Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 23. Dezember
Das Basic IR kommt im nächsten Jahr
Flugbuchkontrolle: Muss ich mich selber hängen?
IFR Emergency - bereit sein für Notfälle
Takeoff Flaps … set
IFR-Praxis im Fernunterricht
Landeunfall mit dem Airbus
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

57 Beiträge Seite 1 von 3

 1 2 3 
 

Flugzeugkauf | ERfahrungen zu Bölkow 207  
4. März 2014: Von Eustach Rundl 

Liebe Leute,

gibt es eine Wunde beim Kauf o.a. Flugzeuges in die man unbedingt die Finger legen muss?

4. März 2014: Von Ursus Saxum-is an Eustach Rundl
Immer der Preis ... ;-)
4. März 2014: Von Sebastian Grimm an Eustach Rundl
Definitiv ein toller Flieger, überraschend groß wenn man dann davorsteht...

Macht Spaß und ist agil..
4. März 2014: Von Werner Kraus an Eustach Rundl
Hier klicken und die Biggi fragen, die kennen ihre Schätzchen in- und auswendig.
5. März 2014: Von Eustach Rundl an Werner Kraus
Serh guter Tipp!, Danke!
18. April 2014: Von Eustach Rundl an Werner Kraus
Seit gestern in ich stolzer Besitzer ein BO207! AALLLMECHT! Wie der Franke sagen würde. Gäbe viel zu erzählen, was hier im Forum Wert wäre zu erzählen, aber auch Vieles was man besser verschweigt..
Aber erst mal Frage an die Gemeinde: Ich brauche eine Decke und einen Schlauch fürs Heckrad, 3,5" X 3,0". Diese Größe gibt es angeblich längst nicht mehr. Es ist aktuell ein 200x50 drauf. Da musste der Mantel von der Felge hüpfen und den Schlauch abreissen...
Ideen? Gibt was dafür.. Ein Danke & ein Bier?
18. April 2014: Von Friso Roozen an Eustach Rundl Bewertung: +1.00 [1]
Wenn es nicht mehr hergestellt wird hilft manchmal ebay. Auch bei den Segelfliegern findet man schon mal was passendes:

Schau auch mal bei Desser:

BTW: sehr schöner Flieger :-)

Viel Glück!
18. April 2014: Von Dieter Kleinschmidt an Eustach Rundl
Gratuliere. Hat Deine einen Verstellprop oder ist das eine mit Festpropeller? Es gab auch welche mit abwerfbarer Haube.
18. April 2014: Von Eustach Rundl an Dieter Kleinschmidt
Ist mit CS... und das mit der abwerfbaren Haube muss ich noch rauskriegen.koennte sein.. ;-))).. Es zieht wie Hechtsuppe durch die Flügeltüren. Es gibt noch andere gewöhnungsbedürftige features: winziger schwergängiger Mixer, gleiche Grösse, gleiche Farbe wie die Vergaservorwärmung daneben....Ladedruck in atü..Aber fliegen..mmmm.. geil.
18. April 2014: Von Pat Wie an Eustach Rundl Bewertung: +1.00 [1]
Wir haben solche Reifengrößen über einen Vergölst Händler beziehen können. Vielleicht mal Nachfragen, die gehören ja zu Continental und bekommen fast alles bestellt.
18. April 2014: Von Sebastian Grimm an Eustach Rundl
Glückwunsch! Toller Flieger, ich durfte auch schon mal mit in sowas :o) Ein bekannter nennt sowas sein Eigen...

Tolle Reisemaschine die aber auch gut um die Ecke geht...

Viel, viel Spaß damit!
21. April 2014: Von Eustach Rundl an Sebastian Grimm
Jetzt rufe ich einfach mal so ins Forum:

Wichtig: Hat jemand unter Euch Decke und Schlauch für eine Spornradfelge 3,5x3,0"? Kann jemand sachdienliche Hinweise zum Erwerb dieses Ersatzteiles geben? Die üblichen Lieferanten habe ich befragt. Mäntel dieser Größe ( kleine Ballonreifen) werden nicht mehr hergestellt

Weniger wichtig, aber merkwürdig: Frage zu einem Handbuchdetail der BO207. Was soll der Satz:
" Starts und Landungen sind nur auf dem rechten Tank gestattet ( Das ist verständlich, da da die Pumpe) Auf Strecke ist immer erst der linke Tank soweit leer zu fliegen bis der Motor stottert, danach ist auf den rechten Tank zu schalten."...????
21. April 2014: Von Werner Kraus an Eustach Rundl Bewertung: +1.00 [1]
Zunächst noch herzlichen Glückwunsch zu Deinem Fliegerle!

Wegen dem Spornrad kann ich Dir leider auch nicht helfen. Evtl mal auf amerikanischen Seiten suchen und in UK, die haben auch eine recht große Oldtimerszene.

Den Satz liest man immer mal wieder in alten Handbüchern. Ich interpretiere das so, dass Du wenn Du die maximale Reichweite ausfliegen willst und die Tanks bald leer sind den linken zuerst komplett leer fliegst um auf dem Tank mit der Pumpe landen zu können.
Wüsste nicht wie das sonst gemeint sein soll.
21. April 2014: Von Eustach Rundl an Werner Kraus
Ja, man sagte mir auch, das sei nach Quark ausm Krieg. Die Flugsoldaten mussten um absolut sicher zu gehen, daß der rechte Tank zuletzt benutzt wird immer erst den linken völlig leer fliegen, dann kommen sie erst gar nicht in die Versuchung mit dem falschen Tank zu landen. Verquere Logik. Jedenfalls fliege ich nicht völlig aus dem Roll-Trimm.
21. April 2014: Von Lutz D. an Eustach Rundl
Das sieht in der Tat schlecht aus, mit Schlauch und Mantel. Schick doch mal ein Photo des Spornrads. Vielleicht ist Umrüstung denkbar?
21. April 2014: Von Volkmar Salm an Eustach Rundl Bewertung: +1.00 [1]
hallo miteinander,

zunächst mal mein Glückwunsch zu diesem richtig guten Flieger. Einmal ausgetrimmt fliegt der wie an der Schnur getogen. Mit 4 Personen, bisschen Gepäck und 200 ltr in den Tanks!! Das kann nicht jeder 4-Sitzer. Ganz so kleine Plätze habe ich nicht angeflogen.
Was die abwerfbaren Türen betrifft gab es ein sog. "T" - Modell, das hatte dann auch ein größeres Seitenleitwerk.

Mit den Reifen kann Ihnen vielleicht die: https://www.fus.de/index.php?page=produktpalette-2 ; Flugzeugunion Süd in Ottobrunn helfen. Die sind immer noch Musterbetreuer der alten Klemms und Bölkows. Ich hatte vor Jahren intensiven Kontakt wegen Umrüstung auf IO360 und wegen der diversen Motorinstrumente, die den Geist aufgeben wollten, wir haben dann einfach VDO nach Automobilstandart eingebaut. Da hat nie jemand danach gefragt :-)
Die Werft in Aalen kennt sich vielleicht auch noch gut mit der 207 aus. In Nabern bei Kirchheim/Teck (Wolf Hirth??) wurden die damals u.A. gebaut. Dort hatten Sie vor ein paar Jahren noch Regale voll mit ET für die Bölkow.
Ich wünsch Ihnen viel Freude mit Ihrer.
21. April 2014: Von Eustach Rundl an Lutz D.
Lutz, das ist eine Option.. Ein anderer BO207-Eigner hat ein TOST-Rad umgebaut. Er will mir ggf. helfen. Mal sehen, was diese Woche passiert.
@Volker Salm, ganz herzlichen Dank für den Tipp. Mail ist schon unterwegs nach Ottobrunn ( was bin ich da auf dem Weg nach Neubiberg vorbeigeradelt.. ;-) )
21. April 2014: Von Reinhard Thormeyer an Eustach Rundl
Hallo....eine mögliche Hilfe wäre noch

FLUGWERFT STEINLE GMBH
Am Flugplatz 1
74821 Mosbach

Tel.: 06261 / 14 71 8
Fax: 06261 / 17 31 8

E-Mail: info@flugwerft-steinle.de


Die haben mir mal mit einem kompletten Höhenruder geholfen...das wurde dann an eine C 206 außen
" angeflanscht " und durch die Lüfte transportiert...war ne heiße Sache....:-)))

Kienerflug wurde schon genannt; dort sollte möglicherweise noch der Rumpf unserer ehemaligen D-EFPI unter der Decke hängen...

Evtl. vieleicht auch die Flugwerft Damme kontaktieren; die hatten in alten Zeiten auch noch 207 - Teile.....

Nicht zu vergessen die BW-Luftsportgruppe in Laupheim, dort ging die D-EHKY hin; aber ob dort noch Teile vorhanden sind...??

Der Tip mit Nabern dürfte heiß sein...

Viele schöne Flüge mit der 207 wünsche ich; sie ist ein toller Flieger....aber für reine Bugradpiloten schon etwas fordernd...:-)))


Nachtrag: Die " T " Version hatte ein größeres Seitenruder und eine sog. " Öldrossel " ; die " T " war / ist für Kunstflug zugelassen und die Öldrossel soll verhindern, daß bei einer unsauber geflogenen Figur Öl ind den Vergaser gerät....ich mußte die Funktion der Öldrossel nie testen ..:-)))

Fall bei Ihnen nicht vorhanden: Ich habe ein komplettes Wartungshandbuch, letzte Rev. von 1965......
Wo steht denn das gute Stück ?
21. April 2014: Von Eustach Rundl an Reinhard Thormeyer
Suuuuper Ihr Flugvolk!

Habe jetzt soviele tolle Tipps bekommen.. Einer wird schon dabei sein, der zum Ziel führt. Danke. Danke Dank. @Jan Brill so muss ein Fachforum!.. Inklusive der lausigen Einweisung und dem supergeilen Heimflug ( bibber, wieso heizt die HEizung nicht.) im Abendlicht des 16.April a.D.2014 18:07 bis ca. 19:30 local von EDCJ bis EDBF am Mittwoch habe ich jetzt knapp zweieinhalb Stunden und 6 Landungen auf dem Hobel. Bin total "rattig" da weiter zu trainieren und auch die Merkwürdigkeiten zu verstehen.. ( Welcher Irrer von Konstrukteur mach die Vergaservorwärmung und den Mixer mit dem gleichen sehr kleinen Bowdenzügen in gleichen Farben nebeneinander? Mixer ist von mir am Samstag rot lackiert worden.. Wieso keine Kippschalter sondern die Sicherungen als Schalter, mal ziehen mal drücken? Wieso kann das Werk nicht eine elektrische Hilfspumpe sondern einen ffftffft-fft--ffft-Handhebel verbauen?) Aber fliegen tut das Ding wie eine " airborne Dampflocke" und doch agil. Eigentlich wie die DO27 nur mit dem Auftriebskrempel unten..... Werde weiter berichten, wenn gewünscht..
22. April 2014: Von Thomas Kittel an Eustach Rundl
Hallo Hubert,

dann haben wir uns ja am 16. abends in EDCJ "kennengelernt" :-)

Ich bin der Herr mit der weiß-rot-schwarzen 150er, welche mit Bugradproblemem vorm LTB stand. Ich hatte alle Zeit der Welt der Welt, Deine Flugübungen mit der 207 zu genießen. Es hat mir auch viel Spaß gemacht ;-)

Herzliche Grüße von einem, dessen Spornradeinweisung auch "lustig" war

Thomas
22. April 2014: Von Eustach Rundl an Thomas Kittel
Was die Qualität der Einweisung betrifft schweigt des Sängers Höflichkeit besser..
22. April 2014: Von Thomas Kittel an Eustach Rundl
Kann sein, denn der Herr war an dem Tag auch im schlimmen Stress und der jüngste ist er auch nicht mehr. Allerdings ist er wirklich ein sehr guter Spornradpilot. Er besitzt selber 2 solche Geräte (JAK18 und Trener 326).
Mein Flugzeug wurde auch nicht fertig. Im vorhandenen Ersatzteilkitfehlte das entscheidende Bauteil. Mein Tag wurde deshalb etwas länger :-(



Gruß
Thomas
22. April 2014: Von Alfred Obermaier an Eustach Rundl

Hubert, schon schwieriges Thema.
Was wird denn meist von einer "Einweisung" erwartet? Meist soll es schnell gehen, möglichst nichts bis wenig (an Zeit und Geld) kosten. Hinterher kommen dann die Defizite heraus ("... nobody told me"). Ich will sagen diese Einweisung Schelte ist häufig, nun ich sag mal "ungerecht".

Wenn ich jemanden "einweise" erwarte ich, daß Er/Sie das Flug- ggfs weitere zugehörige Handbücher kennt. Wenn man dann mitunter Sprüche hört wie "... musst mir das Fliegen nicht neu beibringen", dann mag ich gerne aussteigen und er möge sich dann seine Einweisung holen wo er mag.

Deshalb ganz ehrliche Frage an sich selber, den Erwartungshorizont und die dafür zur Verfügung stehende Zeit. Bölkow 207 habe ich selber in den 70igern viel geflogen und war sehr happy damit.
Spornrad war für mich als junger Segelflieger, Flieger von J3C, Do27A und B Version kein Thema. Was sagt das Handbuch ? 3 Punkte Landung oder mit Hauptfahrwerk abheben oder aufsetzen. Hier ist gründliches Studium des Handbuches erforderlich und zwar vom Einzweisenden, vor dem Flug. Wie überhaupt die Einweisung in der E-Klasse nicht vorrangig aus Fliegen sondern aus Theorie besteht / bestehen sollte.

Nix für unguat.

All the best und viel Spaß mit dem Gerät und die letzten Finessen wirst/musst schon selber rausfinden.

Alfred

22. April 2014: Von Lutz D. an Alfred Obermaier Bewertung: +1.00 [1]

Wie überhaupt die Einweisung in der E-Klasse nicht vorrangig aus Fliegen sondern aus Theorie besteht / bestehen sollte.

Ganz wichtiger Punkt, Alfred!

Hubert, Deine Erfahrungen bestätigen mich in der Annahme, dass ab einem gewissen Erfahrungsstand Einweisungen im Bereich SEP am besten ganz in Ruhe und und durch sich selbst vorgenommen werden, natürlich gehört ein Austausch mit Piloten, die den Flieger kennen, dazu. Der Rest ist innerhalb der gleichen Klasse von Flugzeugen im Grunde immer machbar und mit Ruhe und alleine auch oft besser machbar.

Verfeinern kann man dann lieber etwas später, wenn man die Kiste schon ein bisschen kennt. Bei den ersten Flügen wäre man sonst gar nicht in der Lage, Feinheiten zu erkennen und Anweisungen eines Lehrers umzusetzen.

Und zu guter letzt: Ob der Einweisende oder ein Lehrer selbst ein Spitzenpilot ist, halte ich für gar nicht so entscheidend. Klar, Fluglehrer sollten sich alle im oberen Drittel bewegen, aber es hilft absolut nichts, neben, hinter oder vor einem totalen Überflieger zu sitzen, wenn der nicht in der Lage ist, das Wissen weiterzugeben. Man kann von Carl Lewis auch nicht lernen, die 100m in unter 10 Sekunden zu laufen

22. April 2014: Von Eustach Rundl an Lutz D.
Also Freunde,

Ihr habt beide recht, könnt aber davon ausgehen, daß ich hier kein FLuglehrer bashing betreibe. Hätte ich nicht mindestens - ´plus zwischendrin das eine oder andere halbe Stündchen - zwei Tage das Handbuch intensivst studiert und intuitiv aus dem Handbuch eine Checkliste gezaubert, wäre ich völlig ohne da gestanden.. Beispiel, der linke rote Hebel links unten, was ist das? " Wees ick jetzt ooch nich.." ( Es ist der Ausklinkhebel). Ich mag nicht noch mehr coram publico breittreten, weil ich den LTB/CAMO weiter behalten will. Der kennt das Flugzeug und kann auch was. Aber die Einweisung war "Verkauf vor Lehre". Aber bisher ist alles gut gelaufen und die Sache mit der völlig falschen Bereifung des Spornrads - aber sowas von völlig - ist ein eigenes Kapitel. Evtl. baue ich einen BLOG über dieses Abenteuer und sein Verlauf.


57 Beiträge Seite 1 von 3

 1 2 3 
 

Home
Impressum
© 2004-2021 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.51.00
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang