Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 4. August
DFS: Die pure Verschwendung
Leserreise 2019, Teil 2
Oshkosh AirVenture 2019
Die Geschichte der Piper Malibu
Allgemeine Luftfahrt und Klimawandel
Annäherung im Luftraum E
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

Sonstiges | mal wieder: Fluglehrer gesucht  
17. Mai 2019 12:47 Uhr: Von Stefan Lein 

Hallo liebes PuF Forum,

wir, der Fliegerclub Nürnberg e.V., suchen wieder Fluglehrer.

Wir sind am Flugplatz Herzogenaurach ansässig, betreiben derzeit 5 Flugzeuge und haben eine recht gutgehende ATO mit derzeit ca. 20 Flugschüler und sind damit mehr oder weniger am Anschlag. Wir würden aber noch gerne weitere Anfragen bedienen und suchen daher Fluglehrer für die PPL(A), (seltener) LAPL(A), NVFR und ggf. auch IR (CB-IR) Schulung.

Natürlich gibts eine angemessene Aufwandsentschädigung. Mitgliedschaft in unserem Verein ist jederzeit willkommen, aber nicht unbedingt erforderlich.

Bei Interesse Bitte eine kurze email an: flugschule@fliegerclub-nuernberg.de.

www.fliegerclub-nuernberg.de

19. Mai 2019 19:52 Uhr: Von airworx Aviation an Stefan Lein Bewertung: +2.00 [2]

Was ist denn eine "angemessene Entschädigung" ? War ja erst Thema hier :-)

LG

21. Mai 2019 16:04 Uhr: Von airworx Aviation an airworx Aviation

Das war eine ernstgemeinte Frage

lg

21. Mai 2019 22:41 Uhr: Von Tobias Schnell an airworx Aviation

... ich fände es jetzt eher unüblich, diese Zahl öffentlich zu diskutieren, zumal das ja auch eine individuelle Geschichte sein kann. In Stellenanzeigen stehen ja (außer im öffentlichen Dienst) auch keine Gehälter.

22. Mai 2019 08:37 Uhr: Von Mich.ael Brün.ing an Tobias Schnell Bewertung: +1.00 [1]

Das sehe ich genauso.

Es steht dort auch "Aufwandsentschädigung", nicht "Bezahlung" oder ähnliches. Damit wird es sich um eine ehrenamtliche Tätigkeit handeln, für die es Grenzen in der Aufwandsentschädigung gibt, um als steuerfrei gelten zu können. Das werden somit sicher keine 50€ pro Anwesenheitsstunde sein.

22. Mai 2019 08:50 Uhr: Von Flieger Max L.oitfelder an Tobias Schnell Bewertung: +2.00 [2]
Da sieht man wieder die kleinen Unterschiede: in Östereich ist man gesetzlich dazu verpflichtet in Stellenanzeigen die Gehälter anzugeben.
22. Mai 2019 09:50 Uhr: Von Willi Fundermann an Flieger Max L.oitfelder Bewertung: +1.00 [1]

Tu felix Austria...

22. Mai 2019 10:08 Uhr: Von Flieger Max L.oitfelder an Willi Fundermann Bewertung: +5.00 [5]

Genau! Und manche Angebote haben wir nicht nur schriftlich, sondern sogar auf Video. Aber nur die aus Ibiza

22. Mai 2019 10:44 Uhr: Von Sven Walter an Flieger Max L.oitfelder

Für qualifizierte, nicht-tarifliche (übertarifliche) Angebote ist das nur hilfreich. In England oft gesehen - mit Bandbreite. Da kann sich dann auch der Unkundige ausmalen, was wirklich verhandelbar ist anhand der eigenen Vorerfahrung und Rolle. Vermeidet peinliche und überflüssige Überraschungen. Nach oben und unten.

22. Mai 2019 13:09 Uhr: Von Stefan Lein an airworx Aviation Bewertung: +3.00 [3]

was wir bei uns im Verein als "angemessene Entschädigung" sehen ist kein Geheimnis, kann man mehr oder weniger ja auch mittelbar auf unserer Homepage rauslesen. Wir bezahlen 30 Euro pro Flugstunde (Flug- nicht Blockzeit) zzg. für jede "Session" eine Briefing-/Debriefing Pauschale von 15 Euro unabhängig von der Flugzeit.

22. Mai 2019 13:22 Uhr: Von Chris _____ an Stefan Lein

Zum Vergleich: mein US-Fluglehrer nimmt 70$ cash auf Kralle. Der ist dafür ATPL, hat >30 Jahre Erfahrung von Cub bis Citation, und ist natürlich CFII, also auch für IR.

Für hiesige nicht-CPL-Fluglehrer ist die Vergütung im Vergleich also nicht schlecht. Und wenn ich das richtig verstehe, ist sie steuerfrei.

Sag ich mal als nicht-Fluglehrer.

Ich wünsche euch, dass ihr welche findet, und freue mich, dass es offenbar genug Interesse angehender Piloten gibt. Nur Nachwuchs kann die Szene in Gang halten.

22. Mai 2019 13:29 Uhr: Von Christoph Winter an Chris _____

Nicht-CPL FIs gibts, die dürfen aber nur LAPL ausbilden.

Gesucht werden aber FIs für PPL und ggf. CBIR. Also wieder nur mit CPL bzw. CPL Theorie.

22. Mai 2019 13:34 Uhr: Von Malte Höltken an Christoph Winter Bewertung: +3.00 [3]

Das stimmt nicht ganz, etliche Nicht-CPL Fluglehrer haben lediglich damals die Bestätigung des CPL-Wissens in einer ATO nachgewiesen oder wurden gegrandfathered.

Ich empfinde 30€/h Flugzeit plus 15€ fix nicht als vergleichbaren Stundensatz zu 70$/h. Steuerfrei sind die auch nicht, man muß sie halt selber versteuern.

Ob Dein CFII nun ATPL-Pilot ist oder nicht, sagt außerdem nun erstmal nichts über seine Qualifikation als PPL-Fluglehrer aus (seine Erfahrung auf ner Cub schon eher. Aber die ist nicht im Schein begründet).

22. Mai 2019 13:52 Uhr: Von Chris _____ an Malte Höltken

Ach so, ich sah das im Verein eher so als halbes Ehrenamt.

Davon leben kann man natürlich nicht.

22. Mai 2019 14:20 Uhr: Von Florian S. an Malte Höltken

Steuerfrei sind die auch nicht, man muß sie halt selber versteuern.

Gilt für Fluglehrer in Vereinen nicht die Übungsleiterpauschale? Dann wären ja zumindest 2400EUR/Jahr steuerfrei (also in dem Fall 80 Stunden pro Jahr)...

22. Mai 2019 17:20 Uhr: Von Willi Fundermann an Chris _____

"Für hiesige nicht-CPL-Fluglehrer ist die Vergütung im Vergleich also nicht schlecht. Und wenn ich das richtig verstehe, ist sie steuerfrei."

Nur, so lange man nicht erwischt wird.

22. Mai 2019 18:37 Uhr: Von airworx Aviation an Tobias Schnell

ich fände es nur fair wenn man offen damit umgeht... was ja passiert ist - finde ich gut !

lg

22. Mai 2019 19:29 Uhr: Von Helmut Franz an airworx Aviation

Sehe ich genauso.

Wird mit der ATO Geld verdient?

Mit Briefing und Blockzeit sind es dann also ca. 45€ für 2 Stunden? 22,5€ pro Stunde vor Steuern und Sozialabgaben. Welche Dienstleistung bekommt man denn sonst so um 22,5€ die Stunde bei vergleichbarer Verantwortung (Haftung)? Als Fluglehrer hängt man da nämlich richtig mit drinnen wenn was passiert. Oder ist man über den Verein versichert? Lebensversicherung für Angehörige?

23. Mai 2019 10:27 Uhr: Von Stefan Lein an Helmut Franz Bewertung: +2.00 [2]

nein, wir verdienen kein Geld mit der ATO. Es ist eine Vereinsflugschule eines gemeinnützigen Vereins. Sie ist von daher extrem wichtig für unseren Verein - und ich behaupte mal für die GA im allgemeinen - um entsprechend Nachwuchs sicherzustellen.

Ich wollte auch ehrlich keine Diskussion heraufbeschwören über steuerliche Fragen, auch nicht über die zu erzielenden Einkommen in der PPL-A Auldung (die sicherlich eine Interessante ist) sondern eigentlich nur nachfragen, ob jemand unter den gegebenen Bedingungen Lust hat bei uns zu schulen.


19 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2019 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 12.50.08
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang