Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. September
40 Jahre Pilot und Flugzeug - Sind wir Stümper?
Flugsicherungsgeb├╝hren an Regionalflugplätzen
Reise nach Spitzbergen
Flugplanung Polen
Risikobasiertes Training f├╝r die Allgemeine Luftfahrt
Unfall: Umkehrkurve
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

7. Februar 2021 09:58 Uhr: Von Guido Frey an Markus S.

"Das LBA will nicht mal wissen, wie man PLB schreibt

Das ist nicht korrekt. Ich habe meines erst vor drei Monaten mit Hilfe des LBA umregistriert. Hierfür gibt es ein spezielles Formular vom LBA."

Ganz sicher, dass es sich um ein PLB und nicht um ein ELT handelte? Wo finde ich denn das Formular für eine PLB-Registrierung beim LBA?

7. Februar 2021 10:04 Uhr: Von Markus S. an Guido Frey

Oh ja, Entschuldigung, hab mich vertan, es war das ELT. Mein PLB wartet auch noch auf Änderung,...und weis nicht mehr wie ich das vor 6 Jahren getan habe.

7. Februar 2021 10:18 Uhr: Von Guido Frey an Markus S.

Dann glaube ich, dass dies mal ein Thema für den DAeC und die AOPA sein könnte:

Warum können Sportschiffer ihr PLB klaglos bei der Bundesnetzagentur registrieren, Flieger hingegen nicht?

7. Februar 2021 12:49 Uhr: Von Bernd Mann an Guido Frey

> Sportschiffer ihr PLB klaglos bei der Bundesnetzagentur registrieren, Flieger hingegen nicht?

Auch bei Schiffen/Booten kann man nur das EPIRB (entspricht dem ELT) in DE registrieren, habe ich erst heute wieder gemacht.

Meine PLBs habe ich an die Registrierung meines Fliegers (N-reg) gehängt (NOAA). In besonderen Situationen schreibe ich einen Kommentar mit Kontaktdaten in die Registrierung, zuletzt in Raja Ampat zum Tauchen. Da ist die Kontaktnummer der Tauchbasis sicher besser als das örtliche MRCC wenn man beim drift dive mal verloren gehen sollte.

Ich würde PLBs immer in den USA kaufen und dann bei der NOAA registrieren.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es keinen Unterschied macht, wo Du registriert bist. Vor ein paar Jahren hat meine Werft in Hamburg mal aus Versehen mein ELT ausgelöst. Wenige Minuten später hatte ich einen deutschen Offizier vom SAR Kommando am Handy. Der hat gewartet, bis ich bei der Werft nachgefragt und bestätigt hatte, dass der Flieger am Boden steht.

Bernd

7. Februar 2021 13:35 Uhr: Von Markus S. an Guido Frey

Das finde ich eine gute Idee, wenn DAeC oder AOPA eine Anlaufstelle wären.

7. Februar 2021 15:27 Uhr: Von Guido Frey an Markus S. Bewertung: +1.00 [1]

Ich frage mich, warum es in D keine Möglichkeit der Registrierung analog zur NOAA in den USA oder der Registrierung in UK gibt?

Die angesprochenen EPIRB in der Schiffahrt sind doch auch mobile Geräte, die in eine Rettungsinsel mitgenommen werden können?

Den DAeC oder die AOPA meinte ich da weniger in der Rolle des Registrars, sondern mehr in der Rolle der Lobby, um so ein Register zu schaffen oder noch besser, das bereits bestehende Register für ELT einfach um Luftfahrt-PLB zu erweitern.


6 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2021 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 13.52.04
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang