Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 2. September
Drohnen-Luftraum
Über die Alpen nach Elba
Tecnams Parallel-Hybrid-Übung
Wetter: Spurenanalyse in Satellitenbildern
Eis im Kraftstoff
Unfall: Wo ist der Kraftstoff geblieben?
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

Luftrecht und Behörden | Neue US-Validierung  
21. Juni 2019 18:29 Uhr: Von Alexis von Croy 

Eigentlich wollte ich meine inzwischen ungültige US-Validierung (EASA-Lizenznummer ...) nicht erneuern ... aber da die FAA so nett geantwortet hat (nach einer Stunde) - probiere ich es mal und schicke den Antrag per eMail mit Medical und Lizenz hin.

Fragen:

- Gibt es ein FSDO-Büro, das man besonders empfehlen kann, möglichst Ostküste?

- Was hat es mit der Theorieprüfung für den IFR-Eintrag auf sich? Was muss man können? Aufwand?

- So weit ich wei0 geht die Validierung MIT IFR nur in den USA (also zB nicht über die AOPA etc.). Richtig?

Danke!

21. Juni 2019 18:50 Uhr: Von Wolff E. an Alexis von Croy

Ich hatte die 50 fragen mit einem Programm gelernt, war dann recht einfach. Man bekommt dann ein Dokument, das man beim vorsprechen mitbringen muss. Bei ging das in EDFE bei Adam House ohne Probleme. Aber wenn du bereits einen FAA Schein hattest und dort auch das IR eingetragen war, sollte das ohne Prüfung der Theorie gehen. War bei mur auch so, als die EASA die Nummer um das Länderkuerzel erweitert hatte.

21. Juni 2019 18:56 Uhr: Von Alexis von Croy an Wolff E.

Meine alte Validierung von 1999 hatte noch kein IFR, das habe ich erst 2002 gemacht. Angeblich ginge das nur in USA ...

Wo kriege ich die Fragen her?

21. Juni 2019 19:26 Uhr: Von Wolff E. an Alexis von Croy Bewertung: +1.00 [1]

Google das mal. Da gibt es viel auch als App...

21. Juni 2019 20:36 Uhr: Von Michael Becher an Alexis von Croy

Z.B. von Kingschool, AviationExam oder Gleim. Ich kann AviationExam empfehlen, da dort auch Beschreibungen zu den Fragen enthalten sind, das hilft, wenn ein Thema nicht sitzt. Die Fragen sind eigentlich die gleichen, sind so um die 1000 Stück, also in 1-2 Wochen locker zu lernen. In Europa gibt es keine Möglichkeit mehr diese dann abzulegen, dazu musst Du in der Tat in die USA. Deshalb hatte ich mich entschieden gleich die US Lizenz zu machen, da all meine Flugstunden angerechnet wurden. Die schriftliche Theorie ist dann die gleiche, allerdings erfolgt dann eine Oral mit einem Prüfer (recht umfangreich) sowie der Check-Flug, für VFR und nochmal für IFR. Geht trotz der Stundenanrechnung aber nicht ganz ohne Flugstunden vor Ort; der Funk bei VFR ist halt ein wenig anders und man muss mit den Geflogenheiten klar kommen.

Das Medical für die Validierung kannst Du in Deutschland machen, das ist kein Problem. Musst zuvor aber einen Zugang anlegen bei der FAA, bekommst einen Code, den wiederum der Arzt benötigt. Es wird dann direkt in Online ein Medical nach der Untersuchung ausgedruckt. Das benötigst Du aber nur für die Validierung, danach reicht das deutsche Medical.

21. Juni 2019 20:44 Uhr: Von Wolfgang Lamminger an Alexis von Croy

Du brauchst einen Test

Instrument Rating—Foreign Pilot (IFP)

Testbeispiele hier:

https://www.kingschools.com/free-faa-exam/instrument-rating

https://www.gleimaviation.com/shop/ipkt/

Es ist richtig, dass das Ganze nur in den USA selbst möglich ist, aber nicht weil die Validation nur in USA möglich ist, sondern weil die written tests nur noch in USA abgenommen werden können (gab früher mal Sportys in Deutschland, Arnim Stief in Egelsbach, Flight Safety, Paris usw.)

M. W. nach gibt es aber keine Stelle mehr hier in Europa, sondern eben nur noch in USA, zB. hier zu finden https://candidate.catstest.com/sitesearch.php

Eine Zusammenfassung über die Erfordernisse beim Test findet sich hier: https://www.faa.gov/training_testing/testing/media/testing_matrix.pdf (Seite 11 für IFP)

21. Juni 2019 20:57 Uhr: Von Wolff E. an Michael Becher

Wenn er nur IR based auf EU Lizenz machen will, reichen die 50 fragen beantworten. Es braucht keinen IR Checkflug oder oral Exam. Das ist erst bei Full IR alone FAA notwendig.

21. Juni 2019 21:09 Uhr: Von Michael Becher an Wolff E.

Ja, ich dachte das auch so geschrieben zu haben. Ich schrieb ja, das ich mich entschieden hatte dann gleich die FAA Lizenz zu machen, und dafür war das dann notwendig. Für die Validierung reichen die 50 Fragen ....

21. Juni 2019 21:12 Uhr: Von Alexis von Croy an Michael Becher

Danke, Michael, Wolfgang, Wolff,

mir reicht eigentlich die Validierung, ich brauche keine eigenständige FAA-Lizenz. Wobei cih den Funk ganz gut kann, da ich (VFR) schon viel in USA geflogen bin.

50 Fragen aus dem Katalog der 1000 Fragen, richtig?

21. Juni 2019 21:20 Uhr: Von Wolfgang Lamminger an Alexis von Croy Bewertung: +1.00 [1]

50 Fragen aus dem Katalog der 1000 Fragen, richtig?

ich meine "JA", ich habe nirgendwo einen eigenständigen Katalog für "IFP" gesehen.

Wobei: der Unterschied des Test für "IFP" und der vollwertige Test fürs "Instrument Rating Airplane" sind 10 Fragen (50 : 60).

Bei mir wurde, nachdem ich den absolvierten Test für "Instrument Rating Airplane" vorgelegt hatte und ohne dass ich darum gebeten habe, in die Validation eingetragen "INSTRUMENT AIRPLANE U.S. TEST PASSED" (obwohl anschließend ohnehin eine eigenständige US-Lizenz ausgestellt wurde.)

21. Juni 2019 21:31 Uhr: Von Wolff E. an Wolfgang Lamminger Bewertung: +1.00 [1]

Das machen die zweimal pro Jahr. Einfach mal fragen. https://aopa.de/aktuell/faa-lizenzvalidierungen-fuer-aopa-mitglieder-am-8.-dezember-2018-in-egelsbach.html

21. Juni 2019 21:46 Uhr: Von Michael Becher an Alexis von Croy Bewertung: +1.00 [1]

Ja, das sind die gleichen Fragen (zum Lernen), aber es werden 50 statt 60 (Full FAA Lizenz) abgefragt.

21. Juni 2019 23:23 Uhr: Von Wolfgang Lamminger an Wolff E.

Das machen die zweimal pro Jahr.

Aber nur die Validierung, nicht den Test

22. Juni 2019 12:20 Uhr: Von Wolff E. an Wolfgang Lamminger

Wolfgang, hatte ich was anderes behauptet?

22. Juni 2019 21:21 Uhr: Von Stefan W. an Wolfgang Lamminger

Bei mir wurde, nachdem ich den absolvierten Test für "Instrument Rating Airplane" vorgelegt hatte und ohne dass ich darum gebeten habe, in die Validation eingetragen "INSTRUMENT AIRPLANE U.S. TEST PASSED" (obwohl anschließend ohnehin eine eigenständige US-Lizenz ausgestellt wurde.

Du hast also eine eigenständige US Lizenz in die #Instrument airplane u.s. test passed# eingetragen wurde ? Glück gehabt.

Ich wollte genau das letztes Jahr: In meine US Lizenz von 1996 – ohne IR mein EASA IR von 2006 validiert eintragen lassen. IR foreign pilot mit Gleim vorbereitet und dann bei einem CATS den Test gemacht –ich glaube es waren 80 Fragen– und in einem FSDO sogar einen temporären Schein mit genau dem gewünschten Eintrag erhalten. Dann die Überraschung daheim nach 6 Monaten: Entweder einen reine Validierungdes EASA Scheines unter Rückgabe des originalen US Scheines oder das Full US IR machen und in den US Schein eintragen lassen.

Das FSDO ist in dieser Frage nur Ausführungsgehilfe und schickt alles nur an die Mama. Wenn Mama was dagegen hat…

Ich habe meinen Antrag zurückgezogen.

22. Juni 2019 21:45 Uhr: Von Alexis von Croy an Stefan W.

Das ist seltsam. Ich hatte gestern eine eMail-Korrespondenz mit einer FAA-Mitarbeiterin die sich nur um Validierungen kümmert.

Ich habe nach dem IFR-Eintrag in die Validierung gefragt und sie hat postwendend geantwortet: nur den Test machen, plus ein Gespräch mit einem Examiner - und es wird eingetragen.

22. Juni 2019 22:16 Uhr: Von Karpa Lothar an Stefan W.

Finde ich verständlich....

entweder hast Du eine eigenständige FAA Lizenz oder eine validierte EASA Lizenz. Für die FAA Lizenz brauchst Du auch eine volle FAA Prüfung - allerdings werden bei den Prüfungsvorraussetzungen andere Ausbildungen angerechnet. Oder Du hast eine Validierung, da wird die ausländische Prüfung anerkannt - und bei IFR halt noch eine Ergänzungsprüfung gefordert.

23. Juni 2019 08:06 Uhr: Von Wolfgang Lamminger an Stefan W.

... zur Erläuterung muss ich dazu sagen, dass die validierte Lizenz (PRIVATE PILOT(FOREIGN BASED)) dann auch später eingezogen wurde.

Was mich dabei nur erstaunt, dass die validierte Lizenz in der FAA-airmen-database immer noch sichtbar ist mit später erworbenen Ratings (neben der eingeständigen Lizenz).

24. Juni 2019 13:37 Uhr: Von Stefan W. an Alexis von Croy

Ok, so ist auch die Prozedur, wenn es um einen validierten Schein basierend auf EASA Lizenz geht.

Ein "vollwertiges" US Certificate kann nicht um ein validiertes EASA IR ergänzt werden. (So meine leidige Erfahrung)

Also:

-Der EASA Schein wird beim LBA verifiziert

-Antragsformular vorbereiten (alles von FAA.gov)

-Ein gültiges US Medical hier machen

-Instrument Foreign Pilot Fragen (z.B. über Gleim lernen)

-Termin bei FSDO vereinbaren

-Prüfung z.B. bei CATS in USA ablegen

-mit allen Unterlagen dann in USA zum FSDO

24. Juni 2019 13:45 Uhr: Von Stefan W. an Karpa Lothar

Ja, verständlich ist es. Es ist in den Regularien allerdings nicht eindeutig beschrieben und war auch beim FSDO Officer nicht klar. Er hatte ja immerhin das temporäre Certificate (gültig für 6 Monate) bereits so ausgestellt...

Ich bin mir sicher, dass es solche Fälle gibt...

Ich wollte jedenfalls mein eigenständiges US Certificate nicht aufgeben und habe derzeit keine "Lust" auf das volle US IR ggf. mit Erleichterungen. Pest/Cholera-Entscheidung.

24. Juni 2019 14:22 Uhr: Von Alexis von Croy an Stefan W.

Ich habe bei der FAA gefragt: Das EASA-Medical genügt.

24. Juni 2019 16:31 Uhr: Von Achim H. an Alexis von Croy

Ich habe bei der FAA gefragt: Das EASA-Medical genügt.

Ja, aber nicht das deutsche. Das LBA sabotiert die Validierung. Hat man die Validierung, muss man das FAA Medical nicht aufrecht halten.

24. Juni 2019 16:48 Uhr: Von Johannes K. an Achim H.

Seit 2016 geht das wieder. Manchmal muss man aber nachhaken

24. Juni 2019 16:53 Uhr: Von Florian S. an Achim H.

Zumindest vor 4 Wochen ging das völlig ohne Probleme

24. Juni 2019 17:00 Uhr: Von Matthias Reinacher an Florian S.

Antwort an den letzten:

Farmingdale FSDO auf Long Island hat jetzt ca. 2 Monate Vorlaufzeit für die Validierung und schickt einen auch zu den DPEs, die dann Geld dafür nehmen.


25 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2019 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 12.71.09
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang