Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 23. Dezember
Das Basic IR kommt im nächsten Jahr
Flugbuchkontrolle: Muss ich mich selber hängen?
IFR Emergency - bereit sein für Notfälle
Takeoff Flaps … set
IFR-Praxis im Fernunterricht
Landeunfall mit dem Airbus
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

27. Oktober 2020 13:29 Uhr: Von Wolff E. an Patrick „Lean-Hard!“

Ich finde gerade bei eigenem Flieger kann man das Cockpit aufräumen und sich von IPADS & co verabschieden. Diese Bildschirme hier und da bringen doch nur unruhe ins Cockpit. Lieber einen Festeinbau mit großem Bildschirm und Verbindung zum Autopiloten als dieses Bildschirmvielfalt. Einsteigen und losfliegen und nicht erst noch Bildschirme montieren.

27. Oktober 2020 13:34 Uhr: Von Patrick „Lean-Hard!“ an Wolff E. Bewertung: +6.67 [8]

Ein top of the line IFR panel geht bei 50k los (G500Txi, 2x GTN/IFD usw..). Schön wird es bei der doppelten Summe.


Für VFR ist es mMn besser in ein tip top iPad mit Foreflight und allen Charts + Traffic etc.. zu investieren. Kostet 1-2% von der obigen Variante, ist immer am modernsten Stand und völlig ausreichend für einen 100 kts VFR Flieger.

In anderen Worten: Ist es wirklich sinnvoll den Kaufpreis nochmal in Avionik zu investieren? Fliegerisch ist für VFR ja sogar schon ein G5 overkill. Man fliegt mit dem Hintern und nicht mit dem Speedtape wie im Airbus.

Bildschirme montieren mag ich auch nicht. iPad liegt am Schoß.



27. Oktober 2020 14:02 Uhr: Von Wolff E. an Patrick „Lean-Hard!“

Man muss nicht gleich ein GTN 750 nehmen. Ein gebrauchtes MX20 und ein GNS 430 sibd deutlich billiger....

27. Oktober 2020 14:03 Uhr: Von Achim H. an Patrick „Lean-Hard!“ Bewertung: +7.00 [7]

In meinem VFR-Flugzeug habe ich gar keine Avionik. Der Kompass zeigt Zufallswerte an, der Geschwindigkeitsmesser -20mph im Endanflug. SkyDemon auf dem Handy macht den Rest, somit stimme ich zu: Avionik für VFR-Flugzeuge ist meist keine sinnvolle Investition. Am ehesten würde ich noch einen iPad-Halter ins Panel einbauen.

27. Oktober 2020 14:35 Uhr: Von Tobias Schnell an Wolff E. Bewertung: +3.00 [3]

Ein gebrauchtes MX20 und ein GNS 430 sibd deutlich billiger

Ein GNS430 halte ich beim VFR-Flieger für eine der sinnlosesten Investitionen, die man machen kann :-) Alleine die Kartendarstellung ist dafür vollkommen untauglich. Ob die Darstellung auf einem MX20 taugt, weiß ich nicht.

@OP: Ansonsten würde ich den Aspekt "Speed ist nicht so wichtig" gerne nochmal aufgreifen. Bist Du sicher, dass Deine Familie das mit dem "der Weg ist das Ziel" genauso sieht wie Du? Und je langsamer der Flieger ist, desto schneller hat man alle sinnvollen Ziele für einen Tagesausflug abgegrast.

27. Oktober 2020 14:50 Uhr: Von Martin M. an Tobias Schnell

Meine Frau fliegt gerne mit und auch unsere kleine kommt ganz gut damit klar. Natürlich kann man mit einem schnelleren Flieger die Flugzeit etwas verkürzen, aber bei unseren Flügen z. B. zur Nordsee macht ein 20-30kt schnellerer Flieger m. E. keinen großen Unterschied.

27. Oktober 2020 14:53 Uhr: Von Bernhard Tenzler an Tobias Schnell

Um den Radius zu erhöhen halte ich Range für wichtiger als Speed.

27. Oktober 2020 15:00 Uhr: Von Erik N. an Martin M. Bewertung: +1.00 [1]

140 PS werden im Sommer zu zweit plus Kind plus Kleinkindutensilien plus Gepäck auf Gras auch schnell mal zu schwach... TBO ist zu nah, TT ist hoch. Naja. Würde man weiter gucken oder wesentlich am Preis drehen.

27. Oktober 2020 15:22 Uhr: Von Martin M. an Erik N.

Ok. Vielen Dank für eure Einschätzungen.

27. Oktober 2020 15:43 Uhr: Von Lui ____ an Martin M. Bewertung: +1.00 [1]

Für Dein Anforderungsprofil passt die Pa28-140 glaube ich per se ganz gut. Evtl. ist eine Morane / Koliber 150 noch interessant wenn es um Grasplätze und Kurzstart geht. Und ja: heißes Wetter und nah am MTOW auf Gras mögen sehr viele Flieger nicht. Aber der Familie machen bei so Wetterlagen Ausflüge auch evtl weniger Spaß...

Ich möchte noch anfügen: mehr PS werden das Leben natürlich immer einfacher machen, aber du wirst die auch bezahlen, wenn Du alleine fliegst...

Die Faustregel mit "1 EUR/h pro PS" haut wohl prima hin. Die Pa28 mit 180PS wird halt unterm Strich immer etwas teurer sein. Ich meine mich zu erinnern, dass es auch nicht viele Mogas taugliche 180+PS Flieger gibt... Einige werden einwerfen, dass der Sprit ja nur 20-30% der Gesamtkosten pro Flugstunde ausmachen und da 25% Aufschlag auf Mogas weniger als 10% Kostensteigerung bedeuten. Mir vergeht persönlich etwas der Spaß wenn ich an der Tankstelle 25% mehr bezahle und ich kann mich einfacher anlügen wenn der Spritpreis geringer ist.

Ich würde auch eher auf höhere Restlaufzeit Motor achten und auf die IFR Instrumentierung verzichten. Was ich empfehle ist ein FuelFlow. Die Tankanzeigen sind der letzte Mist. Bei der Pa28 noch: achte auf die Camshaft LTA (Korrosion) und schau nach der Wing Spar Inspection LTA (Ausbau Flügeltanks).


10 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2021 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.51.00
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang