Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. Februar
Klimakleber auf der Piste
Mal ein neues Ziel anfliegen: Liepāja
Diese tollen Turboprops!
Bye Bye Arrow Zwei: Ein Pilot hört auf
Inselpiraten gehen auch in der Revision baden
Unfallanalyse: Gefangen on top
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

7. Mai 2010: Von M Schnell an frank ernst
r3000 ist eine schleche wahl..da gibt es eine LTA die mit den Worten beginnt: Remove the two wings...ob diese aber nur einmalig war oder in zeitabständen kann ich grad nicht beantworten..
Aber mal zu den Anforderungen:die Sie haben...

1.einen Verbrauch unter 30litern bekommen Sie mit keinem Flugzeug hin,welches ihnen die entsprechende zuladung legal erlaubt...

2.live time limits...ist doch deutlich etwas anderes als eine TBO (time between overhaul)..live time limit sagt: zeit erreicht,teil tauschen(ab auf den Müll,quasi) und eine TBO muß nicht zwangsläufig zur Luftuntüchtigkeit des teiles führen (zb Motor,luftschraube)..hier wieder die empfehlung:
Flugzeug rausguckn,Lebenslaufakte (BZÜ+LTA Liste)schicken lassen und dann von nem Fachmann auswerten lassen..

3.vorschlag...schauen Sie doch einfach mal im aeromarkt nach Flugzeugen die ihrem Preissegment entsprechen+ihnen gefallen und dann fangen Sie an Auszusieben..denn es gibt am Markt so einige Annex II Flieger die ihren Wünschen genügen könnten,ggf mit einschränkungen..aber letztlich machts der mix..

4.Flugzeuge mit O200/ C90-XX oder O235 sind seltenst 4Sitzig...Grund: Leistungen zwischen 95 und 115PS sind bei Flugzeugen über 750Kg Mtow kaum in der Lage den Flieger vernünftig anzutreiben (auch in der Morane war das schon ein zweifelhaftes Vergnügen)..
###-MYBR-###5.4sitzig(pic/copi+2notsitze)+ca 100kt+5h Flugzeit+rund 30liter verbrauch= Pa 28-150 oder 140 oder 161...einschränkung: Zuladung,vorteil: Blechflieger+günstig zu haben+Tauglich für CVFR/NVFR oft sogar mit "Autopilot"...nachteil..nicht mehr die Jüngsten kisten und zumindest die 140er kein Platz wunder...
7. Mai 2010: Von TH0MAS N02N an M Schnell
1.einen Verbrauch unter 30litern bekommen Sie mit keinem Flugzeug hin,welches ihnen die entsprechende zuladung legal erlaubt...

Handbuch unserer Vereins-PA28:
____________________________________TAS (kn) FL 90
Leistung %__Wirtschaftlich__Best Power____wirt./Best P.
75___________33 Liter/h____40 Liter/h______127/128
65___________29__________34____________117/121
55___________24__________30____________102/107

Wirtschaftlich heisst PeakEGT, Best Power 100 Grad reich unter Peak.

29 Liter bei 117 kn ist doch ok - oder.
Und genug Power-Reserve für Ladung und Hitze.
Und für Sparfüchse die Flugstunden brauchen 24 Liter !

PA-28-181 Archer II Bj 1986


Ich mag aber den Einstieg bei Piper nicht. Da ist die DR400 mit der Schiebhaube super, auch bezüglich der Sicht!
7. Mai 2010: Von frank ernst an M Schnell
danke für die Hinweise, was wäre denn konkret von einer DR315 zu halten?

Angaben laut Handbuch:
Leer: 545
Gepäck: 40kg
Treibstoff: 160l
höchstzulässiges Gewicht: 865kg
Reise: 202km/h in 5000ft, Verbrauch 22l
Motor: O-235

Meine Einschätzung; guter Verbrauch, für meine Zwecke schnell genug, ausreichende Reichweite, Bestuhlung 2+1 mit Abstrichen bei der Treibstoffzufuhr, zu zweit gute Zuladung und durch Gewicht< 1000kg günstigere Wartungsmöglichkeiten (ELA-1 Flugzeug?!)

Andere Ansichten?
7. Mai 2010: Von Andreas Müller an frank ernst
Also wenn die Campingausrüstung nicht mit müsste, würde ich sagen, kauf doch meine Speed Canard. Schneller (> 150 kt), und günstiger (27 l/h) gehts kaum.
7. Mai 2010: Von frank ernst an Andreas Müller
ja, wenn... ;-)
7. Mai 2010: Von frank ernst an TH0MAS N02N
um was für eine PA28 handelt es sich denn?
7. Mai 2010: Von M Schnell an TH0MAS N02N
Was das heißt müssen Sie mir nicht erklären..
viel lieber ob jemand diese Werte schon erreicht hat...
7. Mai 2010: Von M Schnell an frank ernst
Iss halt ein bissl eng das dingens und der Motor nicht grad der Hit...aber wenn man auf Holzflugzeuge Bj um 69 rum steht und auch die Nerven mit 115Ps ggf Heißtags in der Gegend rumzujuckeln..warum nicht...allerdings würde ich für so einen Flieger in der Preisklasse C150/ Pa28-140 ansiedeln also sehr deutlich unter 30.000euro
Fliegerich sind die Jodels alle ganz ok....(wobei ich die trotzdem als Unbequem Empfinde)..Warungstechnisch kann man da schon einiges selber machen,aber was fakt ist bei allen DR's...es werden ab und an neue Aufhängungen fürs Höhenruder fällig(arbeitsaufwand hält sich in Grenzen) und die Bremsenwartung ist Nevenaufreibend(vorallem wenn noch keine Fußspitzenbremsen verbaut sind)und bei Luft im System auch Zeitraubend...

Aber ums klar zu machen: im Zweifel einfach Probesitzen...denn letztlich muß man sich ja auch drinn wohlfühlen
7. Mai 2010: Von frank ernst an M Schnell
danke für die Auskunft, das hilft schon ungemein weiter; ist denn der Kauf eines Holzflugzeuges in diesem Alter bedenklich oder sollte man auf etwas Besonderes achten?
7. Mai 2010: Von  an frank ernst
Von Holzflugzeugen würde ich die Finger lassen.
Ich empfehle eine PA 28-140, also eine Cherokee mit 150 PS.
Eine große Auswahl an Flugzeugen gibt es hier :
https://www.planecheck.com###-MYBR-###
Henning
7. Mai 2010: Von reiner jäger an frank ernst
Wenn Sie also jetzt schon altes Zeugs in erwägung ziehen, dann kann ich Ihnen auch die Morane nahelegen. Moranes bekommen Sie für -fast-kein Geld, Sie kommen besser rein als bei einer Piper und wenn Sie nict gerade die mit 100PS nehmen, dann gehts auch ein bischen voran und nach oben ebenso.

Unlängst habe ich eine gesehen für 8000 Euros. Wenn das Ding OK ist, dann ist der Verlust auch verschmerzbar, wenn sie Ihnen nicht zusagt auf Dauer. Aber als Einstieg ein perfektes und unkompliziertes Ding
7. Mai 2010: Von TH0MAS N02N an frank ernst
Beitrag vom Autor gelöscht
7. Mai 2010: Von TH0MAS N02N an M Schnell
....Was das heißt müssen Sie mir nicht erklären..

Enschuldigen Sie bitte, falls ich Ihnen zu nahe getreten sein sollte.

Mit freundlichen Gruessen
Th. Nonn
7. Mai 2010: Von  an TH0MAS N02N
Wie wäre es mit diesen Fliegern?

https://www.aeromarkt.net/index.php?&lng=2&iss=51&cll=planedeal&dc_aeromarkt=offer_detail&lfz_id=2341_Piper_PA28RT_201T

oder die. hat die Short/Fat Wings, ist sehr schnell
https://www.aeromarkt.net/index.php?&lng=2&iss=51&cll=planedeal&dc_aeromarkt=offer_detail&lfz_id=2235_Piper_PA28_R200_IFR_slaved_H___

Von einer Arrow IV würde aus Speedgründen die Finger lassen. Die "alte" Arrow II ist schneller und steigt besser.
7. Mai 2010: Von Juergen Baumgart an frank ernst
Generell gibt es halt die gut und die weniger gut gepflegten Flugzeuge. Holz oder Alu - kann alles Probleme verursachen wie die Erfahrung zeigt. Ein 30 jahre alter Aluflieger, der immer im Freien stand ist halt auch so 'ne Sache...
Die DR 400 ist aber in punkto Kurzstart als 4-Sitzer ungeschlagen, nur noch die Maule ist meines Wissens besser, hat aber die schlechtere Sicht. Preislich ist die DR aber halt (evl.aufgrund dieser Eigenschaft) schon relativ hoch angesiedelt. Bei uns auf unserem kurzen Platz z.B. gibt es aber keine Alternative, ausser halt die Maule...
Ja, sowas wie eine überarbeitete Jodel aus Vollkohle wär schon was, die könnte man auch im Freien parken. Mit diesem Material müsste eigentlich das Leergewicht noch zu unterbieten sein...
7. Mai 2010: Von Andreas Müller an 
Von einer Arrow IV würde aus Speedgründen die Finger lassen. Die "alte" Arrow II ist schneller und steigt besser.

Also ich habe eine Turbo Arrow IV und die ist schnell und steigt gut. Wenn ich mir die beiden Links anschaue, dann weiss ich bei den Schrottkisten ungefähr, was ich noch drauflegen muss, um einigermassen fliegen zu können. Wenn ich alleine das Panel der 2. Kiste sehe, wird mir schlecht. ELT Fehlanzeige. Eine gute Arrow werden Sie unter 90K kaum bekommen. Und selbst dort wird man noch gut reinbuttern, ehe alles so funktioniert, wie man es sich vorgestellt hat. Ich spreche da aus Erfahrung... ;-)
7. Mai 2010: Von frank ernst an frank ernst
um das hier gesagte mal ein wenig zusammenzufassen:

- die Robin DR315 ist schon ziemlich betagt, daher sollte man genauer hingucken, insbesondere wegen der Holzbausweise; preislich sollte man bis 30.000€ gucken
- Vorteil: Gewicht < 1000kg, ELA1
--> Frage bezüglich der Robin: sind die von mir genannten Werte: Reise: 202km/h in 5000ft, Verbrauch 22l in der Praxis realistisch? Was ist am O-235 auszusetzten, außer, dass er langsam ist? :-)

- als interessante Alternative wurde noch die ArcherII genannt, im Netz findet sich auch entsprechendes Angebot

--> auch hier die Frage: sind die von Herrn Nonn angegebenen Werte in der Praxis realistisch:

____________________________________TAS (kn) FL 90
Leistung %__Wirtschaftlich__Best Power____wirt./Best P.
75___________33 Liter/h____40 Liter/h______127/128
65___________29__________34____________117/121
55___________24__________30____________102/107

- wie sieht es mit Cherokee und Warrior aus, kann hier aus der Praxis jemand über Verbrauchswerte, Performance und Zuladung berichten?

Beste Grüße
7. Mai 2010: Von Jens Mogensen an frank ernst
Hallo Frank Ernst,
ich fliege seit über 20 Jahren eine DR315 durch Europa und kann einige (positive) Informationen geben. Mail mich mal an , wir können dann telefonieren jens.mogensen(at)web.de

18 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2023 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 14.13.03
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang