Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. Oktober
Corona: Back to Normal?
Tour de Suisse, powered in Austria
Tonstudio - Das Audiopanel
Funkmeldungen in der Platzrunde
ATC: Zeit "nein" zu sagen
IFR: Direct to Confusion!
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

Flugzeugkauf | Aerostar 601P  
3. September 2020 01:56 Uhr: Von Peter Paul 

Hallo zusammen,

vielleicht gibt es hier jemand der eigene infos über Aerostar 601P hat 2x 290PS non pres. cabin

real life performance, running costs, Hinweis auf LTBs die so etwas vernüftig warten, grobe Kosten für 50/100Std Wartung, und jedliche andere infos auch gerne

jetzt schonmal Danke

3. September 2020 08:17 Uhr: Von Andreas KuNovemberZi an Peter Paul

601P = pressurized
600A, 601B: non-pressurized

3. September 2020 11:10 Uhr: Von Jan R.oth an Andreas KuNovemberZi

das ist richtig. Vielleicht geht's um diese:

www.planecheck.com/?ent=da&id=49670

ist keine P!

3. September 2020 11:49 Uhr: Von Wolff E. an Jan R.oth Bewertung: +4.00 [4]

Die 601 non p hat keine Turbos und keine Druckkabine. Schätze, die braucht so ca 120 Liter die Stunde. Da über 2 Tonnen airwaygebuehren bei IFR. Auch landegebuehren sind deutlich höher als unter zwei Tonnen. Ca 25 versus 70 euro Landegebuehren. Wartung ist bis auf Turbo und Druckkabine identisch. Hatte eine 602p. Preiswert ist Wartung nicht. Immer so 8-10.000 euro pro Jahr. Irgendwas ist immer kaputt. Teileversorgung war gut bis sehr gut, aber nicht preiswert. Auf LTAs achten, gerade am Fahrwerk. Es gibt ein verstärktes Bugradfahrwerk. Ist zu empfehlen, da es immer mal Noosegear collapsed gab. Meines Wissens steht eine in Michelstadt....

3. September 2020 11:55 Uhr: Von Flieger Max L.oitfelder an Peter Paul

Gibt es da nicht einen Experten hier im Forum, einen schlauen Fuchs (oder so ähnlich)?

3. September 2020 13:38 Uhr: Von Reinhard Haselwanter an Flieger Max L.oitfelder Bewertung: +2.00 [2]

Es war der schnelle Wolff - aber der war schon wieder schneller als Du und hat schon geantwortet :-)

3. September 2020 13:48 Uhr: Von Wolff E. an Reinhard Haselwanter

...Es war der schnelle Wolff...

Ja, und ich hatte geantwortet, aber der "schnelle Wollf" ist nicht mehr so schnell, da die Aerostar verkauft wurde, weil der Unterhalt zu teuer wurde. Siehe Post.....

3. September 2020 13:52 Uhr: Von Reinhard Haselwanter an Wolff E.

Weiss schon , Wolff :-) ! Aber schnell muss es immer noch sein (die Turbo-Twinco läuft ja auch recht brav, hat halt keine Druckkabine etc. ... Und die Twinco ist ja auch ein tolles Gerät (ich kenn´ kein Muster, wo es so viel - incl. der Sicherheit von 2 Motoren - für einen bestimmten Betrag an Eur. gibt - da sind viele Big-bore Singles in der Instandhaltung gleich oder sogar teurer). Mich hat derzeit - so offen muss man sein - Corona finaziell gegroundet. Aber auch das wird vorbeigehen, und vielleicht sind ja dann auch wieder Twinco-Flüge drin...

3. September 2020 15:07 Uhr: Von Chris _____ an Wolff E.

Laut Wikipedia ist die Aerostar 601 (ohne P) turboaufgeladen, hat aber keine Druckkabine.

3. September 2020 16:16 Uhr: Von Flieger Max L.oitfelder an Chris _____

Ich glaube, der Wolf kennt sich aus. Und wenn das "T" beim Triebwerk fehlt wird auch der Turbo fehlen.

3. September 2020 16:17 Uhr: Von Flieger Max L.oitfelder an Reinhard Haselwanter

Ich bin im Urlaub, und Dein Sinn für Ironie wohl auch :-)

3. September 2020 16:51 Uhr: Von Wolff E. an Flieger Max L.oitfelder

Danke für das Lob, aber so gut kenne ich mich auch nicht mit Aerostar aus, da es wahnsinnig viel verschiedene Mustervarianten gibt. Das Problem ist, dass es non Turbos gibt, das sind meistens die 600er, dann gibt es welche mit Turbo normalized das sind die 601P und 601 bzw 700 sowie 702 und keine Aerostar da ist wie die andere. Ich kannte eine, die hatte links und rechts verschiedene Motoren drin. Wobei die 601 und 601P mit turbo normalized in der Höhe gut "Saufen" weil die cht hoch geht und mit Sprit gekühlt wird. Aber nur, wenn kein Ladeluftkuehler verbaut ist, aber der bringt auch noch 2 x20 PS und die CHT geht runter. Dann gibt es viele Optionen, die man einbauen kann. Aber aus meiner Sicht macht eine turbo ohne Druckkabine weniger Sinn, da ist der Sprung zur "P" nicht weit bzw wartungstechnisch auch nicht, wenn die Kabine mal dicht ist.

Aber ggf erfahren wir, um welche es geht mit Verkaufsanzeiger. Dann kann man mehr sagen.

3. September 2020 21:05 Uhr: Von Peter Paul an Jan R.oth

hallo vielen Dank für die infos Nein es handelt sich nicht um den Flieger in Spanien (ich suche was zum Fliegen und weniger ein Projekt bzw Baustelle) PA60-601P mit IO-540-S1A5 Motoren mit Turbo

Ok dann ist wohl auch eine Druckkabine vorhanden, werde mir das gute Stück in der nächsten Woche

@ Wolff was braucht man an Startbahnlänge? und ich denke Gras geht überhaubt nicht? ist das richtig?

was denkst du an fuelflow bei den oben genannten Motoren und welche reisegeschwindigkeiten und steigraten sind realistisch

Danke

3. September 2020 21:23 Uhr: Von Michi V. an Peter Paul Bewertung: +2.00 [2]

Ich habe eine 601P, bei Fragen gerne PN, deine PN ist nicht möglich.

FL200 TAS ca. 220kt bei 32 GAL

Im Steigflug ca. 50GAL mindestens 1000ft bei MTOW und IAS 140-150kt

Alles so unter 800m (Hindernisse mal aussen vor) muss man sich genauer anschauen, die rollt schon eine Strecke...

Anspruchsvoller Flieger, macht mega Spaß :-)

3. September 2020 21:34 Uhr: Von Wolff E. an Peter Paul Bewertung: +4.00 [4]

Ich hatte die Aerostar auf knapp 700 Meter Asphalt bewegt (EDFC). Ich bin auch schon in Würzburg gelandet. Gras würde ich eher vermeiden, ich hatte eine 602P mit 2x350PS, die braucht etwas mehr, da "echter" Turbo und mehr PS. Bei 75% ca 38-40 gal bei 260 kn. Hat Spaß gemacht, aber mir wurde es zu teuer (Einkommen gesunken). Hätte ich das Geld, würde ich wieder eine holen. Die 601P mit turbo normalized braucht weniger fuel, ist dafür aber etwas langsamer, aber das ist eher akademisch.... Es gibt viele Mods (auch für fie 601), es gibt nicht DIE Aerostar, alle sind anders. Schwer zu fliegen ist sie nicht, aerodynamisch sehr ausgeglichenes Flugzeug, liegt stabil in der Luft, hohe Flächenbelastung sorgt für turbolenzarmes Fliegen, wo andere schon "tanzen". Musste mich erst wieder an Turbolenzen gewöhnen als ich die Twincomanche geholt hatte. Weiters gern per PM...

3. September 2020 22:23 Uhr: Von Andreas KuNovemberZi an Peter Paul Bewertung: +2.00 [2]

Ich hatte 2015 auch mal über eine Aerostar nachgedacht und fand damals das hier:
https://aerostar-owners.com/Documents/ModelChart.pdf


16 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2020 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.05.14
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang