Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 2. Dezember
Erneute Änderungen beim Teil-FCL
Test: Kollisionsvermeidung von AIR Avionics
Die Sache mit der Mass and Balance
Bedienung des Fuel Computers
Erinnerungen an einen Raumfahrer der ersten Stunde
Funkenflug – Die Motorzündung
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

55 Beiträge Seite 1 von 3

 1 2 3 
 

11. Oktober 2019 17:57 Uhr: Von Sven Walter an Aristidis Sissios Bewertung: +8.00 [8]

Wundert sich hier jemand, warum hier so wenige Damen mitschreiben?

11. Oktober 2019 18:02 Uhr: Von Tobias Schnell an Sven Walter Bewertung: +4.00 [4]

... und warum es so wenige auf Flugplätzen gibt?

12. Oktober 2019 09:13 Uhr: Von ingo.fuhrmeister@freenet.de fuhrmeister an Sven Walter Bewertung: +2.00 [2]

es heißt ja auch.....

der himmel

der pilot

der flugmotor

der turm

der rollweg

der rollhalteort

der popeller

der ölwechsel

der holm

der reifen

der steuerknüppel....

der kompass

der höhenmesser

der fahrtenmesser

der sitz (ok....vielleicht ....die rückbank)

der kolben

der kolbenring

der trichter

der flügel

also...m.e. ist am flieger alles männlich....vielleicht kommts dann daher...zu wenig frauen hier und am flugplatz...:-)))

mfg

ingo fuhrmeister

12. Oktober 2019 09:18 Uhr: Von Malte Höltken an ingo.fuhrmeister@freenet.de fuhrmeister Bewertung: +1.00 [7]

Es heißt auch

der Ingo

der Chauvinist

der Idiot

...

12. Oktober 2019 09:30 Uhr: Von Gerald Heinig an Malte Höltken Bewertung: +5.00 [5]

Schade, Malte. Ich dachte, wir hätten so ein Bullshit hinter uns gelassen.

12. Oktober 2019 09:53 Uhr: Von Malte Höltken an Gerald Heinig Bewertung: +10.00 [10]

Ja, Gerald, ich finde es ebenfalls überaus traurig, daß sich hier die (sexuelle) Objektifizierung von Frauen immer wieder Bahn bricht. Diskriminierung bekommt hier auf jeden Fall Widerworte.

12. Oktober 2019 10:12 Uhr: Von Carsten G. an ingo.fuhrmeister@freenet.de fuhrmeister Bewertung: +4.00 [4]

... aber ohne:

die Lizenz

die Berechtigung

die Tauglichkeit

die Startgenehmigung

die Kohle

kannst du mit dem ganzen maskulinen Kram nichts anfangen.

12. Oktober 2019 10:18 Uhr: Von Chris B. K. an Carsten G. Bewertung: +1.00 [1]

Und um dem Ganzen noch die Krone aufzusetzen:

Es heißt...

  • das Flugzeug bzw. das Schiff
  • Alexander von Humboldt war ein Kerl, also der
  • aber wenn ich von dem Segelschiff mit dem entsprechenden Namen spreche, heißt es die Alexander von Humboldt und die Gorch Fock

Und das versuch jetzt mal jemandem, der Deutsch nicht als Muttersprache hat, zu erklären. ;-)

12. Oktober 2019 10:28 Uhr: Von ingo.fuhrmeister@freenet.de fuhrmeister an Carsten G.

hmmmm - also - die lizenz berechtigt mit der tauglichkeit bei einer frau die startgenehmigung zu beantragen???? (die beantragung)

ich hör den malte schon wieder diskrimminierung rufen....ach ja...die diskrimminierung....

also - macht endlich vorschläge für ein wahnsinns weihnachtsgeschenk....noch nähern wir uns ja erst der advenzzeit....

mfg

ingo fuhrmeister

12. Oktober 2019 10:39 Uhr: Von ch.ess an Malte Höltken Bewertung: +5.00 [5]

Was Sven und Tobias gemacht haben, das waren aufmerksame Widerworte.

Persoenlich Beleidigungen als Antwort haben noch nie irgendjemanden weitergebracht.

Empoerung ist nur innerhalb der eigenen Referenzgruppe (sehr) positiv besetzt. Aber weder ein Anzeichen von (guter) Diskussionskultur noch ein Nachweis der eigenen moralischen Ueberlegenheit (auch wenn es innerhalb der eigenen Referenzgruppe so bewertet wird).

Wie man solche Beleidigungen in allen drei Kategorien positiv bewerten kann, ist ebenfalls interessant. Eher Fanclub aus der eigenen Referenzgruppe als echtes Feedback nach kritischem Hinterfragen.

12. Oktober 2019 15:02 Uhr: Von Aristidis Sissios an Sven Walter

@Sven; @Tobias.

Dann habt ihr das Posting (oder der Posting??) von Ingo nicht verstanden. Es geht um Wunschweihnachtsgeschenk und zum Glück sind die Wünsche unterschiedlich.

Dass hier wenige (oder keine) Damen aktiv sind liegt wo anders sicherlich nicht wegen sowas. Ich nenne nur drei von sehr vielen:

1) Als ich mein PPL 2003 gemacht habe waren in der Klasse (Motorflugschule) vielleicht 25 Herren und 1 "eine" Frau (die Ehefrau eines von den 25 Herren).
2) Von der vielleicht 25 Fluglehrern waren nur 2 "zwei" Fluglehrerinnen.
3) Wenn eine Frau (nicht alle aber überwiegend die meisten) was schreibt dann will was. Stellt die Frage(n) und sobald sie die Antwort(en) bekommen hat, zieht sie sich zurück. Nicht wie bei Männern die die Kommentare von den Kommentaren die Kommentare der Kommentaren kommentieren, befüllen das Web und dabei die Meinnung entsteht es herrschen nur Männer.

Und noch was drauf: ich möchte garnicht daran denken was viele Damen (nicht alle, aber genügend) an Wunschweihnachtsgeschenk unter Kissen wünschen. Ist aber nicht das Thema hier!

12. Oktober 2019 15:54 Uhr: Von ingo.fuhrmeister@freenet.de fuhrmeister an Aristidis Sissios

genau...und diese wunschweihnachstwünsche fürs unters kopfkissen....für fliegerinnen und pilotinnen sowie flieger und piloten...darum gehts! (jetzt muß malte aber strahlen....)

mfg

ingo fuhrmeister

12. Oktober 2019 16:03 Uhr: Von A. M. an ingo.fuhrmeister@freenet.de fuhrmeister Bewertung: +1.00 [1]

Meine Frau wünscht sich von mir immer ne gelbe Piper Super Cub..ne 172er "würde es auch tun" ... damit der Nachwuchs auf jeden Fall gut angelernt wird ��

12. Oktober 2019 16:41 Uhr: Von Chris _____ an Malte Höltken Bewertung: +1.00 [1]

Diskriminierung bekommt hier auf jeden Fall Widerworte.

Ich habe nicht den Eindruck, dass Frauen sich heutzutage Diskriminierung gefallen lassen (->Feminismus). Vielmehr habe ich den Eindruck, Diskriminierung geht allgemein in Ordnung, wenn sie alte weiße Herren benachteiligt (->Quote).

Hier im Forum wurde noch keine Frau gemobbt (zumindest wüsste ich nicht wer). Sehr wohl wurden aber Herren ziemlich direkt und persönlich angegangen.

12. Oktober 2019 17:06 Uhr: Von Achim JulietBravo an Chris _____

Hier im Forum wurde noch keine Frau gemobbt

Und was ist mit "Frau Behrle"? Sie bzw. er haben hier schon ihr Fett wegbekommen, oder?

12. Oktober 2019 17:14 Uhr: Von Chris _____ an Achim JulietBravo Bewertung: +1.00 [1]

Die hat sich doch als Tarn-Account rausgestellt und nicht als real existierende Person, oder?

(zu der Zeit war ich inaktiv, genau weiß ich es also nicht. Ist Jahre her)

12. Oktober 2019 17:29 Uhr: Von Sven Walter an Chris _____ Bewertung: +1.00 [1]

Du meinst, diese 30%-Aufsichtsratsquote hat dir und mir viele lukrative Mandate verhagelt? Mitnichten, da gab's wohl ein paar Großkanzleipartnerinnen und Wirtschaftsprüferinnen, die auch mal an die Fleischtöpfe in der Gesellschaft wollten. Gut so. Solange es 30% sind, bleibt noch genug Platz für Meritokratie statt Old Boys' Netzwerk.

12. Oktober 2019 17:31 Uhr: Von Sven Walter an Aristidis Sissios Bewertung: +9.00 [9]

"

....meinetwegen auch eine stewardess im stringtanga...

...und mit große Balkonien.... ganz wichtig, wegen der Aussichten. Nicht nur VFR-Piloten fliegen nach Sicht!!!"

Lieber Aristidis,

wenn dir nicht klar ist, wo die Grenzen verlaufen, dann helfe ich gerne mal nach. Du kannst in deiner Freizeit gerne die schönsten Dirndl-Portraits sammeln, Splatterpornos gucken oder dich an Originalausgaben von Goethe delektieren, das ist mir vollkommen wumpe.

Anzüglicher Herrenhumor (und glaub mir, ich kenne gute Chauviwitze) hingegen ist sowas von 50er-Jahre, das hat in einem Pilotenforum nix verloren. Wir sind überaltert, Fliegen wird teurer, und verschenken durch abstoßendes Gockeltum speziell auf deutschen GA-Plätzen ein erhebliches Nachwuchspotential für den Bereich unserer aller Leidenschaft. Denn Penisprothesenfahrer in der Midlifecrisis mit dem Humor der 50er sind nicht die Fuzzis, mit denen man gerne seine Freizeit vertreiben möchte. Ist so. Gibt eine Abstimmung mit den Füßen, der du hier durchsolche Kommentare Vorschub leistest.

Mich stören Kommentare von Ingo übrigens nicht besonders, vielleicht bin ich da dickfellig genug. Aber auf einen groben Klotz darf Malte auch gerne einen groben Keil hauen.

Fakt ist, wir haben einen zu geringen weiblichen Anteil. Fakt ist, die Sentenz oben ist nicht besonders witzig. Fakt ist, der Sexismus ist auch latent auf deutschen GA-Plätzen zu sehen (deutlich mehr als in England, Frankreich, USA). Fakt ist, wenn jemand deiner Freunde deine Töchter so kommentieren würde (keine Ahnung über deine privaten Verhältnisse), wäre ich neugierig, ob du Partei für den Freund oder die Töchter ergreifen würdest.

Was du nicht willst, was man dir tu, das füg auch keinem anderen zu. Vielleicht hast du ja einen Mikropenis und musst hier was kompensieren. Jetzt stelle ich mir drei Traumfrauen vor, die im Freibad deinen Mikropenis kommentieren. Vielleicht, nur ganz vielleicht, wäre es dir ja lieber gewesen, die hätten dich einfach nur als phantastischen Menschen, begeisterten Flieger und tollen beruflichen Fachmann wahrgenommen, und dich nicht auf Mikropenis (oder Männerbrüste?) reduziert. Jetzt spiegele das Beispiel zurück, dann fällt's dir vielleicht auf.

Um Stewardessen im Stringtanga mit gaaaaanz dicken sekundärspezifischen Geschlechtsmerkmalen zu sehen, würde ich übrigens Gratisseiten im Netz der Netze empfehlen. Passt dort auch viel besser. Kann man auch dort mit Gleichgesinnten kommentieren.

"@Sven; @Tobias.

Dann habt ihr das Posting (oder der Posting??) von Ingo nicht verstanden. Es geht um Wunschweihnachtsgeschenk und zum Glück sind die Wünsche unterschiedlich.

Dass hier wenige (oder keine) Damen aktiv sind liegt wo anders sicherlich nicht wegen sowas. Ich nenne nur drei von sehr vielen:

1) Als ich mein PPL 2003 gemacht habe waren in der Klasse (Motorflugschule) vielleicht 25 Herren und 1 "eine" Frau (die Ehefrau eines von den 25 Herren).
2) Von der vielleicht 25 Fluglehrern waren nur 2 "zwei" Fluglehrerinnen.
3) Wenn eine Frau (nicht alle aber überwiegend die meisten) was schreibt dann will was. Stellt die Frage(n) und sobald sie die Antwort(en) bekommen hat, zieht sie sich zurück. Nicht wie bei Männern die die Kommentare von den Kommentaren die Kommentare der Kommentaren kommentieren, befüllen das Web und dabei die Meinnung entsteht es herrschen nur Männer.

Und noch was drauf: ich möchte garnicht daran denken was viele Damen (nicht alle, aber genügend) an Wunschweihnachtsgeschenk unter Kissen wünschen. Ist aber nicht das Thema hier!"

Wir haben deinen Kommentar sehr, sehr gut und präzise erfasst. Wenn du dir dicke Möpse wünschst, kannst du dir die gerne in der Tierhandlung oder in einschlägigen Etablissements oder Internetkanälen suchen. Balkonien war eindeutig.

Dass Frauen dann eine Sachfrage stellen und beim Gegockelkommentieren nicht mitmachen, ist jetzt ein eher ambivalentes Argument ;-). Spricht dafür, dass sie cleverer sind, belegt aber auch, dass das nicht hilfreich ist.

Korrelation und Kausalität sind bekannt? Gut, du bist ja sonst ganz kenntnisreich: Wenn die Gockel auf den Plätzen eine Atmosphäre verbreiten, dass sich die Damen davon nicht angesprochen fühlen, gibt es auch weniger Pilotinnen und weniger Forumspilotinnen. Dass es sonst keine 50% wären, geschenkt, die Männerquote auf Pferdeplätzen ist ja auch nicht soooooooooo hoch. Aber dass sie derartig gering ist, zu einem guten Anteil auch am teils erbärmlichen Auftreten unserer Zunft. Von Sonja Zietlow (diese blonde Moderatorin) halte ich nicht viel, aber dass sie sich mit älteren Kapitänen im A320 - LH - Cockpit oft Gespräche dadurch abkürzte, dass sie einfach sagte, sie hätte sich den Weg ins Cockpit erschlafen, ist schon bezeichnend. Das haben ihr sogar einige geglaubt.

Du möchtest wissen, was Frauen sich unterm Kissen wünschen? Na so einen knackigen Mittelmeergigolo, der sie mal so richtig begeistert. Äh - ne, frag doch einfach mal in deinem Umfeld nach. Und falls die nicht ehrlich antworten, aus Höflichkeit oder Scham, gibt's genug anonyme Umfragen. Und falls du dich ehrlich äußern magst, dann liefer doch mal die Antworten. Gibt ja doch nach deiner Erkenntis ein paar Pilotinnen im Forum. Auch die haben Weihnachten.

12. Oktober 2019 17:47 Uhr: Von Willi Fundermann an Achim JulietBravo

"Und was ist mit "Frau Behrle"?"

Chris sprach ausdrücklich davon, dass seines Wissens in diesem Forum noch keine Frau gemobbt wurde. Damit meinte er sicherlich keine Männer, die sich als Frauen tarnen. Und das alter ego von "Frau" Behrle braucht sich nach allem zumindest nicht wundern, wie - nach seiner "Enttarnung" - hier im Forum mit ihm umgegangen wurde.

12. Oktober 2019 18:07 Uhr: Von ingo.fuhrmeister@freenet.de fuhrmeister an Willi Fundermann

willi....willst du frau behrle als weihnachtsgeschenk hier mit aufnehmen?

mfg

ingo fuhrmeister

12. Oktober 2019 18:56 Uhr: Von Chris _____ an Sven Walter

Sven, zur Quote haben wir offenbar diametral verschiedene Ansichten.

Meine Ansicht ist nicht durch meine wirtschaftlichen Interessen getrieben, ich gehöre glücklicherweise nicht zu den Männern, denen eine Position verwehrt wurde, weil sie für eine Frau reserviert war. Ich kann mit solchen Männern aber mitfühlen und kenne auch welche.

Wie ich auch mit Vätern mitfühlen kann, deren Umgang mit ihrem Kind total vom Goodwill der Kindsmutter abhängt. Nicht gesetzlich, aber faktisch, und gestützt von Gesetzgeber und Justiz.

Nein, mein Ausgangspunkt ist einfach, dass "Gleichstellung" (Ergebnisgleichheit) und "Gleichberechtigung" (Chancengleichheit) sich widersprechen, und ich bin sehr für letzteres und damit zwangsläufig gegen ersteres.

Übrigens, warum diskutieren wir bei der Quote immer nur die Aufsichtsräte (und demnächst evtl. Vorstände)? Ich finde das auffällig und habe dafür eine sehr einfache Erklärung. Mit Fairness hat die aber nix zu tun.

12. Oktober 2019 19:40 Uhr: Von Sven Walter an Chris _____ Bewertung: +1.00 [1]

Moinsen, weiß ich gar nicht mal:

Sven, zur Quote haben wir offenbar diametral verschiedene Ansichten.

Meine Ansicht ist nicht durch meine wirtschaftlichen Interessen getrieben, ich gehöre glücklicherweise nicht zu den Männern, denen eine Position verwehrt wurde, weil sie für eine Frau reserviert war. Ich kann mit solchen Männern aber mitfühlen und kenne auch welche.

Tja kenne ich jetzt auch nur aus dem Bereich von C4-Göttern - da geht's "uns Männern" dann mal ausnahmsweise mal so wie jahrzehnte- bis jahrhundertelang Frauen... macht's nicht besser, stimmt, geht ja auch gezielt nur um wenige Positionen. Das Gleiche haste ...

Wie ich auch mit Vätern mitfühlen kann, deren Umgang mit ihrem Kind total vom Goodwill der Kindsmutter abhängt. Nicht gesetzlich, aber faktisch, und gestützt von Gesetzgeber und Justiz.

... auch hier, genau, und ist furchtbar. Die Frage ist, was macht man dann gesetzgeberisch?

Nein, mein Ausgangspunkt ist einfach, dass "Gleichstellung" (Ergebnisgleichheit) und "Gleichberechtigung" (Chancengleichheit) sich widersprechen, und ich bin sehr für letzteres und damit zwangsläufig gegen ersteres.

Da rennste bei mir nur offene Türen mit ein. Nur, wenn das über ganz lange Zeiträume nicht fruchtet, muss man halt zur anderen Maßnahme rekurrieren.

Ich habe diese ganzen Industrieselbstverpflichtungen meist als baren Unsinn erlebt, dann musste halt doch reguliert werden. Kleines Beispiel? Roaming innereuropäisch; "die EU-Verordnung macht's möglich", nein, ihr habt Monopolgewinne bei Urlaubern eingefahren. Hätte man gleich gesagt, europaweit Einheitstarife je nach Wohnsitz (sagen wir 9 Monate in einem Netz primär eingebucht) hätte man die Abzocke viel früher unterbunden. Bei der Gleichberechtigung hat man es sich halt lange, lange angeguckt, und dann gesagt, ihr könnt's nicht, wir zwingen euch.

Übrigens, warum diskutieren wir bei der Quote immer nur die Aufsichtsräte (und demnächst evtl. Vorstände)? Ich finde das auffällig und habe dafür eine sehr einfache Erklärung. Mit Fairness hat die aber nix zu tun.

..und genau bei dem Beispiel hab ich keine Probleme - wenn Meritokratie eben gerade nicht funktioniert über Jahrzehnte (in der Justiz brauchen wir keine Quoten, da haben sich genug höchstqualifizierte, kluge Frauen schon lange konsequent nach oben gearbeitet bei sonst sehr vergleichbaren Rahmenbedingungen bzgl. identischen Gehältern), und es eben nicht um Vorstände sondern nur Aufsichtsräte geht, kann man ruhig von oben mal die Vorstände grillen. Solange es 30% und nicht 50% sind, kann man sehr gut die besten aus dem Frauenpool und die besten aus dem Männerpool ziehen, wären dann 70% zu 30% als Vorgabe. So what, gibt genug Spitzenkandidatinnen. Wir haben auch paritätische Aufsichtsräte und Abkühlungsphasen für Ex-Vorstände, beides nachvollziehbar und bislang nicht sehr wachstumsfeindlich für unsere Volkswirtschaft.

Bei Vorständen wäre es mE Quatsch.

Was ist denn deine Erklärung? Meine wäre primär skandinavisches Vorbild!?

(hat jetzt aber mit den Weihnachtsgeschenken nix mehr zu tun... aber Nils Kramer schreibt ja jedes Jahr eine gute Liste)

12. Oktober 2019 21:04 Uhr: Von Chris _____ an Sven Walter

Meine Erklärung ist supersimpel und pragmatisch: Nachdem durch Quotierung immer mehr Frauen in der Politik nach oben kommen, braucht es halt für diese auch die für ihre männlichen Kollegen so beliebten Versorgungsposten in Aufsichtsräten für die Zeit nach der Politik.

Man diskutiert deshalb auch nicht um Quoten in solchen Berufen, wo die Geschlechterverhältnisse andersrum sind* oder wo kein Interesse besagter Politikerinnen vorhanden ist.

Denn "Spitzen"politiker sehen sich natürlich nur korrekt bedient mit "Spitzen"positionen in der Wirtschaft.

* ich würde mich freuen, wenn mein Sohn in der Grundschule mal einen männlichen Lehrer hätte. Schon im Kindergarten waren es nur Frauen. Nix gegen Frauen, aber ein Junge braucht _auch_ männliche Vorbilder und Bezugspersonen.

Nachtrag: "...da geht's "uns Männern" dann mal ausnahmsweise mal so wie jahrzehnte- bis jahrhundertelang Frauen... macht's nicht besser, stimmt..." richtig. Ein Unrecht kann nicht durch ein anderes Unrecht wieder geradegerückt werden. Schon gar nicht das einer völlig anderen Generation.

12. Oktober 2019 21:55 Uhr: Von Sven Walter an Chris _____

Femininisierung hat schon diverse Berufsbilder finanziell abgewertet, das beste Beispiel dafür sind Ärztinnen in Russland/ Sowietunion (was als Beruf sonst extrem prestigeträchtig und gut bezahlt ist, war dort trotz vermeintlicher Gleichberechtigung nicht hilfreich für denjenigen, der Renommee ernten wollte); aber wenn bei uns niemand die Erzieherinnen und Grundschullehrerinnen aufwerten mag... wir ernten, was wir säen.

Bei den Aufsichtsräten möchte ich widersprechen: Da machen politische Führungskräfte nur einen sehr kleinen Anteil aus, bei den Kleinen, Mittleren und Großen. Wenn das eine Mitüberlegung war, dann kann sie nicht im Zentrum gestanden haben.

12. Oktober 2019 22:01 Uhr: Von Jan R.oth an Sven Walter

das hier das BAC Digital ANR Headset noch nicht erwähnt wurde ;-)


55 Beiträge Seite 1 von 3

 1 2 3 
 

Home
Impressum
© 2004-2019 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 12.72.03
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang