Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. Juli
Im Test: Twin Cessna
IFR-Flugvorbereitung mit ForeFlight
Technik: Der Anlasser
Lüneburg stimmt für Flugplatz
A320-Unfall Pakistan
Erste Erfahrungen mit Part-ML
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Antworten sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

4. Dezember 2006: Von Norbert V.H. Lange an Dr. Tobias Ruland
Herrn Dr. Ruland,

könnte wenigstens Sie als Akademiker sich bitte einer anderen Ausdrucksweise befleißigen? Mit solchen Äußerungen schaden Sie der Sache mehr, als Sie ihr nutzen.
Danke.
Norbert V.H. Lange
4. Dezember 2006: Von Walter Pohl an Norbert V.H. Lange
? ? ?

Gruß,
Banane
4. Dezember 2006: Von Alexander Stöhr an Norbert V.H. Lange
Beitrag im falschen Thread?

*verwirrt*
5. Dezember 2006: Von Stefan Jaudas an Alexander Stöhr
Hi,

nö, der Luftfahrttroll aus dem Taunus ist wieder da. Oder der nicht publizierende freie Publizist.

Da das DAeC-Forum leider nicht mehr existiert (es hatte auch seine guten Seiten ;-) ) ...

Gruß

Stefan
5. Dezember 2006: Von Alexander Stöhr an Stefan Jaudas
Moin!

Ist der hessische Gebirgszug verantwortlich für trollhaftes Verhalten? Dann müßte ich mich in Acht nehmen, da ich da auch mal gewohnt habe. =) Wer ist denn eigentlich dieser Troll, hieß der nicht 'mal aviator oder so?

Alex
8. Dezember 2006: Von Konrad Vogeler an Alexander Stöhr
Norbert hat versucht beim DAeC Forum ohne Knete einen Fernlehrgang für die PPL Prüfung zu bekommen.

Jetzt ist das Forum zu und er probiert sich hier als Knigge und Unternehmensberater.###-MYBR-###
Konrad
7. Januar 2007: Von Norbert V.H. Lange an Walter Pohl
... und an Zieher:

Jeder outet sich so gut er kann:

Dr. Rulands Beitrag vom 25.09.2006 17:12 Uhr
Zitatanfang:
“...Wer so eine gequirlte Bullenscheisse verzapft...
Zitatende.

Das war gemeint.
Norbert V.H. Lange
7. Januar 2007: Von Walter Pohl an Norbert V.H. Lange
Servus Henry,

ob Du nun meinen Beitrag für gequirlte Bullenscheiße hältst oder nicht, ist mir egal. Ich erwarte von niemandem, dass er meine Meinung teilt oder meine Diktion für angemessen hält. Allerdings halte ich mir so etwas wie ein Recht auf freie Meinungsäußerung zugute.

In der Sache geht es mir nicht nur um ZÜP, die Perversion des vorsätzlichen Abschusses von Zivilflugzeugen, Schikanen, die frühere oder gegenwärtige Herausgeber oder Leser der PuF von in obrigkeitsstaatlicher Denkweise verharrenden Behördenvertretern zu erleiden hatten/haben. Es geht darum, dass 60 Jahre nach Gründung der ersten wirklich demokratischen Republik in Deutschland schon wieder Bürger- und Freiheitsrechte eingeschränkt oder ausser Kraft gesetzt werden und Mechanismen Einzug halten, die man eher dem Unrechtsstaat unter jenem Herrn Schicklgruber aus Braunau zuordnen würde.

Beispiele:
1. Ausserkraftsetzung der Unschuldsvermutung z.B. bei ZÜP, aber auch in vielen Belangen z.B. des Steuerrechts. Eine der fiesesten Methoden des Obrigkeitsstaates, da er sich der eigenen Beweislast entledigt und es dem unbescholtenen Bürger auferlegt, etwas zu beweisen, was dieser gar nicht getan hat und was somit schlussendlich unbeweisbar bleiben muss. Im Zweifel geht es dann immer für die Finanzkasse/Luftamt/DFS und gegen den Bürger.
2. Ausserkaftsetzung der Unverletzlichkeit der Familie: Drohende Abschiebung von ausländischen Ehepartnern deutscher Staatsbürger oder von lange ansässigen ausländischen Familien.
3. Einführung von biometrischen Ausweispapieren, demnächst tragen wir dann den Chip nicht mehr im Pass sondern im Ohrläppchen.
4. Systematische Überwachung der Bürger durch Aufhebung der Unverletzlichkeit der Wohnung, durch Lauschangriff und großflächige Überwachung von Telefonen, heimliche online-Durchsuchung von privaten Computern, Speicherung von Internet-Aktivitäten.
5. Versuche der Ausserkraftsetzung der Unverletzlichkeit des Anwalts-/Mandantengespräch.

In dieser Bundesrepublik des Jahres 2007 werden (wieder mal in einem deutschen Staat) bürgerliche Grundrechte zur beliebigen Disposition durch reaktionäre Politiker gestellt. Das ist es, was ich mit dem schleichenden Putsch gegen uns Bürger und die Verfassung von 1949 bezeichne. Du magst einen derartigen Polizeistaat befürworten oder ihm neutral gegenüberstehen. Ich lehne ihn ab.

Grüße
Walter Pohl
7. Januar 2007: Von Wolff Ehrhardt an Walter Pohl
Hallo Herr Pohl,

in allem was Sie schreiben kann ich Ihnen leider nur Recht geben. Auch ich bin schon langer der Auffassung und die Regierung gibt mir jeden Tag aufs Neue Recht, das wir uns immer mehr in die falsche Richtung bewegen und Bürger- sowie Verfassungsrechte aufgeweicht und ausgehebrlt werden.

Sicherheitsaspekte müssen für jeden Blödsinn gehalten, aber eine z.B. Gesundheitsreform die den Namen verdient, bekommt in Berlin keiner hin. Wenn diese Leute in der freien Wirtschaft wären, diese Firmen wären wahrscheinlich schon handlungs- und damit zahlungsunfähig.

Was unseren freien Publizist betrifft, hat er die gleichen Rechte wie alle, auch wenn er da andere Ansichten hat, die ich um Übrigen nicht teile. Einst ist mir klar, ein Spiegel oder Focus würde ihn wahrscheilich nicht einstellen...
8. Januar 2007: Von Stefan Jaudas an Walter Pohl
... don't feed the trolls.

Der ist nur einsam, seit es das DAeC- Forum nicht mehr gibt.
8. Januar 2007: Von Wolff Ehrhardt an Stefan Jaudas
Don´t feed the trolls...

Habe ich schon dran gedacht......

11 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2020 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.05.09
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang