Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 2. September
Wie erkennt man Life Limited Parts?
Fliegen in der Ukraine
Ausflug ins Legoland
Kennen Sie Ihre Turbine?
Anflug nach Sion
Neuerungen im Part-FCL
Unfall: Einweisung in ein fremdes Muster
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

44 Beiträge Seite 1 von 2

 1 2 
 

IFR & ATC | VFR im Luftraum Charlie
7. März 2016: Von Daniel K. 

ich habe mal eine Frage,

ich möchte gern einen Streckenflug durch den Charlie von Nürnberg fliegen, reicht es vorm Flug über FIS anzufragen oder sollte man vorab schon einmal telefonisch bei der DFS nachfragen? Wie häufig wird das genehmigt? Da ich es in meinen zwei Jahren Fliegerkarriere noch nicht probiert habe und mich weiterentwickeln möchte, dachte ich, dies wäre eine gute Gelegenheit...

...vielen Dank für eure Antworten.

7. März 2016: Von Achim H. an Daniel K. Bewertung: +2.00 [2]

FIS fragen. Nürnberg ist tote Hose, das klappt.

Wichtig ist, zwischen C/D und der Kontrollzone zu unterscheiden. Die Kontrollzone gehört dem Lotsen im Turm, mit C/D darüber hat er gar nichts zu tun. Bei München Radar ist es genau umgekehrt.

7. März 2016: Von Daniel K. an Achim H.

die Unterschiede der Lufträume sind mir durchaus klar :)

aber werde das mal probieren mit FIS. Stört man sich dann daran, dass ich nur ein deutsches Sprechfunkzeugnis habe? Ich darf leider nicht auf englisch funken

7. März 2016: Von Eustach Rundl an Daniel K. Bewertung: +1.00 [1]

Die Segelflieger wollen öfter mal in der Welle in Luftraum C, teilw. sogar ohne Xponder. Wenn sich gut benimmt gibt es in der Regel kein Problem. Nur nicht auffällig werden..

7. März 2016: Von Wolfgang Lamminger an Daniel K. Bewertung: +2.00 [2]

Sprechfunk in Luftraum C unter FL100 in deutscher oder englischer Sprache...

Im Normalfall wird Dich FIS dann auf eine Radar-Frequenz schicken, praktisch läuft das nicht viel anders ab, alös der Durchflug durch einen Luftraum "D" (Kontrollzone oder "Nicht"-Kontrollzone).

Viel Spaß dabei!

7. März 2016: Von Tobias Schnell an Achim H.

Bei München Radar ist es genau umgekehrt.

Magst Du das mal erläutern?

Tobias

7. März 2016: Von Achim H. an Tobias Schnell

Wenn Du Nürnberg in 2000ft kreuzt, kann Dir München Radar nicht dabei helfen, da die Kontrollzone dem Turmlotsen gehört. Wenn Du Nürnberg in 4000ft kreuzt, kann Dir der Turmlotse nicht helfen, da der Luftraum dem Radarlotsen gehört.

Vielen ist diese Aufteilung nicht klar, daher habe ich es erwähnt. Bin auch mehr als einmal bei der falschen Frequenz gelandet.

7. März 2016: Von Tobias Schnell an Achim H.

Ah jetzt ja ;-). Irgendwie hatte ich den Satz so verstanden, dass in Nürnberg für die CTR der TWR zuständig ist, wohingegen in München die Kontrollzone von RADAR betreut wird...

Tobias

7. März 2016: Von Thomas Magin an Daniel K. Bewertung: +2.00 [2]

Häufig ist es sogar so, dass FIS Dir anbietet einen Durchflug durch C, D oder Kontrollzone zu organisieren. Die wissen ja wo Du hinwillst und erkennen anhand Deines Headings, was wohl im Weg liegen könnte.

Was in Stuttgart häufig vorkommt ist, dass Dich Radar erst ab einer bestimmten Höhe nimmt. Meist so 7.000ft. Wenn das wettertechnisch nicht passt musst Du halt runter und mit Hilfe des Towers durch die CTR. Da in Nürnberg noch viel weniger los ist als in EDDS, dürfte die Höhe dort flexibler gehandhabt werden.

Alles in Allem gilt wie immer: keine Angst vor Radar und Tower. Das sind nette und hilfsbereite Menschen!

Viele Grüsse

Thomas

7. März 2016: Von Lutz D. an Thomas Magin

Was in Stuttgart häufig vorkommt ist, dass Dich Radar erst ab einer bestimmten Höhe nimmt. Meist so 7.000ft.

Stuttgart ist in der Tat ein Luftfahrthindernis. Ist manchmal auch in anderen Höhen extrem beschränkt. Kenne ich so von keinem anderen Radarplatz. Gibt aber bestimmt eine Erklärung, wäre mal interessant zu wissen.

7. März 2016: Von Kevin Kissling an Lutz D.

Ich vermute, es sind einerseits die Missed Approaches bis Alt 6000 ft gehen, was den Koordinationsaufwand wenn einer langsam quer durch fliegt extrem steigert sowie die (für Flachländer) recht hohe MRVA, sodass man in 5000ft mitten in an/abfligendem Verkehr ist und bei gutem Wetter die Segelflugsektoren, durch die man nicht durch darf.

7. März 2016: Von Markus 'Mog Commander' Doerr an Lutz D.

Das liegt an den Segelflugsektoren. Da werden sogar IFR Flüge drum rum geleitet.

7. März 2016: Von Roland Schmidt an Markus 'Mog Commander' Doerr

Ich hatte mit Stuttgart bisher keine Probleme, weder WE noch in der Woche, allerdings jeweils >FL80.

7. März 2016: Von Stefan K. an Lutz D. Bewertung: +7.00 [7]

EDDS:

Zum einen ist es die schon angesprochene Missed Approach Alt. und zum anderen ist über 6000 nur Luftraum D nicht CTR....dort braucht man nicht zu IFR zu staffeln (wegen TCAS muß man trotzdem vorsichtig sein).

Ebenfalls ist das Segelfluggebiet ALB Nord bei schönem Wetter fast immer bis A060 aktiviert und laut Gesetz darf dort keine Durchflugfreigabe für IFR oder VFR mit laufendem Motor erteilt werden.

Ansonsten einfach bei FIS reinrufen und selbständig eine Freigabe erfragen. Deutsch/Englisch ist Wurst...

Wellensegelflug hatten wir in Langen vor ein paar Wochen bis fast FL300....allerdings ohne XPonder geht es meist nur in Wellensegelfluggebieten z.B. Murgtal.

Gruß FIS Langen

7. März 2016: Von Stefan K. an Stefan K.

Noch ein Zusatz: Durch die CTR wird eigentlich alles genommen. Bleibt dann noch ein Level Band von A035 bis A060 das nicht so günstig ist....

9. März 2016: Von Marco Schwan an Stefan K.

Wenn man auf FIS Langen nett fragt gibt es auch für Airspace C Frankfurt, die passende Freigabe.

Ca 2/3 der angefragen Frankfurt-Crossing haben geklappt.

9. März 2016: Von Lutz D. an Marco Schwan

Ja, genau, schmier dem Stefan das noch mal aufs Brot ;)

PS: Stefan warst Du gestern Nachmittag auf der 129.875?

9. März 2016: Von Stefan K. an Lutz D.

Nee.....war ich nicht... :-)

Heute...

9. März 2016: Von Lutz D. an Stefan K.

...manchmal doch schwierig, Stimmen zuzuordnen.

9. März 2016: Von  an Marco Schwan

In welche Flugrichtung? LFSB bis EDDH habe ich nur einmal gehabt, aber klappte nicht - da kommste genau in den Trichter der Startbahn West, mal gucken, wie das unter IFR wird in Zukunft...

9. März 2016: Von Stefan K. an 

Wird nur nach Arbeits- und Verkehrsaufkommen entschieden...... manche Level oder Routings gehen allerdings auch bei wenig Verkehr ganz schlecht.....

9. März 2016: Von Achim H. an Stefan K.

Bei OLIVI errichten sie bald eine Statue für den unbekannten GA-Piloten. Haarscharf links unten an Frankfurt vorbei, ich glaube keinen Wegpunkt habe ich öfter von ATC bekommen als diesen ;-)

9. März 2016: Von Stefan K. an Achim H.

:-)....frei von EDDF TMA und Baumholder.....nicht nur VFR, sondern auch jeder C17 Pilot nach Ramstein kennt diesen Punkt....

9. März 2016: Von Erik N. an Achim H.

Hahaha.... OLIVI. Mein Eckpunkt bevor ich nach DKB drehe auf dem Weg gen Süden.....

10. März 2016: Von Lutz D. an Erik N. Bewertung: +1.00 [1]

Ok, wenn den sich auch die Sichtflieger in den George hämmern, bin ich zukünftig etwas weiter westlich unterwegs...


44 Beiträge Seite 1 von 2

 1 2 
 

Home
Impressum
© 2004-2017 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Hub Version 12.03.01
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang