Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. Oktober
Corona: Back to Normal?
Tour de Suisse, powered in Austria
Tonstudio - Das Audiopanel
Funkmeldungen in der Platzrunde
ATC: Zeit "nein" zu sagen
IFR: Direct to Confusion!
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

51 Beiträge Seite 1 von 3

 1 2 3 
 

Avionik | Flightradar & Co - ich will nicht mehr gesehen werden / Austragung bei Lfz. Darstellung  
11. Oktober 2020 22:50 Uhr: Von Tom Tom  Bewertung: +4.00 [4]

Hallo Ihr Flieger,

hab mal diverses durchsucht und bin hier aber dazu nicht fündig geworden - somit will ich Euch das nicht vorenthalten. Sollte es doch schon wo im Forum stehen, dann entweder ignorieren - oder einfach löschen.
Thema:
Unsichtbar, bzw. auch keine Kennung mehr in Flightradar und vgl. mehr zu sehen - wie kann ich das erreichen

Nach einigen Recherchen und teuren Angeboten von Fradar24 hatte ich vor zwei Jahren fast schon aufgegeben. Aber dann stolperte ich über eine Info bzgl. der Möglichkeit zur Verhinderung der Darstellung der eigenen Flugzeugdaten auf solchen Websites. Warum ich das nicht möchte spielt hier keine Rolle, aber ich mags halt einfach nicht... Dort hatte ich mich mit meinem vorherigen Flugzeug eingetragen (bzw. besser ausgetragen) und seither hatte ich meine Ruhe vor dem "dauer spotting". Jetzt hab ich ein anderes Lfz. und dieses heute auf gleiche weise ausgetragen. Das Programm der FAA nennt sich LADD und steht für "Limited Aircraft Data Display" und funktioniert (scheinbar) weltweit.
Hier anbei der Link zur FAA mit welchem ihr das unkompliziert und schnell erreichen könnt:
https://ladd.faa.gov/

Hope that helps - denke mancher hat schon länger danach gesucht.

Blue skies,
Tom

12. Oktober 2020 09:23 Uhr: Von Marco Schwan an Tom Tom

Hi Tom,

Das wird die aber bei den privat Betriebenempfängern nichts helfen.

Nur die FAA gibt deine Daten nicht weiter. Spätesten die Betreiber die gar keine Filtersystem einsetzten wirst du auch wieder Weltweit angezeigt. Die zeigen auch Militärverkehr an.

12. Oktober 2020 12:16 Uhr: Von Peter Schneider an Tom Tom Bewertung: +1.00 [1]

Da gab es schon mal einen Diskussionsfaden.

Wer sich mit seinem Privatflugzeug privat wann und wohin von A nach B bewegt, unterliegt dem Datenschutz, und zwar der Europäischen Datenschutzgrundverordnung genauso wie den nationalen Verordnungen. Genauso wie ein Autokennzeichen geblackt werden muss, darf das Kennzeichen des Fliegers nicht öffentlich dargestellt werden. Die Darstellung in Flightradar u.ä. ist deshalb illegal, es besteht kein öffentliches Interesse daran. Ausländische Firmen scheren sich einen Dreck darum. Was macht hier der Bundesdatenschutzbeauftragte???? Bisher nix. Oder weiß dazu jemand etwas besser? Hier der Link zu damals mit eindeutiger Stellungnahme der Hessischen Landesregierung:

https://www.pilotundflugzeug.de/forum/sonstiges/2014,12,16,13,5624540

Am Samstag hatte ich beim Flug durch die Ctr EDDF Zeit mal auf Flightradar nachzuschauen, ob ich sichtbar bin, und siehe da, die machen trotzdem lustig weiter, man verlieh allerdings ein Airlinersymbol.



1 / 1

IMG_5112.jpg

12. Oktober 2020 13:42 Uhr: Von Manos an Peter Schneider

Man kann FR24 jederzeit mitteilen, dass man nicht mehr angezeigt werden möchte. Damit verschwindet das Callsign und es wird nur noch der Flugzeugtyp angezeigt.



1 / 1

IMG_4444Kopie.jpg

12. Oktober 2020 13:54 Uhr: Von ch.ess an Manos Bewertung: +1.00 [1]

Ja, das funktioniert einwandfrei.

Aber das muss man dann bei jedem der Provider machen, der selber Originaldaten einsammelt (ein paar andere Sekundärnutzer fallen automatisch mit raus).

Ich bin bereits bei drei Anbietern geblockt ;-) musste aber zunindest einmal auch mit DSGVO und Telekom-Gesetz "drohen", um ein Blockieren ohne Subscription (nette Idee, oder?) zu erreichen.

Aus meiner Sicht immer noch ein Ärgernis: im Kfz-Bereich wäre der Aufschrei maximal, wenn anhand von Kameras auf Brücken (oder von seitlichen Grundstücken) Bewegungsmuster für Autos oder Lastwagen erstellt und online zugänglich gemacht würden.
Und das, obwohl es die Arbeit von Detektiven und Scheidungsanwälten massiv verbessern könnte :-)

Gleiche Defensiv-Argumentation, ich lese ja nur, was aus öffentlicher Regelung (StVO) sowieso an Daten verfügbar ist, automatisiert ab. Das lese ich jeweils in der ersten Antwort der Provider... Wär mal ein Versuch wert ;-)

12. Oktober 2020 14:26 Uhr: Von Robert Hartmann an Manos

Man kann FR24 jederzeit mitteilen, dass man nicht mehr angezeigt werden möchte. Damit verschwindet das Callsign und es wird nur noch der Flugzeugtyp angezeigt.

sollte nicht allein schon die Speicherung verboten sein?

zudem wird verbotenerweise Flugfunk abgehört.

12. Oktober 2020 16:29 Uhr: Von Markus S. an Tom Tom

Flightradar ist ja noch freundlich und löscht gegen Eigentumsnachweis (mit welchem Recht können die darauf eigentlich bestehen?). Aber wenn man freundlich bei Radarbox24.com anfrägt wird man wild beschimpft. Ob die Anfrage bei der FAA zur Löschung bei den amerikanischen Diensten führt weis ich noch nicht.

Hier mal eine Liste wenn man es vollständig machen will. Viele davon machen selbiges.

Glidertracker, Kisstech und 360radar machen für Flarm und PilotAware Dienste.

Von vielen bekommt man nicht mal eine Antwort.

Flight Trackers und Stalking

-
360radar www.360radar.co.uk
- ADSBexchange www.adsbexchange.com
- ADSBhub www.adsbhub.org
- Flightaware
www.flightaware.com
- Flightradar24 www.flightradar24.com
- Flightstats www.flightstats.com
- Flightview
www.flightview.com
- Glidernet.org www.glidertracker.de
- Jetvison www.jetvision.de
- Kisstech.ch www.kisstech.ch
-
Opensky www.opensky-network.org
- Planefinder www.planefinder.net
- Radarbox24 www.radarbox24.com
- Rawflight www.rawflight.eu
- Skylines www.sklines.areo

12. Oktober 2020 17:19 Uhr: Von Stefan Jaudas an Peter Schneider

Aber diese "Gesetzestreue" der Flugspannerfraktion lässt darauf schließen, wie da die Drohnenfraktion agieren wird.

13. Oktober 2020 02:04 Uhr: Von B. S.chnappinger an Markus S.

Ich vermute, die gesetzlose Anarchie des www wird sich behaupten... und selbst, wenn nur der Server in der Karibik steht

13. Oktober 2020 08:33 Uhr: Von Tom Tom an Tom Tom

Servus Miteinander,

nun habe ich mein Fliegerle bei der FAA sozusagen "abgemeldet" und eben die Weitergabe der Daten an "Vendors" (= Verkäufer) untersagt. Mal sehen ob das ausreicht, oder ob man zusätzlich die jeweiligen "Daten-Verkäufer" noch separat antriggern muss.
Mir persönlich reicht es aus, wenn mein Kennzeichen und kein Bildmaterial dazu verlinkt sichtbar ist.
Eine gänzliche Löschung, bzw. "Nicht-Darstellung" wird aus meiner Sicht sowieso nicht möglich sein. Aber das braucht es auch nicht, ich hab nur keine Lust getrackt zu werden. Besonders dann, wenn man mit "mir und meinem Hobby" Geld macht. ;-)

Habt nen schönen Tag - will keep you updated.

...sofern es jemanden interessiert...
Tom

13. Oktober 2020 10:55 Uhr: Von ch.ess an Tom Tom

Hallo Tom,

Bitte unbedingt mitteilen, ob es hilft !

Da in Europa zahlreiche Provider direkt TX Daten mitschneiden und daraus ihre Web Apps verfüttern, ist die FAA eigentlich gar nicht im Spiel...

Es wäre mir good enough, wenn es EIN opt-out Portal gäbe, auch wenn ich juristisch wie ethisch opt-in für angemessener halte.

Derzeit muss man halt erst mal finden, wer alles mithört. Die o.g. Liste ist nicht zutreffend, da sind auch tote oder nur materialliefernde Anbieter drauf.

13. Oktober 2020 11:59 Uhr: Von Wolff E. an ch.ess Bewertung: +1.00 [1]

Solange die Daten uverschlüsselt in den Äther laufen und jeder bessere Bastler sich einen Empfänger bauen kann, wird es sehr schwierig, dass zu unterbinden. ADSB out macht es da recht einfach. Da reicht ein kleiner Rundstrahler mit ca 6 db Gewinn für locker 150 km Umkreis. Viel einfacher geht es nicht. Mit ca 15 Stationen hätte man vermutlich ganz Deutschland "erfasst". dann noch Flarm aus dem Internet dazu, Server auf Kuba (oder ähnlich)->fertig

13. Oktober 2020 12:27 Uhr: Von ch.ess an Wolff E.

Deshalb meine ich, ja, kann man am besten bei den Betreibern der Empfänger ansetzen ;-)

Aber da fehlt derzeit der politische Wille, dort DSGVO durchzusetzen...

13. Oktober 2020 13:47 Uhr: Von Markus S. an ch.ess Bewertung: +1.00 [1]

Was opt in angeht, da müsste man wohl erst mal einen Betreiber mit ihren windigen Geschäftsmodell verklagen bis da grundsätzliches passiert....und während dessen, ärgern wir uns weiter über das Tracking, Spotting und Stalking. ;-)

13. Oktober 2020 17:56 Uhr: Von Peter Schneider an ch.ess

...nicht nur der politische Wille. Auch die Abmahnvereine stürzen sich lieber auf leichtere Beute als diese Datenschutzignoranten.

15. Oktober 2020 10:14 Uhr: Von Juergen Baumgart an ch.ess

Viell . mal irgendwelche Codes irgendwelcher Regierungs-flugzeuge in den XPDR reinhacken... dann wird man bestimmt unsichtbar ;-)

15. Oktober 2020 10:56 Uhr: Von Sven Walter an Juergen Baumgart

Bis du in kürzester Zeit beide Alarmrotten links und rechts am Rundbogen der Fläche hast, weil du den Hexa-Code des BND-Jets gewählt hast. ;-)

D-AZEM, laut Spottern. Hab den aber auch schonmal irgendwann auf einem Photo gesehen.

15. Oktober 2020 14:20 Uhr: Von Marco Schwan an Sven Walter Bewertung: +0.33 [2]

Einfach immer mit 7500 fliegen ;)

Viele Anbieter filtern Flugzeuge mit dem Code immer raus und die Alarmrotte bekommt dann wenigsten auch mal etwas zu tun.

16. Oktober 2020 21:28 Uhr: Von Patrick „Lean-Hard!“ an Marco Schwan Bewertung: +1.00 [3]

Hat wer einen Tipp für eine Website wo man "alle" sehen kann, also auch die, die sich abgemeldet haben? Danke!

Vorgestern 07:08 Uhr: Von Friedhelm Stille an Patrick „Lean-Hard!“ Bewertung: +1.00 [1]

An den Arbeitsplätzen der Lotsen der Flugsicherung...

Vorgestern 07:39 Uhr: Von Stefan Jaudas an Peter Schneider

... außerdem ist für die Abmahnvereine nicht viel zu holen,weil das alles Dot-Con-Firmen sind. Ja, mit "n" ...

Dazu sitzen diese Datensauger meist im Ausland, was das Abkassieren schwierig macht.

Und bei deren Fanboys, welche vor Ort die Bodenstationen betreiben und die Server füttern ist noch weniger zu holen.

Dabei sind diese Fanboys selber die klassischen Opfer. Geben jede Menge Geld und Zeit aus, um jemand Anderes reich zu machen ...

Vorgestern 09:40 Uhr: Von Markus S. an Stefan Jaudas Bewertung: +2.00 [2]

Flightradar24 its registered address at Brunnsgatan 13, 111 38 Stockholm, Sweden.

Vielleicht will sich ja an dem Marktführer mal ein fliegender Anwalt abarbeiten. Sollte doch unter EU Datenschutzgesetzen ein Selbstläufer sein. Eine Grundsatzentscheidung für Opt In wäre sehr wünschenswert.

Vorgestern 09:46 Uhr: Von Wolff E. an Patrick „Lean-Hard!“

Unter radarbox.com hatte ich manche "gesperrte" gefunden...

Vorgestern 09:48 Uhr: Von Stefan Jaudas an Markus S. Bewertung: +1.00 [1]

Auf jeden Fall wäre das wünschenswert.

Aber ein strenges und positives "Opt-In" würde das Geschäftsmodell und die Geschäftsgrundlage all dieser Datenspanner zerstören.Siehe GoogleStreetView in Deutschland. Also werden die sich gegen die informationelle Selbstbestimmung ihres Datenviehs und die Durchsetzung der DSGVO ihnen gegenüber wehren, wie es nur geht.

Ich stelle mir immer wieder vor, jemand würde so ein Modell mit WebCams, Nummernschilderkennung und dem Straßenverkehr machen. StreetRadar24 sozusagen. Technisch wäre das heute ja kein Problem mehr. Kann ich mir aber irgendwie nicht vorstellen - da würden nicht mal die StreetRadar24-Macher mitmachen wollen - oder zumindest sich selber als Erstes rausfiltern ...

Mich würde auch interessieren, wie viele der Macher und Beitrager zu solchen Systemen tatsächlich auch Betroffene sind. Ich vermute mal, eher weniger.

Vorgestern 09:55 Uhr: Von Markus S. an Wolff E.

Radarbox sitzt in USA ist der schlimmste von allen. Wenn da eine freundliche Mail wegen Opt out hinschickst wirst du mit den deftigsten Schimpfwörtern beschimpft. Probiert es mal aus.


51 Beiträge Seite 1 von 3

 1 2 3 
 

Home
Impressum
© 2004-2020 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.05.14
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang