Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 2. November
Flugzeugnutzung in AOC und ATO
Sicherheitslandung am Silver Trail
Kontaminierte Kabinenluft
Pilot Induced Oscillation
Zollen oder Zahlen
Fehler - was mache ich bloss damit?
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

29 Beiträge Seite 1 von 2

 1 2 
 

Flugzeugkauf | TB9 kaufen Pro und Contra  
3. November 2019 21:38 Uhr: Von Rene Alpert 

Hallo,

ich bin neu in dem Forum und versuche mein Informationsdefizit aufzubessern.
Mit einem Fliegerkameraden in einer Haltergemeinschaft suchen wir ein 4 sitziges Flugzeug. Und da sind wir auf eine TB9 gekommen. Wichtig für uns ist, dass wir auf unserem Heimatplatz damit sicher runterkommen. Die Piste ist sehr kurz und hat einen Buckel und da scheiden einige Muster aus, mit denen man nicht sicher landen kann.

Ich persönlich fliege auch DR400 und damit werden die TBx schon mal verglichen. Aber leider keine Erfahrung. Hat jemand eine TB9 ?
Das Flughandbuch habe ich diesbezüglich natürlich gelesen, aber persönliche Erfahrung ist auch wichtig.

Ich freue mich auf euere Antworten

3. November 2019 22:00 Uhr: Von Tobias Schnell an Rene Alpert Bewertung: +1.00 [1]

"Sehr kurzer Platz" und "Buckel" (--> in den Mittelgebirgen?) sind kein ideales Terrain für eine TB9 (vorsichtig ausgedrückt...). Meine Erfahrung auf dem Flieger ist zwar gering und lange her, aber die Climb Performance ist eher schlechter als bei 160PS-172'ern oder einer Warrior, auch wenn die Handbuchwerte nicht großartig abweichen. Wenn das "Reinkommen" in die Homebase schon ein Faktor ist, würde ich mir vor allem über das "Rauskommen" Gedanken machen.

Cruise Speeds sind, der breiten Kabine geschuldet, auch buchmäßig schlechter.

Kein Vergleich mit einer DR400, zumindest nicht mit den 160R/180R.

4. November 2019 00:07 Uhr: Von ch.ess an Rene Alpert Bewertung: +1.00 [1]

Wer einen 4 Sitzer sucht, sollte die TB9 bereits aussortieren. Selbst zu zweit mit vollen Tanks benötigt man bereits lange Bahnen, der O320 ist einfach zu schwach. Bestenfalls ein 2+2 Sitzer für 2 Kinder hinten.

Es sollte dann zumindest eine TB10 mit O360 oder TB200 mit IO360 sein.

Angeblich werden die Steigleistungen mit einem 3 Blatt Vertsellprop von MT deutlich besser - kenn ich aber nur vom Hörensagen.

4. November 2019 08:40 Uhr: Von alceste an Rene Alpert

Die TB9 ist ein geräumiges Flugzeug mit dem typisch modern anmutenden TB-Cockpit. Im Gegensatz zu Piper und Mooney kommt der Pilot Dank der Flügeltüren auch aus dem Flugzeug, wenn es schnell gehen muss und die einzige Tür rechts blockiert ist.

Das sind aber auch schon alle Vorteile. Ansonsten widersprechen sich Muster und Dein Anforderungsprofil geradezu antagonistisch. Der Vergleich mit der wunderbaren DR400 verbietet sich in jeder Hinsicht. Selbst mit zwei Personen besetzt zieht die TB9 keinen toten Hering vom Teller. Im heißen Sommer scheint jemand die Bahn von hinten wegzuziehen, rooooohoootate endlich.

Gut für Zwei auf den laaangen Bahnen der ostdeutschen Tiefebenen, wenn es um einen Spaßflug zum Kaffee nach Usedom o.ä. geht.

4. November 2019 08:56 Uhr: Von Achim H. an Rene Alpert Bewertung: +2.00 [2]

TB9/10 sind das genaue Gegenteil von Kurzstartern. Mehr Startstrecke geht kaum für so ein kleines Flugzeug und weniger Speed für Verbrauch ist auch schwer zu schlagen.

Eine C172 ist viel besser für das Anforderungsprofil.

4. November 2019 09:22 Uhr: Von Mark J. an Rene Alpert

ich kann die anderen Posts nur bestätigen: die TB9 ist nicht gerade ein Steigwunder noch ein Kurzstarter. Wir hatten eine TB10 mit 180PS im Verein und selbst diese brauchte ordentlich Piste und die Steigleistung hat einen nicht gerade vom Hocker gerissen.

Viel Erfolg bei der Suche

Mark

4. November 2019 10:26 Uhr: Von Rene Alpert an Tobias Schnell

Ja, in der Tat, der Platz liegt in den Mittelgebirgen und ist nicht ganz einfach

EDKF Bergneustadt aud dem Dümpel

Nach allem, was ich hier gelesen habe ist

eine TB9 wohl dann eher nicht geeignet.

Allerdings mit einer Moran 880 mit 100PS

geht es, wenn auch mühsam.

Danke für die Hinweise

4. November 2019 10:37 Uhr: Von Philipp Tiemann an Rene Alpert Bewertung: +1.67 [2]

Nun, die Morane profitiert natürlich von der sehr geringen Stallspeed...

Mit einer TB9 würdet ihr gegenüber der MS880 wirklich fast nichts gewinnen (nur ca. 10 Knoten Speed), dafür aber massiv höhere DOCs haben (33 Liter Avgas vs. 22 Liter Mogas). Und mehr als zwei Personen können bei der TB9 eben bei kurzem Platz ohnehin nicht wirklich rein.

Wenn ihr eine Maschine haben wollt, mir der ihr wirklich problemlos mal zu dritt oder auch zu viert rein und raus könnt, dann solltet ihr eine PA28-235 holen. Die ist ohne Umbauten mogas-fähig, also im Vergleich zur TB9 gar nicht so sehr viel teurer, auch wenn sie natürlich durstig ist. Die sind auch viel günstiger als alte 182s, die mittlerweile sauteuer sind. Außerdem scheint es mir, als solle es ein Tiefdecker sein. Einzige Gefahr bei der 28-235 ist, dass über ihr ganz besonders das Damoklesschwert der wing spar AD schwebt. Außerdem sind es natürlich sehr alte Böcke.

4. November 2019 11:22 Uhr: Von Chris Schu an Rene Alpert

Oder eben auch eine Maule. Darueber wird wenig gesprochen - ist vielleicht auch nicht jedermanns' Sache - aber macht viel spass, passt alles rein und nach max 200m biste in der Luft, egal von welchem Untergrund.

Hier gibt's natuerlich alle moeglichen, aber eine M(XT)-7 mit 180 oder 235 waere eine naehere Wahl fuer die Mission.

Ist vielleicht weniger posh als manch anderes Flugzeug - ich nenne meine liebevoll 'Traktor' - aber die Qualitaeten machen einiges wett.

4. November 2019 12:09 Uhr: Von Wolfgang Lamminger an Rene Alpert Bewertung: +1.00 [1]

wenn Du schon Erfahrungen damit hast, warum nicht eine DR400?

Bin damit früher häufiger auf dem Dümpel gewesen und die Robin-Flugzeuge (oder Jodel-Derivate) sind sicher besser für buckelige Grasplätze geeignet...

4. November 2019 13:36 Uhr: Von alceste an Chris Schu

Gibt es eine Maule unter 100 Mille?

4. November 2019 13:39 Uhr: Von Chris Schu an alceste

meine nicht mehr ;-D aber die war weit drunter.

auf Planecheck gibt's zwei in Frankreich, eine davon diese:

https://www.planecheck.com?ent=da&id=46339

oder diese in Belgien

https://www.planecheck.com?ent=da&id=46265

beide ziemlich interessant, weiss aber nicht was der Haken daran ist. Andererseits muss ich auch sagen dass sie sehr einfach wartbar sind und sicherlich auch vieles reparierbar waere..

Wenn Du mal gucken oder reden magst, schreib mir ne PM - ich bin seit ein paar Monaten sehr gluecklicher Maule owner!

4. November 2019 17:53 Uhr: Von alceste an Chris Schu

Dein zweiter iink ist eine Seneca, der erste zeigt eine Maul mit dem großen "Bonanza-Motor" ..schluck..

4. November 2019 17:54 Uhr: Von Heinz ZIMMER an Rene Alpert Bewertung: +1.00 [1]

Hätte eine DR253 (Vorgänger der DR400) mit CS Vertellprop und 240ltr LR Tanks zu verkaufen. Wenn sowas in Frage käme?!

01755736464

Heinz

4. November 2019 18:28 Uhr: Von Chris Schu an alceste

komisch... nuja - jetzt ist der zweit link korrigiert und scheint zu funktionieren - aber kannst ja auch selbst suchen in planecheck ;)

der 1. ist die in Frankreich mit dem grossen Motor, der 2. ist eine 180er mit nem aufgemalten Hai-Maul

-> aber kannst ja auch selbst suchen in planecheck, da gibt's sogar noch mehr ;-)

4. November 2019 20:10 Uhr: Von Rene Alpert an Chris Schu

Vielen Dank für Eure Kommentare. TB9 ist definitiv durch. Da macht man sich nur unglücklich.
Und eine Maule sprengt so ein bishchen die finanziellen Vorstellungen. Es geht auch schon mal ein Motor kaputt und das Geld sollte
dann dafür auch noch reichen.
Ein Tiefdecker mit Bugrad, so etwas wie Remo oder MS893 wären schon ideal.

Wir müssen weitersuchen.

4. November 2019 20:11 Uhr: Von ch.ess an Rene Alpert

600m Gras auf 1600ft - tja, da würde ich ich an ausgesprochene Kurzstarter denken.

Und würde mit mehr als halben Tanks und mehr als 1 Tag nach dem letzten Mähen nicht mal mit der TB20 rausgehen wollen.

Obwohl es so scheint, als ob beim Start die Erdkrümmung helfen könnte ;-)

4. November 2019 20:32 Uhr: Von Chris Schu an Rene Alpert

Erlaube mal private Nachrichten in deinem Profil oder schick mir per pn deine Nummer wenn du möchtest. Ich habe vielleicht eine Idee...

5. November 2019 15:47 Uhr: Von Dr.J. Schwarz-Boeck an Rene Alpert Bewertung: +6.00 [6]

Wir hatten die TB9 längere Zeit im Verein. Sie wurde schließlich abgeschafft, als nicht mal der blutigste Anfänger sie mehr buchen wollte. Für das dicke Profil absolut untermotorisiert, kaum 100kt auf der Strecke bei rel. stolzem Verbrauch über 30 l/h. Dazu absolut bösartig im Landeanflug. Nett einzig die Flügeltüren und das Citroen-artige Interieur. Dürfte bei einem Flugzeug aber nicht das ausschlaggebende sein. Vergiss das Teil.

6. November 2019 09:07 Uhr: Von Chris _____ an Rene Alpert

Auf Planecheck steht momentan eine Piper Dakota und eine Cessna 177RG.

6. November 2019 09:33 Uhr: Von Bernhard Tenzler an Chris _____

eine 177RG ist definitiv kein Kurzstarter, schon gar nicht bei einer Grasbahn

6. November 2019 09:34 Uhr: Von alceste an Chris _____

Dakota:

+ robust, solde Bauweise, leicht zu betanken

+ ausgewogene Flugeigenschaften

- Säufer

- nur eine Türe rechts

- anfälliges Einziehfahrwerk

177er

+ schnell

+zwei Türen

+begehrt, gute rWiederverkaufswert

+problemlose Ersatzteilsituation

- teuer in der Anschaffung

- fürchterliches Cockpitlayout

- sehr laut

Billig im Unterhalt, zum Vergleich mit der TB9, sind beide Muster nicht.

6. November 2019 09:55 Uhr: Von Wolff E. an alceste Bewertung: +2.00 [2]

Dakota:

+ robust, solde Bauweise, leicht zu betanken

+ ausgewogene Flugeigenschaften

- Säufer

- nur eine Türe rechts

- anfälliges Einziehfahrwerk

Meines Wissens hat eine Dakota kein Einziehfahrwerk....

6. November 2019 10:00 Uhr: Von Bernhard Tenzler an Wolff E.

Meines Wissens hat eine Dakota kein Einziehfahrwerk....

korrekt, der Punkt geht an die 177Rg, insbesondere die ersten Baujahre

6. November 2019 18:20 Uhr: Von Aristidis Sissios an Rene Alpert

Da ja der Eindruck des erstes Flugzeuges im Auge (TB9) länger bleibt würde ich bei Socata weiter machen und den TB200 erwähnen.
Es ist ein TB10 quasi mit 200PS.

Geflogen mit dem bin ich nicht, Daten habe auch keine, aber wenn ich an deiner Stelle mit dem Vorhaben wäre, käme kein Flieger unter 180PS in Frage. Die TB10 hat auch 180PS aber eher ein fliegender Klotz, dann lieber eine Archer.


29 Beiträge Seite 1 von 2

 1 2 
 

Home
Impressum
© 2004-2019 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 12.72.03
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang