Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 2. August
Avgas - Endlich bleifrei?
Reale Takeoff-Performance
Wann ist der Impossible Turn wirklich unmöglich?
Lackaufbereitung
Flug in die Marken
Unfall: Kraftstoffmanagement
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

36 Beiträge Seite 1 von 2

 1 2 
 

Leserflugzeug | DFS-Gebühren  
29. September 2013: Von Pawel Mroczkowski 
Wann sind diese für LISA-Flüge fällig?
30. September 2013: Von Lutz D. an Pawel Mroczkowski

...das ist eine sehr allgemeine Frage, die einer sehr allgemeinen Antwort bedarf: Immer dann, wenn sie für eine Maschine<2t eben fällig sind. Bei An-/Abflügen auf Flughäfen, wo eine solche Gebühr erhoben wird.

Oder welche Gebühren meinst Du?

30. September 2013: Von Pawel Mroczkowski an Lutz D.
Naja, ich habe jetzt das Ashampoo-Heft mit Landegutscheinen bestellt in der Hoffnung, die Kostenkontrolle zu behalten. Aber es zeigt sich, dass es auch noch diese Position (DFS-Gebühren) gibt, so dass ich erneut als jemand, der bis dato nur in den USA geflogen ist, nicht weiß, wieviel der Spaß kosten wird wenn ich in Deutschland starte. Kann man pauschal sagen, wann diese Gebühren entstehen - IFR-Plan / Approach? Landung/Start auf jedem kontrollierten Platz? Anderes?
30. September 2013: Von Achim H. an Pawel Mroczkowski
Guckst Du hier.

1.1 Für die Inanspruchnahme von Flugsicherungsleistungen durch
Luftfahrzeuge beim An- und Abflug an den Flughäfen Berlin (Tegel,
Schönefeld), Bremen, Dresden, Düsseldorf, Erfurt, Frankfurt/Main,
Hamburg, Hannover, Köln/Bonn, Leipzig/Halle, München, Münster/
Osnabrück, Nürnberg, Saarbrücken und Stuttgart werden Gebühren
erhoben.

Die Rechnung bekommt der Halter, der wird sich dann wohl beim Piloten melden. Vermeide diese Flughäfen und Du bekommst nie eine Rechnung von der DFS. Die großen Flughäfen in den USA kosten auch ordentlich Geld. Kosten tut das so um die 15 € pro Abflug, also nicht die Welt.
30. September 2013: Von Wolff E. an Achim H.
Bei einer Grumman (z.B. PuF-LISA) würde ich mir bezüglich Verkehrelandeplätze in Deutschland zu allerletzt Gedanken wegen Landegebühren machen. Selbst in Egelsbach würde das Landen ohne Lärmzeugnis nur 21 Euro (+Mwst?) aus machen. Da ist das Chartern und die direkten Betriebkosten deutlich höher und fällt pro Minute an und nicht pro Landung. Bei Verkehrsflüghäfen würde ich auf jeden Fall aufpassen, da kann es gut sein, das die DFS-Gebühr der kleinste Posten ist. Also ganz einfach: Sonderlandeplätze und Verkehrslandeplätze keine Gefahr von Kostenfalle. Bei Verkehrsflughäfen schon.
30. September 2013: Von Pawel Mroczkowski an Achim H.
Super- danke für die klare Antwort.
Übrigens in den USA habe ich inkl. Kansas City, Daytona Beach, Orlando nie etwas bezahlen müssen, allerdings sollte es auf Eastern Coast auch andere Regeln geben...
30. September 2013: Von Pawel Mroczkowski an Wolff E.
EDDV ist hier interessant, weil im Gutscheinheft vertreten. Ich habe jetzt dort per email nachgefragt, wieviel sie zusätzlich zum Gutschein haben wollen.
30. September 2013: Von Andreas Trainer an Pawel Mroczkowski
Letztes Jahr war außer dem Zettel vom Landgegutscheinheft am Flughafen nichts zusätzlich zu bezahlen.
Das sollte dieses Jahr unverändert sein.

Natürlich kommt irgendwann die DFS-Belastung. Aber das hat mit dem Flughafen nichts zu tun.

Der Chef vom Flughafen Hannover fliegt selbst - sowas hilft.
30. September 2013: Von Achim H. an Pawel Mroczkowski Bewertung: +1.00 [1]
Dafür fliegst du in den USA stundenlang und hast dann immer noch dieselbe Kultur, dieselben McDonald's und Pappkartonhäuser. Ich bin hier in 30 Minuten in einem anderen Land. So gesehen kann man hier günstiger fliegen :)
30. September 2013: Von Wolff E. an Achim H. Bewertung: +2.00 [2]
fliegst in USA stundenlang und hast dann immer noch dieselbe Kultur

Kultur in USA, habe ich da was verpasst? ;-)
30. September 2013: Von Ursus Saxum-is an Pawel Mroczkowski
Aktuell EDDV mit einer C172:
GAT -> mit Landegutscheinheft keine Gebühren
DFS -> 12,36 Euro + 2,30 Euro MWST
DWD -> 0,38 Euro MWST-frei
30. September 2013: Von Andreas Trainer an Ursus Saxum-is
DWD? Wer verlangt warum für Wetter?
30. September 2013: Von Christophe Dupond an Andreas Trainer
Das steht auf der Rechnung vom DFS drauf.
Man muss ja auch Wetter info einholen.
30. September 2013: Von Lutz D. an Pawel Mroczkowski

Wichtig zu wissen ist, dass man manchmal (ich habe nicht herausgefunden, nach welchem Schema) auch für low approaches zur Kasse gebeten wird. Manchmal auch nicht. Habe zB sicher ein dutzend low approaches mit UL in Köln geflogen, genau EINMAL kam eine Rechnung. Ob die ihre Richtigkeit hatte und die anderen nicht oder umgekehrt wollte ich nicht in Erfahrung bringen ;)

30. September 2013: Von Andreas Trainer an Christophe Dupond
Über 38 Cent braucht man nicht jammern.

Aber: wehret den Anfängen! Ruckzuck werden 3,80 berechnet und dann 13,80. Aber ich will keinen auf Ideen bringen.

DWD ist doch z.B. über pc-met schon bezahlt. Und wie man sich über's Wetter informiert kann der DFS egal sein.
30. September 2013: Von Achim H. an Lutz D.
Hallo Lutz,

nach dem Wortlaut der AIP hättest Du bezahlen müssen, da es um die An- und Abflüge geht und pro Abflug berechnet wird. Ist ein UL ein Luftfahrzeug oder nur ein Luftsportgerät?
30. September 2013: Von Lutz D. an Achim H.
Nur ein Luftsportgerät.
30. September 2013: Von Lutz D. an Andreas Trainer
Hallo Andreas, man bezahlt da nicht den Abruf der Infos mit, sondern die Kosten für die Beobachtung und die Einrichtung der Wetterbeobachtungsstelle...die METARs und TAF's werden ja kostenlos weitergegeben.
30. September 2013: Von Wolff E. an Lutz D.
Dann könnte man ja auch noch den Vogelwart, die Feuerwehr, der Not-Arzt, Heizkosten für Löschwasser usw. anteilmässig verlangen. Das kann dann leider richtig teuer werden. Aber solange wir die hohen Auflagen bei Verkehrsflughäfen haben, wird es nicht billiger.

Wenn dann noch die EU-Regelung greift, das Regionalflughäfen (Paderborn, Dordmund & Kassel und Co) nicht mehr unbegrenzt Subventionen vom Land bekommen dürfen, wird es nicht besser. Das ein Flughafen meist indirekt Gewerbesteuereinnahmen und Arbeitsplätze generiert, interrssiert dann nicht mehr obwohl es oft so ist.
30. September 2013: Von Ursus Saxum-is an Andreas Trainer
Ein Anteil für den DWD war schon immer Bestandteil der DFS Rechnungen. Seit 01.01.2010, mit der Neuregelung der Besteuerung nach EU Reglement, wird der DWD Teil separat ausgewiesen, weil dieser nicht umsatzsteuerbar ist. Wichtig ist das eigentlich nur für Unternehmen die Vorsteuerabzugsberechtigt sind. Dazu gab es 2010 auch schon mal eine Diskussion in PuF, finde die nur gerade nicht. *update* gefunden: DFS Fax.
30. September 2013: Von Julian Koerpel an Wolff E. Bewertung: +4.00 [4]
Hey Leute,

sorry, aber wenn ich hier so mitlese, schüttle ich den Kopf:
- Auf der einen Seite verblasen wir alle für >100 EUR die Stunde Sprit / Flugzeit, aber dann regen wir uns über Landingfees im Peanutsbereich auf.

In Orlando habe ich auch bezahlt, nämlich 20$ Ramp Fee bei ich glaube Signature.
Ja, in den USA ist es meistens kostenlos, hier in D bzw der EU ticken die Uhren nunmal anders
-und das ist zumindest stellenweise auch ganz gut so !

Wem ein Platz zu teuer ist, der möge halt woanders hinfliegen.....
Ich hab letzte Woche auch 122 EUR in EDDB bezahlt, für ne 2mot geht das noch finde ich auch wenn ich natürlich lieber weniger gezahlt hätte, aber aufgrund WX musste ich nunmal das ILS nutzen -das es in EDAZ nicht gibt.

Krass finde ich dagegen EDMA mit 52 EUR (Provinzflugplatz) und im Unterschied dazu EDDG (FLUGHAFEN) mit gerade mal 21 EUR.

Aber wie überall Nachfrage steuert auch hier den Preis...

Happy landings !
30. September 2013: Von Wolff E. an Julian Koerpel
Danke Julian, das du "gemeckert" hast. Es lag mir auch schon sehr deutlich auf der Zunge, habe mich aber dann zurück gehalten weil es sonst wieder so ein "PuF-Shitstorm gegeben hätte.

Nur mal zum Vergleich, ich zahle in Friedrichshafen mit 3 x Pax für eine Aerostar rund 75 Euro, habe ein ILS, werde vom/zum Flieger gefahren und habe ein schönes Ziel. Bin nach 12 Euro am Hafen in Friedrichshafen und kann eine Bodenseerundfahrt machen. In Mannheim muss ich rund 75 Euro zahlen und habe ein LOC (ausser das ich mal wieder Kai besuchen könnte) und sonst nicht viel. In Egelsbach ähnliche Preise und dort nicht mal ein LOC. Von Sight-Seeing gar nicht erst die Rede. In Reichelsheim rund 70 Euro, kein LOC, keine Kneipe (wird renoviert und war vorher nicht so toll) und kein Sight-Seeing. In Colmar rund 18 Euro, ILS , billiger Sprit und eine schöne Stadt, was will man mehr.

Schreibt doch mal eure Erfahrung mit Flughäfen/PLätzen und was man da machen kann.
30. September 2013: Von Roland Schmidt an Wolff E.
EDDH.DE ist für mich immer ein ganz guter Anhaltspunkt.
30. September 2013: Von Pawel Mroczkowski an Julian Koerpel
Wenn man sich den Zustand der General Aviation hier und in den USA anschaut, weiß man, ob es einen Grund zu meckern gibt oder nicht. Letztendlich sind es bei uns keine Gebühren sondern zusätzliche Steuern, die das System finanzieren.
30. September 2013: Von reiner jäger an Wolff E.
Zweibrücken.
Flughafen mit allem Drum und dran. Sicherheitskontrolle, Fahrt vom Eingang zum GAT. Natürlich Angst vor der Rechnung bei dem Aufwand....aber knappe 12 Euro. / Einmot 850 Kilo.
Damit billiger als Egelsbach, Mannheim, Worms und wie die Weltflughäfen hier slle heißen.
Soweit ich weis, lässt sich auch ein kostenloser Shuttle zur Outlet Mall organisieren, sind aber nur 15 Minuten zu Fuß.

36 Beiträge Seite 1 von 2

 1 2 
 

Home
Impressum
© 2004-2021 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.52.04
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang