Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 31. Januar
Wer zu früh plant, den bestraft der Tower
Falsch geflogen? Was kommt vor? Wie teuer wird es?
Die DA50 RG - ein erweiterter Flugbericht
Professionelle Enteisung am Boden
Wasserstoff in Gasturbinen
Unfall: Nur Löcher, kein Käse
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Antworten sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

10. April 2006: Von Tobias Degen an Jan Brill
Sehr geehrter Herr Brill,

zum Magazin:

Ich darf Ihnen versichern, dass ich Abonent von PuF bin,
seit deutlich über zehn Jahren.
Ich schreibe natürlich hier unter Pseudonym.

Zum Einzeiler : Der wird immer gelesen, kurz und schmerzlos.


Ein Automobilmotor ist nun mal kein Flugzeugmotor er ist
von der Konstruktion dafür nicht ausgelegt, Porsche hat
dies auch eingesehen.

Als Inhaber einer US Lizenz sind Sie es ja gewohnt Ihre
Fingerabdrücke abzugeben, nun ja wer es mag, kann ja auch
damit starten, falls er sich nicht gerade mit dem Brot-
messer in den Finger geschnitten hat.

Auf die aerodynamisch- und schwingungsgeniale Entwicklung
der TT 62 möchte ich nicht mehr näher eingehen.

Ich habe nur das leichte Gefühl, dass dieses Magazin langsam abgleitet -

twin
###-MYBR-###


###-MYBR-###
10. April 2006: Von Jan Brill an Tobias Degen
"Ich schreibe natürlich hier unter Pseudonym."

Na, da ist ja jemand ganz mutig. Markig rumpoltern, aber bitte nicht unter dem eigenen Namen!


Sehr geehrter Herr Degen,

bitte beweisen Sie doch ebenso viel Rückgrat wie die restlichen Teilnehmer hier im Forum und aktualisieren Sie Ihr Account mit Ihrem Klarnamen.

Ich bin an Ihrer Kritik nämlich durchaus interessiert, aber es gehört zu den wenigen Regeln in diesem Forum, dass hier mit dem eigenen (guten) Namen gearbeitet werden muss.
Das steigert zwar nicht die Anzahl, aber sicher die Qualität der Beiträge...

Viele Grüße
Jan Brill
10. April 2006: Von Bernd Juhrig an Tobias Degen
Hallo Twin,

der Thielert-Motor ist kein Automobilmotor, sondern ein echter Flugzeugmotor.Man muss hier gerechterweise die gesamte Einheit Motor-Propeller-FADEC in den Vergleich einbeziehen. Ich hatte mich hier deutlich zu diesem Thema geäussert und als ambitionierter Mooney(Turbo)flieger dargelegt, dass ich keine Alternative zur klassischen Art Flugmotoren sehe (hier meine ich expliziert TCM TIO 360 und ähnlich). Aber man kann dazulernen: Ich bin inzwischen C 172 Thielert und Robin 135 CDI geflogen und muss heute feststellen,dass es zu dieser Technologie KEINE Alternative mehr gibt.Insbesondere der Thielert-Motor in der leichten,agilen Zelle der Robin ist einfach ein Genuss: Leistung einstellen und vergessen.Das Fliegen wird einfach entspannter und das Powersetting nach abzulesenden % hat grosse Vorteile, wenn man zu den diversen Flugphasen wie Start, APCH und Landung die zugehörigen Settings im Kopf hat und sich nicht mehr um viel anderes zu kümmern braucht. Ich habe mich hier im Forum noch öffentlich gewundert, wieso denn das Hantieren mit 3 Hebeln so ein Problem sein soll.Jetzt weiss ich,dass man mit der richtigen Technologie einfach darauf verzichten kann und man vermisst es nicht!!!

Ansonsten sehe ich PuF nach wie vor auf dem besten Wege und kenne wirklich keine Alternative bei den sonstigen Printmedien dieser Branche.

Gruss
BJ

3 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2022 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.69.02
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang