Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 2. November
Flugzeugnutzung in AOC und ATO
Sicherheitslandung am Silver Trail
Kontaminierte Kabinenluft
Pilot Induced Oscillation
Zollen oder Zahlen
Fehler - was mache ich bloss damit?
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Antworten sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

Leserreise 2019: Russland, Alaska, USA  
Zeigen: 

In Google Earth anzeigen


Flugdaten vom  

Zeit
(GMT)

Track
(deg)

GS
(kts)

GPS Alt
(ft)

VS
(fpm)
---

Zeit
Funkaufzeichnung / Textnachricht aus dem Cockpit
Fotostrecke: Canyonlands!
Einträge im Logbuch: 17
Heimweg über den Nordatlantik
 
6. Juli 2019 11:00 Uhr Jan Brill

Leserreise: Tag 26 bis 29


Happy 4th in Yellowstone

Die vergangenen zwei Tage haben die Crews der Leserreise in West Yellowstone/KWYS zugebracht. Reichlich Zeit für den Naturpark und seine vielfältige Tierwelt. Schon der Flug von Utah nach Montana bei bestem Wetter längs entlang der Rockies war ein Erlebnis und die Begrüßung in Yellowstone zeigte einmal mehr wieso General Aviation in den USA so gut funktioniert. Natürlich bekamen wir unsere Mietwagen direkt ans Flugzeug gebracht und kaum waren die Taschen in die meist großen Autos verladen war das Flugzeug auch schon wieder aufgetankt.


Ein Büffel bei seiner Lieblingsbeschäftigung.
West Yellowstone ist ein eher überschaubares Städtchen, in dem sich einfache aber saubere Hotels aneinander reihen. Es gibt genau eine Bar, die länger als 22.00 Uhr offen hat. Wir richten hier einen Stammtisch ein. Auch unser Hotel fällt eher in die Kategorie “zweckmäßig”, aber wir sind auch nicht wegen der Herberge hier. Den Park entdeckt man am besten mit dem Auto. Für einen Tag ist Yellowstone viel zu groß, daher haben wir uns zwei Tage Zeit genommen.

Und die Wildtiere lassen sich auch nicht lange bitten. Büffel, Bären, Kojoten und vieles mehr stellt sich bereitwillig zum Fotografieren zur Verfügung. Und natürlich darf “Old Faithful” nicht fehlen, der der Geysir, der bis zu 30 m hoch speit und zuverlässig alle 90 Minuten ausbricht. Gerade genug Zeit um die Zuschauermassen rund um den Geysir auszutauschen. Zwischen 14 und 30 Tonnen Wasser stößt der Geysir bei jeder Eruption aus, ein beeindruckendes Erlebnis selbst für Island-Kenner.


Rodeo in West Yellowstone
Am Abend des ersten Tages gehen wir auf ein Rodeo, etwas außerhalb der Stadt. Die Veranstaltung ist nett gemacht und ur-typisch für diese Region der USA. Bullen-Reiten, Kälber-Fangen und ein Kleeblatt-Parcours sind die Haupt-Attraktionen. Außerdem gibt es ein “Calf Scramble”, bei dem alle Kinder im Publikum, aufgeteilt in zwei Gruppen nach Alter, ein rotes Band vom Hinterteil eines Kalbs pflücken müssen. Das ist großes Kino und für die Kidds ein Riesenspass (das Kalb unterlag).

Der zweite Tag unseres Aufenthalts ist der 4 Juli, der Nationalfeiertag in den USA. Die Stadt organisiert einen kleinen Umzug bei dem alle Institutionen der Gemeinde Ihre Tätigkeit vorstellen. Auch das läuft sehr entspannt ab. Am Abend gibt es dann natürlich mehrere private und öffentliche Feuerwerke.

Am 5. Juli fliegen wir dann wir dann quer durch die USA nach Duluth/KDLH, wo wir vor dem Weiterflug nach Quebec am 6. Juli noch einen Übernachtungsstopp eingeplant haben. Es geht jetzt in großen Legs der Heimat entgegen.


Bewertung: +1.00 [1]  
 
 





1 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2019 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 12.72.03
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang