Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 4. August
Leserreise 2022 - Oshkosh AirVenture
Sustainable Aviation e-Fuel-Projekte
Manchmal ignorieren Crews die Notverfahren
Freier Zugang zu AIP-VFR, ICAO-Karte und NfL
IFR-Praxis: Sinkflugplanung
Unfallanalyse: Schlecht gewartet und ├╝berfordert
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

Reise | Schlemmerflug Flugplatz-Restaurants  
2. Mai 2016: Von Christian D.  Bewertung: +1.00 [1]

Hallo liebe Fliegerfreunde,

ich bin zwar schon längere Zeit hier angemeldet, habe aber bisher immer nur mitgelesen.

Heute möchte ich euch gerne auf ein privates nichtkommerzielles Internet-Projekt von mir aufmerksam machen: Ein Portal zur Suche und Bewertung von Flugplatz-Restaurants.

Schlemmerflug.de

Da auch in diesem Forum immer wieder Fragen nach schönen Ausflugszielen mit Restaurant auftauchen, dachte ich mir, man könnte das etwas bündeln ;-)

Aktuell sind natürlich erst wenige Restaurant-Einträge vorhanden. Aber ich arbeite daran und ihr könnt mithelfen, daß es stetig mehr werden. Dazu nur beim nächsten Ausflug in euer Lieblings-Flugplatz-Restaurant ein paar Fotos machen, kurzen Text dazu schreiben und das Ganze hochladen. Schon können alle interessierten Piloten daran teilhaben :-)

Fragen, Anregungen, Kritik, usw. gerne über das Kontaktformular

Viel Spaß beim Ausprobieren.

2. Mai 2016: Von Erik N. an Christian D.

Sind da auch Restaurants ok, die man dann mit einer kurzen Taxifahrt erreichen muss, oder muss das Resto direkt am Platz liegen ?

2. Mai 2016: Von Christian D. an Erik N.

Das ist natürlich auch ok. Sind sogar schon welche dabei.

Ich habe dafür zwei verschiedene Kategorien implementiert, nach denen man filtern kann: "direkt am Flugplatz" und "in der Nähe". Wird auf der Übersichtskarte dann auch in unterschiedlichen Farben dargestellt.

2. Mai 2016: Von Timm H. an Christian D.

Das ist mal eine feine Sache!

In USA gibts den 100$ Hamburger guide.

Wie sieht es denn aus mit Kaffee&Co auf deiner Seite? Ich fliege eher selten bis gar nicht zum essen. Kaffee/kuchen schon eher.

Arnsberg ist da ein sehr guter Platz.

2. Mai 2016: Von Christian D. an Timm H.

Gerne. Einfach anmelden und eintragen :-)

Die Einträge kann man aktuell mit den Schlagworten "Terrasse", "durchgehend geöffnet" und "EC/Kreditkarte möglich" kennzeichnen. Ich kann ja noch eine Kennzeichnung "Kaffee&Kuchen" einfügen...keine schlechte Idee.

Wenn jemand noch Ideen für weitere sinnvolle Schlagworte hat...immer her damit.

2. Mai 2016: Von Roland Schmidt an Timm H.

Kaffee und Kuchen (selbst gebacken) ist auch in Höxter super!

3. Mai 2016: Von Georg v. Zulu-eZulu-schwit-Zulu an Christian D. Bewertung: +3.00 [3]

Hmmh. Wie wäre es zunächst mit einer Klassifikation des Anspruchs des Betreibers?

Kurzer Guide für Banausen:

  • Tisch hat Decke (aus Stoff!! Nicht Schaummaterial): Restaurant
  • Tisch hat keine Decke, aber Pfeffer, Salz und schlimmstenfalls Maggi: Gasthof
  • Tisch hat keine Decke, aber Krümmel am Boden: Cafe (mit Kuchen)
  • Tisch hat Plastikdecke mit Ketchup-Spuren + Frittengeruch: Imbiss
  • Tisch hat Bierdeckelständer: Kneipe
  • Kein Tisch, nur Tresen: Würde ja auch Kneipe sagen, aber das ist der Ursprung von Bar, oder?

Das ist eine sehr gute Idee, vom Betreiber auszugehen.

Hotelbewertungen, beispielsweise bei Tripadvisor, helfen mir oft, Pireps sowieso. Restaurantbewertungen von Amateuren hingegen finde ich ziemlich nutzlos: die Gruppe der Bewerter ist sehr heterogen und bewertet unprofessionell subjektiv, ohne sich der eigenen Maßstäbe bewußt zu sein, geschweige denn sie zu beschreiben oder gar zu validieren. Was die alles "lecker" finden.

Abhilfe? Vielleicht, dem Bewerter ein Schema aufzuzwingen:

Imbiß/Pizzeria/Gaststätte/...

jeweils bewertet mit

schlecht/unterdurchschnittlich/durchschnitt/gut/(da würde ich auch mit dem Auto hinfahren)

Es tut mir ja leid, gegen die Idee, die ich spontan eigentlich gut finde, etwas anzuschreiben:

Eigentlich wäre doch für die professionelle Gastronomie, die ohnehin nicht nur von den Piloten leben kann, ein "Linkverzeichnis" "Flugplatz zu Yelp" o.ä. hilfreicher. Wir Piloten sind ja keine Kunden mit fundamental anderen Bedürfnissen am Tisch.

Dort findet man natürlich nicht die netten Fliegerheime, wo eine gute Seele Kuchen backt und Kaffee aus der 2l-Thermoskanne kommt. Aber die normale Gastronomie ist am besten mit möglichst breiter Nutzerbasis erfasst.

Generell interessieren mich "unprofessionelle" Bewertungen durchaus - ich bin auch kein professioneller Gast, aber es sollten nur möglichst ein paar mehr sein.

Dort findet man natürlich nicht die netten Fliegerheime, wo eine gute Seele Kuchen backt und Kaffee aus der 2l-Thermoskanne kommt.

Du sprichst von Ballenstedt? ;-)
Der Kuchen da ist echt lecker, und für den größeren Hunger auf Herzhaftes empfehle ich die HO-Schnitte..

Olaf

3. Mai 2016: Von Andreas Ni an Olaf Musch

Gibt's auch "Würzfleisch mit Sättigungsbeilage"? In der HO-Plattenbau-Kneipe kostete sowas 1,10. DDR-Mark, schwarz getauscht waren das gerade mal 11 Pfennig :-))

3. Mai 2016: Von Oliver Toma an Christian D. Bewertung: +1.00 [1]

Hallo in die Runde,

wir sehen uns wieder mit einem deutschen Phänomen konfrontiert: Es wird initial zunächst gegen alles gewettert, bzw. sämtliche Bedenken vorgetragen.

Ich finde die Initiative super. Gerade an manchen kleinen Plätzen gibt es wirklich prima Gastronomien, die nirgendwo (Tripadvisor&Co) erwähnt werden, da sie der breiten Masse gar nicht bekannt sind.

Wir hatten doch hier auch mal eine Initiative bzgl. Ausflugzielen mit Kids. Auch das ist cool und es wird nicht auf irgendeinen Freizeitführer verwiesen.

Der Spriesbraten in Idar-Oberstein ist bsp. weltklasse - allerdings in der Tat auf Tripadvisor zu finden ;o(

Weitermachen - ist gut!

Lg,

Oliver

3. Mai 2016: Von Alexander Callidus an Oliver Toma

Bedenken, Deutsch?

Für mich ist eine Bewertungsskala ohne Referenz eben nutzlos, da ich nicht nachvollziehen kann, was ein Rezensent mit "lecker", "toll" oder "sehr gut" meint. Das klappte hier im Forum doch ganz gut, da gab es vor Monaten einen Thread mit ziemlich anschaulichen und präzisen Beschreibungen und Begründungen. Zusätzlich kennt man die hier regelmäßig postenden ja von de Schriftform und kann die Bewertung etwas einordnen.

Ich habe auf Flugplätzen in Deutchland gut schmeckende Hausmannskost, angemessene Gastronomie zur Sättigung, schlechte Gastronomie und ganz schlechte Gastronomie erlebt. Eine Gastronomie, deretwegen ich irgedwo hingeflogen wäre, ist mir noch nicht untergekommen.

Mag an mir liegen, geb's ja zu.

Edit: doch, nach Heide Büsum bin ich wegen der Krabbenbrötchen geflogen. Da hatte der Club den Pächter gerade rausgeekelt und nix war's mehr mit Krabbenbrötchen ..

Hi Oliver,

so negativ möchte ich das nicht verstanden wissen. Die Überlegung "Was kann ich besser als XY machen?" ist aber m.E. sehr legitim und sollte gerade am Anfang gestellt werden. Beispiel: Ich hätte nicht gedacht, dass es neben dem etablierten Urgestein "eddh.de" zwei weitere Mitflugbörsen braucht, aber die beiden Neuen haben einfach sehr Vieles sehr gut gemacht.

Ich mag falsch liegen, aber genauso wenig, wie wir eine weitere "Pfleg' mich"-Treibstoffpreis-Datenbank brauchen, und für das deutsche VFR wohl eddh.de der Marktführer für PIREPs bleiben wird, braucht es einen Führer für Restaurants, der nur die Teilmenge "Restaurant liegt nahe Flugplatz" bietet.

Deswegen fände ich Referenzen (Links) auf Yelp / TripAdvisor hilfreich, wo vorhanden.

Weitere Anregungen:

  • Mein Lieblingsthread zur gelegentlichen Erweiterung ist ja "Was gibt's hier für Kinder?". Deswegen würde ich das kombinieren: Optional kann man "Kindersterne" für Platz und Umgebung vergeben, sowie einen Freitext einfügen.
  • News. Z.B. haben sowohl auf der Binz als auch in EDLE die Betreiber m.W. gewechselt, wo ich - ganz undeutsch - eher die Chancen auf etwas Besseres sehe :-)
3. Mai 2016: Von Oliver Toma an Georg v. Zulu-eZulu-schwit-Zulu Bewertung: +0.67 [1]

Hi Georg,

war auch nicht persönlich gemeint. Wir neigen nur alle dazu, mit Feedback á la "nicht gut, weil..." zu starten, anstatt zunächst mal lobend zu erwähnen, dass sich jemand überhaupt die Mühe macht und die GA etwas medial aufbereitet.

Ich bin absolut dabei, dass wir nicht alles doppelt oder dreifach brauchen.

Bei uns am PLatz nehme ich aber schon Strömungen war, die in die Richtung gehen "auf dem Rückweg machen wir in XY Pause, weil es dort super Kuchen/Schnitzel/etc." gibt. Nur zum Essen irgendwo hin fliegen, würden glaube ich die Wenigsten, darum geht es aber auch nicht. Wenn ich aber die Wahl zwischen diversen Destinationen habe, wähle ich vll. die mit dem besten Empfehlungen zur Gastronomie/Zielen für Kids oder aber Pipreps. Daher finde ich den Ansatz im Kern erstmal gut und wollte das voranstellen. Konstruktive Kritik ist natürlich immer gut.

Alles gut,

Oliver

3. Mai 2016: Von Erik N. an Oliver Toma Bewertung: +1.00 [1]

Viele Flugplatzrestaurants sind bei Tripadvisor aufgeführt, jedenfalls meine kleine Stichprobe von eben zeigt sie alle. Teilweise mit guten, teilweise aber eben leider auch mit weniger guten Bewertungen. Aber immer detailliert.

Ich würde einfach die Website, die ich für eine gute Idee halte, automatisch mit dem jeweiligen Restaurant in Tripadvisor verlinken. Und wenn sie es noch nicht geben sollte, legt man es eben einfach dort an. Damit wäre ja die jeweils aktuelle Bewertung von Leuten, die NICHT Piloten sind, ebenfalls sichtbar. Ggfs. auch einen Link auf eddh.de und die dortigen Pireps. Eine Seite, die nur auf die Piloten referenziert, die da manchmal hinfliegen, ist m.E. zu wenig.

3. Mai 2016: Von Lutz D. an Erik N.

Eine Gastronomie, deretwegen ich irgedwo hingeflogen wäre, ist mir noch nicht untergekommen.

Manston, Fish&Chips. Those were the days.

Ansonsten gibt es da einen super Ratgeber, heißt "Guide Michelin", in dem sind alle echten Restaurants mit Sternchen gekennzeichnet ;) Direkt an einem Flugplatz meines Wissens in Deutschland nur in Stuttgart.

Ansonsten stimme ich Alexander zu, solange es Piloten gibt, die den Griechen in Koblenz für ein gutes Restaurant halten, ist Vergleichbarkeit ein Riesenthema*

*trotzdem ist der Grieche in Koblenz ein tolles Ausflugsziel

3. Mai 2016: Von Alexander Callidus an Lutz D.

"Ansonsten gibt es da einen super Ratgeber, heißt "Guide Michelin","

und wer's volkstümlicher mag: der Gault Millau bewertet etwa ab den Niveau "bestes Lokal einer Straße/eines Viertels" in einer Großstadt. Das ist schon eine praktische Hilfe.

3. Mai 2016: Von Lutz D. an Alexander Callidus

Kennst Du www.petitfute.com?

Das sind m.E. die besten "Geheim"-Tipps.

3. Mai 2016: Von Alexander Callidus an Lutz D. Bewertung: +1.00 [1]

Nee. Sieht gut aus.

Kennst Du "Kleine Fluchten" aus dem Hamburger Abendblatt? Jetzt wohl hinter der Bezahlschranke und etwas inflationär vergeben. Insbesondere die ersten Jahre waren aber gut ausgewählt.

3. Mai 2016: Von Erik N. an Lutz D.

Also, ähem.. Die Restaurants, deretwegen man den Guide Michelin aufschlägt, unterscheiden sich von der Qualität dieser Flugplatz- "Restaurationen" doch ziemlich dramatisch. Die Unterschiede werden in Lichtjahren gemessen.

Man sollte das eher nicht vermischen. Auf Juist bekommt man wenigstens noch irgendwas mit Meer, aber die meisten dieser Läden sind eher von der Art "draußen nur Kännchen". Wenn es gut läuft, kommen Rentner um Fliegerle zu gucken, aber sonst ? Da kommen doch Begriffe wie Spitzendeckchen, draußen nur Kännchen, Schweineschnitzel, Mehlschwitze, Kuchen von vorgestern in Sinn... Klar, es gibt Ausnahmen, aber was bestätigen die dann ?

Ich will das nicht schlechtreden, aber man sollte es auch nicht künstlich überhöhen. Die Dinger sind alle "ok", um hinzufliegen, was zu essen, nen Kaffee, nen Kuchen, ne Cola, und man schaut dann, wo das Schweinschnitzel mit der fetten Soße am wenigsten lang im Magen schmachtet.

Aber man fliegt wegen des Fliegens hin und "akzeptiert" (vulgo, "minimiert das Leid") das Restaurant, anstatt eines gezielt anzufliegen weil es so super schmeckt dort.

Oder um es positiv auszudrücken: Wenn ein Flugplatzbetreiber sich mal aufraffen würde, einen guten ! Restaurantbetreiber anzudocken, der wirklich Spaß an der Sache hat, und wirklich gutes Essen bietet, würde er dem Flugplatz sicher über Mundpropaganda einen Mords Zulauf bringen.

3. Mai 2016: Von Lutz D. an Erik N. Bewertung: +1.00 [1]

@Erik das war genau mein Punkt, wirklich gute Restaurants gibt es an deutschen Flugplätzen im Grunde nicht (auch in keinem Strandbad), aber es gibt sehr gemütliche Fliegerkneipen, Gaststätten, Cafés, Bars, mit guten Burgern, Currywürsten, Apfelkuchen oder Salaten. Aber Du weißt ja vermutlich, wie das in der gehobenen Küche ist, der Gast frisst Dich arm und säuft Dich reich. Da sind Piloten in der Regel schlechte Gäste. Darüberhinaus war der Hinweis auf den Guide Michelin ein Scherz.

@Alexander, nein, kannte ich noch nicht! Werde ich mal reinschauen, wenn ich in Hamburg bin - oder war das überregional?

3. Mai 2016: Von Alexander Callidus an Lutz D.

@Alexander, nein, kannte ich noch nicht! Werde ich mal reinschauen, wenn ich in Hamburg bin - oder war das überregional?

Das richtet sich nach Stil und Preis an DINKS (auch mit Kindern), die am Wochenende der Großstadt entfliehen wollen, somit im Umkreis maximal von zwei Autobahn-Stunden um HH, die meisten 1h um HH.

"Seehotel" am Neuklostersee, "Genueser Schiff" sind so typische (empfehlenswerte) Beispiele im oberen Drittel, gibt aber auch recht gute preiswerte Empfehlungen


23 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2022 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 14.03.04
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang