Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 2. März
Verschärfung der ZUP
Nutzungsausfall und merkantiler Minderwert
Im Test: TBM-940
Leserreise 2021: Vorbereitung Südamerika
UPRT - ein weiterer Kommentar
Missglückter Checkflug
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

67 Beiträge Seite 1 von 3

 1 2 3 
 

IFR & ATC | Cloudbreak in EDDK nach EDKB  
13. Januar 2020 14:34 Uhr: Von TH0MAS N02N 

Hallo Alle,

Ich glaube das Thema gab es schon mal, finde es aber nicht auf Anhieb:

Wenn ich nach EDKB Bonn-Hangelar möchte und bei entsprechendem Wetter ein Cloudbreak in EDDK Köln-Bonn, wie macht Ihr das

a) flugplantechnisch und

b) kommunikativ

Danke Thomas

13. Januar 2020 15:25 Uhr: Von Frank Zurlino an TH0MAS N02N

Hallo Thomas,

das läuft recht einfach ab, z B. wie folgt:

  • IFR-Flugplan nach EDDK, mit Alternate EDKB
  • Bei Langen Radar (normalerweise wenn Du auf die 135.350 übergeben wirst, oder auch vorher) „Request ILS/RNP RW xx, followed by a low approach and thereafter divert to EDKB via Sierra“
  • Wenn Du zusätzlich noch angibst „able to maintain 160 kts on short final“ wirst Du auch schnell eingefädelt

Viele Grüße, Frank

13. Januar 2020 15:42 Uhr: Von Christian Vohl an Frank Zurlino Bewertung: +2.00 [2]

Also ich würde ganz normal nach EDKB filen, Alternate EDDK und dann beim Radar ein Cloudbraking in EDDK requesten. Hat so immer hervorragend geklappt.

13. Januar 2020 16:03 Uhr: Von Achim H. an Frank Zurlino Bewertung: +4.00 [4]

Flugplan nach EDDK ist nicht gut, dadurch wird dort im IFPS Kapazität allokiert, der Handler bereitet sich auf die Ankunft vor, die Bundespolizei rückt aus, etc. pp. Plan nach EDKB und Alternate nach EDDK und mit ATC besprechen. Das Alternate sieht übrigens keiner der Beteiligten aber ist nicht wichtig.

13. Januar 2020 16:04 Uhr: Von Bernhard Sünder an Christian Vohl

Zumal man vorher nicht immer genau weiß, ob man ein Cloudbreaking wirklich benötigt.

13. Januar 2020 19:47 Uhr: Von Timm H. an Bernhard Sünder

Auf jeden Fall EDKB filen, EDDK als alternate, nach Abhöhren der ATIS beim Einchecken request cloud break oder cancel IFR je nach Verkehr und Wetter.

13. Januar 2020 22:04 Uhr: Von Thomas Magin an TH0MAS N02N

Hab grad meinen letzten Flugplan von EDFM kommend rausgekramt:

... OLIVI T847 SIPVU DCT ADMUM VFR

Solltest Du aus Süden kommen ist ADMUM sehr passend zum Flugregelwechsel. Wie bereits von den Kollegen erwähnt: frühzeitig ATC sagen, was Du vorhast. Ich war in IMC unterwegs. Da war‘s klar, dass ich das ILS32 runtersegeln will um unter den Wolken links abzubiegen. ATC war sehr hilfsbereit, auch mit Wetterinfos zu ein paar CBs, die sich bei COL rumtrieben.

14. Januar 2020 07:39 Uhr: Von Jochen Wilhelm an Thomas Magin

und wie geht's dann weiter wenn du das ILS runtergesegelt bist: Cancel IFR Request vector to EDKB oder Cancel IFR request leaving control zone via Sierra , oder anders? wie machst du es ?

14. Januar 2020 08:24 Uhr: Von Philipp Tiemann an Jochen Wilhelm Bewertung: +2.00 [2]

"Vectors" geht natürlich nicht in so geringer Höhe. Der Sinn des Cloudbreaks ist ja gerade, unter die MVA zu kommen.

Und selbstverständlich musst du IFR canceln bevor du "abbiegst", denn ohne cancel IFR dürfte man ja nicht vom IAP abweichen. Es ist also eine (S-)VFR-Freigabe zum Ausflug aus der CTR.

14. Januar 2020 08:25 Uhr: Von Thomas Magin an Jochen Wilhelm Bewertung: +1.00 [1]

„Cancel IFR request leaving control zone via <passendem VFR-Meldepunkt>“

Ist wirklich easy. Und funktioniert an jedem anderen IFR-Platz auch genau so. Z.B. in EDFM, um nach Worms oder Speyer zu kommen.

14. Januar 2020 09:19 Uhr: Von Erik N. an Thomas Magin

muss man den konkreten Meldepunkt kennen oder reicht Hinmelsrichtung oder zB "request leaving control zone direction <ICAO> " ?

14. Januar 2020 09:44 Uhr: Von Achim H. an Erik N. Bewertung: +2.00 [2]

Kontrollzonen werden VFR über publizierte Meldepunkte angeflogen und verlassen, man sollte also genau wissen was man möchte und auch damit umgehen können, wenn es ein anderer wird.

14. Januar 2020 13:59 Uhr: Von Karpa Lothar an Achim H.

Und manchmal ist ein direct zum Ziellandeplatz möglich....

14. Januar 2020 15:21 Uhr: Von Thomas Magin an Karpa Lothar

Ja, das ist ganz sicher so. Den würde ich nur nicht requesten, sondern wenn, dann nur freuen, wenn ich ihn angeboten bekomme. Außer es liegt partout kein Meldepunkt in der Nähe und es würden sich deutliche Umwege ergeben. Dann kann man schon mal fragen.

14. Januar 2020 17:10 Uhr: Von Chris _____ an Achim H. Bewertung: +1.00 [1]

Als ich neulich in Kassel nach Low approach abbrach und der Tower mich fragte, wie ich denn nun die Kontrollzone verlassen möchte, fiel mir auf, dass ich die VFR-Karte gar nicht vor mir hatte, die Reporting Points also nicht wusste.

Ging aber auch mit Verlassen auf einem Heading. Alles halb so wild.

14. Januar 2020 17:26 Uhr: Von Wolfgang Lamminger an Chris _____ Bewertung: +2.00 [2]

und das in Kassel!

Bei der Verkehrsdichte schon Klasse ... direct on course to destination ohne Pflichtmeldpunkt - ohh halt: mit Vectors ;-) ... MEGA!

Bei der Diskussion über die Verfahren in EDDK das Beispiel Kassel zu bringen ist echt ... sehr praxistauglich...

Nach meiner Beobachtung: ein "direct to xyz" wird man bei Ein- und Ausflug aus einer Kontrollzone immer dann bekommen, wenn die Verkehrslage das zulässt. Die Pflichtmeldepunkte wird man eben dann abfliegen müssen, wenn dem nicht so ist, da die Pflichtmeldpunkte normalerweise querab der Betriebspiste liegen und somit An-Abfliegenden IFR-Verkehr am wenigsten tangieren... (weswegen man die genau dahin gelegt hat ;-))

14. Januar 2020 18:37 Uhr: Von Chris _____ an Wolfgang Lamminger

Die Pflichtmeldepunkte dienen der Kollisionsvermeidung?

Sind die in dem Zusammenhang nicht eher kontraproduktiv?

PS Nichts gegen Kassel bitte, ist ein deutscher Großflughafen. Und funktioniert - im Ggs zu BER.

14. Januar 2020 18:49 Uhr: Von Tobias Schnell an Chris _____ Bewertung: +1.00 [1]

Die Pflichtmeldepunkte dienen der Kollisionsvermeidung?

Ja - zwischen IFR- und VFR-Verkehr. An manchen Stellen mögen noch Lärmschutzgründe eine Rolle spielen, aber grundsätzlich ist das der Hintergrund.

Dass dieses Setup (mit "maximalen Höhen für An- und Abflug") zu einer potentiell gefährlichen lateralen und vertikalen Konzentration des VFR-Verkehrs führt, ist ein unschöner Nebeneffekt.

die Reporting Points also nicht wusste

Bist Du nicht Skydemon-Nutzer? Da sind die doch auf der Basemap mit drauf!?

14. Januar 2020 20:11 Uhr: Von Chris _____ an Tobias Schnell

Bist Du nicht Skydemon-Nutzer? Da sind die doch auf der Basemap mit drauf!?

Ähm... ja stimmt. Dafür war ich in dem Moment zu doof. War gedanklich halt im IFR-System...

14. Januar 2020 20:53 Uhr: Von Sven Walter an Chris _____ Bewertung: +1.00 [1]

Im Sinne der Beichte von Fehlern bekenne ich mich hier auch mal schuldig: Kurz vorm Start vom VLP, Heimatbasis eines Eigners, IFR wegen des CTOT-Debakels, bei schönem Wetter IFR beim Rollen (weg von der Tankstelle, aber startbereit, mit ständig neuem Slot auf dem Mobiltelefon) gecancelt und VFR raus. Problem war - der Eigner kannte die Punkte nicht mehr, im G1000 hab ich's nicht gefunden, FF auf die Schnelle auch nicht. Schnell am Funk entschuldigt, Vektoren bekommen, aber sehr peinlich. Ich war nach non-verbaler Kommunikation davon ausgegangen, dass der Eigner die Punkte aus dem Effeff kannte, dem war aber nicht so.

Lektion verinnerlicht...

14. Januar 2020 21:23 Uhr: Von Achim H. an Sven Walter

Welcher Verkehrslandeplatz hat eine Kontrollzone? Solange es Luftraum G oder E ist, kannst Du VFR fliegen wie Du willst.

14. Januar 2020 21:45 Uhr: Von Eric Frenken an Achim H. Bewertung: +2.00 [2]

Mönchengladbach zum Beispiel.

14. Januar 2020 21:56 Uhr: Von Tobias Schnell an Eric Frenken Bewertung: +2.00 [2]

Mönchengladbach zum Beispiel

... und:

<nutzlose_Information>

Hof-Plauen EDQM
Augsburg EDMA
Mannheim EDFM

</nutzlose_Information>

14. Januar 2020 22:06 Uhr: Von Carsten G. an Chris _____ Bewertung: +1.00 [1]

Die Pflichtmeldepunkte dienen der Kollisionsvermeidung?

Sind die in dem Zusammenhang nicht eher kontraproduktiv?

Ähhhhmmm, vielleicht gibts deswegen auch Pflichtmeldepunkte für den Einflug (z.B. EDLN-Romeo), sowie andere mit kombinierten Ein-/Ausflug (EDLN-Mike oder Whiskey). Nun rate mal, über welchen Punkt ich mich lieber in den CTR hinein bewege?!?

15. Januar 2020 08:21 Uhr: Von Georg v. Zulu-eZulu-schwit-Zulu an Carsten G.

Du stellst es aber etwas überspitzt dar: "Kombierte Ein- und Ausflugpunke" gilt nicht gleichzeitig, sondern je nach Pistenbetriebrichtung jeweils nur eins von beiden.

P.S. Bei Whiskey gilt das m.W. auch gleichzeitig - aber immerhin auf der Karte und angesichts der Autobahn ganz gut gekennzeichnet, wer wo fliegt.


67 Beiträge Seite 1 von 3

 1 2 3 
 

Home
Impressum
© 2004-2020 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.02.01
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang