Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. Mai
Fliegen ohne Flugleiter – wir warten auf ...
Eindrücke von der AERO 2024
Notlandung: Diesmal in echt!
Kontamination von Kraftstoffsystemen
Kölner Handling-Agenten scheitern mit Klage
Unfall: Verunglücktes Änderungsmanagement
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

37 Beiträge Seite 1 von 2

 1 2 
 

5. Februar 2019: Von  an Helmut Franz Bewertung: +1.00 [1]

Genau! Der CDI links unten hat zu jeder Zeit richtig angezeigt.

Das der HSI nicht automatisch den Final Course eingestellt hat ist leicht zu erklären: Er hat den Approach im Garmin nicht aktiviert - bzw. hatte er schon aber etwa 10 Minuten zu früh und das dann gleich wieder rausgeworfen nachdem der AP (richtigerweise) in Richtung approach fliegen wollte, obwohl er noch auf Vektoren war. Dann hat er irgendwann den HSI manuell auf VLOC umgestellt aber vergessen den Kurs ebenso manuell reinzudrehen. Kein technischer Fehler erkennbar sondern das ganz normale zu erwartende Systemverhalten des Garmin - das der Pilot aber offenbar nicht kennt.

Das lenkt aber alles vom Kernproblem ab: Der Pilot hatte offenbar zu keinen Zeitpunkt ein mentales Modell des Approach und wusste, was er macht. Er redet noch davon, bald ein direct irgendwohin zu bekommen, obwohl der Controller ihm schon 5 Minuten vorher gesagt hat, dass er Vectors to the ILS bekommt.
Beim Intercepten (wenn man es denn so nennen will) - auch nachdem er den AP ausgeschaltet hat - fliegt er erst mal weiter gerade aus durch den Localizer und korrigiert dann sogar nach links, da er offenbar nicht weiss, dass er nach rechts auf den localizer eindrehen muss.

Das er am Ende faktisch die Kontrolle über den Flieger verliert (und sie nur mit Glück wieder bekommt weil er in VMC einfliegt) liegt aus meiner Sicht ursächlich daran, dass er mit der Situation völlig überfordert war und sich so sehr auf die von ihm falsch bediente Automatik verlassen hat, dass er in keiner Weise mental in der Lage war, den approach manuell zu übernehmen.
Das er in höchster Lebensgefahr noch davon faselt, dass man ja jetzt auch "rein aus Trainigszwecken" einen missed approach fliegen könnte zeigt mir, dass er nicht wirklich Überblickt hat, in welcher Situation er ist.

5. Februar 2019: Von Chris _____ an  Bewertung: +1.00 [1]

Was bringt einen wohl dazu, einen solchen Flug (inkl. Ton) auch noch online zu stellen?

5. Februar 2019: Von Erik N. an Chris _____

Der stellt noch andere Videos online, u.a. eines in dem er im Nebel landet. Die Kommentare unter dem Video sagen ja alles. Terry trying almost killing himself, busines as usual.

Das hier (am Ende ca bei 27:30 ff und dann noch mal aus der Frontkamera) „dehnt“ den Begriff Minimum m.E. auch sehr. Das Video ist mehrfach editiert worden, die originale Version war hardcore.

https://youtu.be/kCER9yUXIZE

Er fliegt halt mit Autopilot, und das Video weiter oben zeigt ja, was passiert wenn er den mal nicht aktiviert hat. Klar ist, dass wenn er nicht im richtigen Moment aus den Wolken geplumpst wäre, und in IMC geblieben wäre, dass er dann wahrscheinlich gestorben wäre. Airspeed war bei Vne, das hätte ganz bös ausgehen können.

5. Februar 2019: Von Helmut Franz an Erik N. Bewertung: +1.00 [1]

Danke! Also der Autopilot flog den Kurs nach der am CDI eingestellt war und dieser entsprach nicht dem Inbound Course des Approach. Kapiert!

5. Februar 2019: Von Erik N. an Helmut Franz

Ja ab dem Moment wo er sagt handlfying

5. Februar 2019: Von B. S.chnappinger an  Bewertung: +1.00 [1]

Weiß immer noch nicht, ob ich den Piloten gut finde, weil er das Desaster völlig uneitel ins Netz stellt oder ihn für dämlich halte, weil er immer noch nicht überrissen hat, dass er fast ums Leben gekommen wäre...

5. Februar 2019: Von Tobias Schnell an B. S.chnappinger Bewertung: +2.00 [2]

ihn für dämlich halte, weil er immer noch nicht überrissen hat, dass er fast ums Leben gekommen wäre...

Jenes. Das dauernde Gefasel vom "Autopilot acting funny" zeugt von völligem Unbewusstsein darüber, dass der nicht funktionierende (aka "nicht korrekt bediente") Autopilot das kleinste Problem war. Viel weiter vorne wären zu nennen

  • Fehlende "situational awareness"
  • Mangelhafte "basic flying skills"
  • Kein Crosscheck der Instrumente und/oder Unfähigkeit, sie richtig zu interpretieren (siehe CDI)

In seiner Stimme ist auch im kritischsten Moment keine Änderung der Frequenz hörbar, die irgendwie auf Stress hindeuten würde. Der umreißt das echt nicht...

5. Februar 2019: Von Helmut Franz an Tobias Schnell

Ja, sehr viel mentale Energie konzentriert er (unbewusst?) darauf am Funk möglichst lässig rüber zu kommen.

Den Lotsen fand ich klasse: „...and you probably know it already but your off the course“ (sic).

5. Februar 2019: Von Chris _____ an Helmut Franz

sehr viel mentale Energie konzentriert er (unbewusst?) darauf am Funk möglichst lässig rüber zu kommen.

Das ist wichtig.

Nur so merken die Zuschauer und potenziellen Passagiere, dass sie es mit einem coolen Vollprofi zu tun haben, der sein Flugzeug auch in den kritischsten Fluglagen noch sicher und mit ruhiger Hand fliegt.

Die tiefe, kehlige Stimme ist auch wichtig. Vorbild dafür ist Chuck Yeager, der allerdings noch einen texanischen Akzent dazu hat. Und der war ja auch dafür bekannt, dass ihn nichts aus der Ruhe bringen konnte. Die Stimme signalisiert, dass dieser Pilot in der gleichen Liga spielt.

5. Februar 2019: Von Tobias Schnell an Chris _____

Nur so merken die Zuschauer und potenziellen Passagiere, dass sie es mit einem coolen Vollprofi zu tun haben

Alleine schon das "checkin' in" entlarvt ihn als Möchtegern-Profi. Noch schlimmer als "with you".

5. Februar 2019: Von  an Chris _____

Dieser Pilot kommt bei mir gar nicht cool rüber, eher ein bißchen affig und übertrieben pseudo-leger. Und genauso fliegt er auch.

Ich hab's noch zwei Mal angesehen, und es wurde immer klarer: Final Course nicht eingestellt und mit GPS ohne das Leg aktiviert zu haben versucht, auf den LOC zu kommen. Darum flog der AP durch den LOC.

Aber was er DANN macht, ist übel. Wenn ich er wäre , dann würde ich das Video löschen. Ich bin auch schon echten Schrott zusammengeflogen, v.a. am Anfang meiner IFR-Minikarriere ... gepostet hätte ich sowas allerdings nicht.

Wenn er das im Anflug auf SFO gemacht hätte, wo die Parallelbahnen sehr nah zusammen liegen, dann wäre er seine Lizenz los geworden, tippe ich.

6. Februar 2019: Von Sven Walter an Chris _____

Yeager spricht den Dialekt seiner Jugend, und die war nicht in Texas....

6. Februar 2019: Von Chris _____ an Sven Walter

Ok, in dem Zusammenhang habe ich desöfteren vom "Southern Drawl" gelesen. Wo hat er den dann her...? Wikipedia sagt "West Virginia", das passt irgendwie nicht...

6. Februar 2019: Von  an Erik N.

Der stellt noch andere Videos online, u.a. eines in dem er im Nebel landet. ... https://youtu.be/kCER9yUXIZE

Über Minimums kann man streiten - das ist auf Videos immer sehr schwer zu sehen. Viel interessanter finde ich bei dem von Dir verlinkten Video einen anderen Fakt:

Auch hier brettert er (bei etwa 21:16) durch den Localizer durch (übrigens beim selben Approach) und bemerkt das erst, als ihn der Controller darauf aufmerksam macht.

Zudem zeigt die Tatsache, wie er die Zoomstufe der Anflugkarte im IPad und auf dem TXI-MFD einstellt, dass er nicht wirklich nach HIS fliegt, sondern das Magenta-Fliegerchen im Computerspiel bewegt.

Hier hat jemand fundamental nicht verstanden, wie IFR-Fliegen geht - stellt sich aber in Videos als alter, erfahrener Hase dar.

6. Februar 2019: Von Sven Walter an Chris _____

Wieso passt das nicht? Sagt doch selbst, dass er ein Junge vom Land dort ist (und die Air Force hatte ja mal irgendwann eine Studie, die (Zahlen ungefähr) sagte, dass 90% ihrer Jagdabschüsse durch 10% der eigenen Piloten erfolgten, und die waren zu 90% Jungs vom Lande, die Vorhalteschießen mit Kleinwild schon als Kinder quasi "mit der Muttermilch" aufgesogen haben).

https://www.youtube.com/watch?v=iJXkDDj3P6I

Auch ästhetisch ganz ansprechend :-)

6. Februar 2019: Von Wolff E. an Sven Walter Bewertung: +1.00 [1]

Auf dem GNS hat man deutlich gesehen, dass er off track war. Und warum hat er nicht auf NAV2 das ILS ebenfalls eingestellt? Das mache ich immer, wenn es möglich ist. Als Backup...

Wie andere schon sagten, er war vermutlich kurz davor ein Fall für die NTSB zu werden. Leider sehr amateurhaft und dann auch noch sowas zu veröffentlichen? Mutig....

6. Februar 2019: Von Chris _____ an  Bewertung: +1.00 [1]

Bei dem Video meine ich, alleine von den Kommentaren des Piloten her ist klar, dass er bei 200ft nichts sieht und erst bei 100ft den Runway bzw. das Anflugfeuer sieht. Sein Altimeter setting ist auch falsch, und das bei einem Approach to minimums.

Am Ende prahlt er noch damit, der erste zu sein, der heute gelandet ist. Und den Kommentar des Controllers "Even Norcal expected you to go missed" deute ich als leise Zweifel daran, ob das alles mit rechten Dingen zuging.

Verstehe nicht, wie man so dilettieren kann und dann noch Videos postet.

6. Februar 2019: Von Roland Schmidt an Chris _____

Trotzdem - Tower: "Excellent job" oder so ähnlich??

Rollen mit dem ganzen Tau auf der Scheibe - ergibt ein Gesamtbild...

6. Februar 2019: Von Karpa Lothar an Wolff E. Bewertung: +1.00 [1]

Obama sagte schon:“we can do“

ich erlebte viele Amerikaner als recht hämdsärmelig, sie können bzw. trauen sich alles....

aus Sicht des Piloten war alles perfekt - er verließ den Flieger auf eigenen Füßen

Es ist eine Frage des Anspruchs...

.... und der lässt nach einer Prüfung schon mal nach

6. Februar 2019: Von Chris _____ an Karpa Lothar Bewertung: +2.00 [2]

Ich weiß, ich trage Eulen nach Athen, aber falls VFR-Flieger hier mitlesen:

IFR heißt diszipliniert Prozeduren abfliegen. Und die Prozedur enthält Entscheidungspunkte, an denen startet man bspw. durch, wenn man den Runway nicht sieht. Dort "mal tiefer gehen und gucken, ob man was sieht" - aus solchem Stoff entstehen die Unfallberichte.

6. Februar 2019: Von  an Sven Walter Bewertung: +1.00 [1]

Yeager spricht noch heute wie ein echter Provinzler (der er auch immer blieb) aus West Virginia. Ich habe ihn mal (2000) interviewt, die Bänder (fällt mir gerade ein!) habe ich noch.

Ich erinnere mich, wie ich versucht habe, ihm irgendetwas Romantisches über das Fliegen zu entlocken ... das hätte ich auch bleiben lassen können. "It was my duty to fly" ... viel mehr kam da nicht.

Aber das .. nur nebenbei :-)

6. Februar 2019: Von Wolff E. an Chris _____

Chris, genau so. Im IFR ist alles sauber definiert und man soll(te) sich dran halten...

6. Februar 2019: Von Erik N. an Chris _____ Bewertung: +1.00 [1]

Ja, deshalb habe ich es geposted, damit das mal klar wird und auch damit klar wird, wie es ist, wenn man diese Vorbereitungen und Procedures ausser Acht lässt.

6. Februar 2019: Von Sven Walter an 

Fliegt er noch mit der Piper Cub herum? Das kann dann ja kaum nur als praktischstes Transportmittel bezeichnet werden, wenn er eine eigene Landebahn auf einer Ranch hat... spricht sonst für büschn Restemotionen. Danke für die Info!

6. Februar 2019: Von Reinhard Haselwanter an Sven Walter

Ich antworte einfach mal dem letzten hier; Über die fliegerische (Fehl-)Leistung braucht man nicht viel zu diskutieren; was mich eher erstaunt, ist die Tatsache, dass der Lotse das alles so locker mitmacht - keine Radarabdeckung ? Kann ich mir nicht vorstellen... Wenn Du sowas in Innsbruck machst, gibts schnell nix mehr zu diskutieren; zum Glück sind in LOWI die Lotsen aber wesentlich vigilanter, was Abweichungen von mehr als einem Dot bedeuten - und weisen einen ggf. auch sehr drastisch auf eine Ablage und zu setzende Aktionen hin !


37 Beiträge Seite 1 von 2

 1 2 
 

Home
Impressum
© 2004-2024 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 14.22.03
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang