Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 23. Dezember
Das Basic IR kommt im nächsten Jahr
Flugbuchkontrolle: Muss ich mich selber hängen?
IFR Emergency - bereit sein für Notfälle
Takeoff Flaps … set
IFR-Praxis im Fernunterricht
Landeunfall mit dem Airbus
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

Flugzeugkauf | Mooney M20K  
27. Januar 2015: Von Lutz D. 

Ich weise mal auf dieses potentielle Schnäppchen hin.

https://www.planecheck.com?ent=da&id=26184

Lutz

27. Januar 2015: Von J. D. an Lutz D.
ja, guter Preis. Man muss aber wissen, dass die Kiste seit Jahren keine einzige Stunde geflogen ist... muss nicht negativ sein...; der niedrige Preis wird schon einen Grund haben.
27. Januar 2015: Von John Askild an Lutz D.
Wer kauft sich denn so eine heisse Kiste und fliegt die dann nicht? Was eine Geldverschwendung ... Der Preis ist doch schon ok, dürfte eine der ersten M20K sein, wahrscheinlich noch mit der TSIO-360 Maschine, die ja nicht unbedingt einen so guten Ruf hat. Interessant wäre dann vor allem zu erfahren weswegen die Maschine bei rund 1.300h schon überholt werden musste.
27. Januar 2015: Von Alexander Callidus an John Askild
Sind bei so einem Flieger, bei dem z.B. noch ein ADF drin ist, 10000€ pro Jahr für die nächsten fünf Jahre nur für Wartung, Investitionen und JNP ausreichend, um dann ein solide einfach ausgestattetes IFR-Flugzeug ohne Wartungsstau zu haben? Andersrum: reichen 25000€ an Investitionen plus 5000€/a für Wartung und Reparaturen?
Kann man den mit Mogas fliegen?
27. Januar 2015: Von J. D. an Alexander Callidus
hat keine 8.33 Funke... also wohl ein GNS430 o.ä. fällig, wenn man damit einigermaßen "richtig" IFR fliegen will. Und wie gesagt, man müsste wirklich schauen, was mit dem Motor ist....

Der Verkäufer sagte damals, dass die Dutch CAA eine ACAM bei dem Flieger durchgeführt hat - auch das MUSS nichts heißen.
27. Januar 2015: Von Achim H. an Alexander Callidus Bewertung: +1.00 [1]
Turbo und Mogas lieber nicht kombinieren.
27. Januar 2015: Von Alexander Callidus an Achim H.
Hab das "T" nicht wahrgenommen. Low-tech-Turbo würde ich eh nicht haben wollen.
27. Januar 2015: Von Achim H. an Alexander Callidus
Das klingt mir jetzt aber sehr nach einem Vorurteil.

Gerade bei einem Flugzeug hat ein manuell gesteuerter Turbo durchaus Vorteile.
27. Januar 2015: Von Alexander Callidus an Achim H.
Ja, bestimmt, aber
-mir reicht meine derzeitige Workload
-"so hoch fliege ich eh nicht"
-Wartungsaufwand ist höher
-eine Fehlerquelle mehr
-Avgas erforderlich

Zum sonntäglichen Kühe zählen wäre das overkill. Ich wäre wohl eher einer für IFR ultralight
27. Januar 2015: Von John Askild an Alexander Callidus
Sind bei so einem Flieger, bei dem z.B. noch ein ADF drin ist, 10000€ pro Jahr für die nächsten fünf Jahre nur für Wartung, Investitionen und JNP ausreichend, um dann ein solide einfach ausgestattetes IFR-Flugzeug ohne Wartungsstau zu haben? Andersrum: reichen 25000€ an Investitionen plus 5000€/a für Wartung und Reparaturen?

Nein, das halte ich nicht für realistisch. Die 5k pro Jahr gibt man auch schon für eine olle C172/PA24 aus, wenn man sie wirklich erhalten und nicht "auffliegen" will (da zeigt die Erfahrung 50€/h bei 100h/a für solche Einfachflieger). Grob würde ich eher von 40k Investition und 10k/a ausgehen - typisch 100k bis die Maschine wieder einen aktuell fitten Zustand bekommt, reines Bauchgefühl ohne Detailwissen. Man wundert sich immer was da so an Einzelposten im Laufe der Zeit zusammen kommt, mal ein neuer Höhenmesser, dann mal wieder Static Ports überholen, mal hier mal da und schwups wieder ein Tausender weg.


Kann man den mit Mogas fliegen?

Nein, Turbo und Mogas würde ich nicht machen.
27. Januar 2015: Von Alexander Callidus an John Askild
Das ist mir plausibel. Unter den von Dir genannten Prämissen (Werterhalt) lande ich schon bei meinem delikaten Experimental bei ca 4000€ für Wartung und Reparaturen, so eine Mooney läge dann eben bei mindestens dem Doppelten - so stimmt meine Welt wieder...
27. Januar 2015: Von Urs Wildermuth an Lutz D.
Der Preis ist fast zu gut... da muss man mit der grossen Lupe ran.

Wenn es stimmt, was J.D. sagt, dass die seit Jahren nicht geflogen ist, dann wäre vermutlich am Motor einiges fällig, falls dieser nicht fachgerecht konserviert war. Ebenso Prop. Die Stunden sind per se gut, aber eben, Kalenderlaufzeiten? Nicht das die für Privatgebrauch normalerweise was ausmachen, aber da muss sehr gut geprüft werden.

Der Motor sollte ein TSIO-360-LB sein, da offenbar schon mal überholt. Die alten -GB werden bei der Überholung auf die -LB Version aufgebaut. Ein -LB ist ok, ein -GB: entweder Finger weg oder aber gleich überholen lassen (bei dem tiefen Preis unter Umständen denkbar) und zur LB umrüsten.

Ausrüstung ist ok, bis auf das fehlende 8.33. Wäre ein Kandidat für ein GNS430W oder vergleichbares im Austausch gegen das eine Nav/Com (welches dann als Reserve für das 2. hinhalten kann) und das 155 XL. Der Rest kann soweit bleiben, zumindest solange das Zielland (bzw Holland falls der PH bleiben soll) nicht 2x 8.33 vorschreiben für IFR. Ansonsten wäre allenfalls noch ein 2. Garmin oder sonstiges NAV/COM mit 8.33 nötig.

WENN die Maschine technisch in Ordnung ist, wäre das bei 39k plus 10-11 k für Umrüstung auf ein 2nd hand GNS430 tatsächlich ein mehr als guter Preis für eine Mooney 231.

In dem Link unten gibt es diverse Informationen zur Mooney 231 geschrieben von Bob Kromer, ehemaligem Testpiloten von Mooney. Seine Analysen sind normalerweise sehr fundiert.

Mooney 231 evaluation report MAPA
27. Januar 2015: Von J. D. an Urs Wildermuth
Die alten -GB werden bei der Überholung auf die -LB Version aufgebaut. Ein -LB ist ok, ein -GB: entweder Finger weg oder aber gleich überholen lassen (bei dem tiefen Preis unter Umständen denkbar) und zur LB umrüsten.

Dieser Trend scheint bei der einen oder anderen deutschen 231 irgendwie ausgelassen worden zu sein... :-))

https://www.planecheck.com?ent=da&id=23130
https://www.planecheck.com?ent=da&id=24669
27. Januar 2015: Von Urs Wildermuth an J. D.
Hi Joscha,

tatsächlich.. Daher also doppelt aufgepasst.

Der Artikel den ich verlinkt habe, spricht auch über das Thema, von dort kommt auch die Aussage, das die GB's nach der Revision zu LB's werden...

Fragt sich, ob das nur bei Factory Overhauls so ist oder wie.

14 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2021 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.51.00
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang