Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 2. Juli
LBA im Kampf mit der Kompetenz
Gletscherfliegen in der Schweiz
Arbeit mit dem Wetterradar
Bleifreies Avgas
MH17 - eine unendliche Geschichte
Routing: Update Griechenland
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

Wartung | Selbsterklärtes IHP für ELA1
13. Januar 2018 15:13 Uhr: Von Markus S. 

Hallo,

beschäftige mich gerade mit selbsterklärtem IHP für ELA1 Flugzeuge.
Wie füllt man es am sinnvollsten aus, um möglichst große Flexibilität zu haben und möglichst viel Wartung selbst durchführen zu dürfen? Vielleicht hat einer von Euch gute Tipps oder eine Vorlage.

Besten Dank für Eure Unterstützung!
Markus

13. Januar 2018 15:16 Uhr: Von Achim H. an Markus S.

Wenn Du uns das genaue Flugzeugmuster mitteilst, kann Dir vermutlich besser geholfen werden.

13. Januar 2018 15:19 Uhr: Von Markus S. an Achim H.

Gerne, es handelt sich um eine Grumman AA5A mit Lycoming O-320-E2G.

13. Januar 2018 18:57 Uhr: Von Andreas Albrecht an Markus S.

Hallo Markus,

Fall Du auch für mich eine Vorlage auf Lager hast, bzw. einige gute Hinweise wäre das echt super. Ich benötige es für eine PA 28-140 O320

besten Dank

Andreas aalbrecht28@gmail.com

14. Januar 2018 08:18 Uhr: Von Mark J. an Markus S.

Wenn man alles selbst machen möchte, dann geht dies nur, wenn man es unter Berücksichtigung der Wartungsunterlagen der Hersteller (Zelle, Motor, Propeller, uws.) tut.

Folgendes muss daher ausgewählt werden:

Design Approval Holder Maintenance Data (Complete section 3 below), or

Unterlagen des Halters der Musterzulassung (Ergänze Teil 3 unten), oder

Kreuzt man hingegen:

Minimum Inspection Programme as detailed in the latest revision of AMC M.A.302(i) , or

Minimum Inspektionsprogramm (MIP) gem. letzter Revision des AMC M.A.302(i) , oder,

oder

Other Minimum Inspection Programme complying with M.A.302(i) (List the tasks in Appendix A to this Aircraft Maintenance Programme)

Anderes Minimum Inspektionsprogramm welches M.A.302(i) erfüllt (Liste die Aufgaben im Anhang A zu diesem IHP auf)

an, dann dürfen die Arbeiten nur von einem Wartungsbetrieb freigegeben werden!

Ganz wichtig ist, das man sich vorab mit dem Prüfer seiner Wahl darüber verständigt, welche Arbeiten er einem zutraut. Schließlich muss der Prüfer das IHP unterschreiben. Dies wird er nur tun, wenn er das Gefühl hat, dass der Halter die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten hat.

Am Ende des IHP werden alle "Tasks" gelistet, welche der Halter zusätzlich zu denen aus dem Part-M selber durchführen und freigeben darf.

Pilot-owner maintenance tasks performed by the Pilot-owner additional to those contained in AMC to Appendix VIII to Part-M

Piloten-/Halter Instandhaltung, die zusätzlich zum AMC zum Anhang VIII des Teil-M vom Piloten/Halter durchgeführt wird.

Vorlagen:

EASA-Template (Englisch):

http://www.caa.co.uk/WorkArea/DownloadAsset.aspx?id=4294978306

EASA-Template (Englisch+Deutsch):

https://www.lba.de/SharedDocs/Downloads/DE/T/T5/Instandhaltungsprogramme/IHP_NKM/EASA_Template.docx?__blob=publicationFile&v=2

Viel Erfolg und Grüße

Mark

14. Januar 2018 11:45 Uhr: Von Tobias Klimt an Mark J.

Was mir da noch nicht ganz einleuchtet:

Im Part M stehen die Sachen, die ich als Halter/Pilot durchführen und freigeben darf.

Die Dinge die ich in die Liste zusätzlich schreibe, darf ich dann durchführen aber nicht freigeben oder wie?

14. Januar 2018 11:57 Uhr: Von Mark J. an Tobias Klimt

Doch alle zusätzlichen "Tasks", welche im IHP gelistet sind, darf der Eigner selber durchführen/freigeben. Daher wird der Prüfer solch ein IHP nur unterschrriben, wenn er dem Eigner diese Tasks auch zutraut.

VG Mark

14. Januar 2018 18:36 Uhr: Von Matthias Kramer an Mark J.

Hallo Mark,

wie sieht das denn aber aus wenn ich nur:

Minimum Inspection Programme as detailed in the latest revision of AMC M.A.302(i)

ankreuze und auch nur

Limited Pilot-owner maintenance as specified in Appendix VIII to PART M

Aufgaben machen möchte? Darüberhinausgehende Arbeiten habe ich definitiv nicht vor. Eine Camo habe ich nicht eingeschaltet, die Übersichten pflege ich alle selber.

Danke und Grüße,

Matthias

14. Januar 2018 19:06 Uhr: Von Mark J. an Matthias Kramer

Hallo Matthias,

das geht natürlich. Allerding kann dann das Meiste wieder nur von einem Prüfer freigegeben werden.

Daher steht in meinem IHP, das ich die Wartungsanweisungen des Herstellers befolge (ist bei einer 50 Jahre alten DR220 einfach, da die Wartunganweisungen von 1969 sind und im Laufe der Zeit keinen unnötigen Ballast ansammeln konnten, wie das bei anderen Fliegern der Fall ist, z.B. DR400). In meiner Task-Liste am Ende des IHPs stehen alle Tasks, die ich zur Abarbeitung der Wartungsanweisungen benötige. Ich kann daher alles selber freigeben, natürlich mit Ausnahme von ADs/LTAs.

Viele Grüße und frohes Schrauben

Mark

14. Januar 2018 20:22 Uhr: Von Matthias Kramer an Mark J.

Danke für die schnelle Antwort, ich weiß, dass ich größere Sachen mit Sicherheit nicht selber machen werde.

Bei wird sich die Owner Maintenance auf Öl, Kraftstoff, Batterie und Zündkerzen etc. und kleinere Pflegearbeiten beschränken. Die Kenntnisse hierzu werde ich mir auf DAEC-Lehrgängen jetzt im Frühjahr aneignen bzw. von dem ein oder anderen versierten Mechaniker am Platz vermittelt bekommen.

Beim MIP fällt aber nebenbei die klassische 50 h- Kontrolle weg, Ölwechsel usw. mache ich sowieso häufiger, also alles in allem kein Nachteil.

Bei meinem IHP mit MIP habe ich mich aber grundsätzlich, um keine Überraschungen beim ARC zu erleben, an den Vorgaben von Piper orientiert. Neben dem allgemeinen Template ist Teil des IHPs vor allem der fortlaufende Cardex auf Excel-Basis, der Maintainance-Schedule, eine ständig aktualisierte AD/SB-Übersicht und eine Übersicht der relevanten STCs.

Bei „deviations from recommended maintenance intervals“ kann man dann z.B. Dinge wie Battery check, Alternator overhaul, Magneto overhaul usw. individuell anpassen.

Einsparungspotential ergibt sich bei mir durch den Wegfall der Camo, der flexibleren Handhabung der Betriebszeiten der Komponenten sowie dadurch, dass ich kleinere Arbeiten selbst demnächst erledigen kann.

Was bleibt ist die 100h-Kontrolle plus ARC, inwieweit ich durch die Owner Maintenance noch etwas gewinnen könnte sehe ich noch nicht.

Du hast den Sachverhalt richtig ausgedrückt, grundsätzlich kann man auch eine 100 h-Kontrolle selber machen, Du mußt aber einen Prüfer finden, der das mitträgt. Ein Prüfer einer kommerziellen Werft macht das aus mehreren Gründen auch nicht unbedingt.


10 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2018 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 12.12.03
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang