Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. Juni
EASA-Produkte und verwaiste Flugzeuge
VFR-Tour durch den Osten Frankreichs
Dick Rutan 1938 - 2024
Cessna T303 Crusader
Tankdeckel-Restauration
Beinahe-Kollision trotz Fluginformationsdienst
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

26 Beiträge Seite 1 von 2

 1 2 
 

21. April 2024 09:46 Uhr: Von Yury Zaytsev an Michael Huber

In einer Kontrollzonene gibt es üblicherweise keine in der Karte eingezeichnete Platzrunde.

... und das nervt, weil die meisten Landeplätze mit CTR doch "empfohlene" Platzrunden auf ihren Webseiten haben und man davon ausgeht, dass der Pilot davon Kenntnis genommen hat.

Ich konnte leider immer noch nicht herausfinden, was es schaden würde, diese empfohlenen Platzrunden einfach im AIP zu veröffentlichen. Es sollte doch klar sein, dass im Zweifelsfall die Anweisungen der ATC in der CTR befolgt werden.

21. April 2024 10:25 Uhr: Von Wolfgang Lamminger an Yury Zaytsev Bewertung: +1.00 [1]

... weil im Normalfall in der "restlichen Welt" keine "empfohlenen Platzrunden" gegeben sind, eine Citation eine andere Platzrunde fliegen wird als eine PA18 und - gerade in einer CTR - die Platzrunde zumeist in Abhängigkeit des Verkehrs geflogen wird.

An meinem "Heimatplatz" (mit CTR) fliege ich VFR in weniger als 10 % der Fälle einen Gegenanflug, da meist bei Einflug in die CTR ein "direct Base" oder gar "cleared to land" kommt.

Natürlich sollte man dann "good arimanship" nicht vergessen, den empfohlenen Anflugrouten lt. Sichtflugkarte folgen und den Überflug von Wohnbebauung möglichst meiden.

Zu EDDH:

die Towercontroller dort sind wirklich kooperativ, sowohl bei Durchflug als auch Anflug; die Frage "wie fliege ich dann auf die Piste .. an" ergibt sich alleine schon aus der "Optik", da die Pisten dann gut sichtbar vor einem liegen werden;

Über die Betriebspiste sollte man aus der ATIS vorab, inkl. WIndrichtung, informieren, aber Achtung: duch das Zwei-Bahnen-System und je nach Verkehrslage kann man für einen VFR-Anflug ggf. durchaus eine andere Piste zugewiesen bekommen, als auf der ATIS genannt, denn das betrifft dann doch primär den IFR-Verkehr.

21. April 2024 10:39 Uhr: Von Tobias Schnell an Yury Zaytsev

... und das nervt, weil die meisten Landeplätze mit CTR doch "empfohlene" Platzrunden auf ihren Webseiten haben und man davon ausgeht, dass der Pilot davon Kenntnis genommen hat.

Hast Du da mal ein Beispiel? Spontan fällt mir da jetzt kein Platz ein, wo es so etwas gäbe!?

21. April 2024 10:59 Uhr: Von Philipp Tiemann an Tobias Schnell Bewertung: +2.00 [2]

Braunschweig und Mönchengladbach. Augsburg hat es nicht auf der Website, aber zumindest früher flog das Ding auf Papier umher. Und man wurde geschlachtet, wenn man die nicht so geflogen hat.

21. April 2024 11:45 Uhr: Von Yury Zaytsev an Tobias Schnell

Hast Du da mal ein Beispiel? Spontan fällt mir da jetzt kein Platz ein, wo es so etwas gäbe!?

https://www.mgl.de/aviation/#piloten

21. April 2024 11:46 Uhr: Von Alexander Callidus an Tobias Schnell

Lelystad

21. April 2024 11:50 Uhr: Von Yury Zaytsev an Wolfgang Lamminger

... weil im Normalfall in der "restlichen Welt" keine "empfohlenen Platzrunden" gegeben sind, eine Citation eine andere Platzrunde fliegen wird als eine PA18 und - gerade in einer CTR - die Platzrunde zumeist in Abhängigkeit des Verkehrs geflogen wird.

Und schon wieder kommt der Verweis auf die "restliche Welt". Ich denke, man muss sich entscheiden: Entweder man verhält sich wie in der "restlichen Welt", oder man veröffentlicht doch die "empfohlenen Platzrunden", aber dann bitte einfach im AIP auf VAC meinetwegen als gestrichelte Linie mit dem Kommentar "ATC hat Vorrang", statt auf irgendwelchen Webseiten, die man erst noch finden und dann durch die Navigation durchsuchen muss.

21. April 2024 12:02 Uhr: Von Michael Söchtig an Yury Zaytsev

Kosten schätzt das GAT auf 120 bis 150. Nicht EDDG aber macht man ja auch nicht jeden Tag.

Danke für die Tipps. Werde berichten falls es klappt.

21. April 2024 13:51 Uhr: Von Joachim P. an Philipp Tiemann

Jep, als ich vor ein paar Wochen einen Kollegen in Augsburg abgeholt habe, hat der Verkehrsleiter am Schalter einen auswärtigen abfliegenden Piloten gefragt, ob ihm die VFR Platzrunde bekannt wäre...

Mein Stand ist, dass niemand "offizielles" die Platzrunde veröffentlichen darf, aber die Flugschulen in der Umgebung haben die alle...

21. April 2024 14:02 Uhr: Von Joachim P. an Joachim P.
21. April 2024 14:48 Uhr: Von Yury Zaytsev an Joachim P.

Daraus lässt sich meines Erachtens leider nur ableiten, dass die beteiligten Akteure (seitens der Flugsicherung) kein Interesse an einer pragmatischen, konstruktiven und praktikablen Lösung haben. Stattdessen wird stur auf dem Satz rumgeritten, dass eine Veröffentlichung der Platzrunde die Lotsen einschränken würde, obwohl es gar nicht darum geht, sondern darum, dass es in Deutschland gelebte Praxis ist, inoffizielle Platzrunden zu entwickeln und die Einhaltung dieser einzufordern. Nur sind die für nichts ortskundigen Piloten schwer zu finden und man muss von deren Existenz überhaupt wissen. Gestrichelte Linie und Kommentar auf VAC? Aber nein... Das muss so sein, weil Bürokratie.

21. April 2024 20:37 Uhr: Von Michael Söchtig an Yury Zaytsev

Platzrunde auf die Homepage, gut sichtbarer Hinweis "HINWEIS - DIESE PLATZRUNDE IST EINE UNVERBINDLICHE EMPFEHLUNG FÜR GUTE NACHBARSCHAFT, ANWEISUNGEN DER FLUGVERKEHRSKONTROLLSTELLE (ATC) GEHEN STETS VOR" wäre wahrscheinlich zu pragmatisch.

Aber gut, ich hab zwar auch mal in Augsburg gelebt, aber trotzdem war ich bisher thematisch noch in Hamburg. Augsburg wäre allerdings auch mal ein gutes Ausflugsziel, keine Frage. Nur dann bitte ohne Riegele Kellerbier, sonst kann ich bei diesem süffigen Schädelspalter direkt eine Woche Standzeit buchen.

21. April 2024 21:05 Uhr: Von Joachim P. an Michael Söchtig

Riegele Kellerbier hat mir noch nie was getan. Du musst nur sortenrein bleiben und hintenraus den Hartsprit weglassen...

21. April 2024 21:30 Uhr: Von Michael Söchtig an Joachim P.

Die Methode viel hilft viel war jedenfalls damals eher hinderlich.

21. April 2024 22:30 Uhr: Von B. Quax F. an Yury Zaytsev

Ich konnte leider immer noch nicht herausfinden, was es schaden würde, diese empfohlenen Platzrunden einfach im AIP zu veröffentlichen. Es sollte doch klar sein, dass im Zweifelsfall die Anweisungen der ATC in der CTR befolgt werden.

Also nach über 30 Landungen in EDDH muss ich festhalten, bin noch nie eine gefolgen (Platzrunde) und habe sie noch nie vermißt. Entweder man kommt gleich aus dem Queranflug drauf, oder long final oder man dreht einen 360 und dann ist man auch meistens gleich im Queranflug. Einen "Gegenanflug" braucht man nie, das wird vorher schon geklärt. Und der größte Spaß ist rein und raus ohne sich einen Pflichmeldunkt zu näher. Das geht auch, die sind nur zur Vereinfachung, wenn alle wissen was sie tun sind die überflüssig :-)

Besonders wichtig ist es an der richtigen Stelle ab zu rollen und entsprchend zu landen. Sonst fährt man 20 Minuten spazieren und muss zwei aktive Pisten kreuzen. Das macht man nur wenn man drauf steht!

21. April 2024 22:45 Uhr: Von Michael Söchtig an B. Quax F.

"Besonders wichtig ist es an der richtigen Stelle ab zu rollen und entsprchend zu landen. Sonst fährt man 20 Minuten spazieren und muss zwei aktive Pisten kreuzen. Das macht man nur wenn man drauf steht!"

Gibt viel Blockzeit für die Scheinverlängerung ;).

22. April 2024 08:59 Uhr: Von Jan Schreiber an Alexander Callidus

In den Niederlanden hat jeder kontrollierte Platz eine in der AIP veröffentlichte Platzrunde - selbst Schiphol auf der 04/22.

Ironischerweise haben viele unkontrollierte Plätze hier keine feste Platzrunde sondern ein Circuit Area.

9. Mai 2024 23:22 Uhr: Von Michael Söchtig an Jan Schreiber Bewertung: +15.00 [15]

So, wir waren heute in Hamburg zu Dritt und was soll ich sagen - absolut großartige Leute da. Vielen Dank für die netten Tipps.

Wir waren da von ca 13 Uhr bis 18 Uhr. Anflug über S2, S1, Gegenanflug 23, vom Aufsetzen zur Parkposition waren es 4 Minuten. Soviel zum Thema "Verkehrsflughafen bringt viel Blockzeit". Hinter uns kam eine Condor A321 rein, aber die Controller waren ausnahmslos alle sehr sehr freundlich.

Es war wie beschrieben, erst die eine Towerfrequenz, dann die Zweite, kein Wechsel auf Ground und danach ist man schon direkt am Follow Me.

Wir haben freundlich gefragt ob wir zum Terminal gefahren werden können, das kostet (vernachlässigbare) 5 Euro mehr, geht aber nur wenn das zeitlich passt. In unserem Falle wurden wir da hin gefahren, vielen Dank nochmal an den freundlichen Follow Me Fahrer.

Zurück sind wir abends dann mit der S-Bahn bis Hbf, U1 bis Alsterdorf, dann Bus bis zur Lufthansa Basis und dann 10min zu Fuß. Das GAT bietet jetzt nicht unbedingt Service (man muss die Lizenz und den Ausweis zeigen um rein zu kommen, danach Sicherheitskontrolle, Bezahlen, Taxi). Aber sehr freundliche Leute vor Ort am GAT. Von der Position losrollen bis zum Start waren es erneut gerade mal 5 Minuten (Intersection-Takeoff auf der 23 wurde freudig akzeptiert, 2000m reichen ja doch für unseren Traktor).

Gekostet hat uns der Spaß am GAT 111 EUR für 8h. Kein Schnäppchen, aber das Erlebnis war es absolut wert. Erstes Mal am großen Verkehrsflughafen und alles alleine gemacht, die Leute haben es einem leicht gemacht und ausnahmslos JEDER hat einem das Gefühl gegeben dass man willkommen war.




   Back      Slideshow
      
Forward   
1 / 4

IMG_3730.JPG



10. Mai 2024 09:03 Uhr: Von Roland Schmidt an Michael Söchtig

Moin Michael, aus Interesse - haben sie euch in Hamburg den Flieger auch mit 4 Hütchen umstellt für 70 EUR wie in Düsseldorf?

10. Mai 2024 09:44 Uhr: Von Michael Söchtig an Roland Schmidt Bewertung: +1.00 [1]

Nein. Hütchen gibt es in Hamburg nicht. Die teuerste Gebührenposition ist das Zwangstaxi, das kostet 2 x 22 EUR, und wenn man ins Terminal gefahren wird 27. Netto dann um die 95, brutto 111.

Teuer ist Abstellen. Wir waren von 13 bis 18 Uhr da, ich weiß nicht ob der ganze Tag mehr kostet.

M.E. muss man nicht zwingend zum Terminal, wobei der Umstieg in die S1 schon bequem ist. Man kann auch vom GAT zu Fuß zur Lufthansa Basis gehen (ungefähr 500m-1km) und von da den Bus 23 nach Alsterdorf nehmen und da in die U1 umsteigen. Wir fanden es aber cool zum Terminal zu fahren, so hat man ja was vom Flugplatz gesehen.

Bei Piste 23 wie bei uns sieht man eigentlich gar nicht so viel vom Platz. Toll wars dennoch, für ein mal. Wenn man sowas täglich macht würde mich das ganze drumherum wahrscheinlich massiv nerven.

Es war übrigens relativ wenig los, weil das Wetter in Bremen erst ab 11 Uhr besser wurde. Auf FIS im Norden waren wir fast alleine, an einem Feiertag. Das hat uns schon etwas gewundert.

10. Mai 2024 11:26 Uhr: Von Roland Schmidt an Michael Söchtig Bewertung: +2.00 [2]

Auf FIS im Norden waren wir fast alleine, an einem Feiertag.

Bin gestern zum Vatertags fly-in nach Walldürn geflogen. Im Süden war es auf der FIS-Frequenz ---- "anders" :-)))

10. Mai 2024 11:32 Uhr: Von Andreas Trainer an Michael Söchtig

Hi,

freut mich, dass es Dir gefallen hat.

Hamburg aus der Luft ist erste Sahne. Geht auch mit einem reinen Durchflug durch die CTR.

Noch ein paar Fragen zur Rechnung:

Kostet der Shuttle zum GAT je Fahrt 22 EUR netto?

Und wenn man in's Terminal will, dann nochmal 27 EUR netto je Fahrt?

Wie hoch waren dienn die anderen Posten der Gebührenrechnung?

Hab nämlich gehört, dass man nun zwingend ins Terminal gefahren wird und dafür 120 EUR zu löhnen sind.

Die reine Landung ist eher günstig, teuer wird die Abstellung, vor allem über mehrere Tage. Da hat man den Eindruck, dass man die Parkposition gekauft hat ... es wird dann der Name des Piloten und das Kennzeichen am Boden eingraviert - kommt einer Eintragung im Grundbuch gleich ;-)

10. Mai 2024 13:12 Uhr: Von Michael Söchtig an Andreas Trainer

Ich lade die Abrechnung nachher mal hoch. Aber 111 war alles drin außer dfs und der Transfer zum Terminal waren 27 eur und zurück vom gat 22.... quasi wie beim Taxi - der erste km ist der teuerste.

Edit: Der Follow Me Fahrer hat uns mehrfach gesagt dass sie jetzt bei Aerops teilnehmen. Für Anflüge vielleicht ne Idee.

10. Mai 2024 16:54 Uhr: Von Michael Söchtig an Michael Söchtig Bewertung: +3.00 [3]

So, hochladen geht vom Handy irgendwie nicht, daher die Kostenaufstellung hier:

Cessna 172 SP, IO360, 1158 MTOM.

Lande und Startentgelt: 22,72 EUR

Positionsentgelt 1 x 24h: 9,99 EUR

Zusatzleistungen 14,03 EUR

Sonderleistungen 49,80 EUR

Summe 99,54 netto, 114,88 brutto (ok, also nicht 111):

Näher im Detail:

Landeentgelt 11,06 Startentgelt 11,06. Jeweils zzgl 0,3 Euro Emissionsentgelt (O-Ton: Ihr Flugzeug ist leise)

Positionsentgelt R2/R4: 9,99 für 24 Std (vermutlich gerechnet pro Kalendertag)

Zusatzleistungen:

Terminalentgelt GAT 14,03 EUR (vermutlich ist da auch die Kontrolle usw drin - das GAT bietet ansonsten gar keine Annehmlichkeiten, aber immerhin eine saubere Toilette und eine entspannte Sicherheitskontrolle).

Transport zwischen GAT/Vorfeld 2 (Rückflug): 22,10 EUR

Transport zwischen GAT und anderen Gebäuden (das war der Transfer mit dem Follow Me zum Terminal): 27,70 EUR.

10. Mai 2024 23:45 Uhr: Von B. Quax F. an Michael Söchtig

Super Bericht und das alles gelakppt hat!

Habe immer Angst vor einem AOG dort, da können die Parkgebühren dann schnell den Flugzeug Wert übersteigen :-)


26 Beiträge Seite 1 von 2

 1 2 
 

Home
Impressum
© 2004-2024 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 14.22.03
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang