Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 2. April
HINWEIS ZUR PRINTAUSGABE
Corona - was sonst?
GA-Marktbericht vom April 2020
Vorbereitung Leserreise 2021, Teil 2
Perspektive Fluglehrer
Vertikal-Modi bei Autopiloten
Runway Incursions
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Antworten sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

Leserreise 2013 Around the World  
Zeigen: 

In Google Earth anzeigen


Flugdaten vom  

Zeit
(GMT)

Track
(deg)

GS
(kts)

GPS Alt
(ft)

VS
(fpm)
---

Zeit
Funkaufzeichnung / Textnachricht aus dem Cockpit
Fotostrecke: Erster Tag in Anchorage
Einträge im Logbuch: 60
Viele Wege führen nach Japan
 
6. September 2013 Jan Brill

Leserreise: Tag 6


Vorbereitungen auf den großen Sprung

Den heutigen Regentag nutzten die Crews hauptsächlich für einen Stadtbummel in Anchorage oder um die Flugzeuge für den großen Sprung über den Pazifik vorzubereiten. Mehrere Teams machten sich auch schon auf den Weg die Aleuten entlang in Richtung Adak um morgen oder übermorgen von Adak aus auf der einsamen Aleuten-Insel Attu Treibstofflager anzulegen.


Waschstrasse: Einige Crews nutzten in Anchorage nochmals die Gelegenheit die Flugzeuge reinigen zu lassen.
Silver Eagle, Mooney, Columbia 400 und eine der beiden PC-12 flogen bereits heute in Richtung Adak ab. Die restlichen Crews blieben noch in Anchorage. Die Crews beobachten seit Tagen sowohl die Windverhältnisse über dem Nordpazifik wie auch die Wetterbedingungen entlang der Aleuten, vor allem in Cold Bay/PACD und Adak/PADK.

Wegen der Situation in Petropavlovsk/UHPP können nicht alle Maschinen über Kamtschatka fliegen. Wegen angeblicher Vorfeld-Bauarbeiten könne man in UHPP nur eine geringe Anzahl von Flugzeugen abfertigen, teilten uns die russischen Behörden in letzter Sekunde mit, nachdem vorher bereits Genehmigungen erteilt waren. Vier Flugzeuge wählten daher eine Route über die Beringstrasse und die Russische Stadt Magadan/UHMM im Osten von Kamtschatka. Drei Maschinen planen am Montag den 9. September in Petropavlovsk einen Tankstopp einzulegen, drei weitere Crews möchten direkt direkt von Attu/PAAT nach Sapporo/RJCC in Japan fliegen. Am 10. September werden dann hoffentlich alle Maschinen in Sapporo sein.

Größtes Problem ist neben den Windverhältnissen die unberechenbare russische Bürokratie, die schon mehr als zwei komplette Neuplanungen erforderlich gemacht hat und die es kaum erlaubt flexibel auf die Wetterbedingungen zu reagieren. Im Redaktionsflugzeug werden wir morgen nach Adak fliegen und soweit möglich die Silver Eagle und die Mooney noch beim Anlegen der Treibstoff-Lager auf Attu unterstützen. Mooney und Silver Eagle haben sich entschieden eine Nacht auf der unbewohnten Aleuten-Insel zu übernachten, da dies den beiden Flugzeugen einen früheren Start in Richtung Petropavlovsk (C10T) bzw. Sapporo (Mooney) erlaubt.


  
 
 





1 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2020 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.02.01
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang