Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 3. Mai
Informationsdefizite im NOTAM-System
Eindrücke von der AERO 2022
Routing: Auf die Insel, auf die Farm!
Vorsicht beim Flugregelwechsel
Erinnerungen an die roten Flieger
Verdrängungskampf am Flughafen Basel
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

Sonstiges | Hardy Krüger  
21. Januar 2022 14:01 Uhr: Von Matthias Kramer  Bewertung: +16.00 [16]

Hardy Krüger ist mit 93 Jahren verstorben, Fliegerei war für ihn immer wichtig und die legendäre Startzene bei "Flug des Phönix" kennt wohl jeder...

Anfang der 60er Jahre hat er eine Fernsehreihe mit Radio Bremen gemacht unter dem Namen "Hardys Bordbuch". Hier der Lhttps://www.butenunbinnen.de/videos/hardys-bordbuch-flug-tanganyika-100.htmlink zur Mediathek mit einer sehr interessanten Folge die, wie ich finde, auch einen guten Einblick in die Anfänge der GA in Deutschland gibt.

21. Januar 2022 14:56 Uhr: Von Markus S. an Matthias Kramer

Tolles Zeitdokument. Danke für den Link. Empfehlenswert!

21. Januar 2022 23:04 Uhr: Von Philipp Tiemann an Matthias Kramer

Wunderbar, danke!

Schöner Film und tolle 182. Gleiche Flugzeuge wie heute - aber eine andere Welt.

Und gute Sprüche... "wie auf'm Bezirksamt" und "sind wir denn jetzt bei der Linie?"

Schon 1962 mit Headsets.... aber bitte nur ganz kurz zum Funken...;-)

22. Januar 2022 07:31 Uhr: Von Patrick „Lean-Hard!“ an Matthias Kramer
Danke, wirklich toll!

„Ich werde beobachtet…“ ;)

Empfehlung!
22. Januar 2022 12:12 Uhr: Von T. Magin an Matthias Kramer
Danke für den Tipp! Ich kann Dir gar nicht genug grüne Einsen dafür geben.

Gibt‘s noch weitere Teile?
22. Januar 2022 14:25 Uhr: Von Matthias Kramer an T. Magin Bewertung: +1.00 [1]

Die Serie lief anscheinend regelmäßig bis 1966 insofern gab es da auch weitere Folgen. Immer waren es wohl Reisen mit der 182 und den entprechenden Berichten und den besonderen persönlichen Kommentaren von Hardy Krüger dazu. Die Serie lief damals im Hauptabendprogramm im TV. In den 80er Jahren hat er quasi als Nachfolger die "Weltenbummler" -Reihe gedreht aber ohne meines Wissens das Flugzeug besonders zu erwähnen.

Auf Amazon kann man auch die Geschichten aus Hardys Bordbuch unter "gebraucht" als Restbestand in Buchform kaufen.

In der RB Mediathek bzw. YouTube konnte ich dazu nur diese eine Fernseh-Folge finden. Ich hatte daraufhin mal überlegt mich an Radio Bremen zu wenden, ob der Rest vielleicht irgendwo verfügbar ist. Ich mach das mal und melde mich wieder.

Das ist schon sehr speziell und toll gemacht mit der Art Edgar-Wallace-Musik am Anfang und zwischenzeitlich feinen Jazz-Themen als Begleitung zu schönen Bildern. Digitalfilmtechnik gab es damals ja noch nicht, alles also sehr aufwendig.

Die Kommentare zu Afrika von ihm sind auch für die Zeit bemerkenswert.

22. Januar 2022 15:46 Uhr: Von Markus S. an Matthias Kramer
Solch ein Programm wäre eine gute Nachwuchsförderung für die GA....aber vermutlich leider nicht mehr opportun.
22. Januar 2022 16:53 Uhr: Von Andreas Trainer an Matthias Kramer

Extrem beeindruckend !!!!
Gracie Mille für den Link :-)

22. Januar 2022 17:12 Uhr: Von Sven Walter an Markus S.
Elektrisch und Segelflug (Duck wäch.... Möchte den Fred ja nicht kapern).
22. Januar 2022 19:12 Uhr: Von Michael Söchtig an Sven Walter Bewertung: +1.00 [1]
Jedenfalls ist es eher keine Nachwuchsförderung dass die Flugzeuge sich seitdem kaum verändert haben. Aber wir wollen es ja nicht kapern.

Interessanter: Der Flug war wohl IFR. Und "ready for takeoff" war eine vor-Teneriffa Sprechgruppe.

Insgesamt ein tolles Zeitdokument. Danke fürs teilen...
22. Januar 2022 22:04 Uhr: Von Markus S. an Sven Walter Bewertung: +2.00 [2]
Oh bitte nicht schon wieder! ;-)
24. Januar 2022 18:01 Uhr: Von Achim H. an Matthias Kramer Bewertung: +3.00 [3]

Abgesehen davon, dass es mir bei dem ständigen Gequalme beim Zusehen in den Augen brennt, musste ich feststellen, dass Sensationsmache und Fälschung im TV gar nicht so neue Entwicklungen sind wie gedacht. Das hätte etwas modernisiert auch auf RTL II, dmax oder einem der anderen Kanäle der bildungsfernen Schichten laufen können.

Der Motorausfall ist komplett getürkt, der Propeller einer 182 bleibt nur stehen wenn man sie bis zum Stall anzieht. Die Tankanzeige war auch reine Effekthascherei (bzw. der zweite nicht gezeigte Tank war besser gefüllt).

Bis heute scheint es üblich, jeden Flug mit einer SEP als Abenteuer und Nahtoderlebnis in den Medien zu präsentieren.

Erst heute wieder eine Reportage über eine TBM-Auslieferung mit Margrit Waltz gesehen, bei der der Anflug auf Bangor effekthascherisch dramatisiert wurde:

https://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/die--koenigin-der-luefte--ueberfuehrt-teure-kleinflugzeuge-an-kunden--videoreportage--31558768.html

Ich frage mich warum man das macht. Der Pilot sieht dann heldenhaft aus aber der gemeine Fußgänger bekommt einen Eindruck vom Fluggerät, der nicht stimmt.

24. Januar 2022 18:03 Uhr: Von Charlie_ 22 an Achim H.

Die M.Walz-Reportage habe ich auch gesehen, Total daneben ... musste gleich an Dich denken. Wenn non-Aviation-Medien sowas machen kommt leider immer derselbe Quark raus.

24. Januar 2022 18:20 Uhr: Von T. Magin an Achim H. Bewertung: +3.00 [3]

Klar ist Hardy‘s Bordbuch Effekthascherei. Nur ist ein Flug anno 1962 nach Afrika, ohne GPS, ohne Internet, ohne PLB, mit nix aber davon viel, echtes Abenteuer in Breitwand, verglichen mit so ner pupsigen TBM-Überführung. Daher lasse ich mir bei Hardy und seinem Kumpel schmunzelnd die Show mit Anzug, Krawatte und Nikotinvergiftung gefallen, während sie bei Stern-TV nur peinlich daher kommt. Aber Hauptsache „Ready for TakeOff“, da hab ich dann doch grinsen müssen.

24. Januar 2022 18:33 Uhr: Von Achim H. an T. Magin Bewertung: +3.00 [3]

Ich frage mich, wie eine dmax Reportage zum Arbeitsalltag eines Schichtleiters im Kontrollraum des Atomkraftwerks aussähe. Vermutlich würde er dort heldenmutig eine Kernschmelze verhindern und dauernd irgendwelche Zeiger ins Rote gehen und Alarme auslösen.

In Wahrheit haben Pilot und Schichtleiter im Kernkraftwerk ziemlich viel gemeinsam: man ist sehr gut ausgebildet für alle möglichen Eventualitäten aber in der Praxis sitzt man das ganze Berufsleben einfach rum und langweilt sich.

Der 1962er Flug nach Afrika ist spannend und schwierig genug und trotzdem mussten sie einen Motorausfall türken?

24. Januar 2022 20:14 Uhr: Von Chris _____ an Achim H. Bewertung: +1.00 [1]
Für den Kontrollraum (Warte) eines Kernkraftwerks gibt's auch Simulatoren, und man legt in diesen Prüfungen ab. Durchaus analog zum Verkehrspiloten. Nur NOCH wichtiger, nichts falsch zu machen.
26. Januar 2022 13:26 Uhr: Von TH0MAS N02N an Chris _____

Schau mal die MIniserie "Chernobyl". Es menschelt allerorten.

16. Februar 2022 15:46 Uhr: Von Sven Walter an TH0MAS N02N
Auch wenn vieles dramatisiert wurde, als Lehrfilm dafür, wie CRM nicht sein sollte, sind einige Szenen perfekt.
16. Februar 2022 15:52 Uhr: Von Erik N. an Achim H.

Das verkauft sich halt nur, wenn es richtig dramatisch daherkommt. Sonst besteht es den Kampf um die Einschaltquoten nicht, die Werbepartner machen Druck, und die Sender bekommen Finanznöte. Leider ist das natürlich komplett kontraproduktiv, denn der Eindruck, kleine Flugzeuge sind Todesfallen, die beim geringsten Problem in den Abgrund stürzen, kommt auch daher. Dazu kommt die teils erschreckende Ahnungslosigkeit und gleichzeitig mangelnde Recherche der Journaisten.

Das beobachte ich eigentlich bei all diesen Reportagen, egal worum es geht. Und wenn es noch so harmlos ist, alles wird extrem aufgebauscht.

16. Februar 2022 16:11 Uhr: Von Christoph S. an Erik N.
War bei der eigentlich recht guten WDR Reportage ja genauso-> die Pilotin (immerhin!) musste doch tatsächlich durchstarten. Puh, das war knapp

20 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2022 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 14.03.04
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang