Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. September
40 Jahre Pilot und Flugzeug - Sind wir Stümper?
Flugsicherungsgebühren an Regionalflugplätzen
Reise nach Spitzbergen
Flugplanung Polen
Risikobasiertes Training für die Allgemeine Luftfahrt
Unfall: Umkehrkurve
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

Luftrecht und Behörden | EASA Lizenzen in verschiedenen Mitgliederstaaten?  
29. Juli 2021 13:02 Uhr: Von Alexander Patt 
Weiß hier zufällig jemand aus dem Stehgreif, ob man alle EASA Lizenzen (ATPL, Hubschrauber, Segelflug, etc.) im selben Staat halten muss?
29. Juli 2021 14:21 Uhr: Von Patrick „Lean-Hard!“ an Alexander Patt

Man kann zu jederzeit nur 1 EASA Lizenz haben. Beantwortet das deine Frage?

Disregard. Falsch gedacht, sorry!

29. Juli 2021 14:34 Uhr: Von Willi Fundermann an Patrick „Lean-Hard!“

Das stimmt so nicht. Ich kann durchaus mehrere EASA-Lizenzen besitzen: z.B. PPL (A), PPL (H), PPL (As) und noch SPL. Das sollte auch mit verschiedenen Ausstellungsstaaten möglich sein.

29. Juli 2021 14:34 Uhr: Von Achim H. an Patrick „Lean-Hard!“

Hubschrauber wäre aber eine gesonderte Lizenz zu Flächenflugzeug, genauso Segelflugzeug, Ballon...

29. Juli 2021 18:29 Uhr: Von Alexander Patt an Willi Fundermann
Das es möglich sein „sollte“ ist auch mein Verständnis - ich finde nur gerade nicht die passende Textstelle…
30. Juli 2021 10:34 Uhr: Von Willi Fundermann an Alexander Patt

Hab ich leider auch nicht gefunden. Ich wollte auch primär die Aussage von Patrick korrigieren.

30. Juli 2021 20:45 Uhr: Von Robert Wenz an Alexander Patt
FCL.015 c): „ Niemand darf zu irgendeinem Zeitpunkt pro Luftfahrzeugkategorie mehr als eine gemäß diesem Teil erteilte Lizenz innehaben“
Das dürfte es sein.
30. Juli 2021 20:47 Uhr: Von Robert Wenz an Alexander Patt
Ja, alle müssen bei einer Behörde sein. Die Behörde muss auch das Medical führen.
Die Aufteilung in D mit Lizenzen und Medical bei Land und Bund für ein und die selber Person ist nicht EU-rechtskonform.
30. Juli 2021 23:13 Uhr: Von Alexander Patt an Robert Wenz
Oh, das klingt leider schlüssig; danke!
30. Juli 2021 23:16 Uhr: Von Willi Fundermann an Robert Wenz

Quatsch. Z.B. ATPL (A) beim LBA und SPL (oder PPL (H)) beim Land - was sollte daran nicht EASA konform sein? Es kann gar nicht anders gehen. Das LBA stellt weder SPL noch PPL (ohne IFR) aus. Der entscheidende Punkt dabei ist "...pro Luftfahrzeugkategorie...". Und Medical brauche ich natürlich nur eins - da gibt es keinen Unterschied zwischen Bund und Land.

31. Juli 2021 07:33 Uhr: Von Robert Wenz an Willi Fundermann
Ja, aber die Behörde, die die Lizenz führt, muss auch das Medical führen. Und Länderbehörden führen kein Medical. Sie könnten daher im Grunde auch keine Lizenz führen.
31. Juli 2021 09:20 Uhr: Von airworx Aviation an Robert Wenz

Nene :-)

da hat Willi schon recht

Das Medical ist sowieso für jeden einsehbar - dafür unterschreibst ja jedes mal

VG

31. Juli 2021 09:47 Uhr: Von Willi Fundermann an Robert Wenz

"Ja, aber die Behörde, die die Lizenz führt, muss auch das Medical führen."

Wo in FCL steht das denn? FCL spricht immer nur von "zuständiger Behörde" und wer das ist, bestimmt jeder Vertragsstaat für sich. Im föderalistischen Deutschland sind das alleine 34 Länderbehörden (die jeweiligen Ministerien und z.T. noch zusätzliche "Mittelbehörden" (RP, Luftämter)) plus LBA. Es gibt Bundesländer, die neben dem Ministerium mehrere "Mittelbehörden" haben (BY, HE, NRW), andere, die eine gemeinsame haben (B, BB) und solche die gar keine haben (HB, HH, MV, SL). Ein paar Dinge werden dabei zentral vom LBA auch für andere administriert, wie z.B. Flugmedizin und Sprachprüfungen, der Rest wird dezentral erledigt.

Ein Vertragsstaat kann die "zuständige Behörde" aber auch ganz deligieren: So ist für Liechtenstein die "FOCA" der Schweiz zuständige Behörde.

1. August 2021 22:11 Uhr: Von Robert Wenz an Willi Fundermann
und wie erfüllt so eine LLB ARA.GEN.360 c) S.1 wenn ein Pilot
aus einem anderen MS die Lizenz zu ihr umziehen möchte?
1. August 2021 22:24 Uhr: Von Robert Wenz an Willi Fundermann
Das Problem ist, dass die EASA Welt unser föderales System
nicht kennt. Guck Dir im Part-MED die Begriffsbestimmungen an, insbesondere den Begriff „Genehmigungsbehörde“. Das ist der Schlüssel, das ist die lizenzausstellende Behörde. Dann durchsuchst Du am
am besten den Part-MED nach „Genehmigungsbehörde“ und überlegst, ob das in Deutschland mit der Aufteilung Lizenz beim
Land und Medical beim LBA so machbar oder rechtskonform umgesetzt ist.
31. August 2021 19:43 Uhr: Von Horst Metzig an Willi Fundermann

Dann müsste man aber in jeden dieser Ausstellerstaaten das Medical machen.


16 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2021 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.52.04
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang