Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. Februar
Was zeigen öffentliche ADS-B-Daten wirklich?
Erfahrungen mit einer optischen Grundüberholung
Einmal um die Freiheitsstatue und zurück
Eisregen – wie aus dem Lehrbuch!
Das Geheimnis der alten Ledertasche
Unfall: Anfangssteigflug
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

43 Beiträge Seite 1 von 2

 1 2 
 

Sonstiges | Night-VFR im Großraum EDDL  
6. Dezember 2023 09:05 Uhr: Von Oliver Toma  Bewertung: +1.00 [1]

Hallo zusammen,

schon ne Weile her, meine letzte Aktivität hier...

Kann mir ggf. jemand einen sachdienlichen Hinweis zu Night-VFR im Großraum EDDL geben? Ich suche einen Flugplatz, der es mir - zumindest bis 2000 - erlaubt, PLatzrunden zu fliegen, um die Night-VFR Ausbildung zu absolvieren. Aktuell steht der Flieger in EDLE und da sind Platzrunden nach SS nicht gestattet.

Mir ist klar, dass ich das auch anders rausfinden kann, aber da stünde dann nichts Informelles.

Besten Dank für Tips,

Oliver

6. Dezember 2023 09:11 Uhr: Von Michael Söchtig an Oliver Toma

Da gibt es doch einige. Paderborn hat günstige Gebühren, Münster Osnabrück auch, Essen Mülheim zumindest im Winterhalbjahr auch noch (PPR Zeiten beachten), und in Dinslaken EDLD gibt es "Nachtflugtraining jeden Mittwoch und Freitag bis 20.30".

6. Dezember 2023 09:19 Uhr: Von B. S. an Oliver Toma

Die Gegend ist relativ einfach für die NVFR Ausbildung. Wir arbeiten vom Verein aus mit EDLE zusammen.

6. Dezember 2023 09:22 Uhr: Von Mark Juhrig an Oliver Toma

ich habe bei meiner NVFR-Ausbildung 10 Platzunden in Dortmund geflogen. Öffnungszeiten dürften passen. Gebühren waren damals OKAY.

6. Dezember 2023 09:27 Uhr: Von Philipp Tiemann an Michael Söchtig

Zu Essen und Dinslaken: Je nach eingesetztem Flugzeug ist die LandeplatzLärmschutzV das Thema! Genauso Mönchengladbach.

6. Dezember 2023 09:42 Uhr: Von Oliver Toma an Philipp Tiemann

Das ist genau mein Punkt. In EDLE steht ja der Flieger, da muss ich aber nach SS mindestens 60min weg bleiben, daher keine Platzrunden.

6. Dezember 2023 09:44 Uhr: Von Oliver Toma an Michael Söchtig

Nachtflugtraining kligt sexy, das schaue ich mir mal an.

Danke.

6. Dezember 2023 09:45 Uhr: Von Philipp Tiemann an Oliver Toma

Siehe oben; auch Dinslaken fällt darunter.

Du musst auf einen Flughafen, da greift die LLV nicht. Das sollte dann in der Tat Münster, Dortmund oder Paderborn sein. Ggf. auch noch Weeze. Kosten muss man halt checken.

In Rhein-Main würde man dich um diese große Auswahl beneiden...

6. Dezember 2023 09:59 Uhr: Von Michael Söchtig an Philipp Tiemann

Kannst natürlich auch 4 mal zwischen EDLE und EDLD hin und her fliegen, sind dann zwar keine Platzrunden aber LLV konform ;)

6. Dezember 2023 10:10 Uhr: Von Oliver Toma an Philipp Tiemann

Bist Du Dir sicher mit EDLD? Ich habe gerade mit denen telefoniert - bevor ich Deinen Hinweis gelesen hatte. Die Dame sagte mir bzgl. des NightVFR-Trainings nichts in Hinblick auf irgendwelche Beschränkungen. Lediglich die Ermäßigung für Schullandungen gäbe es nicht mehr.

6. Dezember 2023 10:23 Uhr: Von Malte Höltken an Oliver Toma Bewertung: +1.00 [1]

EDDG funktioniert super, dei sind 24h anfliegbar und soweit ich weiß können bsi 22 Uhr local Platzrunden geflogen werden.

EDWN funktioniert nach Absprache ebenfalls.

EDLA hat oft Nachtflugabende.

Wir sind mit den Trainees oft kurz nach Sonnenuntergang in EDXE gestartet für die erste Lektion, danach nach EDDL (mit Midfieldcrossing), BOT, HMM, MYN nach EDDG. Das fand ich eine gute Strecke zur Einführung in den Nachtflug.

6. Dezember 2023 10:35 Uhr: Von Thomas R. an Malte Höltken Bewertung: +1.00 [1]

EDDG funktioniert super, dei sind 24h anfliegbar und soweit ich weiß können bsi 22 Uhr local Platzrunden geflogen werden.

Ich bin (als emigrierter Münsterländer) eh ein großer Fan von EDDG. Super-Infrastruktur, 24/7, IFR, Hallenplätze kein Problem, und dazu noch unglaublich günstig. Die Leute dort sind münsterland-typisch auch immer robust-gechillt. So muss Flughafen!

6. Dezember 2023 10:43 Uhr: Von Guido Frey an Oliver Toma Bewertung: +2.00 [2]

Ich kann Paderborn-Lippstadt wärmstens empfehlen:

Bis 2200 Uhr LT Platzrunden unbeschränkt. Danach auf Anfrage möglich. Einzelne Landungen und Starts rund um die Uhr möglich. Gebühren sind auch annehmbar.

6. Dezember 2023 10:55 Uhr: Von Timm H. an Michael Söchtig

Neu! Heute 09:59 Uhr: Von Michael Söchtig an Philipp Tiemann

Kannst natürlich auch 4 mal zwischen EDLE und EDLD hin und her fliegen, sind dann zwar keine Platzrunden aber LLV konform ;)

So schlau waren wir auch. Hat auch eine Zeit lang funktioniert, bis es mal jemand genau gecheckt hat. :(

Also, Platzrunden (und Flüge < 60Min) in EDLE leider nur mit erhöhtem Lärmschutz.

6. Dezember 2023 11:09 Uhr: Von Oliver Toma an Timm H.

Danke für die Hinweise.

Ich habe - auch nach telefonieren - nun gelernt, dass Platzrunden prima in EDLD gehen.

Bis dann,

Olli

6. Dezember 2023 11:12 Uhr: Von Michael Söchtig an Oliver Toma

Also, Platzrunden (und Flüge < 60Min) in EDLE leider nur mit erhöhtem Lärmschutz.

Ich verstehe ja dass man vor Ort sich mit seinem Flugplatz gut stellen muss, aber eine gesetzliche Grundlage dafür sehe ich nicht, denn in § 1 LLV steht folgendes:

"Im Falle eines Starts gilt dies nur, wenn das Luftfahrzeug nicht vor Ablauf von 60 Minuten zum Startflugplatz zurückkehrt;"

Wir reden hier von (mindestens) 2 Flügen - EDLE-EDLD und EDLD-EDLE. Startflugplatz des Fluges ist beim Rückflug Dinslaken, nicht Essen, und bei diesem Flug kehrt man eben nicht zum Startflugplatz zurück.

Erinnert etwas an diesen Motorenprüfstand den sie verbieten wollten, wo auch erst das Verwaltungsgericht einschreiten musste.

Unabhängig davon würde ich aber mich auch nicht mit dem Flugplatz anlegen wollen, ich mag den Platz ja.

6. Dezember 2023 11:26 Uhr: Von B. S. an Timm H.

Also, Platzrunden (und Flüge < 60Min) in EDLE leider nur mit erhöhtem Lärmschutz.

Mal abgesehen davon, dass man beim Nachtfliegen in der Gegend schon selber auf die Idee kommen könnte mit einem möglichst leisen Flugzeug zu schulen ... wäre es mir schleierhaft wo man das in den Gesetzen und Verordnungen nachlesen könnte?

Ja, keine Platzrunden und Flüge <60 Minuten ohne erhöhten Lärmschutz als Beschränkung in der Betriebszulassung des Platzes kann so sein, aber "Flug" beinhaltet nun einmal keine Landung an einem anderen Platz in den einschlägigen Papierhalden, zumal Sicherheits- und Notlandungen sowieso nochmals nicht verboten werden können, meiner Meinung nach.

Wir hatten auch genau einmal eine Nachfrage wegen einer zweiten Landung innerhalb der berühmten 60 Minuten, aber mit dem Hinweis auf eine Landung an einem anderen Platz haben wir nie wieder etwas davon gehört.

6. Dezember 2023 12:09 Uhr: Von Wolff E. an B. S. Bewertung: +1.00 [1]

Mal ganz global gesehen, man darf bei "Tag" Platzrunden fliegen, aber bei "Nacht" nicht? Kenne ich aus Reichelsheim. Nur ist im Sommer 18:30 loc "Tag" und man darf Platzrunden fliegen, aber im Winter um 18:30 loc nicht, weil "Nacht" ist? kann mir das eine ggf mal erklären?

6. Dezember 2023 12:20 Uhr: Von Malte Höltken an Wolff E. Bewertung: +1.00 [1]

Meiner Erfahrung nach ist das oft aufgrund einer Flugplatzzulassung, die bei der Aushandlung eine Mischung aus vorauseilendem Gehorsam und Unaufmerksamkeit unterlag.

6. Dezember 2023 13:16 Uhr: Von Tobias Schnell an B. S.

wäre es mir schleierhaft wo man das in den Gesetzen und Verordnungen nachlesen könnte?

Übergreifend gilt die Landplatz-Lärmschutzverordnung an allen Landeplätzen mit mehr als 15.000 Bewegungen p.a. Diese schränkt u.a. Platzrunden und Lokalflüge nach Sonnenuntergang (an Werktagen) bzw. nach 1300 LT (an Wochenenden) ein.

Landeplätze und Flughäfen haben in vielen Fällen noch zusätzliche Beschränkungen, die in der AIP nachlesbar sind.

6. Dezember 2023 13:24 Uhr: Von Joachim P. an Tobias Schnell

Hatte letzte Woche mit den Verantwortlichen an einem Regional-Airport zu reden. Die sind durch den liberalen Umgang mit Nachtflugtraining in zwei Probleme gelaufen:

  1. ATC Kapazität hätte an Tagesrandzeiten erhöht werden müssen, wenn immer 7 in der Platzrunde sind und dazwischen die Linie kommt; wird nicht durch die paar Euro mehr Landegebühren finanziert.
  2. Das Miteinander mit den Anwohnern wäre gefährded gewesen. Man will die nicht schonen aber auch nicht ohne Not provozieren.

Daher NVFR-Trainig PPR und der Flughafen hat das in der Hand, wie es genutzt wird.

6. Dezember 2023 13:52 Uhr: Von Sven Walter an Joachim P.

Allgemein gesprochen, wenn keine Geräuschimmissionen mehr kommen, wird das Gemotze aber später noch größer: Daher würde ich als Flugplatz da immer sagen, wenn man auch Glasmüll einwerfen darf, dürfen die selbstverständlich fliegen wie immer. Also sowas von 7.00 - 20.00 h.

Was bei uns los sein wird oder würde, wenn die Luftwaffe wieder Tiefflug wie in den 80ern trainieren muss.. weia... da könnte der Großteil der Bevölkerung hinter Pistorius und der Luftwaffe stehen, wie ich das erwarten würde, aber eine Minderheit von Schreihälsen würde sehr, sehr laut auf sich aufmerksam machen.

6. Dezember 2023 14:26 Uhr: Von Philipp Tiemann an Thomas R. Bewertung: +1.00 [1]

Ich bin (als emigrierter Münsterländer) eh ein großer Fan von EDDG. Super-Infrastruktur, 24/7, IFR, Hallenplätze kein Problem, und dazu noch unglaublich günstig. Die Leute dort sind münsterland-typisch auch immer robust-gechillt. So muss Flughafen!

Dir ist aber schon bekannt, dass sobald man dort das GAT betritt (z.B. nur zum Bezahlen) seit einiger Zeit neben den Landegebühren etc. auch noch "GAT-Handling" fällig wird? Kostet 40€. Unglaublich günstig ist es also u.U. nicht mehr.

In der Praxis kann man für Flugtraining wohl (wenn man nicht ohnehin ein Gebührenkonto hat) vorher dies hier

https://www.fmo.de/flighttraining-request/

abschicken und bekommt dann nach dem Flug die Rechnung zugeschickt (ohne GAT-Handling-Gebühr).

6. Dezember 2023 14:57 Uhr: Von Mike G. an Michael Söchtig Bewertung: +1.00 [1]

Bitte keine Gesslerhüte grüßen. Natürlich sollte der Platz darauf hingewiesen werden, wenn dort (absurde) Regelungen auch noch falsch ausgelegt werden. Bei den ohnehin endlosen Repressalien und Diskriminierungen z.B. im direkten Vergleich zum Autofahren, soll jeder auf seinem Rest Recht bestehen.

6. Dezember 2023 15:17 Uhr: Von Roland Schmidt an Michael Söchtig Bewertung: +1.00 [1]

"Im Falle eines Starts gilt dies nur, wenn das Luftfahrzeug nicht vor Ablauf von 60 Minuten zum Startflugplatz zurückkehrt;"

Wir reden hier von (mindestens) 2 Flügen - EDLE-EDLD und EDLD-EDLE. Startflugplatz des Fluges ist beim Rückflug Dinslaken, nicht Essen, und bei diesem Flug kehrt man eben nicht zum Startflugplatz zurück.

Naja - das würde ich (leider) anders interpretieren. Startplatz i. S. d. VO ist ja (in deinem Beispiel) EDLE. Wenn du innerhalb von 60 Minuten dahin zurückkehrst (egal was du in diesen 60 Minuten gemacht hast), erfüllst du m. E. diesen Tatbestand.


43 Beiträge Seite 1 von 2

 1 2 
 

Home
Impressum
© 2004-2024 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 14.21.06
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang