Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. Oktober
Medicals in Geiselhaft
Test: C550/551 Citation II
Vergaser und Einspritzsysteme
Theorieausbildung CB-IR
UPRT für Privatpiloten ausgesetzt!
„Push tactical“
Der klassische Wetterunfall?
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Antworten sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

21. Dezember 2015 Jan Brill

Behörden: LBA Ausbildungsorganisationen


Komplett unter Wasser: LBA kann nicht mal mehr eine Liste der zugelassenen Ausbildungsorganisationen vorlegen

Wer derzeit in Deutschland eine Ausbildung zum oder Weiterbildung als Pilot beginnen möchte der braucht eine Menge Glück. Nein, kein Glück mit dem Wetter und auch kein Prüfungsglück. Man braucht Glück überhaupt eine Flugschule zu finden. Denn eine umfassende Liste der in Deutschland oder auch nur beim LBA zugelassenen Ausbildungsorganisationen – Approved Training Organisations (ATOs) – gibt es schon seit geraumer Zeit nicht mehr. Das LBA hat den Überblick verloren.

Wer aus tatsächlich jahrelangen Bearbeitungsfristen für ATO-Anträge noch nicht den Schluss gezogen hat, dass im zuständigen Referat L1 chaotische Zustände herrschen, der kann sich nun anhand einer ganz einfachen Tatsache überzeugen lassen. Das Luftfahrtbundesamt (LBA) kann schon seit geraumer Zeit keine Liste der durch das Amt zugelassenen Flugschulen und deren Genehmigungsumfang vorlegen. Wer eine Flugschule sucht, der sucht ziemlich lange.


Das Wasser steht schon lange nicht mehr nur bis zum Hals: Das Referat L1 ist selbst mit den einfachsten Aufgaben einer Zulassungsbehörde überfordert.
Wir wollen ja gar nicht unverschämt werden und verlangen dass z.B. die bei Landesbehörden und beim LBA zugelassenen Schulen in einer Liste zusammengefasst werden. Oder gar ein europaweites Verzeichnis aller EASA-FCL-Schulen.
Nee, nee. Wir mögen den Föderalismus in der Luftfahrtverwaltung. Er ist zeitgemäß und praktisch. Denn wer z.B. einen PPL, ein Kunstflug-Rating oder eine Schleppberechtigung erwerben möchte, der sucht bestimmt gerne bei jeder Landesbehörde einzeln auf der Website.

Er ist in diesem Fall aber noch deutlich besser dran, als ein Pilot, der Kurse für IR, Typerating oder Lehrberechtigung sucht. Für diese zumeist beim LBA genehmigten Schulen und Kurse gibt es nämlich zurzeit gar kein Verzeichnis. Wenn die Schule nicht durch Zufall eine durch Google auffindbare Webseite hat, kann man im Telefonbuch blättern.

Eher zufällig sind wir auf diesen Umstand gestoßen. Als wir begannen den Umfang für die Ausbildungshandbücher unseres neu in die ATO gekommenen Musters P180 Avanti abzuschätzen, wollten wir wissen, wer in Deutschland eine solche Ausbildung anbietet. Vielleicht hätte man ein Ausbildungsprogramm ja kaufen oder anderweitig zusammenarbeiten können.

Längeres Suchen auf der Website des LBA brachte kein Ergebnis. Keine Liste. Im Referat L1 ging niemand ans Telefon. Wir fragten bei der Presseabteilung nach. Dort bekommt man übrigens – das soll nicht unerwähnt bleiben – bei solchen allgemeinen Anfragen von Frau Cramer sehr schnell eine kompetente Antwort.

Diesmal jedoch konnte uns nicht einmal Frau Cramer helfen:

Die bisherige ATO-Liste muss umfangreich aktualisiert werden. Wir
arbeiten derzeit daran, kurzfristig eine neue Liste auf den
Internetseiten des LBA bereit zu stellen. Wir bitten Sie um etwas
Geduld.

Das war am 16. November 2015. Kein Grund loszurennen. Bestimmt muss die Liste nur in ein ansprechendes Layout gebracht, online gestellt und verlinkt werden. In drei Tagen ist sie spätestens wieder online – oder?

Nöö. Wer im Referat L1 irgendwas in Monaten zu bemessen versucht hat sich getäuscht. Nichts ist passiert. Nach wie vor gibt es keine Liste auf der Seite des zuständigen Referats L1. Wir können nur den Schluss ziehen, dass man im L1 metertief unter Wasser steht. Dass man restlos im Chaos steckt und den Überblick verloren hat.

Der Vorgang ist nicht nur ärgerlich, weil Ausbildungssuchende mehr oder weniger auf Zufall und Google angewiesen sind, er ist auch für die Schulen schädlich, da man im benachbarten Ausland natürlich sofort und schnell eine entsprechende Liste und Schule findet.

Der durch jahrelange Bearbeitungszeiten und wilde Auflagen bereits hohe Abwanderungsdruck des deutschen Ausbildungswesens ins Ausland wird dadurch weiter verstärkt.

Die Zustände im L1 sind aber auch problematisch, da kein Ausbildungssuchender die Möglichkeit hat Zulassung oder Kursumfang einer in Aussicht genommenen Schule zu überprüfen.

Bleibt die Frage, weshalb das Verkehrsministerium derartige Zustände in einer Fachbehörde weiterhin ungerührt hinnimmt.


Bewertung: +7.00 [7]  
 




21. Dezember 2015: Von Tee Jay an Jan Brill
Und dann beschwert sich bitte einer mal hinsichtlich der UL Verbände DAeC und DULV... da liegt zwar manches auch im Argen... aber ganz bestimmt nicht so... und nein ich freue mich nicht... ich trauere... und bin stocksauer, über diese geballte Inkompetenz, welche wir alle mit unseren Steuergeldern alimentieren....
21. Dezember 2015: Von Alexander Callidus an Tee Jay
Für schlechte Qualität kann es viele Gründe geben: fehlendes Wollen, fehlende Kompetenz, fehlende Ressourcen.
PuF hat sich auf Referat L1 eingeschossen, im Arbeitszeugnis dieses Referates würde stehen "hat sich oft bemüht".
Aber geht das nicht auch genauer? Wer tut wo was warum nicht?

Ähnliches gilt für Bremen Information: Langen wird gelobt, Bremen hat den AB an "wegen Überlastung geschlossen". Warum?
22. Dezember 2015: Von Jan Brill an Alexander Callidus
Hallo Herr Callidus,

Aber geht das nicht auch genauer? Wer tut wo was warum nicht?

Ich hatte eigentlich gehofft hier ein paar Zusammenhänge und Verantwortlichkeiten für die aktuellen Zustände dargelegt zu haben:



viele Grüße
Jan Brill
22. Dezember 2015: Von Rudolf Meier an Jan Brill Bewertung: +1.00 [1]
Es wäre einmal interessant zu erheben wie viele der hier Lesenden und Schreibenden sich auf eine der 200 ausgeschriebenen Stellen beim LBA beworben haben? Vielleicht wird ja doch noch etwas gut? Irgendwann.
22. Dezember 2015: Von Stefan Jaudas an Jan Brill
22. Dezember 2015: Von Alexander Callidus an Jan Brill
Ja, das hatte ich gelesen. Es wunderte mich, daß in den Refereaten alles beim Alten geblieben zu sein scheint, während es auf höherer Ebene ganz gehörig gerummst haben muß, sonst würde nicht so immens Personal aufgestockt. Liegt das vielleicht daran, daß das LBA wegen der vielen Abweichungen in Audits irgendeine Zertifizierung oder Zulassung zu verlieren droht, der Staat also formal gezwungen ist, die gröbsten Mängel abzustellen?
22. Dezember 2015: Von Markus 'Mog Commander' Doerr an Alexander Callidus
Liegt das vielleicht daran, daß das LBA wegen der vielen Abweichungen in Audits irgendeine Zertifizierung oder Zulassung zu verlieren droht, der Staat also formal gezwungen ist, die gröbsten Mängel abzustellen?

Das LBA hat keine Zulassung und kann nix verlieren. So ist das bei Ämtern.
22. Dezember 2015: Von Alexander Callidus an Markus 'Mog Commander' Doerr
Keine administrative Handhabe von EASA oder sonstwem? Umsetzung von..., sonst Ausschluß aus ...?
22. Dezember 2015: Von Markus 'Mog Commander' Doerr an Alexander Callidus
Warum auch das LBA untersteht dem Bundesverkehrsministerium (Man verzeihe mir die Verkürzung).
Ausschluss wovon? Der EU?
22. Dezember 2015: Von Alexander Callidus an Markus 'Mog Commander' Doerr
Lutz wird das runterrappeln können, aber ich dachte an so etwas wie "die Mitgiliedsstaaten verpflichten sich...", "Anerkennungen (Lizenzen, whatever) werden unter der Bedingung von ..." PuF erwähnte 6/14 ein Audit der EASA beim LBA mit 100 findings. Ob minor oder major finding/Abweichung, wird nicht berichtet. Ein Audit kann man ja nur gegen bestimmte Kriterien durchführen, das meinte ich
22. Dezember 2015: Von Jan Nestler an Jan Brill
Erschreckend ist, dass der Vorwurf des politischen Totalversagens - insbesondere hinsichtlich der Verkehrssparte - mittlerweise aus unterschiedlichsten Gründen hinsichtlich unterschiedlichster Verkehrsmittel von unterschiedlichsten Seiten erhoben wird.

Siehe beispielsweise:

http://www.myway.de/e.lauterbach/publik/misc2/endstation.html
11 Wochen (fast drei Monate!!!) weitgehender Stillstand beim Eisenbahnverkehr über Salzburg...
23. Dezember 2015: Von ingo fuhrmeister an Jan Nestler Bewertung: -2.67 [3]
wann wird das klar? das lba ist unterwandert von behinderern ehem. ostagentenseilschaften, die noch 25 jahre nach mauerfall den klassenfeind bekämpfen....wie so manche japse auf den indonesischen inseln heute noch...obwohl der ww2 schon 70 jahre vorbei ist....



mfg
ingo fuhrmeister
24. Dezember 2015: Von Martin S. an ingo fuhrmeister
ich habe bisher keine Probleme mit dem LBA gehabt, ganz im Gegenteil, mir wurde in verschiedenen Fragen (Lizenz, Einfluggenehmigung etc) immer kompetent und schnell geholfen.

Wenn allerdings der Herr, der unter der "0", also in der Zentrale, noch nichtmal telefonieren kann und sich immer mit "Luftfahrtbundesamt" meldet- das lässt tief blicken. Vielleicht heißt er ja Herr Luftfahrtbundesamt, dann wäre er die Idealbesetzung für diesen Job. Ich spreche ihn jedenfalls immer so an.

14 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2017 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Hub Version 12.03.01
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang