Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. Dezember
US/EU BASA Abkommen: Lizenzen
Im Test: AeroVue Touch und AeroNav 800
Tønder: Gut für die Pilotenseele
Nebel - die große Winterlotterie
Wartung: Der Kaltstart
Unfallanalyse: Ausweichempfehlungen
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

Sonstiges | Suche Einweisungsberechtigten für PA46-310  
10. September 2020 09:02 Uhr: Von Rolf A. 

Hallo zusammen,

ich suche einen Fluglehrer / Einweisungsberechtigten für eine PA46 (Kolben) in Süddeutschland (BY).

Ich würde mich über Hinweise per PM freuen.

Happy Landings

Rolf

11. September 2020 14:58 Uhr: Von Sebastian G____ an Rolf A. Bewertung: +1.00 [1]

Seitdem das typerating abgeschafft wurde ist das rechtlich ein normales SEP Flugzeug und man muss sich nur noch vertraut machen. Praktisch ist ein kundiger Fluglehrer natürlich sehr zu empfehlen. Es gibt bestimmt noch andere aber die FTA schult PA46:

https://fta-flugtraining.de

0; mso-tstyle-colband-size:0;###-MYBR-###mso-style-noshow:yes; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm;###-MYBR-###mso-para-margin-bottom:.0001pt;###-MYBR-###mso-pagination:widow-orphan; font-size:10.0pt; font-family:"Times New Roman"; mso-ansi-language:#0400; mso-fareast-language:#0400;###-MYBR-###mso-bidi-language:#0400;}###-MYBR-###
11. September 2020 17:12 Uhr: Von Aristidis S.i.s_s.i.0.s an Sebastian G____
Beitrag vom Autor gelöscht
11. September 2020 17:19 Uhr: Von Matthias Reinacher an Aristidis S.i.s_s.i.0.s

gelöscht, weil Ursprungspost gelöscht

11. September 2020 17:21 Uhr: Von Aristidis S.i.s_s.i.0.s an Sebastian G____ Bewertung: +1.00 [1]

Laut aktuelle Liste Seite 13 gilt immer noch eigenes Class Rating für P46 SEP (Malibu, Malibu Mirage)

https://www.easa.europa.eu/sites/default/files/dfu/07092020%20EASA%20T_R_List_Acft.pdf

Sonnst wäre nur Class Rating SEP (ohne Typ) stehen sollen.

Was entfallen ist, ist das HPA.

11. September 2020 17:26 Uhr: Von Aristidis S.i.s_s.i.0.s an Matthias Reinacher

Ja, da bin ich auf versehen mit dem Smartphone auf dem lösch Button gefahren und war nochmals tippen nötig.

11. September 2020 17:41 Uhr: Von Matthias Reinacher an Aristidis S.i.s_s.i.0.s

Ok, dann darf ich auch nochmal:

Da steht doch bei Licence Endorsement "SEP (land)" wie bei einer C172?

Lediglich ein Differences Training ist tatsächlich vorgeschrieben.

11. September 2020 17:48 Uhr: Von Rolf A. an Aristidis S.i.s_s.i.0.s

Danke! Bleibt das der jeweiligen Flugschule überlassen, wie das tpenspezifische Class Rating zu erreichen ist?

11. September 2020 17:56 Uhr: Von Jan R.oth an Rolf A.

Sehr hilfreich und Gute Tips bekommt man auch bei der www.mmig46.org

glaube da bist Du ja bereits ;-)

11. September 2020 18:07 Uhr: Von Aristidis S.i.s_s.i.0.s an Matthias Reinacher

Ja genau, stimmt. Danke für die Aufmerksamkeit.

11. September 2020 18:11 Uhr: Von Aristidis S.i.s_s.i.0.s an Rolf A.

Wenn Du für den eigene Flieger brauchst dann wäre eine Flugschule die das anbietet die beste Wahl.

Wenn damit gecharterte Maschine geflogen soll, dann würde ich direkt den Vercharterer damit beauftragen. Die wollen üblich dann das ganze nochmals haben.

11. September 2020 18:23 Uhr: Von Laro Kreuznach an Aristidis S.i.s_s.i.0.s

Ich kann die Motorflugschule in Egelsbach sehr empfehlen.

PA46 Einweisung geht eh über mehrere Tage, mit Theorie, Landetraining, Streckenflugtraining (man sollte auch mal hoch und weit unterwegs gewesen sein) etc - natürlich je nach Deiner Vorerfahrung. Wenn man den Fluglehrer ohnehin einen ganzen Tag hat, oder sogar mal Blöcke mit mehreren Tagen macht, kann man die Anreise (zu ihm, oder seine Anreise zu Dir) nach Absprache irgendwie mit einplanen.

11. September 2020 18:41 Uhr: Von Tobias Schnell an Laro Kreuznach Bewertung: +1.00 [1]

PA46 Einweisung geht eh über mehrere Tage

Also ich bin mir sicher, dass der Rolf nicht mehrere Tage braucht, um PA46 fliegen zu lernen :-)

11. September 2020 20:52 Uhr: Von Rolf _P210 an Tobias Schnell

Schauen wir mal:)

Danke für die Hinweise bisher!

11. September 2020 22:04 Uhr: Von Dominic L_________ an Rolf _P210 Bewertung: +1.00 [1]

Hallo zusammen!

Zu dem Thema kann ich tatsächlich etwas beitragen, da ich das Training vor ca. zwei Monaten gemacht habe. Ich war in Reichelsheim bei der IFR Flugschule vom Klaus Hübschen. An den würde ich mich mal wenden. Ich denke, das Ganze war letztlich nicht viel anders als ein Class Rating auch, aber eben etwas locker von Ablauf und Inhalt her. Mir hat es gefallen. Und der Flieger ist wirklich super :)

MfG

Dominic

11. September 2020 22:07 Uhr: Von Patrick „Lean-Hard!“ an Matthias Reinacher Bewertung: +1.67 [2]

Vorweg: Malibu ist laut EASA weder Complex noch Highperformance.

Bezüglich EASA License Endorsement Liste:

Zunächst mal:

Class rating SEP (land)
Aeroplanes within the class rating SEP (land) are not listed individually in this table, unless specific provisions have been established.

Dann: PA46 ist in der EASA Tabelle separat enthalten = specific provisions.

Weiter gehts: Aircraft variants
Those aircraft which are contained in the same cell require familiarisation.

Ok, eine specific provision könnte sein dass zwischen pressurized Malibu und non pressurized Matrix unterschieden wird. Das wäre aber laut der Spalte "SEP(land)" sowieso der Fall!

Ab hier ergibt die Tabelle dann irgendwie keinen Sinn mehr.

Denn, da Malibu, Mirage und Matrix in einer "Zelle" angeführt sind bedeutet dies ja eigentlich: Es ist nur eine "familiarisation" nötig (= vertraut machen, kein FI erforderlich).

Aber, zwischen zB einem SEP(land) (Matrix) und einem SEP (land) with cabin pressurisation (P) (Malibu) ist ein differences training vorgeschrieben.

Ich interpretiere es so:

Malibu, Mirage und Matrix erfordern ein Class Rating SEP(land) und ein erfolgtes differences training für

  • variable pitch prop
  • retractable gear
  • pressurisation (nicht für Matrix)
  • turbocharged
  • efis (je nach avionic)

Entweder:

A) Ist so ein differences training

(dessen Umfang übrigens nicht definiert ist = ein traffic pattern mit FI reicht theoretisch aus *nur exemplarisch*)

zB auf anderen single engine Fliegern wie C210P bereits erfolgt, dann kann man Malibu fliegen. Bei multi engine Fliegern verfällt es übrigens, bei single engine nicht.

oder

B) Die Malibu ist in der License Endorsement Liste extra angeführt weil (zB trotz eines evtl vorhandenem differences trainings) dezidiert ein diff training auf PA46 erforderlich ist. Eher nicht.

Ich glaube aber der Grund ist ein anderer und findet sich in den Remarks:

Differences training which is not further specified, was established by the JAA between the Piper PA-46- 310P (Malibu)/PA-46-350P (Malibu Mirage) and the PA- 46-500TP (Malibu Meridian) aircraft.

Eine ATO könnte auf Basis dieses Remarks dann wohl einem Piloten mit PA46 piston Erfahrung ein differences training für die Meridian abnehmen und ein PA46 SET class rating license endorsement ausstellen (HPA nicht vergessen). Denn für Class Ratings (also zB auch PC12) gibt es keine OSD (operational suitability data). Bei einer 787 gibts eine OSD Evaluation = was ist am Type Rating zu absolvieren. Bei Class Ratings reicht ein genehmigter ATO Lehrgang unter Evaluierung/Einbeziehung von Vorerfahrung, Kenntnissen usw.. Da kann beispielsweise ein abgelaufenes MEP class rating auch schonmal mit 2 Flugstunden inkl. Check erneuert werden.


2012 sah es jedenfalls noch nach einem Lizenzeintrag PA46 für alle (Kolben und Turbine) mit lediglich differences training aus. https://www.easa.europa.eu/sites/default/files/dfu/EASA-OEB-Jetprop_LLC_Piper_%28PA--46_Jetprop_DLX%29-28062012.pdf

lg
Patrick

12. September 2020 10:03 Uhr: Von Mich.ael Brün.ing an Rolf A.

Bleibt das der jeweiligen Flugschule überlassen, wie das tpenspezifische Class Rating zu erreichen ist?

Ein Differences Training bzw. eine Unterschiedsschulung erfordert keine Flugschule und auch kein spezielles Curriculum. Es genügt ein FI. Natürlich sollte sich dieser mit dem Muster auskennen und kann dann die Schulung auf die Vorerfahrung des Schülers ausrichten.

12. September 2020 13:16 Uhr: Von Dominic L_________ an Mich.ael Brün.ing

Das und auch weitere oben erwähnte Dinge sind meines Wissens richtig und es gab auch in PuF vor ein paar Jahren einen Artikel darüber, dass HPA für die Kolbenmalibus abgeschafft wurde und nur noch für die ganzen Turbinenvarianten ein separates Classrating nötig ist.

In der Tat eröffnet das viele Varianten bezüglich der Intensität des Trainings. Meine persönliche Meinung ist aber, dass es ja nicht nur darauf ankommt, sich reinzusetzen und das Ding fliegen zu können, sondern es ist ebenfalls interessant, von einer Person, die auf dem Muster erfahren ist, davon zu hören, wo man im Flug sowie am Boden achten sollte, um Probleme zu vermeiden. Wie der Flieger technisch funktioniert, steht bekanntlich im Handbuch - das kann man sich auch selber anlesen. Allerdings sind ein paar Tipps, was vielleicht anfällig ist und worauf man immer genau achten sollte mir immer willkommen.

Ich habe mich mit dem Klaus nicht gelangweilt, daher kann ich ihn nur empfehlen - auch wenn Reichelsheim nicht direkt Süddeutschland ist.

16. September 2020 17:44 Uhr: Von Manfred Höscheler an Rolf A.

Kann ich machen. Melde Dich bei Bedarf


19 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2020 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.06.00
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang