Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 2. September
Der lange Weg zum Fliegen ohne Flugleiter
Grumman-Treffen in Hangelar
Zu viel des Guten - Defueling
Simulatoren: Recht und fliegerische Realität
Über der grünen Pampa von Uruguay
Handfunkgeräte ausw√§hlen und nutzen
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

38 Beiträge Seite 1 von 2

 1 2 
 

Sonstiges | MS Flight Simulator 2020  
5. August 2020 11:32 Uhr: Von Michael Söchtig  Bewertung: +1.00 [1]

Es war hier ja noch kein Thema, aber Ende August 2020 wird der MS Flight Simulator 2020 veröffentlicht. Bei Youtube gibt es viele brauchbare und noch viel mehr unbrauchbare oder gar nur ohne Ton zu ertragende Videos, aber nachfolgendes fand ich ganz gut - der Kollege hat ein Rating und zeigt, wie der Flight Simulator in Essen Mülheim (ohne jegliche Add Ons) in einer C152 aussieht.

https://www.youtube.com/watch?v=n0GINwlb2nk

Ich fand schon den FSX mit der A2A C172 eine wirklich nützliche Hilfe, die trotz ihrer Einschränkungen gerade beim Landen schon wirklich gut zum Üben war. Der FS2020 ist jetzt Lichtjahre voraus, und auch abseits des ganzen Hypes dürfte man da ein sehr leistungsfähiges Tool haben, was auch hervorragend zum Üben geeignet sein wird.

5. August 2020 13:32 Uhr: Von Chris _____ an Michael Söchtig

Wie gut ist denn die ATC-Simulation?

5. August 2020 14:00 Uhr: Von Michael Söchtig an Chris _____

Ich weiß es nicht. In dem Video hat der Schlingel im A320 als er fortlaufend genervt wurde einfach den Funk abgeschaltet und Squawk 7600 eingestellt (Funk kam aber weiter an - da werden dann die Grenzen des mitgelieferten A320 deutlich).

Das was man so hört klingt sehr amerikanisch, aber zumindest scheint VFR einigermaßen vernünftig zu klingen was sie sagen. Die Lufträume waren schon beim FSX komplett enthalten, das dürfte auch diesmal wieder passen.

Wenn man dieses Video ab 18:52 ansieht, dann ist zumindest IMC und Wetter allgemein sehr sehr gut realisiert:

https://www.youtube.com/watch?v=2AjggfDZLVM

5. August 2020 16:24 Uhr: Von Alexander Callidus an Michael Söchtig

Weis jemand, wie die flugmechanischen Eigenschaften modelliert werden? Das ist bisher jader größte Vorteil von x-plane.

5. August 2020 17:06 Uhr: Von Joachim P. an Alexander Callidus

mir wäre es lieber gewesen, die bei X-Plane hätten das FMS und das Proline besser implementiert und dafür die Flugeigenschaften weniger gut, ich fliege eh mit AP ;)))

5. August 2020 17:13 Uhr: Von Michael Söchtig an Joachim P.

Angeblich soll diese "ein Punkt" Modellierung des FSX durch ein System geändert worden sein das realistischer ist. Wahrheit und Realität - warten wir es ab.

Ich bin jedenfalls gespannt was A2A aus dem FS2020 rausholen wird. Wenn ein C172 Trainer für den FS2020 irgendwann herauskommt, dann wird es bestimmt richtig spannend.

5. August 2020 17:55 Uhr: Von Alexander Callidus an Joachim P.

Das Grundkonzept von X-Plane halte ich für problematisch: jedes weitere Fenster benötigte eine neue Instanz, d.h. lange Zeit eine weitere Hardware-Maschine.

5. August 2020 20:19 Uhr: Von Friedhelm Stille an Alexander Callidus

X-plane benötigt nicht grundsätzlich für jeden Monitor ("Fenster") eine eigene Instanz.

Vorausgesetzt, die GraKa ist leistungsfähig genug, lassen sich mehrere Monitore an derselben GraKa anschliessen.

Betreibe einen auf Xplane basierenden Simulator mit 3 4k Monitoren in U-Form. Tatsächlich mit 3 dedizierten Rechnern aus Performance Gründen. Das war aber vor meinem Umstieg auf Xplane bei P3D genauso.

Habe immer um die 25 FPS als Minimum bei dichten Wolken, sonst eher 45+ FPS.

Gruss

5. August 2020 21:26 Uhr: Von Rolf Winterscheidt an Michael Söchtig

Es gibt Flugsimulatoon ja nicht erst seit dem FS2020-Hype. Selbst wenn die Grafik einen Tick besser sein möge, ist für mich die Simulation wichtig, die bitte möglichst nah an der Realität sein soll. Hebe ich im X-Plane in EDKB ab, habe ich über dem Siebengebirge durchaus mal eine kleine Turbulenz. Instrumente konnte ich mit Originalhardware nachstellen. Alle Schnittstellen sind offen, so dass ich selbst Fehler in der echten Cessna detailgetreu nachstellen konnte. Force Feedback im Yoke lässt mich das Trimmen nicht vergessen. Und bei einer harten Landung tritt mich der Buttkicker in den Hintern. Immersion at its best. Ja, für die letzten VFR-Meter dürfen es dann auch drei große Monitore sein, will ich ja garnicht in Abrede stellen. Aber was davon alles im MS2020 lauffähig ist? Ich bin gespannt, gehe aber davon aus, dass ich so schnell nicht umstelle. Es passt gerade alles recht harmonisch und am schönsten ist es ja dann doch in der echten Luft...

6. August 2020 00:06 Uhr: Von Michael Söchtig an Rolf Winterscheidt

Ich denke dass man ruhig ein zwei Jahre warten kann. Bis dahin gibt es erschwingliche Hardware, mehr Add Ons der üblichen Verdächtigen, Performance Patches und vielleicht sogar das Ulmer Münster und die Hohenzollernbrücke.

Mein Notebook kann eh nur FSX. Den hab ich mit VFR Germany Nord und West sowie der A2A C172 und EDLH (sowie die Inselflugplätze) upgegraded, dazu ein Steuerhorn und C172 Pedale und gut.

Das ist tatsächlich gut genug um geplante Flüge vorab mal abzufliegen und die C172 vonA2A ist wirklich gut simuliert.

Wenn es das alles für den FS2020 gibt und ich mir neue Hardware leisten will dann steige ich um.

Ich finde es aber toll dass Microsoft doch einen neuen FS entwickelt hat. Danach sah es ja nicht mehr aus.

6. August 2020 07:20 Uhr: Von Chris _____ an Michael Söchtig

Schade finde ich, dass mein (gar nicht so exotisches) Flugzeug M20J nicht dabei ist, tatsächlich wohl keine einzige Mooney. Und mein GPS Avidyne IFD540 ebenfalls nicht.

So ist eine für mich wünschenswerte Simulation - wo meine Kinder oder meine Frau das Fliegen unserer eigenen Maschine im Wohnzimmer ausprobieren könnten, etwa als "pinch hitter"-Übung, nicht ermöglicht.

Für mich selbst ist eine glaubwürdige ATC-Simulation (am besten inklusive dem Chaos in Italien, haha) wesentlich für die "Immersion".

Ansonsten sicher ein tolles Spiel.

Aus Sicht des GA-Piloten (der natürlich nicht die Haupt-Zielgruppe darstellt) wäre es halt cool, real existierende Club- oder eigene Flugzeuge mit ihrer realen Avionik konfigurieren und simulieren zu können.

Das bietet auch X-Plane nicht (einfach) an.

6. August 2020 08:04 Uhr: Von Daniel Gebhardt an Chris _____ Bewertung: +1.00 [1]

Das ist traditionell das Gebiet von Drittanbietern - Scenery und Aircraft gibt es für den alten FS und XPlane ein massives Angebot, wird beim neuen sicher auch so kommen. Die Monney für XPlane kriegst du beispielsweise hier: https://www.aerosoft.com/de/flugsimulation/xplane-10/flugzeuge/411/carenado-mooney-m20j

6. August 2020 08:26 Uhr: Von Michael Söchtig an Daniel Gebhardt

Solche Add-Ons von Drittanbietern können auch fast so viel kosten wie das ganze Spiel - aber das lohnt sich auch. Wie schon gesagt - die A2A Flieger simulieren die Maschinen bis ins letzte Detail, kosten dann aber auch gerne 50 Dollar plus. In der A2A C172 hat man zum Beispiel verschiedene Navis zur Auswahl, die dann alle detailliert simuliert werden. Weight and Balance, verschiedene Propeller, funktionsfähige Türen, sogar das Headset wird simuliert.

Das wird für den FS 2020 vermutlich noch etwas dauern. Das ist wie beim C64 oder NES - da hat es einige Jahre gedauert bis die Programmierer in der Lage waren das letzte aus dem C64 herauszuholen - die letzten Spiele waren deutlich besser als die ersten. Ich erwarte auch beim FS 2020 eine entsprechende Lernkurve für die Drittanbieter. Mit alten Fliegern ist er aber nicht kompatibel - was angesichts dieser völlig neuen Technik aber auch in Ordnung geht.

6. August 2020 09:53 Uhr: Von Alexander Callidus an Friedhelm Stille

X-plane benötigt nicht grundsätzlich für jeden Monitor ("Fenster") eine eigene Instanz.

Ist das nicht ein auf drei Monitore aufgeteiltes einzelnes Fenster? Ich meinte Programmfenster. Wenn ich mich recht erinnere, braucht ein popliges moving-map-Fenster eine neue Instanz.

6. August 2020 10:01 Uhr: Von Friedhelm Stille an Alexander Callidus

Falls unter "neuer Instanz' ein eigener xplane Prozess zu verstehen ist: Nein, ist nicht so, popup Fenster wie z.B. für ein GPS werden locker von dem aktuellen xplane Prozess verarbeitet, selbst wenn ein solches Fenster auf einem eigenen, zusätzlich am PC angeschlossenen Monitor (der meist kleiner ist als der Hauptmonitor) dargestellt wird.

6. August 2020 10:11 Uhr: Von Chris _____ an Friedhelm Stille

Angesichts der heute verfügbaren Mutlicores ist es doch eher besser, wenn möglichst viele "Instanzen" (Prozesse/Threads) laufen, oder?

6. August 2020 10:13 Uhr: Von Friedhelm Stille an Chris _____

Unter einer xplane Instanz verstehe ich einen kompletten eigenen xplane Prozess. Der benötigt entweder einen eigenen Rechner oder zumindest eine eigene virtuelle Maschine.

Der xplane Prozess selbst unterteilt sich auf einzelne Threads, die auf verschiedene CPU Kerne aufgeteilt werden.

Aktuell benutzt xplane für das Rendering einen Threat/Kern, die anderen Kerne werden für andere xplane Threads genutzt.

Mit dem 'Lasso' Tool lässt sich diese Verteilung auf die CPU Kerne beobachten und steuern (bezogen auf Windows. Für xplane unter Linux kann ich keine Aussage treffen).

6. August 2020 12:55 Uhr: Von Urs Wildermuth an Chris _____

Das war immer so. Kein Sim bietet diese Endgeräte und auch detaillierte Flieger von Haus aus an und wenn sind sie meist unbrauchbar.

Man muss den Grund Sim eigentlich ansehen wie wenn man ein Windows Betriebssystem kauft. Auch bei dem gibt es basic features wie Textprogrämmchen und so, trotzdem kauft sich jeder dann noch die Software dazu, die er halt braucht. Der Sim ist genau so: Er ist die Grundlage dafür, dass Du dann das dazukaufen kannst, was Du brauchst.

Mooney 201 gibt es seit Jahren von Carenado und ich gehe schwer davon aus, dass die ihre Flieger auf den neuen portieren werden. Die GPS Geräte gibt es meist auch von Drittanbietern, Avidyne weiss ich jetzt nicht, ein GNS430W gab und gibt es jedenfalls von Reality XP, e.t.c. Wenn Du Dir Deinen Flieger nachbauen willst (im Panel zumindest) dann ist sowieso noch individuelles Anpassen nötig. Musste ich damals auch machen, denn kaum ein Kaufflieger hat exakt das Panel was Du brauchst. Bei mir kam noch der S-Tec AP und das Aspen dazu, das gibt richtig Aufwand. Aber der lohnt sich allemal, wenn man danach das hat was man haben will. Und schlussendlich kostet das auch nicht mehr wie eine oder zwei Flugstunden real an Software... der PC ist ne andere Baustelle.

6. August 2020 13:03 Uhr: Von Chris _____ an Urs Wildermuth

Avidyne hat ja sogar eine Simulation ihres IFD auf dem iPad, aber m.W. kann das (anders als SkyDemon) nicht mit dem Flugsimulator interagieren. Nicht mal unidirektional. Schade.

7. August 2020 19:48 Uhr: Von Adam Trzcinski an Chris _____

MSFS 2020 soll angeblich eine native Anbindung an VATSIM erhalten.

www.vatsim-germany.org

7. August 2020 20:21 Uhr: Von Friedhelm Stille an Adam Trzcinski

Diese Anbindung an vatsim müsste dann aber länderspezifisch sein. Ich glaube kaum, dass ein weltweit vertriebenes Produkt wie der MS2020 eine Anbindung ausschließlich an die deutsche VATSIM haben wird.

7. August 2020 23:57 Uhr: Von Lennart Mueller an Friedhelm Stille

"eine Anbindung ausschließlich an die deutsche VATSIM haben wird."

Es gibt keine deutsche VATSIM, es ist ein globales Netz. Vatsim-Germany ist eine Art Ankerpunkt für Mitglieder.

8. August 2020 00:05 Uhr: Von Friedhelm Stille an Lennart Mueller

Ok. Habe keine Erfahrung mit Vatsim. Nutze PilotEdge.

8. August 2020 09:49 Uhr: Von Adam Trzcinski an Friedhelm Stille

Ich hab der Einfachheit halber die deutsche Seite verlinkt, natürlich gibt es nur ein Netzwerk.

https://www.vatsim.net/

PilotEdge hat eine andere Zielgruppe und ist, soweit ich weiß, eher US-zentrisch und kostenpflichtig. Andere Geschmacksrichtung halt...

8. August 2020 10:22 Uhr: Von Friedhelm Stille an Adam Trzcinski

Ja, PE ist kostenpflichtig, aber hat garantierte Servicezeiten.

Es gibt Überlegungen, den Service auf Europa auszudehnen. Sofern der Simmer Markt eine entsprechende Kundengruppe hergibt.


38 Beiträge Seite 1 von 2

 1 2 
 

Home
Impressum
© 2004-2020 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.05.14
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang