Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 23. Dezember
Das Basic IR kommt im nächsten Jahr
Flugbuchkontrolle: Muss ich mich selber hängen?
IFR Emergency - bereit sein für Notfälle
Takeoff Flaps … set
IFR-Praxis im Fernunterricht
Landeunfall mit dem Airbus
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Drohnen - ein Megatrend kommt auf uns zu
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

  612 Beiträge Seite 7 von 25

 1 ... 7 8 9 10 11 12 13 ... 24 
 

31. Juli 2014: Von Marc T. an C*h*r*i*s*t*i*a*n S*u*e*r
Na super. Das zweite Video ist offensichtlich 4 KM von mir entfernt, da bin ich schon öfter mal rübergeflogen.
Gibt es schon ein Video, das zeigt was passiert, wenn eine 172er so ein Ding eingeatmet hat?


1 / 1

GB-See.jpg

31. Juli 2014: Von Benutzer gelöscht an Roland Schmidt Bewertung: +1.00 [1]
Klar, sie haben den damals gesehen. Aber wenn beim Anflug auf München in geringer Höhe bei einem Airliner das TCAS angeht, dann hat der Pilot des Motorseglers ein echtes Problem. So was muss einfach ausgeschlossen sein, und wer das nicht hinkriegt (ich rede nicht von mal aus Versehen 100 ft in C gestiegen ...) ... der sollte am Boden bleiben.
1. August 2014: Von Daniel K. an C*h*r*i*s*t*i*a*n S*u*e*r
wenn man sieht, wie einfach die Drohnen in die Luft kommen und welchen Aufwand wir treiben müssen, für das selbe Ergebnis, bekommt man schlicht das kotzen...

...auf der einen Seite die ge-ZÜP-ten Verbrecher, auf der anderen Seite der arglose Drohnenbesitzer, der mit seinem Hype die Wirtschaft ankurbelt! Ich will gar nicht übermäßig viele Regularien für die Drohnen, mir geht es um die tatsächliche Sicherheit. Und auch ein wenig darum, dass die Menschen gleich behandelt werden.

Aber ich glaube, hier wird erst was passieren, wenn ein Rettungsheli einen Kontakt hatte oder die LH in Frankfurt beim Fliegen behindert wird.


Und zum Thema Wolkenflüge der Drohnen, man kann eigentlich nur hoffen, dass (und das ist nicht ernst gemeint und schon gar nicht mit den Folgen des Handelns bedacht) die Drohnen möglichst häufig die Wolkenflüge probieren. Dann Vereisung und dann Peng...
1. August 2014: Von John Askild an C*h*r*i*s*t*i*a*n S*u*e*r
Bei den Videos ist mir eben ein bisschen die Spucke weggeblieben.

Teils haben die Drohnenkrieger schon reagiert und die Videos entfernt ...
Man bekommt bei den Kommentaren auch durchaus den Eindruck, der eine oder andere weiss um die Illegalität.
Wie war das noch mit den Strafgesetzbuch §315 und §316c ?
Teilweise dürften die Videos damit Straftaten belegen.
1. August 2014: Von Jan R.oth an John Askild
Es gibt ja wirklich beängstigende Höhen, welche diese Drohnen in den Videos erreichen. Ich habe auch das ein oder andere kommentiert. Es gibt tatsächlich Reaktionen, nur wir können nicht jeden erreichen. Es ist aber leider davon auszugehen, diese Gefahr wird zunehmen! Leider!

Besten Gruß und kollisionsfreie Flüge

1. August 2014: Von Lutz D. an Jan R.oth Bewertung: +1.00 [1]
Ein Jahr und acht Monate und mehrere berichtete near-misses nach Threaderstellung bleibt den ersten die Spucke weg. Manche Dinge muss man wohl erst selber sehen.
1. August 2014: Von B. Quax F. an Benutzer gelöscht
Drohnen, Baumgartner in der Kontrollzone ist eh die Hölle los

https://n-tv.de/panorama/Baumgartner-sprengt-Polizei-Uebung-mit-Heli-article13349121.html
1. August 2014: Von Olaf Musch an B. Quax F. Bewertung: +3.00 [3]
Wir diskutieren (in einem anderen Thread) über doppelte und dreifache Backups von elektronischen und papierhaften Karten, und dann kommt einer daher und sagt, ihm sei "das Navigationsgerät" ausgefallen.

Gut, man muss meines Wissens in der privaten GA im (vermutlich) VFR-Flug ja auch kein Backup haben, und der Ausfall einer Navigationshilfe ist auch kein Grund für eine Sicherheitslandung, aber seltsam ist das doch schon. Insbesondere, wenn man weiß, dass man knapp an einer CTR vorbei muss, hat man sich das doch hoffentlich vorher auch auf den Karten angeschaut.

Ich hoffe, er bekommt exakt die Strafe, die ich auch in so einem Fall bekommen würde.

Olaf
1. August 2014: Von Wolff E. an Olaf Musch
@Olaf. So richtig ausgefallen ist der NAV-Rechner wohl nicht. Er kam ja ohne Probleme nach Salzburg.
1. August 2014: Von Olaf Musch an Wolff E.
Naja, Salzburg - und die Autobahn dahin - sehe ich aus dem Heli. Die Kontrollzone blöderweise nicht...

;-)

Olaf
1. August 2014: Von Stefan Jaudas an Benutzer gelöscht Bewertung: +1.00 [1]
... oh, wir halten uns soweit an die Regeln.

Wir haben ja auch keine andere Wahl:
  1. 50 cm große Kennzeichen unter der Fläche.
  2. Jede Menge "lärmgeplagte", "flugplatzanrainernde" Hobbyblockwarte mit Fernglas, und mit Polizei und Regierungspräsidium auf Kurzwahl.
1. August 2014: Von Wolff E. an Olaf Musch
@Olaf. ich tippe da eher auf "Ausrede"....
1. August 2014: Von Markus Nitsche an Olaf Musch
Wie war das nochmal mit der Pflicht zum Mitführen von geeignetem Kartenmaterial? Hat wohl doch gefehlt, oder?
1. August 2014: Von Marc T. an C*h*r*i*s*t*i*a*n S*u*e*r Bewertung: +1.00 [1]
Ich für meinen Teil werde den in meiner Nähe gezeigten Modellflugplatz (Video 2, mittlerweile aus dem Netz genommen?) jetzt weiträumig meiden.
Für ganz harte Fälle könnte man sonst diesen netten Herren engagieren...
8. August 2014: Von Alexander Callidus an Marc T.
Gerade gefunden:

Höhen-Quadcopter

Die Steigleistung der Dinger ist ja unglaublich. Angesichts dieser Leistungen sind die Marketing-Geschwurbel-Einsatzbeispiele am Schluß des Artikels gar nicht so weit hergeholt, Brötchenholen in den Alpen leicht gemacht. Dieser Technik gehört wohl die Zukunft.
8. August 2014: Von Daniel Krippner an Alexander Callidus
Ja, dem Elektromotor ist die Luftdichte wurst, der hat immer die gleiche Power (Kühlung könnte höchstens variieren). Ist auch beeindruckend wenn man so ein Teil vor sich schweben hat und gibt dann Vollgas!
8. August 2014: Von Lutz D. an Daniel Krippner
Damit liessen sich auch sehr preiswert air-to-air Aufnahmen machen (in LR Golf). Drohne in 500ft plazieren, dann Vorbeiflug...
8. August 2014: Von Olaf Musch an Lutz D.
Und getestet wird zumindest in den USA auch immer weiter.

Frisch aus der Tastatur des Spiegel:

https://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/zivile-nutzung-faa-erlaubt-drohnentests-bei-new-york-a-985149.html

Olaf
8. August 2014: Von Flieger Max L.oitfelder an Alexander Callidus
Der Artikel klingt ja höchst professionell - aber die "Energierückgewinnung im Sinkflug" stelle ich mir mit den fixed pitch Propellern sehr rustikal vor (Rückenflug).. ;-)
Habe selbst mehrere Hexacopter, wenn einer runterkommt ist es weniger lustig.
8. August 2014: Von Stefan Jaudas an Flieger Max L.oitfelder
... eine neue Inkarnation des Gravity Planes?Sicher, Rekuperation ist möglich. Aber ist sie auch sinnvoll bei der Fliegerei?
8. August 2014: Von Stefan Jaudas an Olaf Musch
... ach Gott, die armen Drohnenhersteller. Und wieder ist es nur die pöhse, pöhse Zulassung, die eine Golf- äh, Goldgräberstimmung unterbindet.

Na, dann machen wir mal ein Szenario auf:
  1. Die Dinger dürfen unbemannt, wie die sich das vorstellen. Da fliegen dann zig von den Dingern rum. Unbemannt. Zu 3,5 Tonnen das Stück.
  2. Das sind dann wharscheinlich locker Tausende davon. Mehr wie jetzt bemannt, weil es wird dann ja billiger (angeblich).
  3. Und jetzt extrapolieren wir die Attritionsrate von 4 Prozent ... und den dichten zivilen Flugverkehr in Friedenszeiten. Ob das jemand versichert, vor allem in den USA?

Hui, dann sollte man nur noch mit Helm aus dem Haus ... und vielleicht seine Wohnung in einem alten Bunker einbauen. Man weis ja nie, wozu es gut sein könnte ...

Aber ich fürchte, wenn die erste Drohne den ersten GA-Flieger vom Himmel holt, wird natürlich ausschließlich der reiche Sack in den Luxuskleinflugzeug schuld sein. Was fliegt der aus so zum Vergnügen rum, wo Andere arbeiten.
12. August 2014: Von Erik N. an Stefan Jaudas
In einem Automobilforum, in dem ich auch bin, gibt es einen Thread zu Drohnen. Ich habe das Problem mit der Luftfahrt dort mal angesprochen.

Die Befürworter haben null, Verständnis für die Belange der AL. Es herrscht die Meinung, ein Flugzeug würde durch z.B. eine DJI Phantom zwei "schon nicht" beschädigt werden. Das wäre ähnlich wie bei einem Vogel !! Komplett verstrahlt, diese Leute.

Immerhin: die aktuelle Software von DJI beinhaltet GPS gestützte Starthinderung in der Nähe von Flugplätzen und Anflugschneisen.

Es ist de facto so, jeder Depp kann so ein Ding zusammenbauen, mit einschlägigem Zubehör auf große Höhen trimmen inkl. Videoübertragung und losfliegen lassen. Und es werden immer mehr....
12. August 2014: Von Wolff E. an Erik N.
Und schon ist die Gefahr größer geworden von Drohnen behindert zu werden. Aber es muss, leider wie immer, erst was passieren.
12. August 2014: Von Ursus Saxum-is an Wolff E.
Ein Birdstrike mit einem entsprechenden 1,5kg Vogel ist nicht zu verachten und das Vieh ist wenigstens "abgefedert". Erleben möchte ich so einen Dronestrike wirklich nicht.
12. August 2014: Von Lutz D. an Wolff E.

Habe mir diese DJI Phantom mal angeschaut. Ich muss sagen - das ist schon auch faszinierend.


  612 Beiträge Seite 7 von 25

 1 ... 7 8 9 10 11 12 13 ... 24 
 

Home
Impressum
© 2004-2021 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.51.00
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang