Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 2. September
Der lange Weg zum Fliegen ohne Flugleiter
Grumman-Treffen in Hangelar
Zu viel des Guten - Defueling
Simulatoren: Recht und fliegerische Realität
Über der grünen Pampa von Uruguay
Handfunkgeräte ausw√§hlen und nutzen
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

61 Beiträge Seite 1 von 3

 1 2 3 
 

IFR & ATC | IFR unterbrechen .... geht das im richtigen Leben?  
7. August 2020 13:07 Uhr: Von Nicolas Nickisch 

Neulich hatte ich mit meinem Partner eine Diskussion zum Routing IFR über die Alpen

Sein Routing sah einen riesigen Schlenker nach Osten vor - eigentlich mehr eine Alpenumfliegung als Überquerung.

Mein Routingversuch ergab zunächst denselben Riesenschlenker, dann mit FL160 gings dann ziemlich geradeaus.

EXKURS: Vor längerer Zeit hatte ich dieselbe Strecke versucht zu filen mit einer C177; da konnte ich alles an Höhe eingeben was ich wollte: es blieb bei dem Schlenker in max FL120. Der Eurocontrol-Computer scheint ganz eigene Vorstellungen zu haben wie hoch welcher Flieger kann.

Er jammerte dann, daß mit 3 Personen ruckzuck die O2-Buddel leer sei. Er ist dann letztlich VFR gefolgen und hatte auch Spass.

Mir kam dann zwar die Idee, einen Teil des Fluges in Vfr zu machen (also IFR - VFR - IFR) um evtl. Höhenrestriktionen zu umgehen, aber wie würde man das praktisch machen?

Mit der DFS kann man sicherlich sowas aushandeln, aber wie sind die Erfahrungen in den Nachbarländern? A - CH - I -F ?

gruss Nico

7. August 2020 13:28 Uhr: Von Wolfgang Lamminger an Nicolas Nickisch

Ich würde vorschlagen, das einfach anzusagen bei ATC: "... cancel IFR and request to join IFR again at ABCDE ..." - klappt sicher auch in anderen Ländern :-).

Geht auch in die andere RIchtung: im Luftraum C IFR gecancelt, aber noch auf 6.000 ft geblieben, dort standen jedoch einige Wolken im Weg. ATC: "... OK, in this case, IFR starts now, report when ready to cancel again"

7. August 2020 13:30 Uhr: Von Rolf Adam an Nicolas Nickisch

Hallo Nico,

die einfache Lösung ist ein RocketRoute Abo und dann die Hotline bitten, das auszusortieren. Ich hab das mit ihnen in Schweden gemacht (Flug EDDH - Gotland, da musste ein militärisches Manövergebiet VFR unterflogen werden), hat gut funktioniert.

7. August 2020 13:40 Uhr: Von Thomas Magin an Wolfgang Lamminger

"cancel IFR and request to join IFR again at ABCDE ..."

Die Frage hatte ich mir kürzlich auch gestellt. Und Deine Antwort klingt verlockend. Geht das auch länderübergreifend? Denn nur das macht in den Alpen Sinn. Also z.B. in D canceln und in I wieder aufnehmen. Das stell ich mir schwierig vor.

7. August 2020 14:18 Uhr: Von Tobias Schnell an Nicolas Nickisch

aber wie würde man das praktisch machen?

Kann man ganz normal als Y-Plan mit mehreren Flugregelwechseln an Punkten auf der Strecke aufgeben. Autorouter schlägt Dir je nach Strecke und Performance-Daten über den Alpen solche Routings ("enroute VFR") vor, kann man aber auch manuell machen.

7. August 2020 15:37 Uhr: Von B. Quax F. an Nicolas Nickisch

Wenn das Gedächniss nicht so schlecht wäre. Solche Pläne habe ich schon gefiled und bin sie dann auch geflogen. In der Regel passiert in der Praxis nichts. Kein Cancel IFR, kein rejoin. Man ist dann so wie "visual" unter IFR. Praktisch kann da aber ein Speergebiet liegen und das müsste man ggf. umfliegen usw. Also es geht gut ohne 100% sicher zu sein.

7. August 2020 16:35 Uhr: Von Stefan K. an B. Quax F.

Schlechtes Gedächtnis..... :-))

7. August 2020 18:20 Uhr: Von Achim H. an Stefan K. Bewertung: +2.00 [2]

In Österreich geht es perfekt, man bleibt bei Radar und fliegt normal weiter, nur etwas tiefer. Wie geschrieben baut autorouter solche "Enroute VFR" Segmente automatisch ein.

7. August 2020 19:58 Uhr: Von Horst Riediger an Achim H.

Für Sonntag so bei AIS gefillt und akzeptiert:

EDLI SONOR/N0150F090 ............ MANAL M736 BERAS VFR DIBAX/N0150/F120 IFR T134 IBUGO L615 VIC N503 CHI VFR LIPV

funktioniert auch für den Rückflug. Schon von LIPV die Clearance CHI/N0150F090 IFR ....... L615 ELTAR VFR ...... INN/N0150F110 IFR......

Mit ForeFlight bearbeitet.

Viel Vergnügen.

7. August 2020 20:31 Uhr: Von Stefan K. an Achim H. Bewertung: -2.00 [3]

Trotzdem kommt IFR CNC now.....resume own navigation..... ansonsten sitzt der Kollege im Knast..... nichts anderes.....

Und erzählt keinen anderen Bullshit....

Und kommt bloß nicht auf das schmale Brett, frei von Granit gehalten zu werden.

7. August 2020 20:59 Uhr: Von Tobias Schnell an Stefan K. Bewertung: +2.00 [2]

Und erzählt keinen anderen Bullshit....
Und kommt bloß nicht auf das schmale Brett, frei von Granit gehalten zu werden.

Klar. Ich sehe aber auch nicht, wo irgendjemand etwas anderes behauptet hätte.

7. August 2020 21:07 Uhr: Von Stefan K. an Tobias Schnell Bewertung: -1.33 [2]

Lesen kannst du auch nicht?...... Quax hat das geschrieben.....

7. August 2020 21:08 Uhr: Von Achim H. an Stefan K. Bewertung: +4.00 [4]

Du scheinst mehr über ATC in Österreich zu wissen als die dortigen Lotsen.

Natürlich fliegt man VFR und ist für die Hindernisfreiheit verantwortlich aber es ist nahtlos und ich habe die Phrasen "cancel" und "IFR starts now" nie gehört. Niemand hat behauptet man würde IFR bleiben. Austrocontrol macht das wunderbar.

7. August 2020 21:10 Uhr: Von Tobias Schnell an Stefan K. Bewertung: +2.00 [2]

Aber auch und gerade ihm würde ich (wie jedem IFR-Piloten) zutrauen zu wissen, welchen Service man bei einem IFR- und welchem bei einem VFR-Flug von ATC bekommt und welchen nicht.

7. August 2020 21:20 Uhr: Von Stefan K. an Achim H. Bewertung: -3.33 [6]

Dann viel Spaß bei der Unfall Untersuchung...... alles Deppen hier......

7. August 2020 21:23 Uhr: Von Stefan K. an Tobias Schnell Bewertung: +0.33 [2]

Wenn der Lotse dieses Wording nicht benutzt, macht er sich strafbar..... Punkt. Aus......

7. August 2020 21:42 Uhr: Von Achim H. an Stefan K. Bewertung: +3.00 [3]

Man kann übrigens auch IFR fliegen und selbst für die Hindernisfreiheit verantwortlich sein, im Rahmen eines visual segments. Meine Vermutung ist, dass Austrocontrol es so abbildet. Der Squawk bleibt übrigens auch.

7. August 2020 23:07 Uhr: Von Andreas KuNovemberZi an Stefan K. Bewertung: +12.00 [12]

"alles Deppen hier......"

Ich finde es ja gut, dass Du zu den Diskussionen hier beiträgst.
Aber diesen pauschalverurteilenden Beitrag hättest Du Dir sparen können.

Im Kern gebe ich Dir zum Teil Recht: es sollte aus der Kommunikation klar hervorgehen, ob man IFR oder VFR ist. Noch viel wichtiger ist: es muss unter IFR klar kommuniziert werden, welchen Level der Radar Service hat. IFR in Luftraum G / uncontrolled Airspace gibt es außerhalb Deutschland recht häufig, und zwar mit freundlicher Unterstützung der Lotsen. Beispielsweise klappt das in UK, Australien, Südafrika und den USA vorbildlich. Der Pilot ist dann alleine für die Hindernisfreiheit verantwortlich. Dass Du von SERA und IFR in Luftraum G nichts hältst, konnten wir schon lesen.

Im hier diskutierten Fall müsste nach SERA nicht gecancelt werden, wenn ein Visual Segment enthalten ist. Auch beim Visual Approach, der ja unter IFR stattfindet, liegt die Verantwortung für die Hindernisfreiheit beim Piloten.

7. August 2020 23:42 Uhr: Von Willi Fundermann an Stefan K. Bewertung: +8.00 [8]

"... alles Deppen hier..."

Außer Dir natürlich, oder?

8. August 2020 07:55 Uhr: Von Flieger Max L.oitfelder an Stefan K. Bewertung: +11.00 [11]

D.h. wenn man in Innsbruck auf der SID ein "cleared visual right turn to KPT" bekommt macht sich der Lotse genauso strafbar wie jene bei der Takeoff clearance in Wien bei der ein visual first turn inkludiert sein kann?

Die Kollegen müssten dann also zB "cleared for takeoff, cancel IFR after liftoff, IFR starts again when passing 1000 feet" freigeben?

Das sollte ihnen doch jemand sagen, die machen sich laufend strafbar. Und Deppen sind die womöglich auch noch.

8. August 2020 11:17 Uhr: Von Willi Fundermann an Flieger Max L.oitfelder Bewertung: +5.00 [5]

Beitrag von Stefan K. zum Thema "IFR flight plan suspended" vom 16.06.2019:

"Willst du mich verarschen ? Mich interessiert der IFR Kack am wenigsten..... du bist doch Wachleiter für deine Jungs und Mädels...."

Bei der Arbeitseinstellung finde ich, wäre es vermutlich besser: "Schuster bleib bei deinen Leisten"

8. August 2020 13:03 Uhr: Von Chris _____ an Willi Fundermann

"IFR starts now", hört man das überhaupt woanders als in Deutschland? In USA heißt es "N12345 cleared to KXYZ...".

8. August 2020 13:08 Uhr: Von Flieger Max L.oitfelder an Chris _____ Bewertung: +5.00 [5]

Hört man woanders genauso. Oder zB "Starts when passing XX thousand feet"

@Willi: es wird schon seinen Grund haben warum er bei FIS ist und nicht ACC.

8. August 2020 20:35 Uhr: Von Georg v. Zulu-eZulu-schwit-Zulu an Flieger Max L.oitfelder Bewertung: +2.00 [2]

Ich würde mich über etwas Frieden und weniger Sprüche für Stefan freuen.

Vermutlich waren es Piloten auf FIS, die ihn in den "Schlechte-Laune / Jetzt muss ich mich mal auskotzen, und zwar am besten bei Piloten"-Modus gebracht haben.

8. August 2020 22:10 Uhr: Von Flieger Max L.oitfelder an Georg v. Zulu-eZulu-schwit-Zulu Bewertung: +1.00 [1]

Schlechte Laune? Fiel gar nicht auf?


61 Beiträge Seite 1 von 3

 1 2 3 
 

Home
Impressum
© 2004-2020 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.05.14
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang