Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. September
40 Jahre Pilot und Flugzeug - Sind wir Stümper?
Flugsicherungsgebühren an Regionalflugplätzen
Reise nach Spitzbergen
Flugplanung Polen
Risikobasiertes Training für die Allgemeine Luftfahrt
Unfall: Umkehrkurve
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

19. September 2020: Von Kilo Papa an Chris B. K. Bewertung: +4.00 [4]

Entsprechend waren wir alle rund um Corona und der Schließung des Flugplatzes ganz schön am Krebsen, um nicht aus der 90 Tage Regel rauszufallen. Man kommt ja ohne Hilfe eines Fluglehrers nicht mehr wieder rein.

Und davor habt ihr weshalb Angst? Du brauchst keine "Hilfe" (hoffe ich zumindest, denn du hast deine herausragende UL-Ausbildung ja bereits mehrfach über den grünen Klee gelobt) eines FI, sondern lediglich seine vereinsinterne Freigabe/Bestätigung, dass du noch Safe unterwegs bist. Sei doch lieber froh, dass dir ein erfahrener Luftsportgeräteführer mit Lehrberechtigung bestätigt, dass du noch alles richtig machst. Ich persönlich bin auf den Übungsflügen und regelmäßigen Prüfungen jedenfalls immer froh, mal wieder eine objektive Meinung zu hören und (hoffentlich ;) ) festzustellen, dass sich bei mir nicht irgendwie Versäumnisse und Marotten eingeschlichen haben.

19. September 2020: Von Chris B. K. an Kilo Papa

Und davor habt ihr weshalb Angst?

Angst vorm Checkflug? Nein... immer mal zu. Nur wie willst du in der aktuellen Corona-Situation noch einen FI ins Cockpit stopfen? Wenn man also aus der 90 Tage-Regel rausfällst, kommst du bei uns also nicht wieder rein. Solo darfst die Platzrunden nicht machen und Checkflug geht aktuell nicht, wei les da im Cockpit doch recht kuschelig wird.

20. September 2020: Von Kilo Papa an Chris B. K. Bewertung: +7.00 [7]

Unfug.

Selbstverständlich darfst du solo auch nach 90 Tagen fliegen so viel du willst. Mag sein, dass euer Verein das restriktiert, aber legal ist es selbstredend.

Warum sollte man keinen FI derzeit in ein Flugzeug bringen? Ich schule in Vereinen und an gewerblichen Flugschulen, völlig problemlos. Es gab beim ersten Lockdown behördliche Restriktionen, ist aber alles rum. Teilweise muss halt Maske getragen werden während des Fluges, aber das wars dann auch schon.

Und nur als Randnotiz: auf der Arbeit haben die Kollegen und ich eigentlich immer ne Packung Desi dabei und wischen alle Kontaktflächen ab bevor wir irgendwas anderes machen, auch schon vor Corona. Cockpits von Verkehrsflugzeugen werden selten gereinigt, das trifft auf Echoklasse und Luftsportgeräte leider auch zu. Drum ist in meinem Flightkit (auch privat) schon seit weit vor Corona eine Packung mit Desinfektionstüchern. Schnell alles abwischen ist besser als garnichts zu machen. Der findige Vereinsvorstand mag jetzt argumentieren, dass Desinfektionsmittel kein zulässiges Reinigungsmittel nach POH ist, aber solange man mir nix anderes zur Verfügung stellt wird das weiterhin benutzt. Mache ich übrigens bei meinen eigenen Fliegern ganz genauso. Schäden sind keine aufgetreten, auch auf der Arbeit ist mir noch kein Schaden aufgefallen, und diese Flieger werden täglich von mehreren Crews bewegt, nahezu jeder Kollege wischt alles ab und es ist überhaupt kein Ding. Also hör doch bitte ENDLICH auf Probleme zu finden, wo es keine gibt.

20. September 2020: Von Lutz D. an Chris B. K.

Wo lebst Du denn?

20. September 2020: Von Chris B. K. an Lutz D.

Ich lebe dort, wo der FI selber Angst hat sich mit Corona anzustecken. Zumal ich auf der Arbeit weder Masken noch Abstand oder gar Desinfektionsmittel habe, dafür aber täglich hunderte Schüler in unterschiedlichsten Gruppenkonstellationen vor der Nase. Ist bei mir am Arbeitsplatz also alles wie vor Corona.

Mal gucken, wann wir unsere Berufsschule wieder dichtmachen. Offiziell haben wir zwar noch ein Maskengebot auf dem Hof und auf den Fluren, aber das ist de facto bei der Masse an Schülern draußen (drei Berufskollegs mit einem gemeinsamen Hof) nicht durchsetzbar. Auf den Fluren ist es de facto auch nicht durchsetzbar, weil Essen und Trinken ja erlaubt sind. Da reißen die Schüler am Anfang der Pause die Red Bull-Dose auf und süppeln die dann verteilt über die komplette Pause langsam leer. Somit sind sie durchgehend am Trinken. Im Unterricht haben wir ja eh keine Maskenpflicht, dafür haben wir aber Schulpflicht. Wir dürfen Maskenverweigerer also nicht rauswerfen.

Inzw. habe ich da eh schon resigniert: Dann laßt den zweiten Lockdown kommen! Bisher haben wir nur einzelne Klassen nach Hause geschickt, mal gucken wann wir den ganzen Laden wieder dichtmachen wie diese Schule hier:
--> https://www.rrbk.de/aktuelles/presseberichte/2020/detail/news/coronafall-im-kollegium-1/

20. September 2020: Von Kilo Papa an Chris B. K. Bewertung: +2.00 [2]

Dann sollte sich der Verein wohl schnellstmöglich nach einem anderen FI umsehen. Spätestens wenn eure Luftsportgeräteführerscheine verlängert werden müssen steht der Laden wohl still:) Corona bleibt, also wird der Herr wohl nicht mehr schulen wollen, so wie du dich ausdrückst...

20. September 2020: Von Erik N. an Chris B. K.

Wieviele Ansteckungsfälle habt ihr denn da so ? Liegen Schüler oder Lehrer im Kkh ?

20. September 2020: Von Achim H. an Erik N. Bewertung: +3.00 [3]

Schlimm ist doch vor allem, dass die Initiative nicht dafür ausreicht, selbst Desinfektionsmittel und Masken für den Eigenschutz mitzubringen.

20. September 2020: Von Joachim P. an Chris B. K. Bewertung: +3.00 [3]

Bei den meisten ULs muss der FI wegen MTOM draußen bleiben, nicht wegen COVID-19.

20. September 2020: Von Chris B. K. an Erik N.

Ansteckungsfälle? Genug...

Und ja, es lagen und liegen auch Schüler sowie Lehrer im Krankenhaus. Aktuell geht es dem Schulleiter der Nachbarschule (30m quer über den gemeinsamen Schulhof) coronabedingt im Krankenhaus so gar nicht gut.


10 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2021 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.52.04
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang