschen so aus, als seien alle Voraussetzungen für ein Desaster erfüllt: ein möglichweise unter Druck erfolgender VFR Flug, in stockdunkler Nacht, ohne Aussenreferenz, in niedriger Höhe, über den eiskalten Kanal, möglicherweise Scud Running wegen Wetter und Icing, und ob Schwimmwesten oder Raft an Bord war, who knows. Aber wer kann in stockdunkler Nacht auf dem Wasser aufsetzen und überleben.

Ich weiss das sind alles Vermutungen...

23. Januar 2019 09:56 Uhr: Von Bernd S. an Florian S.

Was mich etwas wundert, wenn man FR24 mit den angegebenen Zeiten aufruft, dann ist der Flug nicht zu sehen?

23. Januar 2019 10:31 Uhr: Von ingo.fuhrmeister@freenet.de fuhrmeister an Bernd S. Bewertung: +3.00 [3]

auch wenn AvC mich wieder lyncht....

ich werfe mal folgendes argument in die runde:

  1. klar - gettheritis
  2. kaltes wetter
  3. dunkel
  4. heizung an
  5. CO an alle...das würde die müdigkeit in der stimme erklären, wenn diese als müde identified wurde

und unter einfluß von CO spielt der verstand manchmal einen streich bevor das licht endgültig ausgeht!

ich habs letztens wieder erlebt...überholte bonny, auspuffanlage überprüft....abgedichtet...BAC CO Patrol hat geheult.

ist nicht zu unterschätzen!

mfg

ingo fuhrmeister

23. Januar 2019 10:34 Uhr: Von Wolff E. an Erik N. Bewertung: +4.00 [4]

Alles sehr traurig und tragisch. Aber was ich überhaupt nicht verstehe, ein Weltklasse Fußballer, der für 17 Mio gerade seinen Verein gewechselt hat, wird mit einer Kolben Malibu nachts und vermutlich VFR "transportiert". Ich kann mir nur sehr schwer vorstellen, das solche Fußballer unversichert sind bzw. von der Versicherung bestimmte Auflagen haben, welche Verkehrsmittel und Sport- und Freizeitaktivtäten sie nachgehen dürfen.

@Florian, geht nicht gegen deine Malibu, ich meine das allgemein....

23. Januar 2019 10:48 Uhr: Von Bernd S. an Wolff E.

Scheint wohl dass eventuell der Präsident des Fussballclubs seinen Neueinkauf selber geflogen haben könnte? Getteritis scheint vielleicht auch einen größeren Einfluß gehabt zu haben. Daily Mail meldet die Maschine wäre in Nantes erst beim vierten Startversuch in die Luft gekommen. In der französischen Presse wird diskutiert ob der eigentlich angeheuerte Profipilot den Flug abgelehnt hat? Alles sehr mysteriös noch, finde ich.

23. Januar 2019 11:07 Uhr: Von Alexis vC an Wolff E.

Na ja, Neymar wäre sicher nicht in einer Malibu (oder Cirrus!) geflogen. Sala war (?) zwar Profi, aber keiner der im Biz-Jet abgeholt wird.

Ich würde mich bei dem Wetter nicht in 5000 ft VFR über den Kanal fliegen lassen ... aber wie hätte der Junge dieses Risiko abschätzen können?

23. Januar 2019 11:13 Uhr: Von ingo.fuhrmeister@freenet.de fuhrmeister an Erik N.

hat die malibu einen janitrol heater m. avgas oder zapfluft vom auspuff als heizung?

23. Januar 2019 11:15 Uhr: Von Erik N. an Bernd S.

https://www.lequipe.fr/Football/Actualites/Dave-henderson-un-pilote-experimente/980322

Info L'Équipe - L'avion privé porté disparu qui transportait Emiliano Sala, lundi soir, vers Cardiff, était piloté par un homme d'expérience.

https://www.linternaute.com/sport/foot/1763234-emiliano-sala-coussin-objets-blancs-les-debris-de-l-avion-retrouves/

Emiliano Sala : le joueur avait peur, le pilote de l'avion en question
23. Januar 2019 12:27 Uhr: Von Flieger Max L.oitfelder an Erik N.

In der Presse gilt doch jeder Pilot als "erfahren" wenn er die Lizenz länger als ein paar Monate hat.

23. Januar 2019 12:32 Uhr: Von Tobias Schnell an Flieger Max L.oitfelder

In der Presse gilt doch jeder Pilot als "erfahren" wenn er die Lizenz länger als ein paar Monate hat.

Genau: „Fliegt seit mehr als dreißig Jahren und hat fast 300 Flugstunden“.

23. Januar 2019 12:54 Uhr: Von B. S.chnappinger an Bernd S.

Die von Erik N oben verlinkte, untere Zeitungsmeldung sagt aus, "ein zweiter Pilot hätte sich an Bord befinden sollen, aber hätte sich jedoch letztlich geweigert einzusteigen" (wörtlich übersetzt):

"Par ailleurs, en plus du pilote et d'Emiliano Sala, un deuxième pilote aurait semble-t-il dû se trouver à bord de l'avion mais aurait finalement refusé d'embarquer.

23. Januar 2019 13:11 Uhr: Von Sebastian G an ingo.fuhrmeister@freenet.de fuhrmeister Bewertung: +1.00 [1]

CO an alle

Die Mirage und vermutlich auch Malibu hat doch so einen doppelten Wärmetauscher. Der rechte Auspuff heizt luft und die heizt dann die zapfluft der turbos. Die Luft von den Turbos ist noch dazu bedruckt. bei einem leck strömt das dann eher anders herum. Habe noch nie con einem CO Problem bei der PA46 gelesen. Aber wegen dieser Konstruktion taugt auch die Heizung nichts...

23. Januar 2019 13:29 Uhr: Von Sven Walter an Erik N.

https://www.bbc.co.uk/programmes/p035186y/p03517vm

Kann hier gerade keine Lautsprecher anmachen, aber scheint schon als Ferrypilot gearbeitet zu haben (Link aus dem Artikel der L'Équipe)

P.S.: Aus der "Équipe":

« Le pilote Dave Henderson a effectué près d'une centaine de traversées transatlantiques en avion léger, parfois dans des conditions extrêmes », peut-on lire sur le site internet de la chaîne anglaise. Un « métier » qu'il pratiquait depuis plus de vingt ans.

Hunderte Atlantiküberflüge als Ferrypilot. Technik oder complacency... oben wurde ja schon Einiges geschrieben. Ich darf mal spekulieren, die Aussage des offenbar nicht mitgeflogenen zweiten Piloten könnte schon ein starker Indikator sein.


223 Beiträge Seite 1 von 9

 1 2 3 4 5 6 7 8 
 

Home
Impressum
© 2004-2019 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 12.16.06
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang