Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 7. Oktober
Nichtleistung der DFS
Im Test: Die EXTRA NG
Strukturversagen
Von der Fläche zum Heli
Glänzen beim Checkflug
Superjet - Anatomie eines Flugunfalls
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

51 Beiträge Seite 1 von 3

 1 2 3 
 

Sonstiges | AVGAS Verfügbarkeit / Preis (EDDK - EDFH)  
17. Juli 2019 16:29 Uhr: Von Bernhard Sünder  Bewertung: +2.00 [2]

EDDK - kein AVGAS mehr

Nach einem Event in Köln sollte es nach Zadar gehen. Also EDDK gewählt, da dort auch Passkontrolle verfügbar ist. Am Abend wurde ich noch gefragt, wann ich tanken will: Das machen wir morgen früh, war meine Antwort. Mittags am Podolski-Gedächtnis Terminal angekommen, wurde mir aber mitgeteilt, AVGAS gibt es in Köln seit 5 Wochen nicht mehr.

Für Augsburg reichte der Sprit nicht, Frankfurt Hahn ist doch eine Alternative. Angerufen, Passkontrolle kein Problem, AVGAS auch kein Problem.

EDFH - AVGAS 3,48€/l

In Hahn angekommen teilte mir der Tankwart mit, AVGAS kostet 3,48€ nicht pro Gallone sondern pro Liter. Und das auch nur gegen bar, Kreditkarten werden nicht akzeptiert. Da ich zuwenig Bargeld hatte, ging es erst einmal vom GAT zum Terminal. Auf die Frage "Ist das das Gebäude da hinten am Horizont?" bekam ich ein Ja. Ein Shuttle gab es nicht, die anwesenden Mitarbeiter, nein besser Gehaltsempfänger, unterhielten sich angeregt über die Grundstückspreise im Umfeld, und wir mussten den Weg zu Fuß zurücklegen. Aber man hat dann Zeit zum Nachdenken. Neue Version: nur Mindestmenge an Sprit in Hahn tanken, und ab nach Augsburg. Beim Bezahlen der Landegebühr hieß es dann nur Karte kein Bargeld! Irgendwelche chinesischen Berater haben anscheinend herausgefunden: Um die Rendite zu steigern, einfach Preise erhöhen. Nun sind alle erstaunt, weil erst im nächsten Semester wird dann der Case "Kunden bleiben weg" behandelt.

EDMA - Freundlich und nett

Und dann kamen wir nach Augsburg, für 2,40€/l hat sich der Tankwart fast entschuldigt. In Gersthofen übernachtet und am nächsten Morgen dann los. Grenzkontrolle war kein Problem. Beim Check dann ein kleines Malheur (lose Mutter) entdeckt, AAS hat es schnell und unkompliziert repariert. Und noch im CTOT-Slot ging es dann wieder in die Gewitter nach Süden...

17. Juli 2019 17:07 Uhr: Von Alexis von Croy an Bernhard Sünder Bewertung: +1.00 [1]

... traurig. Danke für den sehr plakativen Bericht. € 3,48 ist eine echte Frechheit.

Wenn Du mal durch Bayern fliegst, bei uns (EDML) momentan noch € 2,17 inkl. , EC- ubd CC-Terminal!

17. Juli 2019 17:58 Uhr: Von Alexander Callidus an Bernhard Sünder

In Augsburg hat auch gerade ein jugendliches Cafe eröffnet. Und es gibt app2drive sowie Sixt (letztere wenn Zeit und Nerven kein Faktor sind). Man ist jedenfalls viel müheloser und etwas schneller in Pasing als von Jesenwang aus.

17. Juli 2019 22:52 Uhr: Von Alexis von Croy an Alexander Callidus

In Landshut gibt es einen Flugplatz-eigenen Mietwagen! Kann über den Turm reserviert werden.

18. Juli 2019 23:01 Uhr: Von Carmine B. an Bernhard Sünder

Moin Bernhard,

ich kann leider Deine Erfahrung bzgl. Service in EDFH bestätigen. Ich hatte vor kurzem das Vergnügen, einen Checkflug von dort aus absolvieren zu dürfen. Trotz vorheriger Anfrage per Mail und Telefon und explizit anderer Auskunft wollte man mir initial für das Vorlegen von zwei Chocks €150,- abknöpfen. Nach längerer Diskussion mit den sichtlich frustrierten MitarbeiterInnen im GAT hat man dann die Rechnung korrigiert.

Schade um den sterbenden Flugplatz.

18. Juli 2019 23:16 Uhr: Von Johannes K. an Carmine B.

EDFH hat doch wegen dieser Service-Gebühr schon mal eins auf die Nase bekommen (siehe diesen PuF-Artikel). Ziehen die das immernoch durch?

19. Juli 2019 11:38 Uhr: Von Bernhard Sünder an Carmine B. Bewertung: +1.00 [1]

Hallo,

ich habe nochmal die genauen Zahlen herausgesucht:

Für Hahn:

Landegebühr: 30 €
Passagierentgelt: 3 x 10 € = 30 €
Ramp-/Passenger Handling and Operations GAT:
75 €

Alles plus MWSt. macht 160,65 € für eine Cessna 340. Für den gebotenen Service unakzeptabel.


Für Köln:

Lande- & Startentgelt: 23,86 €
Lärmentgelt: 35,00 €
Positionsentgelt: 76,00 €
Infrastrukturentgelt: 21,20 €
Terminal Charge: 66,50 €

Alles plus MWSt. macht 291,66 € für eine Cessna 340.

Mit vollem Service (IFR, AVGAS, Immigration, Zoll, lange Öffnungszeiten, ...) akzeptierbar, doch wenn nun AVGAS wegfällt, nicht mehr akzeptierbar.

19. Juli 2019 12:02 Uhr: Von Alexis von Croy an Bernhard Sünder

Apropos Köln-Bonn: Braucht man dort für eine SEP einen Slot für einen IFR-Flug?

19. Juli 2019 12:09 Uhr: Von Alexander Callidus an Bernhard Sünder

Wird eigentlich bei SEP <2t, die natürlich single pilot geflogen werden, ein Co mit PPL A|SPL|SPL(A)|LAPL als Nicht-Passagier, also Teil der Besatzung, anerkannt? Schätze südlich, westlich und östlich der Alpen geht das immer, nördlich praktisch nicht.

19. Juli 2019 12:40 Uhr: Von Erik N. an Alexis von Croy Bewertung: +1.00 [1]

Slot nicht, aber du solltest es mit dem Wachleiter absprechen. Anflug EDDK allgemein no problem.

Sind ja nicht in München :))

19. Juli 2019 12:44 Uhr: Von B. Quax F. an Bernhard Sünder

Man sollte aber die Landeentgelte nicht generell an Flieger über 2T ausmachen bzw. bewerten. Da sind viele Plätze auf einmal sehr viel teurer, andere wiederum nicht. Da läßt sich absolut keine Tendenz ableiten.

19. Juli 2019 13:38 Uhr: Von Philipp Tiemann an Alexis von Croy Bewertung: +1.00 [1]

Köln-Bonn gehört zu den Level2-Flughäfen (aber nicht Level 3); heißt: du musst aktiv keinen Slot einholen; durch die Aufgabe des Flugplans erhätst du quasi automatisch einen Slot dort. Gilt natürlich ohnehin alles nur für IFR. Siehe auch fluko.org

Einen Anruf beim Wachleiter braucht es für einen A-nach-B-Flug natürlich nicht.

Aber wie gesagt, Köln-Bonn ist wirklich (auch für "nur" einen 1,5 Tonnen-Flieger) mittlerweile extrem teuer geworden. Da will man also im Regelfall ohenhin nicht mehr hinfliegen. Und klar: da kaum einer mehr mit Kolbenschüttlern da hinfliegt, verkauften die natürlich kaum noch Avgas und jetzt wurde das Ganze komplett beendet. Extrem hohe Gebühren und kein Avgas hängen also zusammen.

19. Juli 2019 15:58 Uhr: Von Wolfgang Kaiser an Bernhard Sünder

Warum bist du nicht einfach die 5 Minuten nach Hangelar geflogen, kostet zwar auch 2,40 € + die Landegebühr, aber dafür nach Hahn?

Landung in Köln für eine Bonanza + 1 Nacht rd. 150,- €.

Querung der Kontrollzone, Anflüge etc. in EDDK sind absolut problemlos, ich war Letztens spät dran, weil Hangelar um 20:30 zu macht, da hat mich der Kölner Lotse absolut perfekt unterstützt.

Ist halt Köln und nicht Düsseldoof oder gar Bayern.

19. Juli 2019 20:06 Uhr: Von Peter Klant an Wolfgang Kaiser Bewertung: +1.00 [1]

Passkontrolle gibt es auch in Hangelar: Macht der Tankwart und gibt dann die Daten an die Polizei weiter. Sehr praktisch...

22. Juli 2019 21:47 Uhr: Von Bernhard Sünder an Wolfgang Kaiser

Ich hätte Hangelar keine Passkontroller zugetraut. Wenn ich gewußt hätte, dass Hangelar Passkontrolle hat, wäre ich erst gar nicht nach EDDK geflogen.

Man sollte noch mehr fragen....

22. Juli 2019 21:54 Uhr: Von Georg v. Zulu-eZulu-schwit-Zulu an Bernhard Sünder

Oder EDLN: Hat auch Passkontrolle, AVGAS, IFR und eine ausgesprochen lange Bahn.

22. Juli 2019 21:54 Uhr: Von Bernhard Sünder an Wolfgang Kaiser

Ich weiß nicht, warum immer über EDDM geschimpft wird. Ich war letzten September von Graz kommend dort, habe von C340 auf A340 gewechselt und bin eine Woche später (VFR) weitergeflogen. Das geht ohne Handling. Die Parkgebühren lagen unter 10€ pro Tag. Hat alles in allem gut 300€ gekostet.

Alle beteiligten Personen GAT-Mitarbeiter, Lotsen, etc. waren sehr hilfsbereit und freundlich. Nur der Taxifahrer, der mich vom GAT zum Terminal fahren musste, war etwas verärgert.

22. Juli 2019 22:06 Uhr: Von Tobias Schnell an Bernhard Sünder Bewertung: +3.00 [3]

Ich weiß nicht, warum immer über EDDM geschimpft wird

Weil alles < 2 t de facto ausgesperrt ist? Grund genug zum Schimpfen, finde ich...

22. Juli 2019 22:26 Uhr: Von Alexis von Croy an Tobias Schnell Bewertung: +1.00 [1]

Eben, ich finde auch, dass das ein guter Grund ist!

23. Juli 2019 13:26 Uhr: Von Erik N. an Tobias Schnell Bewertung: +1.00 [1]

Mit voller Hose (>2to) lässt sich gut stinken, aber <2to MTOM ist man in EDDM quasi exmatrikulatiert, auch mit einer schnellen Einmot.

Das Thema GA haben sie für München und Umgebung, trotz FJS, komplett vergeigt.

23. Juli 2019 13:28 Uhr: Von Jürgen Scheiwe an Bernhard Sünder

Köln (EDDK) ist übrigens derzeit PPR für alle General Aviation Flüge.

23. Juli 2019 15:00 Uhr: Von Mich.ael Brün.ing an Erik N. Bewertung: +1.00 [1]

Das Thema GA haben sie für München und Umgebung, trotz FJS, komplett vergeigt.

Es kommt immer darauf an, aus welcher Brille man das sieht. Unter 2to ist es absolut richtig, aber darüber, insbesondere bei den Turboprops und kleinen Jets sieht die Welt anders aus. Man bekommt in München fast immer einen passenden Slot, das Tanken ist günstig, keine Handlingspflicht und die Gebühren sind vergleichsweise moderat. Der typische Business-Flieger ist in München sehr gut bedient - wenn man von Ausnahmen, die Jan Brill kürzlich geschildert hat, einmal absieht.

Allerdings - und das ist ja wohl Deine Hauptkritik - ist der Flughafen immer noch zu weit von der City entfernt, was die Anreise von weniger als 300km Entfernung wenig sinnvoll macht.

23. Juli 2019 15:20 Uhr: Von Bernhard Sünder an Jürgen Scheiwe

Das PPR ist max. 72h vorher zu beantragen und liegt an der mangelnden Parksituation wegen Sanierung.

23. Juli 2019 16:11 Uhr: Von Erik N. an Mich.ael Brün.ing

ich meinte nicht nur EDDM, sondern allgemein die Situation von Plätzen rund um München. EDMO mal als Beispiel, Erding, etc.

Es bleiben EDMA, leider von dort nach München nicht wirklich optimal; EDML, ebenfalls relativ weit weg; Oberschleissheim, solange die 500 Landungen nicht verbraucht sind....

Es wäre schon schön, wenn man EDDM ebenfalls als Option hätte.

23. Juli 2019 16:20 Uhr: Von Alexander Callidus an Erik N.

Es bleiben EDMA, leider von dort nach München nicht wirklich optimal;

Mit App2drive ist Augsburg überraschend bequem, wenn man nicht zuviele Km braucht. Oldenburg-EDWQ-EDMA-Pasing von Haus zu Haus 3:10 min, davon ca 35min Landung bis Ankunft am Ziel in München. Gut, es herrschte Rückenwind und ich hab etwas Gas gegeben, aber dennoch, bequemer und schneller geht's nimmer.


51 Beiträge Seite 1 von 3

 1 2 3 
 

Home
Impressum
© 2004-2019 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 12.71.17
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang