Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. Juli
Im Test: Twin Cessna
IFR-Flugvorbereitung mit ForeFlight
Technik: Der Anlasser
Lüneburg stimmt für Flugplatz
A320-Unfall Pakistan
Erste Erfahrungen mit Part-ML
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

41 Beiträge Seite 1 von 2

 1 2 
 

Sonstiges | Flieger pimpen...  
15. November 2013: Von Dr. Peter Oltmann 
Hallo zusammen,

ich habe mir im frühjahr zusammen mit einem guten freund ein cessna 182 RG gekauft. bislang habe ich diesen deal keine sekunde bereut. wir haben eine gute IFR-avionik, der motor ist zwar fast abgeflogen aber schnurrt wie eine katze mit super kompressionen.

allerdings bedarf es einer neuen lackierung und erneuerung des interior.

nun meine frage. wir haben ein gutes angebot bekommen vom aircraft-service in Lodz, Polen. ich kenne auch jemanden,der dort seinen flieger hat machen lassen, alles zur besten zufriedenheit. natürlich alles easa-zertifiziert.

hat jemand von euch erfahrungen mit dieser firma gemacht, oder kennt jemanden? gibt es eventuell andere empfehlungen?

was uns eigentlich wirklich stört, ist eine relativ hohe anzahlung. nebenbei sollen die berüchtigeten cessna SID´s zu einem annehmbaren preis mitgemacht werden.

lg Peter Oltmann

15. November 2013: Von Benutzer gelöscht an Dr. Peter Oltmann
Hi Peter,
zur 182 hat Achim sicher vielel Tips! Hat die Firma in Polen eine Website? Mich interessiert das auch ...
15. November 2013: Von Schauss Walter an Benutzer gelöscht

Schon aufpassen habe einen freund der seine C208 neu lakieren wollte hatte ein Superangebot aus Litauen. Konnte leider wegen seiner Belgischen Camo Werkstatt nicht ausgeführt werden

15. November 2013: Von Benutzer gelöscht an Schauss Walter
Die CAMO kann die polnische Werkstatt beauftragen, und wenn das alles ordnungsgemäß dokumentiert wird (vielleicht muss die polnische Werkstatt ein Part 145-Betrieb) sein) dann ist es auch kein Problem. Die CAMO fragen!
15. November 2013: Von Dr. Peter Oltmann an Benutzer gelöscht

Hi,

die webseite lautet. www.aircraft-sw.com. der inhaber ist Herr Walczak.

lg Peter Oltmann

15. November 2013: Von Dr. Peter Oltmann an Benutzer gelöscht

Hi,

nochwas. die werkstatt ist ein part143 betrieb,...was immer das heißt.

lg

15. November 2013: Von Dr. Peter Oltmann an Dr. Peter Oltmann

...part 145, meinte ich

15. November 2013: Von Benutzer gelöscht an Dr. Peter Oltmann
dann darf sie das im Auftrag deiner CAMO auch problemlos machen!
15. November 2013: Von Dr. Peter Oltmann an Benutzer gelöscht

Unsere maschiene war zuvor in der camo, da sie einer schweizer flugschule angehörte;

wir betreiben sie rein privat, ist aber ja eigentlich auch egal.......hauptsache die firma ist in ordnung..

lg

15. November 2013: Von B. Quax F. an Dr. Peter Oltmann
Aus eigener schmerzlicher Erfahrung würde ich mich beim lackieren entweder für Kronprecht oder mobil-air entscheiden. Qualität hat (leider) ihren Preis, hat man einen Anspruch auf eine Lackierung die auch aus 10 cm gut aussieht und mehr oder weniger Fehlerfrei ist, sehe ich keine Alternative. Stehe jedes mal vor dem Flieger und ärgere mich, nicht die 2-3k mehr ausgegeben zu haben. Ein Angebot von Herrn Wolcack hatte ich auch, war nur unbedeutend günstiger als "made in germany" und die Meinungen bei der Qualität gehen auch auseinander. Der eine 100% zufrieden und läßt schon ein zweites Flugzeug machen, der andere entsetzt. Nach der Lackeriung bin ich aber auch der Meinung dass das nur der letzte Schritt seien sollte bevor man ein Korrosionsproblem bekommt. Der Eingriff ist schon extrem und eine Menge Kleinigkeiten gehen dabei drauf, anders gesagt das Flugzeug leidet!
15. November 2013: Von Benutzer gelöscht an B. Quax F.
Bei Konprecht wollte ich auch ein Flugzeug lackieren lassen. KV lag bei 25.000 Euro für eine Einmot. Aber was mir nichtz gefiel war, dass die sehr kurz angebunden waren bei Nachfragen und Wünschen. Jetzt habe ich ein Angebot aus England, das klingt ebenso gut, ist aber viel günstiger.
15. November 2013: Von Ursus Saxum-is an Dr. Peter Oltmann
Ich würde da wahrscheinlich so heran gehen:
  • Liegt Lodz in relativer Nähe, so dass während der Arbeiten eine Kontrolle stattfinden kann? Sollte es während, oder nach der Aktion Gesprächsbedarf geben, ist nichts blöder als lange Wege.
  • Wie weit unter den Vergleichsangeboten liegt das Angebot? Wenn die Einsparung auch nach Nachverhandlungen mit allen Anbietern noch gravierend ist, die eigene Werft "dabei ist" und man ein gutes Gefühl bei einem Besuch der Werkstatt vor Ort bekommen hat, warum nicht?
  • Was heisst denn "annehmbar" für die Durchführung der Cessna Korrosions-SID? Wenn man sowieso Aussenlackierung und Innenausstattung machen lässt, dann ist es sinnvoll die SID mit durchführen zu lassen. Vergleichen würde ich den Preis allerdings mit den aktuellen Angeboten.
15. November 2013: Von B. Quax F. an Benutzer gelöscht
Günstiger ist einfach! Ich drücke die Daumen das Du am Ende zufrieden bist, vielleicht berichtest Du uns davon.
16. November 2013: Von Patrick K. an Dr. Peter Oltmann
Da ich seit Mai ebenfalls stolzer Besitzer einer tollen Cessna 182 RG bin, weiß ich genau was euch da durch den Kopf geht.

Ich spiele auch seit Monaten mit dem Gedanken Interior und Exterior sowie die SID´s machen zu lassen.
Das ist ja wohl auch der Horrorgedanke eines jeden Cessnabesitzers, wenn die SID´s verpflichtend werden und das Flugzeug plötzlich gegrounded wird.

Im Zuge der Erneuerung von Innen- und Außenbereich lässt sich das ja gut mitmachen.
Nach fast 35 Jahren ist die Innenausstattung einfach alt und abgenutzt, die ganzen Plastikteile porös und teilweise schon gebrochen und erweckt dadurch für manchen Passagier einen unzuverlässigen Eindruck.

Halt uns bitte auf dem Laufenden, wie Ihr euch entscheidet, wie das alles Abläuft und wie zufrieden Ihr seit.

Viele Grüße und viele Spaß mit diesem super Flugzeug!
Patrick


BTW:
Hab diesen Thread "Non Turbo IFR - was geht..." verfolgt und da wird ja heftigst über das Für und Wider eines Turbomotors diskutiert. Weiß jemand von euch ob die 182 RG im Zuge einer Motorüberholung auf Turbo (ohne ruinöse Kosten) umgerüstet werden kann? Mit neuen Interior und Exterior sowie Turbomotor halte ich diesen Flieger für einen der Besten überhaupt! Aber wie schon erwähnt gibt es eben die TR 182 RG nur sehr selten...
16. November 2013: Von Achim H. an Patrick K.
Weiß jemand von euch ob die 182 RG im Zuge einer Motorüberholung auf Turbo (ohne ruinöse Kosten) umgerüstet werden kann?

Nein, das ist nicht möglich. Die TR182 ist ein eigener Flieger im TCDS und es gibt kein STC, das einen Turbolader nachrüstet. Es gibt jedoch amerikanische STCs um stärkere NA-Motoren nachzurüsten, z.B. Air Plains 300HP. Das hat eine ähnliche Wirkung wie der Turbo, da oben mehr Leistung vorhanden ist und führt zu Steigraten jenseits der 2000 fpm.

Von einem neueren Interieur habe ich bisher Abstand genommen. Meines ist noch originalgetreu ohne größere Beschädigungen und ich habe schon sehr viel Pfusch gesehen. Mein Ziel ist es eher, die Maschine in ihrem Originalzustand zu konservieren (das gilt nicht für Avionik und Gadgets). Mein Lack ist auch noch der erste mit ein paar Retouchierungen und sieht eigentlich fast neuwertig aus. Allerdings möchte die Sitze noch einmal neu polstern lassen und suche dafür die ultimative Firma...

PS: Prüfe 3x nach ob Du alle, wirklich alle SBs für das Fahrwerk gemacht hast, sonst bereust Du es eines Tages. Und Hydraulikschläuche alle 10 Jahre wechseln, dafür gibt es kein SB.
16. November 2013: Von Patrick K. an Achim H.
Hab vor 4 Wochen eine neue Hydraulikpumpe bekommen.

Fahrwerk wollte zuerst nicht mehr raus und dann plötzlich auch nicht mehr rein....

Zum Glück wurden Fahrwerksprobleme ausführlich in der Einweisung trainiert und im Gegensatz zu Bonanza und Piper ist die Bedienung der Handpumpe fürs Fahrwerk bei der C182 RG ja kein Problem.

Trotzdem hat mich der Tausch der Pumpe all inclusive fast 10.000,- € gekostet......
16. November 2013: Von Achim H. an Patrick K.
Warum tauschen? Die kann man eigentlich fast unbegrenzt reparieren... 10k€ erscheint mir etwas hoch gegriffen. Der Motor ist unabhängig vom Rest (in 10 Minuten ausgebaut) und das ist einfach ein Elektromotor, den kann man reparieren, neu wickeln, etc. pp. Oft ist es nicht der Elektromotor, sondern der Pressure-Switch, der den Motor an- und ausschaltet. Ich würde hier unbedingt mit jemandem arbeiten, der die Maschine sehr gut kennt und Erfahrung mit Cessna RG hat, sonst tauscht man munter Teile aus und bezahlt der Werft die Lernkuve. Die meisten LTBs sind nicht qualifiziert für Cessna RG...

Wichtig ist, das T-Stück am Bugfahrwerk zu überprüfen, das war ursprünglich aus Plastik und irgendwann bricht das und dann klappt das Bugrad am Boden ein. Bei den Hauptfahrwerksaktoren müssen die Bolzen durch neue mit Sicherungsdraht ersetzt werden und die Laufbuchsen aus Messing durch solche aus Gummi ersetzt werden (3-fach-Lagerung führt zu Spannungen). Richtig teuer wird es wenn ein Drehgelenk reißt, die stehen mit $20k in der Liste, nur gibt es sie seit einiger Zeit nicht und falls sie einmal wieder geben wird, dann steht wahrscheinlich $40k in der Liste.

Cessna hat 2013 den passionierten Flieger Jack Pelton durch einen Controller von GE ersetzt (ohne Pilotenlizenz) und der hat sich schon in dem Sinne geäußert, dass er nicht versteht, warum man die uralten Cessnas überhaupt noch unterstützt, wo es doch so schöne neue Flugzeuge gibt. Mit den Ersatzteilen wird es definitiv schwieriger und davon sind vor allem die RGs betroffen, die sie recht selten sind.
16. November 2013: Von Ursus Saxum-is an Achim H.
Vor dem Hintergrund der schwieriger werdenden Ersatzteilsituation ist ein Tausch, solange es die Pumpe noch gibt, doch gar nicht so dumm? Die alte Pumpe in aller Ruhe instandsetzen (lassen) und zur Seite legen kann eine Option sein - wie lange halten die normalerweise? Die Ersatzteilsituation wird allerdings langsam interessant, meine Spinner Front Bulkhead Plate hat dieses Jahr über 5 Monate Lieferzeit gebraucht und die aus der Erfahrung vorausschauend georderten Radbolzen dürften auch mindestens 3 Monate brauchen (und sind arg unpreiswert geworden).
16. November 2013: Von Achim H. an Ursus Saxum-is
Die alte Pumpe in aller Ruhe instandsetzen (lassen) und zur Seite legen kann eine Option sein - wie lange halten die normalerweise?

Das wäre zu schön. Gibt es leider bei allen Teilen oberhalb einer Schraube nicht mehr. Ersatzteile gibt es nur im Tausch. Überall in den USA sitzen Opas im Küchentisch, die reparieren seit 50 Jahren genau ein bestimmtes Bauteil, brauchen dafür 15 Minuten und verlangen $2000. Einmal im Monat kommt einer und das reicht für Opas Rente.

Außerdem ist man mit dieser Argumentation dann sehr schnell dabei, noch einmal 100k€ in einen Flieger zu stecken, der davor und danach einen Marktwert von 60k€ hat. Unabhängig davon, wie viel Geld man hat, bin ich der Meinung, dass Aufwand in Relation zum Gegenstand stehen sollte. Die 182RG ist ein komplexer Flieger und wird wie alle anderen dieser Kategorie regelmäßig teure Überraschungen liefern.
16. November 2013: Von Ursus Saxum-is an Achim H.
Beitrag vom Autor gelöscht
16. November 2013: Von Dr. Peter Oltmann an Patrick K.

Hallo Patrick,...

schöner Flieger nicht? Gefällt mir wirklich gut. Bei uns ist vor allen dingen das interior ziemlich aúf. muss echt gemcht werden.

wir lassen uns jetzt auch in deutschland 2 angebote machen. mal sehen. ich halte dich gerne auf dem laufenenden.

wenn du etwas in erfahrung bringst, teile ich diese gerne mit dir.

an Achim: vielen dank für die tollen infos. wenn ich darf würde ich mich bei speziellen fragen gerne an dich wenden.

lg, schönes wochenende

Peter

18. November 2013: Von Sascha B an Dr. Peter Oltmann
Hallo,

suche auch Adressen die für einen Innenraumrenovierung in Frage kämen. Leider hab ich da gar keine Namen.
Wo habt Ihr die Angebote angefordert?

Gruß
18. November 2013: Von B. Quax F. an Sascha B
Gut und zuverlässig: https://www.sattlerei-maedel.de/
19. November 2013: Von Dr. Peter Oltmann an B. Quax F.

Hi,

nur polstern reicht wohl nicht.......es müssen auch fast alle kunststoffteile repariert oder erneuert werden: griffe, himmel, seitenverkelidung, panel abdeckung usw.......da bräuchte wir einen guten fachbetrieb.

lg

19. November 2013: Von Ursus Saxum-is an Dr. Peter Oltmann
Das Einpassen von neuen Plastikteilen ist sehr (!) zeitaufwändig. Vielleicht habt ihr eine Möglichkeit (und Dremel ...) das selber zu machen, ist nicht kompliziert.

41 Beiträge Seite 1 von 2

 1 2 
 

Home
Impressum
© 2004-2020 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.05.09
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang