Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. Juni
EASA-Produkte und verwaiste Flugzeuge
VFR-Tour durch den Osten Frankreichs
Dick Rutan 1938 - 2024
Cessna T303 Crusader
Tankdeckel-Restauration
Beinahe-Kollision trotz Fluginformationsdienst
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

67 Beiträge Seite 1 von 3

 1 2 3 
 

Avionik | Ist so was wirklich nicht im Radar zu sehen?  
10. Juni 2024 14:42 Uhr: Von Nicolas Nickisch 

https://www.bild.de/news/ausland/flug-von-mallorca-nach-wien-hagel-sturm-zertruemmert-ferien-flieger-6666ba5930557d565930b462

Ein AUA-Airbus hat wohl durch Hagel erheblichen Schaden genommen.

zumindest die Fachzeitschrift "Bild" hat festgestellt, dass die gewitterzelle im Wetteradar nicht zu sehen gewesen sein soll.

realistisch?

10. Juni 2024 14:47 Uhr: Von Reinhard Haselwanter an Nicolas Nickisch

Laut dieser Meldung "dauerte der Vorfall nur wenige Sekunden":

https://wien.orf.at/stories/3260531/

Das ganze passierte laut Presse "im Anflug".. speed ? Ich denke, so 250-300 kts., das wären ca. 130 m/s bis 150 m/s... bei 10 Sekunden also ein Gebiet von 1,3 bis 1,5 km. Wie groß mus ein Niederschlagsgebiet sein, damit es vom Radar "gesehen" wird ? Wie lange ist es am Wetterradar sichtbar ? Wieviel Zeit bleibt zum Reagieren ? Welche Intensität ist (bei kleinräumigem Niederschlag) notwendig ? Die crew hat im Anflug sicher nicht Kaffe getrunken... Max (ohne AUA-Interna´s der Untersuchung auszuplaudern - oder warst Du kürzlich sogar in Malle :-/) ?

10. Juni 2024 15:06 Uhr: Von Alexander Wolf an Reinhard Haselwanter Bewertung: +2.00 [2]

Keine Antwort oder Meinung, aber ein wie ich finde interessanter Link:

https://safetyfirst.airbus.com/optimum-use-of-weather-radar/

10. Juni 2024 15:26 Uhr: Von Sebastian G____ an Nicolas Nickisch Bewertung: +1.00 [1]

Hagel muss nicht zwingend genau dort auftreten wo auch die Zelle ist. Ich habe mal mit einem Piloten gesprochen, der ist mit einer Phenom in VMC in massiven Hagel geraten, als er unterhalb des Überhangs einer CB Wolke geflogen ist. Ein CB kann wohl eine Ladung Hagel quasi zur Seite auswerfen und das kann man vermutlich weder gut erkennen noch kurzfristig vermeiden.

Die einzige wirkliche Taktik ist wohl vorsorglich mehr Abstand zu halten. Da sind die Airlines im Zweifel etwas risikofreudiger als viele in der GA.

10. Juni 2024 17:07 Uhr: Von ingo fuhrmeister an Sebastian G____

ja - aus dem amboss....da kommt mit einiger geschwindigkeit gerne mal hagel raus...haben wir aber in MET PPL-A schon 1986 gelernt....

10. Juni 2024 18:24 Uhr: Von Alfred Obermaier an Sebastian G____

Hagel kann windabhängig bis zu 15 NM außerhalb eines CB auftreten.

10. Juni 2024 19:07 Uhr: Von Patrick Leanhard an Alfred Obermaier Bewertung: +2.00 [2]

Super, dann ist man bei 15,1 NM ja safe :)

Hagel/Eis sieht man am Radar nicht, und wenn das ("Der Hagel ist bis zu 15NM neben dem CB") wirklich die Regel (und nicht bloß die Ausnahme) wäre, hätten wir tagtäglich zerschlagene Airliner. Vorkommen tut es aber eher alle paar Jahre mal, weltweit.

Zum Thema passend: Gewitterwolkentürme werden höher und feuchter Gewitterwolken tragen durch die globale Erwärmung zunehmend mehr Feuchtigkeit und türmen sich höher, erklärt Klimaforscher Marc Olefs von GeoSphere Austria anlässlich einer Konferenz zu Naturrisiken in Wien. Mit fortschreitender Klimakrise steigen die Gefahren weiter. Deshalb müssten Schutzbauten und der Informationsfluss zwischen Behörden, Einsatzkräften und Betroffenen verbessert werden.

10. Juni 2024 19:17 Uhr: Von Patrick Leanhard an Sebastian G____

Ich habe mal mit einem Piloten gesprochen, der ist mit einer Phenom in VMC in massiven Hagel geraten, als er unterhalb des Überhangs einer CB Wolke geflogen ist.

Das wundert mich. Das lernt man doch in der ersten Minute dass man da nicht unterhalb durch fliegt?

Pilots should anticipate possible hail with any thunderstorm, especially
beneath the anvil of a large cumulonimbus.

https://www.faa.gov/documentlibrary/media/advisory_circular/ac%2000-24c.pdf

10. Juni 2024 21:11 Uhr: Von Sebastian G____ an Patrick Leanhard Bewertung: +1.00 [1]

Das wundert mich. Das lernt man doch in der ersten Minute dass man da nicht unterhalb durch fliegt?

Wie das so im Werksverkehr kommen kann, war der Besitzer angeblich mit an Bord und wollte keine Minute verlieren. Nach dem Vorfall sagten sie mir gab es eine erhebliche Rechnung plus Angst beim Besitzer und dann spielte extra Flugzeit keine Rolle mehr ;-)

10. Juni 2024 21:27 Uhr: Von ingo fuhrmeister an Patrick Leanhard Bewertung: +0.00 [2]

patrick...es gibt keine klimakrise....nur weils mal regnet nach 5 jahren sonnenschein....

10. Juni 2024 22:26 Uhr: Von Joachim P. an ingo fuhrmeister Bewertung: +4.00 [6]

Du kannst die Klimakrise ignorieren, aber sie wird Dich nicht ignorieren. ;)

10. Juni 2024 22:37 Uhr: Von ingo fuhrmeister an Joachim P.

siehst du auch schon dunkle wolken aufm radar? warte nur...bis ich wieder rein rufe...

10. Juni 2024 23:57 Uhr: Von Patrick Leanhard an Sebastian G____

Irre Geschichte. Hätten auch tot sein können.

11. Juni 2024 08:57 Uhr: Von Martin W. an Nicolas Nickisch

also laut Flugweg und Radarbild genau im Grünen mitten durch. Dürft im Cockpit nicht viel anders ausgesehen haben.



1 / 1




2024-06-1108_57_07-1532.PNG-Windows-Fotoanzeige.png
Image | 1.0 mb | Details

WXR Bild um 15:32


11. Juni 2024 09:48 Uhr: Von Horst Bender an Martin W.

Hallo Martin,


Du meinst mit grün den Bereich zwischen dem O und dem D von LODH? Würde man da mit dem Airliner durchrutschen? Ist das nicht schon alleine wegen des shadowing etwas verwegen?

Gruß,

Horst

11. Juni 2024 10:32 Uhr: Von ingo fuhrmeister an Martin W.

was auch wieder bestätigt: hagel auf abwegen...nicht nur im TCb...

11. Juni 2024 10:50 Uhr: Von Martin W. an Horst Bender

ja hätte ich so gehen, jedenfalls ging der Weg dort durch inbound NIGSI. Theoretisch müsste ja die Auflösung im LFZ besser/detaillierter gewesen sein.

Warten wir ab was bei der Untersuchung raus kommt.

11. Juni 2024 16:49 Uhr: Von Flieger Max L.oitfelder an Martin W. Bewertung: +2.00 [2]

"1..im Cockpit nicht viel anders ausgesehen haben..

2...müsste ja die Auflösung im LFZ besser/detaillierter gewesen sein....

3..Warten wir ab was bei der Untersuchung raus kommt.."

Sieht ganz danach aus, hier spekuliert man ja doch ganz sicher nicht. ;-)

12. Juni 2024 15:39 Uhr: Von Udo R. an Flieger Max L.oitfelder

Also der Spiegel hat dazu etwas zusammengestellt und auch den Herrn Kachelmann seine Meinung kundtun lassen. Er meinte, es wäre schon fraglich gewesen, dass andere Flugzeuge drumherum geflogen wären und dieses nicht. Er meinte auch, dass jeder einigermaßen wetterkundigen Person bereits 45 Minuten vorher hätte klar sein können, dass das nix wird, was die gemacht haben.

Aber alles bislang nur Faktenstöberei.

Spiegelartikel

12. Juni 2024 15:43 Uhr: Von F. S. an Flieger Max L.oitfelder

Gibt es hierzu eigentlich Regeln/Vorgaben/Procedures der Fluglinien, oder ist es jedem Piloten selbst überlassen, wie er das Wetter beurteilt?

12. Juni 2024 16:10 Uhr: Von Andreas Mieslinger an Nicolas Nickisch

Man möge bitte bedenken, dass der Hagel eine hohe Fallgeschwindigkeit hat und sich in der Vertikalen bewegt (fällt) ! Das Radar ist im Sehwinkel sehr beschränkt, meist nur +/- 15°! Ein Ausweichen deshalb meist unmöglich ist.

12. Juni 2024 16:17 Uhr: Von Andreas Mieslinger an Alfred Obermaier

Dieser Feststellung kann ich nur, aus Erfahrung, zustimmen!

12. Juni 2024 16:18 Uhr: Von Andreas Nitsche an Andreas Mieslinger

Wer mit dem "Tilt"-Knöpfchen zu spielen vermag, sieht alles plötzlich viollett-rot, was knapp tiefer (5° reichen oft) noch grün-gelb ist. Optimismus hilft hier ausnahmsweise wenig. Dann muss man noch eingestellte Reichweite und Eigengeschwindigkeit ins Verhältnis setzen. Wer da schlampt, holt sich schnell ne blutige (Flugzeug-)Nase.

12. Juni 2024 21:11 Uhr: Von Flieger Max L.oitfelder an F. S. Bewertung: +3.00 [3]

Ja, es gibt im OM-A Vorschriften betreffend seitlichen und vertikalem Abstand zu TS, es ist auch nicht immer einfach zu erkennen ob es sich um eine Gewitterzelle handelt (speziell embedded CB) oder "nur" Schauertätigkeit die man durchfliegen kann. Hagel findet man übrigens nicht nur unterhalb sondern auch oberhalb und seitlich eines CBs, die großen Hagelkörner entstehen durch mehrere vertikale Durchläufe.

Die Ausbildung betreffend Wetterradar-Bedienung und -interpretation ist immer noch nicht sehr umfassend, Vieles lernt man eher von erfahren(er)en Kollegen.

Es gibt da auch einen PuF-Artikel von einem österreichischen Piloten...

12. Juni 2024 21:22 Uhr: Von Charlie_ 22 an Andreas Nitsche

Das war ein A320 aus dem Jahr 2001.

Nach dem, was mir mehrere erfahrene A320-Piloten erzählt haben ist das Radar dieser älteren A320 richtig mies, angeblich sogar schlechter als das vieler SET. Bei den neueren A320 ist angeblich ein sehr viel besseres Radar eingebaut, und natürlich auch LCD-Displays anstelle der oft zu dunklen CRTs

Alles nur von A320-Piloten gehört. Selbst hatte ich noch nie ein Flugzeug mit Radar :-)


67 Beiträge Seite 1 von 3

 1 2 3 
 

Home
Impressum
© 2004-2024 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 14.22.03
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang