Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 7. Oktober
Nichtleistung der DFS
Im Test: Die EXTRA NG
Strukturversagen
Von der Fläche zum Heli
Glänzen beim Checkflug
Superjet - Anatomie eines Flugunfalls
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

Avionik | Garmin Pilot oder Sky Demon  
7. Oktober 2019 00:11 Uhr: Von Michael huber 

Halo zusammen,

ich plane die Anschaffung eines IPad Air oder Mini zur Nutzung einer der beiden Apps.

Frage: benötigt die App auch Internetzugang und somit eine Datenkarte?

1. Wenn ja welches Datenvolumen wird da so ca. verbraucht?

2. Ich selbst tendiere zu einem IPad Air mit „Oberschenkelhalterung“. Oder ist das zu sperrig?

schon jetzt vielen Dank für eure Mühe !!!

7. Oktober 2019 01:15 Uhr: Von Sven Walter an Michael huber

Gab ja schon ein paar Freds dazu, mit eher zuviel Infos als zuwenig; (ich hab gerade iPad Mini für FF gekauft, dediziert nur dazu, sonst alles Android, aber du wirst deine Gründe haben), daher nur zu 2.: Das kommt drauf an - a) welches Flugzeug b) deinen Geschmack.

Beispiele: Katana mit Kniebrett ist furchtbar, PA28 und C172 finde ich mit Saugnapf persönlich besser am Fenster, und dann ein klassiches Kniebrett zum Schreiben. Das gibt es auch in Kombi (iPad innen, schreiben außen). Da beim vom Freund geliehenen Modell am Rand der Fassung aus Leder aber ein Teil des Bildschirms abgedeckt wird, kann man manche Menüpunkte nicht so gut anwählen. Dafür haste auf dem Knie weniger Hitzeprobleme, je nachdem, ob es ein Hoch- oder Tiefdecker ist. Cirrus und C350 gehen gut mit Armaturenbrettfixierung (da Sidestick), aber das ist immer Geschmackssache. Optimal wäre es wie beim Headsettest auf der Aero - alles mal nebeneinander. Daher einfach mal am Wochenende bei einem Verein oder Flugschule mit großem Flugzeugpark mal Sitzprobe machen, wäre mein Tipp. Dann entscheiden (VFR oder IFR?), was deine Nutzung primär wird. Danach dann die Hardware wählen.

Ein exzellenter Tipp aus dem Forum war es, die Datenkarte Prepaid von Hofer AT zu bestellen (Aldi), da sie sich wegen Roaming dann immer ins stärkste Netz einwählt.

7. Oktober 2019 08:07 Uhr: Von Andreas ***** an Michael huber
SkyDemon benötigt nur eine mobile Datenverbindung, wenn du während des Fluges aktuelle Wetterdaten haben willst. Ansonsten kannst du deine Flüge zuhause im WLAN planen und die App dann im Flug komplett offline verwenden. Bei der Hardware nutze ich persönlich lieber ein 8-Zoll-Gerät ohne Apfel drauf. Das passt wunderbar zwischen die Hörner und ich muss mir um die Hitzeprobleme des Branchenprimus keine Gedanken machen.
7. Oktober 2019 08:26 Uhr: Von Sönke Springer an Michael huber

Moin,

ich bin auch überzeugter Skydemon-User und kann mich den vorigen Usern nur anschließen. Die "großen" Kartenupdates usw. Zuhause übers WLAN machen und direkt vor dem Flug das iPad kurz via Hotspot des Handys mit dem Internet für das aktuellste Wetter/Notams verbinden - der Tip mit der Prepaid von Hofer AT ist wirklich gut, Danke!

Für VFR in der EU ist Skydemon für mich unschlagbar in Bezug auf Preis und Qualität - hoffentlich wird Skydemon kein Brexit-Opfer...

Ich selbst habe das iPad Air mit einer Halterung der Firma RAM MOUNTS am Yoke installiert und das finde ich besser als eine Knie-Lösung. Heute würde ich definitiv aber ein iPad Mini nehmen, das reicht völlig. Würde mir aber dann das neue iPad Mini 5 Cellular (GPS!) kaufen, da für ältere Minis der Support meines Wissens nach eingeschränkt wird/wurde. Ansonsten ein paar Erfahrungen von knapp zwei Jahren Skydemon:

  • Ich nehme immer eine Power-Bank mit, mit der ich das iPad zur Not wieder voll aufladen kann, selbst wenn ich im Flieger aufladen kann
  • Das aufgeladene Handy mit Skydemon als Backup fliegt immer mit
  • Ich hatte nie Hitzeprobleme mit dem iPad, davon berichten einige User (eventuell "kühlt" die Yoke-Lösung besser als das "Kniebrett" bzw. ist nicht in der direkten Sonne am Fenster)
  • Ein externes GPS kann je nach Flieger und Empfang aber sinnvoll sein, ich bin bisher aber Ohne ausgekommen...
  • Den Flieger schön sauber als Profil anlegen, dann hast du später schnell einen guten Flugdurchführungsplan. Das dauert ein paar Minuten, aber lohnt sich!

Viel Spaß damit, egal wofür du dich entscheidest.

7. Oktober 2019 08:29 Uhr: Von Matthias Reinacher an Michael huber Bewertung: +1.00 [1]

Datenkarte ist nicht notwendig, aber sehr angenehm, wenn man kurz vor dem Start nochmal neues Wetter holen will und das Netz "einfach da" ist. Sollte aber eine Karte mit guter Abdeckung sein, also Telekom oder die erwähnte Hofer-Karte. Sonst ärgert man sich nur.

Wichtig zu beachten ist, dass es auf jeden Fall ein iPad mit LTE-Konnektivität sein muss, weil der entsprechende Chip auch das GPS enthält. WLAN-only-iPad haben keinen GPS-Empfänger.

7. Oktober 2019 08:45 Uhr: Von Achim H. an Michael huber

Eine Anmerkung eines Nutzers beider Applikationen. Auf dem iPad ist Garmin Pilot um Welten besser als auf Android. SkyDemon jedoch ist auf Android mittlerweile mindestens genauso gut.

7. Oktober 2019 09:15 Uhr: Von ch.ess an Michael huber

Wenn Du ein Yoke hast empfehle ich ein Gerät, das dort (zwischen die Hörner) hinpasst ohne zu viele Instrumente abzudecken. Habe auch Kniebrett probiert, aber es lässt Dich zu oft in eine dritte Ebene schauen, neben Luftraum und Instrumente.

Jetzt seit über 2 Jahren mit SD auf 7'' am Yoke fehlt mir selten was trotz nicht so grossem Schirm. Bei mir würden auch 8'' passen, 10'' würde entweder Knie stören oder die Sicht auf die wichtigeren Instrumente verdecken.Zwei relativ preiswerte Lenovo Android-Minitablets (wg anfänglicher Stabilitätssorge - Redundanz) laufen absolut zuverlässig, die Samsung Tab4 vorher stiegen gelegentlich aus. Mache kaum etwas anderes auf den Geräten ausser Wetter zur Flugplanung.

RAM-Mount habe ich probiert, ist mir am Yoke aber zu schwer (kann auf Dauer wohl auch Verschleiss erhöhen) - Klettband am Yoke und auf der Rückseite des Gerätes reicht völlig. Scheint, ausser bei langer direkter Sonnenanstrahlung des Gerätes (im Sommer) auch genügend Freiraum zur Kühlungszirkulation zu lassen.

Vorbereitung mit wlan und ggf vor Abflug noch mal Wetter-Update (letzteres manchmal auch nur auf dem Telefon, welches den Plan aus der Cloud auch hat (Du kannst das SD Abo auf mehreren Geräten laufen haben). Datenbedarf für Vorbereitung gering, im Flug 0, nur die monatlichen Karten-Updates benötigen, je nach Ländern mehrere Hundert MB.

7. Oktober 2019 09:28 Uhr: Von Markus S. an Sönke Springer
  • Ich hatte nie Hitzeprobleme mit dem iPad, davon berichten einige User (eventuell "kühlt" die Yoke-Lösung besser als das "Kniebrett" bzw. ist nicht in der direkten Sonne am Fenster)

Seit dem ich SkyDemon verwende, wird mein iPad nicht mehr heiß. Ich nehme an das liegt an der vektorisierten Karte im Gegensatz zum Pixel Geschiebe der anderen Anwendungen.

Mein klarer Favorit: SkyDemon und iPad Mini.

7. Oktober 2019 09:33 Uhr: Von Alexander Callidus an Michael huber

"2. Ich selbst tendiere zu einem IPad Air mit „Oberschenkelhalterung“. Oder ist das zu sperrig?"

Du solltest unbedingt eine Sitzprobe mit geliehenem Tablet machen. In meinem Flieger mit Knüppel sitze ich mit einem Ipad mini auf dem Oberschenkel links und Din-A6-Block rechts bequem, für mehr wäre aber auch kein Platz. Dafür benutze ich poor man's Kneeboard (Einweckringe).

Skydemon kann ich nur empfehlen.

7. Oktober 2019 09:38 Uhr: Von Achim H. an Markus S.

Ich nehme an das liegt an der vektorisierten Karte im Gegensatz zum Pixel Geschiebe der anderen Anwendungen.

Das Gegenteil wäre der Fall, eine vektorisierte Karte erfordert wesentlich mehr Rechenaufwand als eine Bitmap-Karte.

7. Oktober 2019 11:38 Uhr: Von Thomas Witt an Michael huber Bewertung: +1.33 [2]

Ich schließe mich an: SkyDemon + iPad Mini Cellular ist eine Super-Lösung für VFR.

  • Nutze iPad mini 5 GPS+Cellular mit Skydemon in einer C172 und einer A210.
  • Mittels Saugnapf an der Scheibe links mit RAM Mount befestigt.
  • In der Seitentasche eine ANKER Powerbank, die das iPad ständig mit Strom versorgt, zur Sicherheit in einem Akku Safe Bag, falls die Powerbank Feuer fangen sollte
  • Backup ist mein iPhone sowie noch ein weiteres iPad Pro in Griffweite.
  • Bei längeren Strecken drucke ich mir noch das PLog aus und hefte es mit an ein FlyBoys Kneeboard ("Reversible Kneeboard with Clipboard " - mit Abstand das beste, was ich je gehabt habe)
  • Kneeboard für iPad hab ich mehrere ausprobiert, ist alles zu groß, unhandlich und lenkt von der Verkehrsbeobachtung ab, weil man ständig runterguckt. Mag sein, dass das in einer Cirrus mit Sidestick gut geht, bei Center Stick (A210) oder Yoke (C172) habe ich da schlechte Erfahrungen mit gemacht.
  • Externes GPS habe ich noch nicht gebraucht. Ein Bekannter von mir nutzt Foreflight und hat sich eines wegen AHRS-Daten angeschafft, das unterstützt SkyDemon aber eh nicht, von daher überflüssig. Wichtig ist, dass nur das iPad Mini Cellular auch GPS hat.
  • Flugzeuge sind als Profil mit den Daten aus dem POH eingetragen, daher kann man damit auch sehr bequem die ganze Fuel und W&B-Kalkulation machen.
  • Hitzeprobleme hatte ich mit SkyDemon + iPad Mini nie, allerdings die Sachen beim Zwischenstopp in einem Flughafenrestaurant nicht in der Kabine bzw. am Mount lassen, sonst hitzt sich das bei Sonnenschein sehr auf.
  • Bose A20 Headset ist mit Bluetooth an das iPad gekoppelt, dadurch gibt mir SkyDemon nützliche Hinweise via Audio eingespielt ("Entered Runway 27". "Restricted Zone 2 miles ahead". …)
  • Vor dem Abflug wird nochmal Wetter & Co geupdated. Flugplan delayen kann man übrigens auch per Klick in SkyDemon. Wenn man halbwegs niedrig fliegt, kriegt man auch Live Wetter Updates zwischendurch rein.

Hatte auch die anderen VFR-Apps probiert, SkyDemon ist aber meiner Meinung nach ungeschlagen, auch preislich, inkl. German AIP und Co. Ich werde spätestens wenn ich IFR angehe mir auch mal ForeFlight wieder genauer ansehen, da ist ja im VFR-Bereich in letzter Zeit viel passiert.

Neben SkyDemon nutze ich noch:

  • Aero Weather PRO für den schnellen METAR/TAF Check
  • den PC Met Zugang nutze ich via Flugwetter App von Udo Riedel (mehr Optionen) sowie die offizielle DWD Flugwetter App (neulich geupdated, kurzer guter Überblick)
  • … sowie Windy
  • Tools sind noch myE6B und Time:Calc+
  • am Flugplatz zahlen tue ich mit aerops
  • Logbuch wird neben Papier als Backup in LogTen Pro mitgeloggt
7. Oktober 2019 11:58 Uhr: Von Erik N. an Michael huber

für VFR m.E. eindeutig Skydemon, bessere Darstellung, bessere Menüführung, die anderen haben es ja schon geschrieben; hat aber leider keine Jeppesen Charts und keine Synchronisierung mit dem Garmin GNS, daher IFR: Garmin Pilot.

Kniebrett: nervt mich persönlich sehr, es schränkt die Bewegung ein, und der Blick "runter aufs Knie" nervt auch... Ich habe zwar eines, aber nur für Notizen, ich lege es dann zwischen die Sitze.

iPad habe ich in einer Halterung am Steuerhornbügel, es ist fest, im Blickfeld. Wichtig dabei ist, dass es nicht der Sonne direkt ausgesetzt ist und zu heiss wird.

7. Oktober 2019 13:26 Uhr: Von Michael huber an Michael huber

Hallo zusammen...

wow, ich bin überwältigt...

Mit so vielen Antworten und detaillierten Beschreibungen hätte ich nicht gerechnet.

Ich lese raus, dass das IPAD Mini entgegen meiner Erwartung (größer = besser) doch eher geeignet scheint.

Daneben werde ich es direkt im Flugzeug (vermutlich Socata TB 21) einmal „probatesten“ wo die beste Platzierung sein wird.

Vielen Dank nochmals...

7. Oktober 2019 13:50 Uhr: Von Philip K. an Michael huber

Zu Garmin vs. SD kann ich dir nichts sagen, da ich ein anderes EFB nutze.

Allerdings kann ich dir, aus eigener Erfahrung, auch zum iPad mini raten. Das "normale" iPad habe ich als zu sperrig empfunden. Das Display des iPad mini reicht für die gängigen EFB allemal. Ich nutze es in einer C172 mit einem Saufnapf + RAM-Mount (diese Kralle) links vorne an der Scheibe und bin damit sehr zufrieden.

Wenn du das iPad mini 5 nimmst, kaufe gleich den Pencil mit. Damit kann man sich, zumindest in meinem EFB, hübsche Hinweise/Rollanweisungen etc. in die Karte malen - auch bei der Flugplanung.

Ach so, und wenn du keinen zusätzlichen GPS Empfänger nutzen möchtest, nimm das iPad mit mobilen Daten. Die WiFi-only Modell haben keinen eingebauten GPS/GLONASS-Empfänger.

7. Oktober 2019 15:24 Uhr: Von Markus S. an Achim H.

Wenn dem so ist, dann ist SkyDemon einfach viel resourcen schonender programmiert.

7. Oktober 2019 16:16 Uhr: Von Georg v. Zulu-eZulu-schwit-Zulu an Markus S.

Ich kann mich Achims Beobachtung nicht anschließen... Gerade beim Rauszoomen ist mein "Schotten-Android-Tablett" (ein Samsung Galaxy Tab A (2016) T580) nicht wirklich fluffig, jedenfalls ist mein iPhone mit SkyDemon deutlich flotter.

Kann ja sein, dass ein Schwaben-Android besser funktioniert.

Um Euch ein Gefühl dafür zu geben, was ich meine, habe ich mal (in denkbar mieser Qualitität - aber es geht ja nur um Fluffiness) abgefilmt:

https://youtu.be/7IRXzoAHlCw

7. Oktober 2019 16:24 Uhr: Von Oliver Burchardt an Michael huber

Ich bin in der Tb20 auf die Lösung verfallen, das Tablet mittels Klettband auf dem Yoke zu befestigen.

Mit einem Ram Mount ist das Instrumentenbrett verdeckt und an der Scheibe ist es für mich schwerer einsehbar und verdeckt auch einen Teil des Luftraums.

7. Oktober 2019 16:35 Uhr: Von Achim H. an Georg v. Zulu-eZulu-schwit-Zulu

Das Tablet ist ja noch lahmer als ein Thielert-Diesel...

Mein Handy neuerer Bauart hat keine wahrnehmbare Verzögerung beim Scrollen und Zoomen.

7. Oktober 2019 16:40 Uhr: Von Georg v. Zulu-eZulu-schwit-Zulu an Achim H.

... außerdem ist der GPS-Chipsatz mies. Ich hatte 3-mal an ziemlich ähnlicher Stelle über Moers erst eine völlig erratische Höhenanzeige (als ob MCAS verbaut wäre und übernommen hätte), dann GPS-Ausfall. Zuletzt vor ein paar Wochen das Gleiche in FL55 über dem Ijsselmeer. iPhone gezückt und gestartet - das hatte keine Probleme, ebensowenig wie das GNS430. Vom Samsung Galaxy A T580 würde ich also abraten.

7. Oktober 2019 17:02 Uhr: Von R. P. an Georg v. Zulu-eZulu-schwit-Zulu

Ich benutze ein Lenovo 8'' Android Tablet mit Kaufpreis 50€. Unterdessen ist es nicht mehr ganz so fluffig, werde demnächst Ersatz beschaffen. Allerding ist mir das Ding noch nie ausgestiegen, weder GPS verloren noch wegen Hitze.

- 7-8 Zoll finde ich eine ideale Grösse (10'' hatte ich auch, ist eher zu gross)

- Mit RAM amYoke befestigt, funktioniert gut

- Wenn ich wählen müsste zwischen nicht ganz fluffig und wegen Hitze aussteigen, wäre meine Präferenz eindeutig (Zudem gibts auch fluffige Androidsysteme, sind halt nicht mehr so viel günstiger als ipads)

my 2cts.

roland

7. Oktober 2019 17:04 Uhr: Von Georg v. Zulu-eZulu-schwit-Zulu an Achim H. Bewertung: +1.00 [1]

> Das Tablet ist ja noch lahmer als ein Thielert-Diesel...

Dafür erziele ich in der Kombination Thielert + Samsung Steigraten, von denen Du nur träumen kannst. Siehe Screenshot, hier mein brutales Hochziehen von Ground auf FL50 bei nm 11. Gefolgt vom MCAS-Triggern bei nm 21.



1 / 1

Screenshot_20191007-170132.jpeg

7. Oktober 2019 18:05 Uhr: Von Norbert S. an Oliver Burchardt

Es gibt von Ram Mount einen "Schwanenhals", dessen Unterseite an der Sitzschiene des Copi Sitzes befestigt wird. Das iPad mini schwebt dann bei der TB20 über der rechten Kante des Center Pedestels. Ich habe es seit mehreren Jahren so montiert.

9. Oktober 2019 12:15 Uhr: Von agl3 an Michael huber

Ich selber benutze ich als VFR-Flieger SD. Für mich persönlich ist allerdings die Montage eines Tablets am Yoke keine Option.
Zum Einen verdeckt es die dahinter liegenden Anzeigen, zum Anderen verändert sich durch das zusätzliche Gewicht wie sich der Flieger "anfühlt".

Daher benutze ich ein 7" Tablet fixiert am Oberschenkel. Größer wird unhandlich, aber selbst mit einem Smartphone lässt sich SD meiner Meinung nach vernünftig nutzen. Man muss halt öfters zoomen. Die Frage ist halt, wie oft man da tatsächlich drauf schaut. Die wichtigste Funktion ist m.M. nach die Alarmierung bzgl. Lufträume, die akustisch ausgegeben werden können. Dann ein kurzer Blick aufs Display und man weiß worum es geht.

10. Oktober 2019 10:50 Uhr: Von Till Gerken an Thomas Witt

Ich nutze auch das Flyboys Reversible Kneepad mit SkyDemon und iPad Mini. Das oberste Einlegeblatt ist das iPad (mit einem Stück Gummi in Größe DIN A5, auf dass ich ein kleines iPad-Case geklebt habe).

Darunter kommen die Checklisten und auf das Klemmbrett klemme ich mir das Pilot Log von SkyDemon. Dort ist dann der Flugplan mit allen Wegpunkten und Frequenzen sichtbar, gleichzeitig ist ausreichend Platz für Notizen (ATIS usw).

In einer C172 passt das recht gut, in der C152 ist es etwas eng, aber viel kleiner geht's kaum. Nutze es jetzt seit 2-3 Jahren und bin äußerst zufrieden.

Zusätzlich habe ich einen Stratux (ADS-B & FLARM Empfänger) mit SkyDemon gekoppelt, darüber gibt es Verkehrsinformationen und Kollisionswarnungen direkt auf der Karte. Das hat mir schon einige Male sehr geholfen.

Die Flugplanung in SkyDemon ist genial gemacht und geht meist innerhalb von wenigen Minuten vonstatten. Dadurch, dass man NOTAMs, Karte, AIP, Wetter usw in einer Ansicht hat, muss man nicht in diversen unterschiedlichen Tools und Ansichten die Strecke mehrfach durchgehen. Ich nutze auch eine Datensim im iPad, so dass man kurz vor Abflug sich noch einmal die neuesten Daten besorgen kann. Backup läuft ebenfalls über Handy und notfalls noch die Papierkarten.

Im Flug ist das Virtual Radar von SkyDemon super, um die Luftraumstruktur schnell zu durchschauen. Das wäre auch einiges der wenigen Dinge, die ich an SkyDemon vermisse: die Ober- und Untergrenzen der Lufträume sind auf der Kartendarstellung fast nie zu sehen, weil die Skalierung sie meist außerhalb des Bildschirms schiebt. Da könnten sie echt nachbessern. Ansonsten wirklich klasse!




   Back      Slideshow
      
Forward   
1 / 2

IMG_7735.jpg



Attachments: 2

IMG_7735.jpg


IMG_0520.jpg


24 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2019 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 12.71.17
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang