Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. September
40 Jahre Pilot und Flugzeug - Sind wir Stümper?
Flugsicherungsgeb├╝hren an Regionalflugplätzen
Reise nach Spitzbergen
Flugplanung Polen
Risikobasiertes Training f├╝r die Allgemeine Luftfahrt
Unfall: Umkehrkurve
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Antworten sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

7. Februar 2014: Von Andreas Klamke an Jürgen Scheiwe
Da ist es ja. Im Moment überschlagen sich die Ereignisse :-)
7. Februar 2014: Von Lutz D. an Andreas Klamke Bewertung: +2.33 [3]
1) Das Gutachten ist ja wohl der Hammer. Werde ich gleich ausdrucken und am Mann führen. Praktischerweise sind ja auch gleich die drei (in der Vergangenheit) am häufigsten geflogenen Flugzeuge vermessen worden. Grundsätzlich steht da ja nichts drin, was wir nicht schon gewusst hätten, aber in dieser Form, dieser Detailtiefe und unter Verwendung wissenschaftlicher Verfahren wird dieses Gutachten Ordnugswidrigkeitsverfahren wg. Abweichungen von der Platzrunde auf Jahre hinaus zu Gunsten der Piloten entscheiden.

2)

"Die geforderten Toleranzen erhöhen die Zusammenstoßgefahr in der Platzrunde. Dies ist dadurch zu erklären, dass die Piloten der Einhaltung des erwarteten Kurses über Grund zusätzliche Aufmerksamkeit schenken müssen."


(...)


3)


Alle Ausführungen zu EDKB als lohnenswertes Ziel treffen zu. Ich bin trotz des 150m Korridors und des Messgerätes hingeflogen, der Platz liegt toll, alle sind sehr freundlich und Tant'Tinchen (heißt das so?) macht doch ganz hervorragenden Kuchen. Man kann einen Flug dorthin nur empfehlen, das Siebengebirge ist allein schon den Anflug wert. Außerdem soll man vor der Obrigkeit (Übrigens: das sind in diesem Land in letzter Konsequenz immer noch wir!) nicht buckeln.


Also, morgen geht's nicht nach Verdun, es geht nach Hangelar. Mit einem der vermessenen Flugzeuge.

7. Februar 2014: Von Achim H. an Lutz D.
Die geforderten Toleranzen erhöhen die Zusammenstoßgefahr in der Platzrunde. Dies ist dadurch zu erklären, dass die Piloten der Einhaltung des erwarteten Kurses über Grund zusätzliche Aufmerksamkeit schenken müssen.

Da kann ich mir so richtig vorstellen, wie denen der Beamtena... auf Grundeis ging. Da wurde die Rücknahme des Erlasses so schnell getippt wie die Finger nur konnten.

Ich muss ehrlich sagen, dass ich an einem fremden Platz so viel damit zu tun habe, den Platz zu finden und den Verkehr zu beobachten, dass die Einhaltung der Platzrunde nur in den seltensten Fällen gelingt. An einem bekannten Platz sieht das natürlich besser aus. Bisher konnte ich mich noch nicht damit anfreunden, Platzrundenkarten ins GPS zu laden aber vielleicht ist das keine dumme Idee, denn auch wenn man rechtlich sicher ist bei begründeten Abweichungen, gießt man doch Öl ins Feuer.

Jetzt muss man als Anwohner eben den Schwerpunkt von der Platzrunde auf die komplette Schließung des Platzes verlegen.
7. Februar 2014: Von Andreas Klamke an Lutz D. Bewertung: +0.33 [1]
:-) Danke! Das war die erhoffte Reaktion.

Vielleicht sehen wir uns ja.

Schwankungskorridor-Gedächtnis-FlyIn wäre auch mal eine Maßnahme.

7. Februar 2014: Von Flo Re an Andreas Klamke Bewertung: +1.00 [1]
Yay! Hangelar Fly-In! Bin dabei!
7. Februar 2014: Von Andreas Klamke an Flo Re
Wir würden uns freuen.
Je nachdem, welchen Termin Ihr findet, sorge ich für Kaffee und Kuchen.
7. Februar 2014: Von Jürgen Scheiwe an Andreas Klamke
Bin natürlich auch dabei. Für mich Walk In, wohne 200 m vom Platz :-)
7. Februar 2014: Von Thore L. an Lutz D. Bewertung: +1.00 [1]
Die Dimension dieses Gutachtens ist erheblich. Jetzt ist offiziell: da hat sich ein Beamter erdreistet, eine Regelung zu erlassen, nach der Piloten unter Androhung erheblicher finanzieller Nachteile gezwungen wurden, etwas zu tun,

- zu dem sie nicht ausgebildet wurden (PPL-A Niveau),
- das sie nicht einhalten konnten (schon aufgrund fehlender Sichten zum Boden),
- und das für sie und andere gefährlich war ("enorme" Ablenkung).

Dieses Gutachten macht klar: nur durch Glück ist durch diese Verordnung niemand gestorben.

Selten wird die Inkompetenz von Mitarbeitern der Luftfahrtbehörden in so erheblicher Art und Weise entblößt wie hier. In der freien Wirtschaft wäre ein solcher Mitarbeiter nicht zu halten.

Was hier bestätigt wird: unsere Vorschriften erlassen Menschen, die nicht wissen, was Luftfahrt bedeutet. Nichts anderes sagen viele hier in dem Forum jeden Tag aufgrund leidvoller Erfahrungen. Hier wird es mal glasklar dokumentiert.

Herr Kruse, wie wär's mit nem Jobwechsel? Sie haben als verantwortlicher Beamter eine Regelung erlassen, die Menschen - auch am Boden - gefährdet hat. Sie haben das getan, obwohl Sie schon mit nur minimalen Verständnis für die allgemeine Luftfahrt das hätten wissen müssen. Tun Sie bitte sich und anderen den Gefallen, und übernehmen die Verantwortung dafür.

Das einzige, was man Ihnen zu Gute halten kann: Sie sind wahrlich nicht der Einzige. Viele Ihrer Kollegen verstehen uns nicht. Dass dennoch Sie und andere die Regeln für uns machen wollen, ist ein Unding, das wir ständig frustrierter ertragen müssen.
7. Februar 2014: Von Lutz D. an Thore L.
ICh glaub, Frau Kruse ist nur die Sekretärin....
7. Februar 2014: Von Achim H. an Thore L.
Thore, der Herr Kruse schreibt:

Für Rückfragen stehe ich ihnen bzw. den Nutzern des Verkehrslandeplatzes gerne zur Verfügung.

Das ist doch ein Wort. Ich schlage vor, Du testest einmal diese Aussage auf ihren Wahrheitsgehalt.
7. Februar 2014: Von Lutz D. an Achim H. Bewertung: +2.00 [2]
Der Herr Nüse ist vermutlich - das muss man mal zu bedenken geben - nur das Ende einer Befehlskette, die hier ihren Anfang irgendwo in der Bonner Lokalpolitik genommen hat, nach oben eskaliert wurde und am Ende bei Herrn Nüse rauskam. Das Gutachten ist keine Klatsche für die Bezirksregierung, sondern auch für die Beteiligten in der Politik, die das in diese Richtung gedrängt haben. Diese können sich freilich leicht hinter Herrn Nüse verstecken.
7. Februar 2014: Von Bernd Almstedt an Lutz D.
Da gebe ich Dir zwar recht, Lutz, aber letztlich zeigt der Fall doch trotzdem, dass in der zuständigen Behörde niemand die Kompetenz oder den Arsch in der Hose hatte (oder beides nicht) um den wie üblich völlig unwissenden Möchtegern-Politikdarstellern klar zu sagen was geht und was nicht.

Wenn nicht gleich die ganze Behörde, dann hätte zumindest der Chef seinen Hut zu nehmen, sofern wir uns noch in einem Rechtsstaat befinden würden... - aber nun ja...
7. Februar 2014: Von Lutz D. an Bernd Almstedt
Ja, absolut richtig. Aber mündige Beamte, tja, also....Roland bist Du eigentlich Beamter? ;)
7. Februar 2014: Von Roland Schmidt an Lutz D.

Muss ich mich jetzt outen? ;-) Ja, aber nicht im Luftfahrt-, sondern Umweltbereich. Kenne Herrn Nüse auch nicht, ehrlich!

Nich' hauen!

8. Februar 2014: Von Lutz D. an Roland Schmidt Bewertung: +1.00 [1]
War auch wirklich scherzhaft. War ja auch mal auf der anderen Seite. Es gibt überall solche und solche. In Politik und Verwaltung fällt Dilettantentum halt wg der großen Wirkung rasch auf. Gibt es in der Privatwirtschaft aber auch noch und nöcher.
8. Februar 2014: Von Georg v. Zulu-eZulu-schwit-Zulu an Lutz D.
Moin Lutz,

bleibt's beim EDKB-Plan?
Wieviel Uhr? Will allerdings nicht ausschließen, dass mir der Crosswind in EDLE zu heftig ist.

Cheers,


Georg
8. Februar 2014: Von Lutz D. an Georg v. Zulu-eZulu-schwit-Zulu
Tja, GAFOR ist ja überzeugt, dass das machbar ist...bei dem niedrigen Zeug, das bei mir in Eupen gerade vorbeizieht, habe ich da aber noch keine richtige Idee...
Ich würde so kurz vor 13 Uhr in EDKB landen wollen.
8. Februar 2014: Von Lutz D. an Georg v. Zulu-eZulu-schwit-Zulu
In Aachen sind's aktuell 18kn in Böen bis 28, davon 14.2kn von links. Also Einradbetrieb bei Start- und Landung ;)
8. Februar 2014: Von Georg v. Zulu-eZulu-schwit-Zulu an Lutz D.
13 Uhr passt eigentlich gut, ich entscheide so gegen 11 Uhr.
8. Februar 2014: Von Thore L. an Lutz D. Bewertung: +1.00 [1]
>> In Aachen sind's aktuell 18kn in Böen bis 28, davon 14.2kn von links

Hey, fast Windstill. Lg aus EDXH.
8. Februar 2014: Von Sebastian Vögel an Andreas Klamke
Falls das Treffen heute zustande kommt, bitte mal kurz Bescheid sagen. Dann komme ich gerne auch mal vorbei. Sind ca. 20 min. mit dem Auto von mir zu Hause. Wann/wo wollt ihr euch treffen?

Ich könnte sonst auch noch in meiner Box noch eine Sitzgelegenheit anbieten: Sitzecke.
8. Februar 2014: Von Daniel Krippner an Lutz D.
Oh ja - jeder der Glaub Unfähigkeit sei auf Beamte beschränkt hat noch nie in einem Großkonzern gearbeitet.

In meiner Erfahrung ist die Wasserscheide die Größe einer Organisation - oder anders: man kann sich nur einen gewissen Anteil an solchen Leuten in der Belegschaft leisten. Der Faktor steigt mit der Größe einer Organisation an, warhscheinlich nicht linear. Bei ner kleinen 10 Mann Firma ist er Null; bei einem Weltkonzern ist man wahrscheinlich eher bei über 30%. Große Firmen schaffen auch alle denkbaren und undenkbaren Stellen um diese Leute zu beschäftigen...
Kennt jemand Douglas Adams, B-Ark?
8. Februar 2014: Von Lutz D. an Sebastian Vögel
Also, ich denke, das es bei 13h00 lokal Landezeit für mich bleibt, aber das sehe ich gleich in Aachen vor Ort erst wirklich, wir haben jetzt Böen bis 35kn.
8. Februar 2014: Von Sebastian Vögel an Lutz D.
Ok. Hier in EDDK sieht das METAR mit 17014KT noch ganz gut aus.
8. Februar 2014: Von Andreas Klamke an Sebastian Vögel
Könnte wahrscheinlich auch 13.00 da sein. Mit welchen Kennzeichen kommt ihr? Wo treffen wir uns?

33 Beiträge Seite 1 von 2

 1 2 
 

Home
Impressum
© 2004-2021 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.52.04
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang