Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 2. September
Drohnen-Luftraum
Über die Alpen nach Elba
Tecnams Parallel-Hybrid-Übung
Wetter: Spurenanalyse in Satellitenbildern
Eis im Kraftstoff
Unfall: Wo ist der Kraftstoff geblieben?
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

34 Beiträge Seite 1 von 2

 1 2 
 

Sonstiges | Handling in LFQQ  
27. Juli 2019 20:49 Uhr: Von Thomas Magin 

Ich moechte naechste Woche nach Lille (LFQQ). Jetzt lese ich in der AIP mit Entsetzen die Neuerung "Handling mandatory on B/C/D traffic areas.". Das schliesst also den GAT-Bereich mit ein. Letztes Jahr hat man da noch ganz easy und ohne Stress abgestellt. Und kostenguenstig war's dazu.

War von Euch in letzter Zeit jemand vor Ort (mit Echo Klasse) und kann von den gelebten (!) Gegebenheiten berichten? Anfrage an die Handling-Agenten hab ich gestellt, warte auf Antwort. Bin dankbar fuer jede Hilfe.

Gruesse, Thomas

27. Juli 2019 21:23 Uhr: Von Karel A.J. ADAMS an Thomas Magin

Vielleicht mal anrufen beim örtlichen Aeroclub. Nicht unmöglich, du kannst dort abstellen, als Gast.

27. Juli 2019 21:32 Uhr: Von Thomas Magin an Karel A.J. ADAMS

Ich bekomme gerade die folgende Nachricht per email:

"The handling at LFQQ is mandatory. <...> The cost for the landing fees will be about 70€, depending on your arrival and departure time."

Wuerdet Ihr das als Gesamtkosten sehen, also inkl. Handling? Dann waeren 70€ fuer zwei Tage ja schon ein Schnaeppchen (und im absolut ueblichen Rahmen fuer Frankreich :-)

27. Juli 2019 21:42 Uhr: Von Karel A.J. ADAMS an Thomas Magin

Ich lese "landing fees", nicht "total cost" ...

Soweit ich verstehe ist dies so typisch ein Flughafen wo man alles mögliche macht um den letzten Euro reinzuholen - die lassen eben Ryanair zu :) Zu meiden! (wenn der Aeroclub nichts "arrangieren" kann).

Aber ehrlich: nein, ich habe keine Erfahrung, und habe auch nicht die Absicht diese zu bekommen.

27. Juli 2019 21:45 Uhr: Von Malte Höltken an Thomas Magin Bewertung: +2.00 [2]

Ist es nicht wichtiger, wenn derjenige, der die Rechnung stellt, dies als Gesamtkosten interpretiert, anstelle der Foristen?

27. Juli 2019 22:30 Uhr: Von Thomas Magin an Malte Höltken

„Ist es nicht wichtiger, wenn derjenige, der die Rechnung stellt, dies als Gesamtkosten interpretiert, anstelle der Foristen?“

Prinzipiell schon. Nur auch nach dem dritten E-Mail-Wechsel will die Dame immer noch nicht auf die Frage eingehen ... :-( Und ich überlege wie hoch ich pokere. Die Alternative ist endlos langweiliges Autofahren.

27. Juli 2019 22:39 Uhr: Von Thomas Magin an Karel A.J. ADAMS

„Soweit ich verstehe ist dies so typisch ein Flughafen wo man alles mögliche macht um den letzten Euro reinzuholen“

Naja, Frankreich empfinde ich noch als sehr faires Pflaster. War gerade in Cacasonne, ein typischer RyanAir-Flughafen. Trotzdem extrem faire Bedingungen für die GA! Clermont-Ferrand genau das Gleiche. Dijon ebenfalls.

27. Juli 2019 22:41 Uhr: Von Karel A.J. ADAMS an Thomas Magin

Die Alternative ist endlos langweiliges Autofahren

oder ein Kundenfreundlicher Flugplatz nich allzu weitab?

27. Juli 2019 22:43 Uhr: Von Mich.ael Brün.ing an Thomas Magin

Ist die Dame vom Flugplatz oder vom Handling Agenten?

Wenn sie vom Flugplatz ist, dann kann sie natürlich nichts über die Handling Kosten sagen, sondern nur über die Landegebühr.

Ich sehe, dass dort Aviapartner und Sogarel die möglichen Handling Agenten sind. Sogarel kenne ich nicht, aber Aviapartern gibt normalerweise relativ schnell Antwort auf die Frage, was die Abfertigung kosten würde, einschl. aller Flughafengebühren. Für bis 2t würde ich aber mit mind. 100€ Handlinggebühr rechnen und mit Gesamtkosten von mehr als 200€.

27. Juli 2019 22:59 Uhr: Von Thomas Magin an Mich.ael Brün.ing

Aviapartner ist lt. AIP nur für Commercial zuständig. Für Sogarel ist eine E-Mail-Adresse des Flughafens angegeben von der ich gerade die lückenhaften Infos bekommen habe.

27. Juli 2019 23:01 Uhr: Von Karel A.J. ADAMS an Mich.ael Brün.ing

Sogarel ist der Flugplatzbetreiber.

28. Juli 2019 07:30 Uhr: Von Philipp Tiemann an Thomas Magin Bewertung: +5.00 [5]

Leute, ich glaube ihr macht euch unnötig einen Kopf. Ich denke, es hat sich nichts geändert. Ich erinnere erneut daran, dass - und wir hatten das Thema ja schon mal - der Begriff „Handling“ überhaupt nicht normiert ist. Handling bedeutet auch nicht per se, dass man die Dienste eines dritten Handling-Agents in Anspruch nehmen muss.

Auch bisher war es doch so, dass man in LFQQ „gehandelt“ wurde. Sprich, nach der Landung kam jemand (vom Aeroport de Lille) in einem Kleinbus vorbeigefahren und hat einen (sehr freundlich) durch den Flughafen und zum Ausgang geführt. Fertig.

Mit diesen AIP-Einträgen wird meist lediglich beabsichtigt darauf hinzuweisen, dass eben alle in dieser Form an die Hand genommen werden müssen. Immer wieder gibt es nämlich Schlauberger, die nach der Landung einfach zu einer Werft oder einem Aeroclub rollen, um möglicherweise irgendwelchen Gebühren zu entgehen. Und die enden dann meist als Irrläufer im Sicherheitsbereich.

Habe zuletzt vor 2 Jahren mit ein paar Stunden parken ca. 60 Euro bezahlt. Das würde zu den angekündigten ungefähren 70 Euro auch passen. Laut Skydemon hat letzten Monat einer sogar deutlich weniger bezahlt.

Also: melde einfach deinen Flug bei der Dame vom Aeroport de Lille an, lass dich nach der Landung abholen und dann ist alles schick.

28. Juli 2019 13:09 Uhr: Von Thomas Magin an Philipp Tiemann

Philipp, nicht jeder hat so eine umfangreiche Frankreicherfahrung wie Du. Und das Wort "Handling" ist mittlerweile nicht zu Unrecht ein Synonym fuer "GA-Abzocke" geworden. Da hat schon mancher Pilot teures Lehrgeld bezahlt. Wobei, wie geschrieben, Frankreich fuer mich nach wie vor ein sehr faires Land ist. Aber man weiss nie wann die ersten Airports auf die Idee kommen versteckte Fallen zu stellen.

Letztes Jahr hat mir Sogarel auf mehrfache Anfrage nichtmal geantwortet. Heute kommen sie sofort mit halben Preisauskuenfte um die Ecke. Wie es aussieht werde ich mit meinen 70€ fuer zwei Tage hinkommen. Doch hat man da jetzt noch flugs einen Haken nachgeschoben (an dem ich wohl nicht haengenbleiben werde).:

"BR-###mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99;###-MYBR-###mso-style-parent:"&quot;; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm;###-MYBR-###mso-para-margin-bottom:.0001pt;###-MYBR-###mso-pagination:widow-orphan; font-size:10.0pt; font-family:"Times New Roman",serif;} May I also mentioned that if visibility is not good enough and the lighting on the runway is on, it is 39.26€ (VAT excluded) per use (this has not been taken in account in the 70€)."

Zweimal Licht an, z.B. bei Daemmerung, und schon ist man mehr Geld los, als der gesamte Aufenthalt kostet. Das ist mal was ganz Neues (fuer mich) - so viel zu "versteckten Fallen"

28. Juli 2019 14:43 Uhr: Von Philipp Tiemann an Thomas Magin

Wollte bloß hilfreich sein und dein Rätsel auflösen. Und dich vor dem Fehler bewahren, jetzt irgendwelche Handling-Agenturen in Bewegung zu setzen, die eigentlich an so einem Grashüpfer gar kein Interesse haben. Das hat auch nichts mit Frankreich-Erfahrung zu tun.

Natürlich schreckt dieser Handlingbegriff etwas ab, aber letzten Endes ist nur interessant, was der Spaß am Schluss in Summe kostet. Und da gibt es in LFQQ keinen Grund zur Beunruhigung.

Runwaybeleuchtung ist ein anderes Thema und solltest du jetzt hier nicht reinbringen. Das kostet auch an manchen anderen Orten extra. Aber du hast insofern recht; all dass diese Gebühren in Frankreich immer ziemlich heftig sind. Z.B. In Colmar ist der Betrag ähnlich. Was hier in Lille wirklich dieser Aussage zufolge strange ist, ist dass sie diese Gebühr auch tagsüber bei schlechten Sichten haben wollen. Das ist ungewöhnlich.

28. Juli 2019 15:23 Uhr: Von Erik N. an Philipp Tiemann

Nicht bei schlechten Sichten, sondern wenn sie bei schlechten Sichten die Beleuchtung aktivieren und Strom verbrauchen.

29. Juli 2019 02:39 Uhr: Von Andreas Ni an Erik N.

In Lille landete ich das letzte Mal 2016 und das kostenlos. Hatte vollgetankt und bin gleich wieder wech....

Erfolgversprechender Fischzug an mittelprächtigen Flughäfen ist mittlerweile das Pushback: Follow-Me lässt den Flieger nach der Landung mit der Nase gegen eine rote Linie rollen, weg kommt man dann nur, indem man den Lektor mit 2 Mann Besatzung + Follower-Me-Auto bucht. Lernte ich in Ibiza, kostet dort 120 + VAT. Ohne geht nicht: wenn man auf der Rollfrequenz um vorwärts parken fragt, wird’s ignoriert. Dafür ist unter 3.5 to seit Sommer 2018 das Screening wieder kostenlos (hab‘ ja auch ganz gut Wellen geschlagen. Und mit den Flügelchen).

Die Franzosen sollen es mittlerweile hie und da „gelernt“ haben, wie man den Piloten das Fell hinterrücks ein weiteres Stückchen über die Öhrchen ziehen kann (zB Nizza: dort landete ich in den 80ern und 90ern noch für den Gegenwert einer südfranzösischen Pizza, heute muss man die Hunnies ähnlich wie in Ibiza dort ablegen, auch und besonders fürs Push-Back :-)

29. Juli 2019 14:28 Uhr: Von Erik N. an Andreas Ni

Die haben einfach ein Prozedere für alle, Ziel: Platz sparen bei vielen Fliegern, egal ob Jet, Turboprop oder SEP. Kann ich z.T. auch verstehen.

29. Juli 2019 16:39 Uhr: Von Andreas Ni an Erik N.

Wenn aber nichtmal 30% der verfügbaren Parkplätze belegt sind, könnte man auch erstmal die Parkplätze belegen, bei denen man einfach vorwärts wieder wegrollen kann.

Gewinner sind in erster Linie:

https://www.lektro.com

Denn -zumindest in Ibiza- wurden die Handler verpflichtet, sich sowas zuzulegen. Bei Ibizair sagte man mir, dass sie, um den Vertrag als Handler für 2 Jahre zu erhalten, sich 2 Lektors zulegen mussten. Und die Dinger sind nicht gerade billig.

29. Juli 2019 17:08 Uhr: Von B. Quax F. an Andreas Ni Bewertung: +1.00 [1]

Ich schiebe den Flieger immer von Hand zurück, wozu hat man den Muskeln ;-)

29. Juli 2019 17:17 Uhr: Von Bernhard Sünder an B. Quax F.

Ich hatte leztes Jahr in Köln ein Push Forward. Es war nicht erlaubt, meine C340 per Hand oder Motor 10 m nach vorne zu schieben. Es musste vom Flughafenpersonal mit einem Puscher diese 10m versetzt werden. Angeblich eine Forderung aus Düsseldorf. Fast 100€ war der Preis...

29. Juli 2019 19:34 Uhr: Von Flieger Max L.oitfelder an Bernhard Sünder

Auch wenn man landläufig "pushback tractor" sagt darf man ruhig "pull" sagen wenn es nach vorn geht :-)

29. Juli 2019 21:35 Uhr: Von Michi V. an Thomas Magin

Zweimal Licht an, z.B. bei Daemmerung, und schon ist man mehr Geld los, als der gesamte Aufenthalt kostet. Das ist mal was ganz Neuer (fuer mich) - so viel zu "versteckten Fallen"

Das hast in Friedrichshafen auch, wenn auch nicht so viel.... Und die Fragen dich nicht ob Du Licht haben willst :-)

30. Juli 2019 15:19 Uhr: Von Bernhard Sünder an Flieger Max L.oitfelder Bewertung: +1.00 [1]

Also die Pushback-Maschine hat mich gepullt. :-)

30. Juli 2019 23:09 Uhr: Von Tobias Schnell an Michi V.

Und die Fragen dich nicht ob Du Licht haben willst :-)

Nein, das tun sie nicht. Dafür schalten Sie es zwischen SR-30 und SS+30 auch kostenlos für Dich an.

30. Juli 2019 23:18 Uhr: Von Michi V. an Tobias Schnell

Das wäre dann für mich neu, ich hatte immer Licht auf der Rechnung wenn es an war :-) Aber zu vernachlässigen...


34 Beiträge Seite 1 von 2

 1 2 
 

Home
Impressum
© 2004-2019 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 12.71.16
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang