Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 2. November
Corona-Beschränkungen: Es geht wieder los
Im Test: Diamond DA62
Ratingverträge in Krisenzeiten
Cessna Caravan fliegt autonom
Flugzeuge mit Wasserstoffantrieb
Was checken wir eigentlich beim Run-up?
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

Flugzeugkauf | Erstes Flugzeug PA28?  
27. Oktober 2020 11:56 Uhr: Von Martin M. 

Hallo zusammen,

was haltet ihr von diesem Angebot? https://www.planecheck.com/?ent=da&id=49909

Einsatz-/Anforderungsprofil:

  • 2 Erwachsene + 1 Kleinkind
  • Tagesausflüge und kleine Reisen durch Deutschland & Europa
  • VFR + night VFR (eher die Ausnahme)
  • Unbedenklicher Einsatz auf Grasplätzen
  • Mogas-fähigkeit
  • Speed ist mir nicht so wichtig -> der Weg ist das Ziel

Für Rundflüge mit 4 Erwachsenen stehen mir Vereinsmaschinen zur Verfügung.

Grüße

27. Oktober 2020 12:06 Uhr: Von Patrick „Lean-Hard!“ an Martin M. Bewertung: +1.00 [1]

Motor/Prop sind wsl der Verkaufsgrund. Und mir kommt sie ein bisschen teuer vor. Eine schwedische mit 3k Stunden ist um 25 drinnen... 22 bieten und 16.000€ sind übrig für ein modernes IFR GPS und sonstigen Kleinkram.
In deinem Fall (VFR) würde ich statt einem Panel GPS in ein neues iPad mit App oder in ein Garmin Area investieren.
Es gibt ein paar Zeilen weiter unten einen guten Thread mit Pa28 Infos (und mit Kontaktdaten sehr freundlicher Pa28 owner die sehr wertvolle Infos geben).

27. Oktober 2020 13:23 Uhr: Von Tobias Glombik an Patrick „Lean-Hard!“

Da kann man Patrick nur zustimmen. Für den Preis ist die TBO zu nah

27. Oktober 2020 13:29 Uhr: Von Wolff E. an Patrick „Lean-Hard!“

Ich finde gerade bei eigenem Flieger kann man das Cockpit aufräumen und sich von IPADS & co verabschieden. Diese Bildschirme hier und da bringen doch nur unruhe ins Cockpit. Lieber einen Festeinbau mit großem Bildschirm und Verbindung zum Autopiloten als dieses Bildschirmvielfalt. Einsteigen und losfliegen und nicht erst noch Bildschirme montieren.

27. Oktober 2020 13:34 Uhr: Von Patrick „Lean-Hard!“ an Wolff E. Bewertung: +6.67 [8]

Ein top of the line IFR panel geht bei 50k los (G500Txi, 2x GTN/IFD usw..). Schön wird es bei der doppelten Summe.


Für VFR ist es mMn besser in ein tip top iPad mit Foreflight und allen Charts + Traffic etc.. zu investieren. Kostet 1-2% von der obigen Variante, ist immer am modernsten Stand und völlig ausreichend für einen 100 kts VFR Flieger.

In anderen Worten: Ist es wirklich sinnvoll den Kaufpreis nochmal in Avionik zu investieren? Fliegerisch ist für VFR ja sogar schon ein G5 overkill. Man fliegt mit dem Hintern und nicht mit dem Speedtape wie im Airbus.

Bildschirme montieren mag ich auch nicht. iPad liegt am Schoß.



27. Oktober 2020 14:02 Uhr: Von Wolff E. an Patrick „Lean-Hard!“

Man muss nicht gleich ein GTN 750 nehmen. Ein gebrauchtes MX20 und ein GNS 430 sibd deutlich billiger....

27. Oktober 2020 14:03 Uhr: Von Achim H. an Patrick „Lean-Hard!“ Bewertung: +7.00 [7]

In meinem VFR-Flugzeug habe ich gar keine Avionik. Der Kompass zeigt Zufallswerte an, der Geschwindigkeitsmesser -20mph im Endanflug. SkyDemon auf dem Handy macht den Rest, somit stimme ich zu: Avionik für VFR-Flugzeuge ist meist keine sinnvolle Investition. Am ehesten würde ich noch einen iPad-Halter ins Panel einbauen.

27. Oktober 2020 14:35 Uhr: Von Tobias Schnell an Wolff E. Bewertung: +3.00 [3]

Ein gebrauchtes MX20 und ein GNS 430 sibd deutlich billiger

Ein GNS430 halte ich beim VFR-Flieger für eine der sinnlosesten Investitionen, die man machen kann :-) Alleine die Kartendarstellung ist dafür vollkommen untauglich. Ob die Darstellung auf einem MX20 taugt, weiß ich nicht.

@OP: Ansonsten würde ich den Aspekt "Speed ist nicht so wichtig" gerne nochmal aufgreifen. Bist Du sicher, dass Deine Familie das mit dem "der Weg ist das Ziel" genauso sieht wie Du? Und je langsamer der Flieger ist, desto schneller hat man alle sinnvollen Ziele für einen Tagesausflug abgegrast.

27. Oktober 2020 14:50 Uhr: Von Martin M. an Tobias Schnell

Meine Frau fliegt gerne mit und auch unsere kleine kommt ganz gut damit klar. Natürlich kann man mit einem schnelleren Flieger die Flugzeit etwas verkürzen, aber bei unseren Flügen z. B. zur Nordsee macht ein 20-30kt schnellerer Flieger m. E. keinen großen Unterschied.

27. Oktober 2020 14:53 Uhr: Von Bernhard Tenzler an Tobias Schnell

Um den Radius zu erhöhen halte ich Range für wichtiger als Speed.

27. Oktober 2020 15:00 Uhr: Von Erik N. an Martin M. Bewertung: +1.00 [1]

140 PS werden im Sommer zu zweit plus Kind plus Kleinkindutensilien plus Gepäck auf Gras auch schnell mal zu schwach... TBO ist zu nah, TT ist hoch. Naja. Würde man weiter gucken oder wesentlich am Preis drehen.

27. Oktober 2020 15:22 Uhr: Von Martin M. an Erik N.

Ok. Vielen Dank für eure Einschätzungen.

27. Oktober 2020 15:43 Uhr: Von Lui ____ an Martin M. Bewertung: +1.00 [1]

Für Dein Anforderungsprofil passt die Pa28-140 glaube ich per se ganz gut. Evtl. ist eine Morane / Koliber 150 noch interessant wenn es um Grasplätze und Kurzstart geht. Und ja: heißes Wetter und nah am MTOW auf Gras mögen sehr viele Flieger nicht. Aber der Familie machen bei so Wetterlagen Ausflüge auch evtl weniger Spaß...

Ich möchte noch anfügen: mehr PS werden das Leben natürlich immer einfacher machen, aber du wirst die auch bezahlen, wenn Du alleine fliegst...

Die Faustregel mit "1 EUR/h pro PS" haut wohl prima hin. Die Pa28 mit 180PS wird halt unterm Strich immer etwas teurer sein. Ich meine mich zu erinnern, dass es auch nicht viele Mogas taugliche 180+PS Flieger gibt... Einige werden einwerfen, dass der Sprit ja nur 20-30% der Gesamtkosten pro Flugstunde ausmachen und da 25% Aufschlag auf Mogas weniger als 10% Kostensteigerung bedeuten. Mir vergeht persönlich etwas der Spaß wenn ich an der Tankstelle 25% mehr bezahle und ich kann mich einfacher anlügen wenn der Spritpreis geringer ist.

Ich würde auch eher auf höhere Restlaufzeit Motor achten und auf die IFR Instrumentierung verzichten. Was ich empfehle ist ein FuelFlow. Die Tankanzeigen sind der letzte Mist. Bei der Pa28 noch: achte auf die Camshaft LTA (Korrosion) und schau nach der Wing Spar Inspection LTA (Ausbau Flügeltanks).

27. Oktober 2020 19:52 Uhr: Von Urs Wildermuth an Martin M. Bewertung: +3.00 [3]

Für einen ersten Flieger, den man selber besitzt und damit vor allem fliegen und nicht rumbasteln will, sicher keine schlechte Maschine. Wenn man als neu-Eigner eine Maschine kauft, ist es erst mal wichtig, dass man nach dem Kauf auch fliegen kann und nicht erst mal noch Avionik Upgraden muss e.t.c. Das ist bei dieser Maschine der Fall, da gibt es nicht viel bis gar nix zu tun.

Generell sind PA28-140/150 oder auch 180 durchaus geeignet für das Profil, darunter auch diese Maschine. Ich sehe die im Moment so an:

Positiv:

- Schön gepflegter Flieger aus deutscher Hand

- Gut ausgerüstet zum Punkt hin wo kein Handlungsbedarf auf längere Zeit besteht. 8.33, Mode S, Autopilot wenn auch einachsig, alles da.

- Schaut aus wie ein Flieger, den man kaufen und einfach fliegen kann. Das ist eher selten.

- MOGAS wäre möglich, ja.

Negativ

- Nahe an TBO. Ok, das ist bei gutem Zustand für private Ops kein Problem, sollte aber im Preis reflektiert sein.

- Eher teuer für die obig erwähnte Tatsache.

- Die PA28-140 hat keinen Gepäckraum, im Gegensatz zur 180. Das könnte beim Reisen mit Familie ein Problem werden.

Wenn Du bei dem Flieger weiter interessiert bist, PPI machen und mal Preis reden wegen der TBO. Wenn der Motor in der PPI gut abschneidet und on condition die TBO überschreiten kann ohne Theater, warum nicht. Im Moment wäre das wohl auch die PA28 die ich in der Preisklasse als erste anschauen würde.

Die Frage ist immer, was sind die Alternativen. Auf PlaneCheck sehe ich nicht viel sinnvolles als Erstflieger im Moment unterhalb der gewählten PA28. Richtig, es gibt weitere PA28-140, die sind aber alle zusammen Avionik Museen und haben Nachrüstbedarf, teils kein 8.33, teils kein Mode S oder beide, und so weiter. Klar, für Leute mit Erfahrung kein Thema aber für einen Neubesitzer nicht unbedingt ideal. In der Klasse bis 40k hab ich beim schnellen Durchsehen jetzt nicht wirklich eine Alternative für einen Erstbesitzer gesehen, die mir ins Auge gestochen wäre. Die schwedischen PA28-140 haben alle das alte Panel und brauchen Avioniknachrüstung (Mode S/8.33) eine Cheetah gibt es in Frankreich die noch hübsch wäre aber von den Stunden auch nicht viel besser und -180er gibt es in der Preisklasse kaum.

@ M.M, kannst Du mal PM's aktivieren bei Dir?

27. Oktober 2020 20:45 Uhr: Von Martin M. an Urs Wildermuth

@Urs, vielen danke für deine ausführliche Einschätzung.

P.S. PN habe ich gerade aktiviert.

27. Oktober 2020 20:55 Uhr: Von Peter Thomas an Urs Wildermuth

Die Cheetah in Frankreich ist doch 10k€ billiger und hat 1000 Stunden weniger auf dem Motor, falls Du diese meinst: https://www.planecheck.com/?ent=da&id=49909

Ich würde wegen Zuladung-Haube-Performance diese einer PA28 vorziehen.

27. Oktober 2020 22:34 Uhr: Von Till Gerken an Peter Thomas Bewertung: +2.00 [2]

Die Maschine hat 11.400 Stunden drauf und die Wing Spars haben eine Lebensdauer von 12.000 Stunden, das müsste man mit einrechnen.

28. Oktober 2020 16:36 Uhr: Von Michael Söchtig an Till Gerken Bewertung: +1.00 [1]

Kinder wachsen übrigens. Klingt vielleicht nach einer lächerlichen Anekdote, aber als ich mit dem Pilotenschein angefangen habe war er 3, jetzt ist er 5 und bald 6, und doppelt so groß und schwer.

Wobei ich da bei der PA28 genug Reserve sehe - ein Erwachsener passt ja auch gut hinten rein. Ich sage es dennoch, du willst die Maschine ja länger als ein Jahr fliegen...

28. Oktober 2020 17:27 Uhr: Von Achim H. an Michael Söchtig Bewertung: +1.00 [1]

Genau, daher mit der Fütterung gut aufpassen, vor allem Gemüse und keine Fritten...

28. Oktober 2020 17:43 Uhr: Von Tobias Schnell an Achim H.

daher mit der Fütterung gut aufpassen, vor allem Gemüse und keine Fritten

Das gilt vor allem für die Erwachsenen :-)

28. Oktober 2020 18:44 Uhr: Von Andreas Albrecht an Martin M. Bewertung: +2.00 [2]

Hallo M.M.

Eine PA28-140 ist ein dankbarer Flieger, als Besitzer eines solchen Vogels habe ich in anderen Forenbeiträgen schon darüber geschrieben. Das wichtigste ist, man muss wissen was man will. Als Spaß und Freizeitfliger vom Ausflug zum benachbarten 550m Grasplatz bis zum erkunden von UK oder Südfrankreich kann man viel mit dem Vogel machen. 30 l/h Mogas machen sie glücklich und mit der Wartung kennt sich wirklich jeder LTB aus.

Was er nicht ist:

  • Ein Platz und Zuladungswunder (2 Personen mit Gepäck, 2 Normalgewichtige Erwachsene mit Kind sind ok)
  • Ein Speed Wunder rechne mit 95-105kn
  • Ein Steigwunder (500 ft/min bis ca 5000ft danach bis 10000ft zäher)
  • Ein Egobooster (da musst Du eine Bonni oder Cirrus kaufen sind aber 5-10 mal teurer)

Übrigens nur so zum Umgang unter Piloten, wir reden uns mit Namen an und nicht mit Schoko Drops Bezeichnungen.

Gruß

Andreas

28. Oktober 2020 18:47 Uhr: Von Urs Wildermuth an Peter Thomas

Die Cheetah in Frankreich ist doch 10k€ billiger und hat 1000 Stunden weniger auf dem Motor

Korrekt, aber dafür ist in 600 Stunden der Flügel am Ende. Denke das sieht man am Preis.

31. Oktober 2020 08:46 Uhr: Von Hubert Eckl an Martin M.

Robin DR Major? Es hat alle Anforderungen, kinderleicht zu fliegen, sehr leich von allen Seiten einzusteigen, unschlagbare Rundumsicht.,schnell.. 2+2 perfekt. gibt es für <40k schon sehr gute Exemplare mit weit weniger Stunden als eine vergleichbare PA28 Einziger Nachteil: Ein Hallenplatz ist obligatorisch, abgesehen davon wird wohl kaum jemand eine PA28 dauernd im Freien stehen lassen,.


23 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2020 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.06.00
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang