Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 2. Oktober
Entkernt - neue DTO-Regelung in Kraft
Exploration zur Leserreise 2019
Erledigt
Mikroturbinen und ihre Anwendungen
Vogelschlag
Mein Weg zum Instrument Rating
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

34 Beiträge Seite 1 von 2

 1 2 
 

Reise | Stockholm
26. April 2018 16:28 Uhr: Von Thomas Magin 

Hallo liebes Forum,

ich wuerde gerne nach Stockholm und arbeite mich gerade durch die frei verfuegbaren Informationen (eddh.de, Internetseiten). Daraus ergibt sich fuer mich: es kommen zwei Plaetze in Frage, entweder Bromma (ESSB) oder Ska-Edeby (ESSE).

ESSE: VFR-Grasplatz, unkompliziert, guenstig, umstaendlicher Weg in die Innenstadt, ?Fuel?

ESSB: IFR, nahe der Innenstadt, potenziell teuer wg. Handling (wir wollen tanken und laenger als 48h bleiben), PPR- und Slot-Pflicht

ESSB moechte ich nicht von vorneherein ausschliessen, IFR-Approach und einfacher Weg in die Innsenstadt haben schon was fuer sich. Ausserdem kann ich die Kosten mit anderen teilen ;-) Fuer ESSB finde ich nur "ASE Handling" als Agent, die ESSB Webpage ist in ihren Auskuenften duerftig, in der AIP hab ich auch nicht mehr Infos gefunden.

Nun meine Frage: wer von Euch hat aktuellere Erfahrung mit einem der Plaetze? Falls jemand schon das Handling in ESSB genutzt hat, was kommt da auf einen zu (Echo-Klasse)? Gibt's in ESSE AVGAS?

Vielen Dank fuer Eure Hilfe - Gruesse, Thomas

26. April 2018 16:51 Uhr: Von Karpa Lothar an Thomas Magin

In ESSB kenne ich nur Grafair jet Center als Handling.

Wirkt edel und exklusiv, soll recht teuer sein, hab’s aber nicht genutzt (war weniger als 48h).

26. April 2018 17:48 Uhr: Von Christoph Winter an Karpa Lothar

Bekannte von mir waren letztes Jahr mit ihrer Cirrus in Bromma.

Genaue Zahlen liegen mir nicht vor, aber sie meinten, für die durchaus beeindruckenden roten Teppiche, die am Ausstieg des Flugzeuges platziert wurden, mussten sie insgesamt Gebühren in der Größenordnung 400€ bezahlen.

26. April 2018 18:03 Uhr: Von Martin S. an Christoph Winter

bei Grafair sitz der Papagei in der FBO. Der ist der Boss. Ab und zu beißt er auch ;-)

26. April 2018 22:12 Uhr: Von B. Quax F. an Thomas Magin Bewertung: +1.00 [1]

Wir waren in ESSE, nach der Landung haben uns die Anwesenden Piloten kein Taxi gerufen, sondern mit zur Bromme Station gebracht! Treibstoff (günstiger als in D) verkauft der nette alte man der auf der Webseite angegeben ist. Vorher besser anrufen, spricht gutes Englisch (wie fast alle Schweden) und sogar etwas deutsch. Zurück ging es mit uber, aus der City um die 50€ (Schweden ist insgesamt teuer).

Am Platz kein Flugleiter, etwas USA feeling.

Stockholm ist eine wunderschöne Stadt, definitiv eine Reise wert.

26. April 2018 22:13 Uhr: Von Thomas Magin an Karpa Lothar

Unter GrafAir finde ich nur Jet-Charter. Nirgends ein Hinweis auf Handling ... oder suche ich an der falschen Stelle?

26. April 2018 23:03 Uhr: Von Karpa Lothar an Thomas Magin

Schaue unter:

http://www.grafair.se/en/services/grafair-jet-center/

Grafair ist der FBO, betreibt ein eigenes GAT und hat eigene Parkflächen sowie Halle. Rundum Service für Business Flieger - roter Teppich inklusive.

Der Flugplatz hat für GA nur 4 Parkplätze (neben der Halle von Grafair) und Abfertigung läuft über das große Terminal. Kann man ohne Handling nutzen. Im Gegensatz zu Grafair kein Avgas, wohl aber jet a1(passt für DA42) - bei meinem letzten Besuch in 2015. Transport vom Flieger zum Terminal über Security.

27. April 2018 10:56 Uhr: Von S.ascha C.ollissy an Thomas Magin

Hallo Thomas,

ich kann mich Björn nur anschließen.

Wir waren auch letztes Jahr in ESSE.

Am Besten für AvGas vorher Jarl anrufen. Es hat so den Eindruck gemacht, als wäre er sowieso immer am Flugplatz :-)

Er hat uns auch selbst an die Bus-Haltestelle gebracht.

Die Fahrt nach Stockholm dauert dann noch insgesamt ca. 1h mit Bus und Bahn; ist aber total relaxed.

Auf dem Rückweg sind wir von der Bushaltestelle zum Flugplatz gelaufen (Jarl wäre uns auch nochmal abholen gekommen!). Kleiner Tipp: Tu das nicht; wir hatten die Strecke ganz schön unterschätzt :-)

Ansonsten ist der Platz super mit gekreuzten, langen, top-gepflegten Grasbahnen und einem sehr schönen "Tower".

Als Hinweis: es geht nur Cash-Zahlung. Es war aber auch kein Problem erst beim Rückflug zu bezahlen.

Und Stockholm ist auch definitiv eine Reise wert...

27. April 2018 18:19 Uhr: Von Thomas Magin an Christoph Winter

So, hab mal in Bromma nach Handling gefragt. Bescheidene 250€ werden aufgerufen. Plus 100€ parken fuer zwei Tage. Landgebuehr natuerlich on top. Das macht ein wenig nachdenklich ...

30. April 2018 12:45 Uhr: Von Markus Jolas an Thomas Magin

Hallo,

kann in ESSB nur Grafair empfehlen! Klar, kostet sein Geld aber es gibt wirklich einen echten Service (inkl. roter Teppich vor dem Flieger :-) ). Die tanken Dir Deinen Flieger wie Du es wünschst, parken Ihn auf dem Vorfeld (nachdem Du bis vor die Tür gerollt bist) und im Wartebereich gibt es alle Annehmlichkeiten inkl. Kaffee + Eisbox. Elektronik für die Fluvorbereitung und Wifi sowieso.

Wie gesagt, kostet sein Geld, ist aber keine Abzocke!

Wenn Du bei denen angemeldet bist, ist es auch mt dem Slot kein Thema (rein wie raus).

Gruß

Markus

12. Mai 2018 12:15 Uhr: Von Thomas Magin an S.ascha C.ollissy

Jetzt such ich in der AIP fuer Ska-Edeby nach ein paar Informationen. Die haelt sich aber in AD1.1-31 sehr bedeckt. Auf der Website http://ska-edeby.se/NotamFlyginfo/tabid/58/Default.aspx finde ich Anflugkarten in feinstem schwedisch. Gibt's die auch "offiziell" und in Englisch?

Das gleiche fuer Eslöv (ESME). Auch da in der AIP nichts zu finden. Und die Homepage ist noch viel duenner. Bleibt am Ende des Tages fuer Schweden nur Jeppesen? Oder suche ich an der falschen Stelle?

12. Mai 2018 12:25 Uhr: Von Thomas Magin an Thomas Magin

Ah, ueber den Copyrightvermerk der ESSE-Anflugkarten hab ich rausbekommen, dass es sich hier wohl um Skydemon-Unterlagen (Screenshots?) handelt. Also nichts freies, sondern nur fuer die Kunden. Bleibt dann immer noch die Frage: gibt's fuer die kleineren Airfields in Schweden eine kostenfreie Quelle fuer Anflugkarten? Oder ist es wie in Deutschland? Wer zahlt, der fliegt (VFR) ;-)?

12. Mai 2018 13:34 Uhr: Von Achim H. an Thomas Magin Bewertung: +6.00 [6]

VFR-Anflugkarten brauchen nur Deutsche...

12. Mai 2018 14:50 Uhr: Von Thomas Magin an Achim H. Bewertung: +1.00 [1]

Och, ich finde so ne Informationszusammenfassung auf ein bis zwei Seiten sehr hilfreich. Wenn ich mir Europa anschaue scheinen viele andere Länder gleicher Meinung zu sein, sonst würde sich kaum jemand die Mühe machen. Und einige Firmen scheinen davon auch gut zu leben.

Aber trotzdem vielen Dank für Dein konstruktives Gekläffe, hast Du fein gemacht ;-)

12. Mai 2018 14:59 Uhr: Von Johannes K. an Thomas Magin Bewertung: +1.00 [1]

Der Punkt ist, dass durch diese Anflugkarten überhaupt erst ein derart kleinliches Regelwerk geschaffen wird, an das man sich dann zu halten hat (und das ggf. auch strafbewehrt kontrolliert werden kann, wie z.B. früher in Bonn-Hangelar), das es in anderen Ländern einfach nicht gibt.

In den USA gibts selbstverständlich kostenfrei das AFD mit allen wichtigen Informationen zum Platz, allerdings käme da wohl keiner auf die Idee, die Einhaltung der Platzrunde mit der Laserkanone zu überwachen...

12. Mai 2018 15:25 Uhr: Von Thomas Magin an Johannes K. Bewertung: +2.00 [2]

Wir haben hier viele Diskussionen wie wichtig es ist, die Augen „draußen“ zu haben und sich zu orientieren. Und genau dafür sind mir solche Informationen wichtig, da sie häufig Geländemerkmale ((Auto)Bahn, Hochspannungsleitung, Wald etc) zeigen, an denen man sich in Platznähe auch orientieren kann. Gerade in einem dichten Luftraum wie Stockholm.

Mir braucht keiner eine Linie aufzuzeichnen, auf der ich fliegen kann/soll/darf/muss. Dt. Überregulierungswut sollte nicht gleich zum Anlass genommen werden eine gut Idee zu verteufeln, die vielerorts hervorragende Informationen liefert, und das in ganz Europa.

Aber ich lerne, das scheint es in Schweden nur über die kommerziellen Anbieter zu geben.

12. Mai 2018 18:08 Uhr: Von Achim H. an Thomas Magin Bewertung: +1.00 [1]

SkyDemon hat doch alles was man benötigt.

13. Mai 2018 11:48 Uhr: Von Nicolas Nickisch an Achim H.

Da kann ich nur beifpflichten. Schon ohne die DFS-Karten sind die eingezeichneten Platzrunden echt gut.

MIr wurde aber vor kurzem verucht zu erklären, die Platzrunden in SD wären zustande gekommen, indem man GPS-Flugwegdaten der Kunden ausgwertet und davon ausgehend die Platzrunden gemalt hätte. Das wäre dann die Methode Ameisenstrasse :-). Und wie kommen überhaupt die Daten an SD Headquarters? Datenschutz? Cloud?

Wenn das tatsächlich so ist, dann fliegen aber wohl alle sehr ordentlich die Platzrunden ab. Ich fnde die jedenfalls erstaunlich koinzident mit den tatsächlich veröffentlichten Platzrunden.

13. Mai 2018 12:07 Uhr: Von Achim H. an Nicolas Nickisch Bewertung: +5.00 [5]

Man kaufe sich die DFS-Karten und entnehme daraus die Position der Platzrunde. Die Lage der Platzrunde unterliegt keinem (C). Wär ja noch schöner... So hat das SkyDemon gemacht und so macht auch Jeppesen ihre Karten. Die Quelle ist immer die AIP der jeweiligen Länder.

Im nichtdeutschen Teil dieser Welt fliegt man zum Platz, schaut sich die Piste von oben an, hält nach Windsack oder anderer praktischer Windanzeige Ausschau, tut seine Absichten auf der Frequenz kund und landet. Ist man in USA, fliegt man tief und mit voller Motorleistung über alle Wohngebiete in der Umgebung, in anderen Ländern versucht man sie möglichst beim Anflug zu meiden.

Was man definitiv nicht braucht, sind Anflugkarten deutscher Machart.

13. Mai 2018 15:31 Uhr: Von Guido Frey an Thomas Magin

Gestern habe ich im Anflug auf Arlanda zufällig einen kleinen, von oben aber sehr nett aussehenden Grasplatz gesehen:

Gesetzte Markierung
bei Vallentuna Norra, Vallentuna, Schweden
https://goo.gl/maps/7EzDSLhZZzQ2

Ich vermute, dass es sich um diesen Privatplatz handeln könnte:

http://www.vallentuna-aviators.se/en/airfield.shtml

Vielleicht ist das noch eine kostengünstigere Alternative?

Ich habe allerdings keine Ahnung, ob der Besitzer auch „Fremdanflüge“ zulässt.

13. Mai 2018 16:50 Uhr: Von Thomas Magin an Guido Frey

Hallo Guido, Danke fuer die Info. Wenn ich mir das aber in Google naeher anschaue, scheint es sich um einen Modellflugplatz zu handeln ;-)

Wie dem auch sei, ESSE ist ja eine prima Kostensparalternative.

13. Mai 2018 20:03 Uhr: Von Guido Frey an Thomas Magin Bewertung: +1.00 [1]

Hallo Thomas,

ich möchte Dir den Flugplatz nicht aufdrängen. Er fiel mir nur sehr zufällig auf. Auf dem Platz standen gestern mindestens drei Flugzeuge, die von oben gut erkennbar waren (zwei in der Größenkategorie C172 und ein vergleichsweise großes Exemplar am Bahnkopf). Ich weiß nicht, ob die Flieger evtl. nur eine Art Museum darstellen, aber zumindestens sah es mir nach mehr als einem Modellflugplatz aus. Sollte ESSE aus irgendeinem Grund nicht in Frage kommen, wäre das vielleicht doch noch eine Fallback-Möglichkeit, da der Platz recht stadtnah zu sein scheint und bei Google auch eine Bushaltestelle am Platz eingezeichnet ist (allerdings weiß ich auch hier nicht, wie oft und wohin da überhaupt ein Bus fährt...). Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Spaß in Stockholm, wo immer es Dich auch hin verschlagen sollte!

Viele Grüße

Guido

14. Mai 2018 14:00 Uhr: Von Thomas Endriß an Guido Frey

Guido,

Dein zweiter Link beantwortet die Frage doch. Wer den (privaten) Platz benutzen will, soll sich vorher beim Eigentümer melden. Und der Link auf seiner Seite verlinkt auf eine Map, die genau den Ort widerspiegelt, den Du meintest.

VG,

Thomas

23. Mai 2018 23:03 Uhr: Von Thomas Magin an Thomas Magin Bewertung: +2.00 [2]

So, hier der aktuelle Wasserstand zu Bromma:

Nachdem unsere grossen Urlaube dieses Jahr ausfallen muessen dachten wir, wir lassen uns mal so richtig den Hintern pudern und leisten uns Luxushandling. Das erste, was einen begeistert ist der Anflug auf die R30 (den es natuerlich auch ohne Handling gibt, aber eben nur in ESSB), der direkt an der Altstadt vorbeifuehrt. Wer jetzt die "4x weiss" bemaengelt: wir wurden bis 3NM final auf 2.000ft gehalten, wg. "Ambulance flight crossing". Da ist der Endanflug dann eben etwas steiler ausgefallen ;-)

Voranmeldung bei Grafair war voellig unkompliziert, Slot/PPR waren damit organisiert. Handling kostet 150€. Dafuer gibt's die bekannten roten Teppiche und natuerlich muss man sich nicht um's Rangieren kuemmern, das wird alles erledigt. Wir wollen uns ja nicht die Finger schmutzig machen. Gilt auch fuer das Tanken. Es reicht die Ansage, dass man die Maschine beim Abflug gerne vollgetankt haette, was bei AVGAS z.Zt. 2,40€/l macht.

Landegebuehr (die hier Take-Off Charge heisst) macht 50€. Parken je 24h nochmal 50€. Fuer zwei Tage (ohne Tanken) in der Summe also 300€. Dazu kommt Taxi in die City mit 2x 35€. Der Luxus hat also 370€ gekostet.

Was ist die Gegenleistung: nun ja, wie geschrieben, das Ego wird poliert. Es ist schon cool den Flieger einfach nur abzustellen und sich um nichts kuemmern zu muessen. Um einfach gar nichts. Ob das das Geld wert ist, muss natuerlich jeder selbst fuer sich entscheiden.

Und ausserdem gibt's, wie meine Bordschuetzin freudenstrahlend bemerkte, Magnum in unglaublichen Geschmacksrichtungen - all you can eat. Und lecker Diet Coke. Na wenn das nichts ist!




   Back      Slideshow
      
Forward   
1 / 3

IMG_1135.JPG

Gamla Stan, die Altstadt von Stockholm


23. Mai 2018 23:43 Uhr: Von Tee Jay an Thomas Magin

...irgendwie hätte ich jetzt mit "roter Teppich" ein anderes Bild vor meinem ineren Auge, also irgendwie länger vom Flieger bis zum Terminal, so wie bei Staatsbesuchen. Oder ist das die Badetuchversion für Deutsche? :-P


34 Beiträge Seite 1 von 2

 1 2 
 

Home
Impressum
© 2004-2018 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 12.14.04
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang