Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. November
LBA und die anderen EASA-Behörden
Vier Flugzeuge nach Neuseeland
Betrieb auf kurzen Pisten
Routing: Turin
UL: Was nützen Rettungsgeräte?
Fliegen in Metern und Millimetern
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

Reise | VFR nach Rotterdam
18. Juli 2017 16:17 Uhr: Von Michael Becher 

Hallo Zusammen,

ich plane meinen ersten Flug in die Niederlande nach VFR, nach Rotterdam. Dazu habe ich einige Fragen.

1.

Direkt nach der Grenze beginnen EH TRA Gebiete, wie z.B. "De Peel B EH TSA-1 B" in 1200-2500 ft. Ich finde zu den Gebieten leider nicht konkretes. Sind die Gebiete Restricted Gebiete wenn Aktiv? Weiß der FIS in Deutschland auch ob diese aktiv sind, da die Routenplanung dann ja frühzeitig eine andere sein muss.

2.

In den TMA's sind zwei Frequenzen angegeben, DUTCH MIL sowie DUTCH MIL INFO. Ich nehme an, dass INFO für VFR die korrekte Frequenz ist, oder?

3.

Habe ich das richtig gelesen, dass ein schriftlicher Flugplan nach Niederlande nicht mehr notwendig ist, da dies im Rahmen von SEPA vereinfacht wurde?

4.

Darf ich ohne aktivem ICAO Level 4 mit einer N-Reg. und einer validierten FAA Lizenz, wo ja mein Englisch bestätigt wurde, in den Niederlanden Englisch funken.

Besten Dank schon mal vorab für die Antwort(en).

18. Juli 2017 16:49 Uhr: Von Jens Tiemann an Michael Becher
Beitrag vom Autor gelöscht
18. Juli 2017 16:51 Uhr: Von Philipp Tiemann an Michael Becher Bewertung: +1.00 [1]

So, jetzt mit richtigem Login...

Nur Folgendes: Leider macht der Fliegclub Rotterdam kein Handling mehr für Gäste. Daher Jet Center notwendig, was entsprechend teuer ist.

Du solltest nicht ohne "schriftlichen", also vor dem Flug eingereichtem FPL fliegen. Die Niederlande fordern für grentüberschreitende Flüge weiterhin einen.

Du solltest das ELP schon in deiner deutschen, zugrundeliegenden PPL drinstehen haben...

18. Juli 2017 16:55 Uhr: Von Michael Becher an Philipp Tiemann

Danke für die Info - steht leider nicht im Jeppesen drin, gut zu wissen

18. Juli 2017 17:18 Uhr: Von Martin S. an Michael Becher

und ein 8,33er Funkgerät sollte auch an Bord sein für Holland....

18. Juli 2017 20:28 Uhr: Von Stefan K. an Michael Becher Bewertung: +1.00 [1]

Dutch Mil 132,35...... über die Sperrgebiete haben wir bei FIS Langen keine Informationen, deshalb frühzeitig wechseln...

19. Juli 2017 07:09 Uhr: Von David Smith an Michael Becher

In Ausland in einer N-Flieger legal zu funken, muss man einer FCC Lizenz besitzen https://www.fcc.gov/fcc-form-605 & unten nach "Commercial Radio Operator, Restricted Radiotelephone, and Restricted Radiotelephone-Limited Use" scrollen.

20. Juli 2017 00:57 Uhr: Von Dirk Weske an Michael Becher Bewertung: +1.00 [1]

Landegebühren EHRD + 27h Parken + Handling KLM JetCenter für < 3 Tonnen stolze 225.- Euro - dafür habe ich denen heute aber auch die Cola und die Kekse vertilgt ;-)

12. September 2017 13:28 Uhr: Von Marc Lorenz an Dirk Weske

was war so teuer in Rotterdam, das Parken?

ich wollte letztes Jahr mal IFR hin, da wurde mir ein all inkl Preis von ca. 80 Euro per Mail mitgeteilt.

Ich dachte es gibt dort für E klasse keine Handling Plicht?

Gruß

Marc

5. Oktober 2017 21:51 Uhr: Von Michael Becher an Philipp Tiemann

Ich bin dann gestern nach Rotterdam und heute zurück ... und ich kann sagen der Service in Rotterdam ist sehr gut, aber die Keckse sind im Handlingagenten echt teuer .... 220,- mit allem drum und dran. Dafür habe ich ein paar Tage zuvor auch EDDB erhalten und dürfte sogar in der Nähe von dem Bauzaun am neuen Terminal parken ;-)

7. Oktober 2017 13:18 Uhr: Von Dirk Weske an Marc Lorenz

Handling ist in EHRD obligatorisch. Die ca. 80.- EUR galten, solange der AeroClub das Handling übernommen hat. Das war immer sehr nett, bequem und zügig. Im Frühjahr hat dem Vernehmen nach irgendein platzfremder Zeitgenosse beim Rollen im Grass ein Hindernis erwischt und daraufhin - es war wohl ein nagelneues Flugzeug - den AeroClub auf Schadenersatz verklagt. Deren Reaktion war verständlicherweise, den Handling-Service für platzfremde Privatpiloten sofort einzustellen, um hier zukünftige Risiken für den Verein zu minimieren.

Sehr ärgerlich, denn jetzt steht nur noch das KLM JetCenter für Handling zur Verfügung - auch sehr nett und luxuriös, aber halt auch reichlich teuer für Privatreisen.


11 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2017 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Hub Version 12.03.01
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang