Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. Dezember
US/EU BASA Abkommen: Lizenzen
Im Test: AeroVue Touch und AeroNav 800
Tønder: Gut für die Pilotenseele
Nebel - die große Winterlotterie
Wartung: Der Kaltstart
Unfallanalyse: Ausweichempfehlungen
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
2019,07,08,12,3718457
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

  135 Beiträge Seite 5 von 6

 1 2 3 4 5 6 
 

2. August 2019: Von Alexis von Croy an Flieger Max L.oitfelder
Beitrag vom Autor gelöscht
2. August 2019: Von Matthias F. an Alexis von Croy

"https://www.indiegogo.com/projects/the-one-world-s-lightest-electric-folding-bike?utm_source=facebook&utm_medium=cpc&utm_campaign=UCB+-+Conversions+-+DACH&utm_term=Campaign+Video+Short&utm_content=DACH%3A%28PUR%29%3A%23CF%2BMale%5BA%5D%3A7CV+%E2%80%93+Kopie&fbclid=IwAR3i370ZZkN-oRZrKNr3aUvaOtxTuqvHjXcZi0u3-11XrbVwwcMREG_BEOM#/"

Ist bei diesem Bike der Akku in der Sattelstütze?

Damit wäre der Akku den Verwindungen ausgesetzt, die bei jedem Treten entstehen. Zudem wäre die Stütze sehr lang und somit ein enormer Hebel.

Optisch schaut es wirklich gut aus. Aber ich hätte da Sorge, dass die Akkus durch die Verwindungen und mechanische Belastung eher zur Selbstentzündung neigen.

Ein e-Bike mit angeflanschten Akku, wäre mir - im Vergleich zu dem ausgewählten Bike und in Bezug auf die Akkus - lieber.

2. August 2019: Von Holger H. an Alexis von Croy

Hi,

bei der abgebildeten Box hast du aufgrund der Stabilität "Automatisch" einen Entlüftungsöffnung.. Die "Schäferkiste" oder "EF-Box" oder "Standardladungskleinträger" wie auch immer man Sie nennen will sind in Verbindung mit dem Deckel erstens nicht luftdicht geschweige denn gasdicht und zweitens sind die Deckel so verwindungslabil dass die Brandgase sofort seitlich ausströmen, trotz der Vergurtung.

Auch der Hinweis dass die Box einen "sicheren Schutz gegen Themal Runaway" bietet kann man durchaus kontrovers diskutieren, denn der Themal Runaway geschieht aufgrund von chemischen Abläufen innerhalb der Zelle, und der ist es Wumpe, was für ein Case aussen drum ist, wie gesagt, man kann die Umgebung vor einer Stichflamme schützen (da bin ich dann wieder skeptisch was die abgebildete PP-Box dem entgegensetzt, wenn man die Akkus nicht sauber vollständig mit den Bubbels bedeckt) aber nicht vor dem Durchgehen des Akkus mit Freisetzung von Wärmeenergie und Rauchgas.. du kannst einen brennenden Akku in einen Wassereimer werfen, unter Umständen reagiert das Ding noch lange weiter.

Fakt ist auch: baue ich mir ein gasdichtes Gehäuse (oder sogar ein Gehäuse was luftdurchlässig ist, welches aber die rasant zunehmende Gasmenge nicht abführen kann) um meine Akkus und sehe keine Sollbruchstelle vor, habe ich mir eine 1A Bombe gebaut sollte der Akku durch internen Kurzschluss oder Defekt anzufangen zu brennen oder durchzugehen.

GIbt es massig Beispielvideos slebst von kleinen Modellbauakkus die hochgehen im Netz.. nicht ohne Grund hat jede Zelle an sich eine Sollbruchstelle in der Kapsel, denn ansonsten wäre jede einzelne Stelle schon eine kleine "Granate" im Falle des Falles..

Gruß,

HH

2. August 2019: Von Sven Walter an Holger H. Bewertung: +3.00 [3]

(AW an den letzten)

Also wenn ich mir die Preise hier angucke, scheint hier eher der Fortschritt um des Fortschrittes willen vorangetrieben zu werden. Wer ein Brompton mal auf 30 km/ h beschleunigt hat, weiß, dass diese ganze Debatte bis auf die wenigsten Landeplätze müßig ist. Um Flugplätze ist es meist flach, naturgemäß. Wer mal eine krasse Bergaufstrecke hätte, kann nebst App2Drive auch mal ein Taxi nehmen und das Faltrad in den Kofferraum stecken. Und dann später zum Schätzchen zurückrollen.

Jedem das Seine, aber 300 € für die Box, dann das Geld für den Tretroller, da ist jeder Cent sinnvoller in Dahon Vitesse oder Brommi plus Taxi investiert.

Abgesehen davon ist es ja durchaus Medical-bis-ins-hohe-Alter-förderlich, mal ein paar Kilometer zu strampeln. Die wenigsten werden im Winter bei Schlechtwetter diese Lösung der letzten Meile eh nutzen, es geht also um Pläsier, Ausflüge, Spaßmobilität.

Zugegebenermaßen, die Schlagzeile in einem Pilotenforum "Brennendes E-Bike mit Box aus Cirrustür geworfen nach Schirmauslösung" könnte einige Klicks generieren.

2. August 2019: Von Alexis von Croy an Holger H.
Beitrag vom Autor gelöscht
2. August 2019: Von Erik N. an Alexis von Croy

Hier ein Test von dieser Box. https://youtu.be/3N-Yl5HranQ

Den Rauch würde ich nicht im Flieger haben wollen. Und klar, in dem Moment wo du die Gase vollkommen abdichtest, hast du eine Bombe. Du kannst höchstens eine metallene (statt wie abgebildet aus Kunststoff bestehende) Box nehmen, selbst ein Entlüftungssystem bauen, und dieses über die Bordentlüftung führen. Ob der Aufwand lohnt, nur damit du scootern kannst, wage ich zu bezweifeln......

2. August 2019: Von Alexis von Croy an Erik N.
Beitrag vom Autor gelöscht
2. August 2019: Von Alexander Callidus an Alexis von Croy Bewertung: +1.00 [1]

Man kann es doch so zusammenfassen: wenn der Akku durchgeht, bist Du tot. Entweder Du brennst oder der Flieger brennt oder Du hast eine Rauchgasvergiftung. Egal, ob da noch eine brennbare Alu-Kiste drumrum gebaut ist oder nicht.

In einer C150 mag das ja noch gehen...

2. August 2019: Von Erik N. an Alexis von Croy Bewertung: +1.00 [1]

ich glaube, da machst du dir etwas vor bzw setzt an der falschen Stelle an. Das ist im Ernstfall wenig erheblich. Du bekommst einen durchgehenden Akku in einem kleinen SEP Flieger als single pilot nicht in den Griff, egal was du da drumherum bastelst. Wenn dich das Feuer nicht erledigt, dann erledigt dich der Rauch.

Du kannst es nur wie Florian S. sagt machen: Ein intakter Akku, der keinen Schaden hat, nicht runtergefallen ist, nicht gestoßen wurde etc. ist höchst wahrscheinlich sicher, und das Risiko ist im Vergleich zu anderen Risiken vernachlässigbar.

Dann nimmst du den Akku einfach mit und gut. Aber zu glauben, so eine Box würde dir im Ernstfall helfen, halte ich für unangebracht.

2. August 2019: Von Alexis von Croy an Sven Walter
Beitrag vom Autor gelöscht
2. August 2019: Von Alexis von Croy an Erik N.
Beitrag vom Autor gelöscht
2. August 2019: Von Markus S. an Alexander Callidus

Aber selbst bei einer 150er bekommst du im Flug und Panikfall die Türe oder das Fenster nicht soweit auf um sich einer rauchenden Kiste zu entledigen. Für mich scheidet sowas aus. Da fahre ich lieber mit dem Klapprad und spare mir das FitnessTraining für den Tag.

Die Wahrscheinlichkeit jemand am Boden zu treffen und schwer zu verletzen sollte man auch nicht vernachlässigen!

2. August 2019: Von Sven Walter an Alexis von Croy

Ob du eine Diskussion anstoßen wolltest oder nicht, ist mir ehrlich gesagt total wumpe, dafür haben wir ja die Meinungsfreiheit. Aber nachdem ich die letzten Beiträge gelesen habe, wollte ich mal der schweigenden Mehrheit, welche sich am Kopf kratzt, Gehör verschaffen.

Wie andere schon sagen, wahrscheinlich wird's gut gehen. Ich gönn dir auch, dass du auf dem E-Roller kein Schlagloch erwischt und tolle Touren machst. Aber wenn wir hier schon 300 € - Boxen, Schirmauslösung, Rauswerfen von der Rückbank am Schirm hängend debattieren, kann man die Sinnfrage durchaus anders bewerten. Bitte nicht so dünnhäutig, kannst dir meinen Wortlaut gerne nochmal zu Gemüte führen. Ich hab so einen Minifeuerschutz für Kleinakkus auch, bin mir dessen Grenzen bewusst, so what. Suum cuique :-).

2. August 2019: Von Alexis von Croy an Sven Walter
Beitrag vom Autor gelöscht
2. August 2019: Von Sven Walter an Alexis von Croy Bewertung: +1.00 [1]

a) Deine Bewertung sei dir unbenommen.

b) Es war exakt zum Thema, auch in diesem Fred gab's Abschweifungen

c) Kauf's doch einfach, mach ein paar Wurfversuche mit einer Box, die 55 x 55 x 22 cm misst. Von der Rückbank eines Viersitzers, raus auf der Fahrer- oder Pilotenseite.

d) Hätte man eine "million dollar door" wie Barry Seal, wäre die Thematik ja leicht zu lösen :-).

Bitte nicht so dünnhäutig. Kannst meinen Beitrag gerne nochmal mit ein paar Stunden Abstand lesen. E-Antrieb kannste kaufen und nutzen, so lange du magst, ergibt aber selten Sinn. Meine zwei Cents.

2. August 2019: Von Alexis von Croy an Sven Walter
Beitrag vom Autor gelöscht
2. August 2019: Von Wolfgang Lamminger an Alexis von Croy Bewertung: +7.00 [7]

... dann bin ich schon zufrieden. ...

Ist das hier eigentlich (noch) das Forum von Pilot und Flugzeug, oder das Alexis-von-Croy-Forum? ;-)

2. August 2019: Von Alexis von Croy an Wolfgang Lamminger
Beitrag vom Autor gelöscht
2. August 2019: Von Flieger Max L.oitfelder an Alexis von Croy Bewertung: +3.00 [3]

Ich hab zwar nicht das Gefühl dass Dich das irgendwie überzeugen wird, aber

-die Samsung Note 7 Akkus (Dutzende abgebrannt, auch an Bord) sind auch Li-Ion

-"tausende e-bikes an Bord": ich hatte in meinem ganzen Leben noch nie eins an Bord, und wenn würde ich mich persönlich davon überzeugen dass der Akku ausgebaut ist. Wo das nicht möglich ist bleibt das Bike am Boden.

-das Ding aus der Cirrus zu werfen wenn es raucht und heiß ist: das möchte ich sehen

Im Klartext möchtest Du Argumente die Dich in Deinem Wunsch nach Kauf/Betrieb des Scooters bekräftigen, von Einigen hier wird das aber mit validen Argumenten nicht passieren. Vielleicht wäre es nicht schlecht, die zu beherzigen.

2. August 2019: Von Manfred Schulz an Alexander Callidus

"Man kann es doch so zusammenfassen: wenn der Akku durchgeht, bist Du tot. Entweder Du brennst oder der Flieger brennt oder Du hast eine Rauchgasvergiftung. Egal, ob da noch eine brennbare Alu-Kiste drumrum gebaut ist oder nicht."

Da kann nur noch die Wahrscheinlichkeitsbetrachtung trösten. Bei jedem kommerziellen Flug dürfte die Zahl der mitgeführten Akkus je Passagier mindestens 1 sein, Tendenz eher höher. Da gibt es also anhand einer großen Zahl von Probanden doch inzwischen millionenfache Erfahrung wie wahrscheinlich ein solches Ereignis eintritt, oder? Und auch wenn die Smartphone/Tabletakkus hinsichtlich der Kapazität da bescheiden sind, würde ich dann lieber in einem anderen Flieger sitzen wenn sich einer verabschiedet.

Speziell bei dem von Alexis beschriebenen EBike fand ich die Lösung mit dem Akku in der Sattelstütze und die dann einfach abzunehmen um nachzuladen eine spannende Lösung, zumal man damit auch in der Stadt einen Diebstahl "zum sofortigen Gebrauch" weniger attraktiv macht.

Aber da sind die Zellen (wie auch bei allen andern am Rahmen befestigten Konstruktionen) natürlich jedem Stoß aus dem Gelände und tatsächlich auch jeder Krafteinleitung in das Sattelstützrohr aus der Nutzerlast ausgesetzt, ob das bei der Leichtbaukonstruktion ohne Verwindung und damit Einwirkung auf die Zellen machbar ist, ist spannend. Schade, daß man die bislang nur in Zürich sehen und testen kann.

2. August 2019: Von Alexis von Croy an Flieger Max L.oitfelder
Beitrag vom Autor gelöscht
2. August 2019: Von Erik N. an Alexis von Croy Bewertung: +2.00 [2]

ich finde nicht, dass es hier irgendwelche Opfer gibt, ehrlich gesagt. Ist es in Deutschland immer noch so heiss, dass einige so dünnhäutig reagieren ?

2. August 2019: Von Alexis von Croy an Erik N.
Beitrag vom Autor gelöscht
2. August 2019: Von Erik N. an Alexis von Croy

Es ist dir niemand zu nahe getreten.

2. August 2019: Von Alexis von Croy an Erik N.
Beitrag vom Autor gelöscht

  135 Beiträge Seite 5 von 6

 1 2 3 4 5 6 
 

Home
Impressum
© 2004-2020 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.06.00
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang