Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 2. August
Avgas - Endlich bleifrei?
Reale Takeoff-Performance
Wann ist der Impossible Turn wirklich unmöglich?
Lackaufbereitung
Flug in die Marken
Unfall: Kraftstoffmanagement
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

135 Beiträge Seite 1 von 6

 1 2 3 4 5 6 
 

Avionik | ADS-B Flarm Antikollisionsgerät kaufen - Hilfe bei Entscheidung  
16. Juli 2021 12:34 Uhr: Von Rene Alpert 

Hallo zusammen,

Ich habe einen E-Klasse Flieger, noch mit Mode C Transponder, und möchte ein Antikollisionsgerät einbauen.
Mir geht es in erster Linie um die technisch beste Lösung. Der Preis ist nicht so entscheidend. Wenn das teuerste Gerät auch immer das Beste wäre, ja dann wäre es einfach. Ist es aber meist nicht.

Das Gerät sollte ADS-B und Flarm anzeigen können. Soviele Geräte sind nicht am Markt.
Ich habe

Garrecht TRX1500

AIR TRAFFIC

Sky Echo II

Funkwerk TM250

vorausgewählt und mich ein wenig in die Anleitungen eingelesen.
Aber Erfahrungen zählen mehr und vielleicht hat jemand eines der Geräte und ist restlos begeistert ???

Als Navi nutze ich VFRNav, bin aber bereit, mir da auch eine neue Software zuzulegen.

Grüsse René

16. Juli 2021 13:16 Uhr: Von Hubert Eckl an Rene Alpert

Ganz klar: Skydemon und Garrecht TRX1500... ideal, wenn Du es selbst einbauen kannst/willst.

16. Juli 2021 13:17 Uhr: Von Theo Voss an Rene Alpert

Wir haben ein TRX1500, welches die ADS-B und Flarm-Ziele auf dem GNS530 anzeigt, sehr praktisch und zuverlässig. Das System war schon eingebaut beim Kauf des Fliegers, nachträglich hätte ich das auf Grund der hohen Kosten nicht mehr gemacht, da würd ich eher auf ein Sky Echo 2 setzen und dieses mit einem Tablet nutzen.

16. Juli 2021 13:37 Uhr: Von T. Magin an Theo Voss Bewertung: +1.00 [1]
Wie funktioniert das denn mit den FLARM-Lizenzgebühren? Gibt‘s da einen In-App-Kauf für Foreflight? Denn wenn ich mir sowas zulege, dann nur, wenn ich ADSB und FLARM in FF angezeigt bekomme.
16. Juli 2021 13:37 Uhr: Von Dominic L_________ an Rene Alpert

Mir den einzelnen Geräten kenne ich mich nicht aus, aber ich würde auf jeden Fall ein aktives System nehmen, welches selber die umliegenden Transponder abfragt und nicht nur die bereits gesendeten Abfragen empfängt. Das erscheint mir in niedrigen Höhen, Hügeln und Bergen deutlich sicherer, da dort ja nicht unbedingt Radarabdeckung existiert. Keine Ahnung, was das kostet, meins war schon drin, aber ich bin froh drum, auch wenn ich nicht genau sagen kann, wie groß der Nutzen prozentual ist.

16. Juli 2021 14:11 Uhr: Von Bernhard Tenzler an Dominic L_________

Ein aktives System wie das Garmin GTS800 zusammen mit einem AT01 wäre m.E. der Goldstandard

16. Juli 2021 14:13 Uhr: Von Theo Voss an T. Magin

Ja, genau, gibt ein Addon im FF Store, mehr Details hier:

https://support.foreflight.com/hc/en-us/articles/360049494814-Does-ForeFlight-support-FLARM-

Beste Grüße,
Theo

16. Juli 2021 14:21 Uhr: Von Markus S. an Rene Alpert
16. Juli 2021 14:38 Uhr: Von Theo Voss an Bernhard Tenzler

Stimme ich dir zu, ich denke aber dass man für ein solches System Kosten und Nutzen genau abwägen muss. Für die meisten VFR Piloten ohne eigenes Flugzeug oder mit begrenztem Budget ist ein SkyEcho 2 + App sicherlich die beste Lösung, "heavy IFR" mit eigenem Flieger und ausreichend Budget sicherlich die von dir genannte.

16. Juli 2021 14:39 Uhr: Von Stefan Geyersberger an Rene Alpert

Meine klare Empfehlung ist das Air Traffic AT-1. Das Gerät kann man verdeckt verbauen und nach Wunsch ein abgesetztes Display (unterscheidliche Größen verfügbar) im Panel installieren. Damit sendet und empfängt man FLARM und empfängt ADS-B - ich würde aber in diesem Zusammenhang auch gleich einen ADS-B out fähigen Transponder einbauen.

Mit einem SkyEcho 2 könntest du natürlich alle Fliegen mit einer Klappe schlagen:

  • FLARM Empfang
  • ADS-B Empfang
  • ADS-B Sendefunktion (aktuell nur in UK, AU zugelassen)
16. Juli 2021 14:53 Uhr: Von Bernhard Tenzler an Theo Voss Bewertung: +1.00 [1]

Absolut, aber der TE hat ja nach der technisch besten Einbauösung gefragt. Diezweitbeste wäre dann wohl das AT01 als alleiniges Gerät.

Ich nutze im Übrigen King KTA870 zusammen mit Skyecho2

16. Juli 2021 17:02 Uhr: Von Theo Voss an Bernhard Tenzler

..und ein Sky Echo 2 in der Liste "vorausgewählt", daher die Abwägung :-)

16. Juli 2021 17:27 Uhr: Von Dominic L_________ an Theo Voss Bewertung: +1.00 [1]

Das erschießt sich mir eigentlich nicht. Ich finde, der Nutzen der Traffic-Lösung mit ActiveTraffic steigt mit dem VFR-Anteil an. Also reiner VFR-Flug oder Flugregelwechsel. Warum gerade bei einem reinen IFR-Flug, bei dem man ohnehin nichts sieht, Traffic so wichtig sein sollte... Sicher kann man jemandem in den Wolken begegnen, aber dafür ist das ohnehin nicht gemacht, es ist ja kein TCAS. Um den Kurs entgegen der aktuellen Freigabe plötzlich zu ändern, braucht man ein genaueres System, vor allem genauer von den Anweisungen her, was jetzt zu tun ist, denn sehen kann man den Verkehr ja nicht.

16. Juli 2021 17:37 Uhr: Von Wolff E. an Dominic L_________ Bewertung: +1.00 [1]
Ich habe auch ein TRX1500a drin, es zeigt ADS-B und Flarm an bzw sendet Flarm. Wichtig sind die externen Antennen. Einbau ist einfach, aber wichtig ist das "A" beim TRX, nur das kann ein GNS oder IFD per Airinc 429 ansteuern. Die trx gibt es gebraucht um die 1000 euro. Wenn Geld sekundär ist, würde ich das AT-1 nehmen. Es hat für flarm senden/empfangen zwei Antennen ("untern/oben "). TAS ist natürlich auch super, kostet aber deutlich mehr. Wichtig ist aber auch, das man selbst ads-b sendet. Da bietet Garmin einiges. Aber wenn es mit ads-b out und TAS sein sollte, dann ist das wohl interessant https://www.l3harris.com/all-capabilities/lynxr-ads-b-out-transponder-and-display-system
16. Juli 2021 18:18 Uhr: Von Dominic L_________ an Wolff E.

Jo, den habe ich. Ich muss aber sagen, dass ich das Display GAR NICHT mag. Den Transpondercode da einzugeben, ist viel umständlicher als auf einem GTN750, weswegen ich ersthaft erwäge, das teure Teil raus zu reißen und gegen einen Remote-Transponder zu ersetzen. Aber so konkret, dass ich schon einen Preis für das Gebrauchtgerät herausgeben würde, sind die Pläne noch nicht :)

Bei Turbulenz trifft man diese blöden kleinen Buttons kaum und dummerweise fliegt man nun einmal beim Code eingeben in aller Regel noch ziemlich tief.

16. Juli 2021 18:42 Uhr: Von Erik N. an Dominic L_________

Spätestens wenn du IFR in Golf durch die Wolken sinkst, in der Nähe eines Segelflugplatzes oder über einem VFR Platz, wirst du diese Frage gut beantworten können ;)

16. Juli 2021 19:56 Uhr: Von Joachim P. an Erik N.

Die Frage, wie brauchbar FLARM ist, wenn man mit >200kt aus der Wolke kommt, ist aber auch schon beantwortet, in einem PuF-Heft vor einigen Jahren. ;)

16. Juli 2021 20:29 Uhr: Von Tobias Schnell an Dominic L_________ Bewertung: +1.00 [1]

Warum gerade bei einem reinen IFR-Flug, bei dem man ohnehin nichts sieht, Traffic so wichtig sein sollte

Hm, also die Flugzeit bei meinen IFR-Flügen hat einen geschätzten VMC-Anteil von 90%. Und da finde ich ein gutes TAS nicht weniger sinnvoll als beim VFR-Fliegen...

16. Juli 2021 22:50 Uhr: Von Joachim P. an Tobias Schnell
Hm, also die Flugzeit bei meinen IFR-Flügen hat einen geschätzten >FL100-Anteil von 90%. Und da finde ich ein gutes TAS weniger sinnvoll als beim VFR-Fliegen...

:*
17. Juli 2021 11:41 Uhr: Von Markus S. an Stefan Geyersberger

Mit einem SkyEcho 2 könntest du natürlich alle Fliegen mit einer Klappe schlagen:

FLARM Empfang
ADS-B Empfang
ADS-B Sendefunktion (aktuell nur in UK, AU zugelassen)

ADS-B Sendefunktion (aktuell nur in UK, AU zugelassen) dürfte die Sendeleistung bei Motorflug ziemlich mangelhaft sein. Schön wäre es jedoch, wenn sich Skyecho oder dergleichen als Standard bei Segelflug, Drachen, Gleitschirm, Profidrohnen entwickeln würde um endlich Flarm und diese ganzen Krücken los zu werden!

17. Juli 2021 13:27 Uhr: Von Nicolas Nickisch an Rene Alpert Bewertung: +2.00 [2]

Mein Beitrag mag nicht ganz dem Tenor der übrigen entsprechen, da ich mehr und mehr am Sinn der derzeitigen LÖsungen zweifle.

Warum?

Wir haben im Flieger ein PowerFLARM verbaut - nicht iim Panel und auch nicht mit festen ANtennen, sondern mit externen Dipol-Antennen.

Der Traffic wird sowohl am PowerFLARM dargestellt als auch über ein WLAn-interface am iPad in SkyDemon oder ForeFlight. Das funktioniert mittlerweile prima. Der Weg in ein GNS x30 oder andere ist nur mit zertifzierten Geräten und ARINC-Schnittstelle möglich, m.W. hat das nur das TRX1500A. Aber grundsätzlich wäre auch das möglich.

AAABBEEER:

- Als ich auf dem Flieger anfing, hatte das PowerFLARM lediglich diese Stummelantennen. Ich glaube, deren einzige Funktion war, die Scheibezu zerkratzen. Der Empfang war grottenschlecht und mehr zufällig. Das wurde dramatisch besser als Dipol-Antennen (STück ~65 €) verbaut wurden. Das ließ sich auch übder die Auswertefunktion von FLARM.de nachvollziehen. Perfekt sind die Dipol-Antennen aber immer noch nicht. Wenn Du das haben willst, solltest du unbedingt auf feste, externe Antennen gehen. Mir wurde gesagt, daß die Dipole im Prinzip gut wären, daß aber das dünne Kabel ein Problem sei oder sein könne.

Ich bin schon absichtlich dicht am Heck von Segelflugzeugen vorbeigefolgen und war entsetzt wie schelcht der Empfang war. Zumindest bei den Flugzeugen meines Vereins weiß ich , daß m.W: auscchliesslich die serienmäßigen Stummelantennen zum EInsatz kommen.

Stummelantenne + KOhlefaserrumpf + fragl. Durchseuchung der Segelfliegerschar führen das an sich prima Konzept m.E. nach ad absurdum.

- Mode-S-Transponder anderer Flieger können nur mit großer Unsicherheit abgebildet werden. In FF tauchen sie m.W. gar nicht auf, auf dem FLARM-Display können sie nur als ringförmiges Traget abgebildet werden. Ob der Kollege jetzt hinter dir fliegt oder vor die kreuzt ist nicht vorherzugsagen. Und die ENtfernung aus der Signal-Feldstärke vorherzusagen dürfte auch ein Ratespiel sein, abhängig ovn deiner Antennanlage.

- ADS-B SIgnale sollten unproblematisch sein. Nach Angaben eines ANtennenexperten sei die Feldstärke so hoch, daß ein Empfang auch mit angefeuchtetem Finger möglich sei. In meinem Flieger gibt es dennoch einen toten Winkel - zumindest eingebildet. Außerdem ist es immer noch ein Sehen- und-Gesehen-werden. WIr sollten also alle danach streben, aucxh selber ein qualitativ gutes Signal auszusenden und sich nicht darafu zu verlassen, daß andere es tun. Hast Du tatsächlich "nur" einen Mode-C-Transponder? Dann wäre es vielleicht sinnvol auf einen mit ADS-B-in und -out umzusteigen.

Der grösste Sch** ist aber m.E. nach die Software unseres PowerrFLARM: Regelmäßig warnt mich das PowerFLARM besonders intensiv vor anderen Fliegern, wenn ich selber am meisten Konzentration aufwenden muß - im Final nämlich. Und es sind regelmäßig Targets, die definitiv keine Bedorhung darstellen, nämlich Flieger die am Rollhalt warten oder auf dem Taxiway sind, aber auch Segelflugzeuge die gerade gelandet sind.

Meine Meinung: Ohne gute Sende/Empfangsantennen für FLARM und ADS-B macht das ganze System kaum SInn und auch der Algorithmus zur Erkennung von Bedrohungen muß stark verbessert werden um speziell Flieger am Boden auszublenden.

Dennoch kann ich aber auch über mehrere SItuationen berichten , in denen ich ATC bat, mich noch ein bißchen in den Wolken vor den Segelfliegerhorden vor mir verstecken zu dürfen. Ganz abgesehen von den Targets( (egal ob FLARM oder ADS-B), die mir lange angezeigt wurden bevor ich sie gesehen habe.

Speziell in FF gibt es eine Synthetic vision, in der auch die Tragets eingeblendet werden. Zumindest scheint das zusammen mit unserem FS210 zu funktionieren.

Mein Fazit: Müsste ich heute mit den geschilderten Erfahrungen über eine INvestition entscheiden, würde ich das Geld eher in eine ADS-B-out AUfrüstung unseres Transponders invetsieren und ein selber gebautes Stratux vewenden

Es ist also keineswegs

17. Juli 2021 13:30 Uhr: Von Rene Alpert an Markus S.

Bleibt noch zu erwähnen, dass ich das Gerät ausschliesslich für VFR nutzen will.

Inwieweit haltet ihr die Flarm Sendefunktion für unabdingbar? Reagieren die Segelflieger, wenn sie eine Annäherung sehen,

oder ist der Bart gerade so schön zum Kurbeln? Das ist so ein bischen wie im Strassenverkehr. Man sollte anderen so wenig wie möglich vertrauen. DAs gilt übrigens auch für LANGEN. Wie oft habe ich einen Flieger schon sehr nah vorbeifliegen sehen, ohne dass eine Warnung von LAngen kam. Dazu kommt, dass an schönen Tagen LANGEN die Verkehrswarnung einstellt.

Wichtig für mich wäre ,dass ich alles wahrnehme. Die meisten haben ausser FLARM sowieso kein Antikollisionsgerät.


17. Juli 2021 13:54 Uhr: Von Stefan Geyersberger an Markus S. Bewertung: +1.00 [1]

Die Sendeleistung des SkyEcho 2 ist mit 25 Watt 1000 mal höher als bei OGN/FLARM und selbst OGN/FLARM Sender werden z.B. von guten OGN Bodenstationen in vielen 100km Entfernung empfangen - 25 Watt solten also für Air-to-Air Kollisionswarnung mehr als genug sein.

17. Juli 2021 14:50 Uhr: Von Markus S. an Stefan Geyersberger

25W bei einem Akkugerät und komischer Antenne, das halte ich für sehr sportlich. Aber Du hast recht, viel besser als bei Flarm mit 10mW!

17. Juli 2021 14:57 Uhr: Von Markus S. an Rene Alpert Bewertung: +1.00 [1]

Inwieweit haltet ihr die Flarm Sendefunktion für unabdingbar? Reagieren die Segelflieger, wenn sie eine Annäherung sehen,

oder ist der Bart gerade so schön zum Kurbeln? Das ist so ein bischen wie im Strassenverkehr. Man sollte anderen so wenig wie möglich vertrauen. DAs gilt übrigens auch für LANGEN. Wie oft habe ich einen Flieger schon sehr nah vorbeifliegen sehen, ohne dass eine Warnung von LAngen kam. Dazu kommt, dass an schönen Tagen LANGEN die Verkehrswarnung einstellt.

Wichtig für mich wäre ,dass ich alles wahrnehme. Die meisten haben ausser FLARM sowieso kein Antikollisionsgerät.

Meine persönliche Einschätzung als früherer Drachenflieger ist, dass auch die Segelflieger darauf hoffen gesehen zu werden und vermutlich halten sie bis kurz vor dem Zusammenstoß an ihrem schönen Bart fest.

Ich selbst hab mich für PilotAware mit Anzeige auf SkyDemon und/oder iPhone Radar nach eingehender Prüfung von Flarm entschieden. Verkehrsanzeigen funktieren perfekt wenn ADS-B Out gesendet wird, akustisch und visuell. Mode C/S kann man eigentlich vergessen. Typische Kreisanzeige aber besser als gar nichts. Im Bereich einer PilotAware OGN Station bekommt man ein breites Bild von Flarm Flugobjekten, die auch zum Teil ziemlich nervig rüber kommen im Anflug.

Wie gesagt, es wäre fast perfekt wenn ALLE ADS-B Out wie in USA senden würden! Hätte man dann noch Wetter über ein ADS-B In Device wie es auch über PilotAware OGN Station kommt wäre es perfekt.

Insofern mein Ratschlag, gib nicht zuviel Geld aus, damit die Entäuschung dann nicht ganz so groß ist.


135 Beiträge Seite 1 von 6

 1 2 3 4 5 6 
 

Home
Impressum
© 2004-2021 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.52.04
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang