Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. Mai
Fliegen ohne Flugleiter – wir warten auf ...
Eindrücke von der AERO 2024
Notlandung: Diesmal in echt!
Kontamination von Kraftstoffsystemen
Kölner Handling-Agenten scheitern mit Klage
Unfall: Verunglücktes Änderungsmanagement
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

27 Beiträge Seite 1 von 2

 1 2 
 

5. Februar 2019: Von Helmut Franz an Tobias Schnell

Ja, sehr viel mentale Energie konzentriert er (unbewusst?) darauf am Funk möglichst lässig rüber zu kommen.

Den Lotsen fand ich klasse: „...and you probably know it already but your off the course“ (sic).

5. Februar 2019: Von Chris _____ an Helmut Franz

sehr viel mentale Energie konzentriert er (unbewusst?) darauf am Funk möglichst lässig rüber zu kommen.

Das ist wichtig.

Nur so merken die Zuschauer und potenziellen Passagiere, dass sie es mit einem coolen Vollprofi zu tun haben, der sein Flugzeug auch in den kritischsten Fluglagen noch sicher und mit ruhiger Hand fliegt.

Die tiefe, kehlige Stimme ist auch wichtig. Vorbild dafür ist Chuck Yeager, der allerdings noch einen texanischen Akzent dazu hat. Und der war ja auch dafür bekannt, dass ihn nichts aus der Ruhe bringen konnte. Die Stimme signalisiert, dass dieser Pilot in der gleichen Liga spielt.

5. Februar 2019: Von Tobias Schnell an Chris _____

Nur so merken die Zuschauer und potenziellen Passagiere, dass sie es mit einem coolen Vollprofi zu tun haben

Alleine schon das "checkin' in" entlarvt ihn als Möchtegern-Profi. Noch schlimmer als "with you".

5. Februar 2019: Von  an Chris _____

Dieser Pilot kommt bei mir gar nicht cool rüber, eher ein bißchen affig und übertrieben pseudo-leger. Und genauso fliegt er auch.

Ich hab's noch zwei Mal angesehen, und es wurde immer klarer: Final Course nicht eingestellt und mit GPS ohne das Leg aktiviert zu haben versucht, auf den LOC zu kommen. Darum flog der AP durch den LOC.

Aber was er DANN macht, ist übel. Wenn ich er wäre , dann würde ich das Video löschen. Ich bin auch schon echten Schrott zusammengeflogen, v.a. am Anfang meiner IFR-Minikarriere ... gepostet hätte ich sowas allerdings nicht.

Wenn er das im Anflug auf SFO gemacht hätte, wo die Parallelbahnen sehr nah zusammen liegen, dann wäre er seine Lizenz los geworden, tippe ich.

6. Februar 2019: Von Sven Walter an Chris _____

Yeager spricht den Dialekt seiner Jugend, und die war nicht in Texas....

6. Februar 2019: Von Chris _____ an Sven Walter

Ok, in dem Zusammenhang habe ich desöfteren vom "Southern Drawl" gelesen. Wo hat er den dann her...? Wikipedia sagt "West Virginia", das passt irgendwie nicht...

6. Februar 2019: Von Sven Walter an Chris _____

Wieso passt das nicht? Sagt doch selbst, dass er ein Junge vom Land dort ist (und die Air Force hatte ja mal irgendwann eine Studie, die (Zahlen ungefähr) sagte, dass 90% ihrer Jagdabschüsse durch 10% der eigenen Piloten erfolgten, und die waren zu 90% Jungs vom Lande, die Vorhalteschießen mit Kleinwild schon als Kinder quasi "mit der Muttermilch" aufgesogen haben).

https://www.youtube.com/watch?v=iJXkDDj3P6I

Auch ästhetisch ganz ansprechend :-)

6. Februar 2019: Von Wolff E. an Sven Walter Bewertung: +1.00 [1]

Auf dem GNS hat man deutlich gesehen, dass er off track war. Und warum hat er nicht auf NAV2 das ILS ebenfalls eingestellt? Das mache ich immer, wenn es möglich ist. Als Backup...

Wie andere schon sagten, er war vermutlich kurz davor ein Fall für die NTSB zu werden. Leider sehr amateurhaft und dann auch noch sowas zu veröffentlichen? Mutig....

6. Februar 2019: Von Karpa Lothar an Wolff E. Bewertung: +1.00 [1]

Obama sagte schon:“we can do“

ich erlebte viele Amerikaner als recht hämdsärmelig, sie können bzw. trauen sich alles....

aus Sicht des Piloten war alles perfekt - er verließ den Flieger auf eigenen Füßen

Es ist eine Frage des Anspruchs...

.... und der lässt nach einer Prüfung schon mal nach

6. Februar 2019: Von Chris _____ an Karpa Lothar Bewertung: +2.00 [2]

Ich weiß, ich trage Eulen nach Athen, aber falls VFR-Flieger hier mitlesen:

IFR heißt diszipliniert Prozeduren abfliegen. Und die Prozedur enthält Entscheidungspunkte, an denen startet man bspw. durch, wenn man den Runway nicht sieht. Dort "mal tiefer gehen und gucken, ob man was sieht" - aus solchem Stoff entstehen die Unfallberichte.

6. Februar 2019: Von  an Sven Walter Bewertung: +1.00 [1]

Yeager spricht noch heute wie ein echter Provinzler (der er auch immer blieb) aus West Virginia. Ich habe ihn mal (2000) interviewt, die Bänder (fällt mir gerade ein!) habe ich noch.

Ich erinnere mich, wie ich versucht habe, ihm irgendetwas Romantisches über das Fliegen zu entlocken ... das hätte ich auch bleiben lassen können. "It was my duty to fly" ... viel mehr kam da nicht.

Aber das .. nur nebenbei :-)

6. Februar 2019: Von Wolff E. an Chris _____

Chris, genau so. Im IFR ist alles sauber definiert und man soll(te) sich dran halten...

6. Februar 2019: Von Erik N. an Chris _____ Bewertung: +1.00 [1]

Ja, deshalb habe ich es geposted, damit das mal klar wird und auch damit klar wird, wie es ist, wenn man diese Vorbereitungen und Procedures ausser Acht lässt.

6. Februar 2019: Von Sven Walter an 

Fliegt er noch mit der Piper Cub herum? Das kann dann ja kaum nur als praktischstes Transportmittel bezeichnet werden, wenn er eine eigene Landebahn auf einer Ranch hat... spricht sonst für büschn Restemotionen. Danke für die Info!

6. Februar 2019: Von Reinhard Haselwanter an Sven Walter

Ich antworte einfach mal dem letzten hier; Über die fliegerische (Fehl-)Leistung braucht man nicht viel zu diskutieren; was mich eher erstaunt, ist die Tatsache, dass der Lotse das alles so locker mitmacht - keine Radarabdeckung ? Kann ich mir nicht vorstellen... Wenn Du sowas in Innsbruck machst, gibts schnell nix mehr zu diskutieren; zum Glück sind in LOWI die Lotsen aber wesentlich vigilanter, was Abweichungen von mehr als einem Dot bedeuten - und weisen einen ggf. auch sehr drastisch auf eine Ablage und zu setzende Aktionen hin !

6. Februar 2019: Von Chris _____ an Reinhard Haselwanter

Also erstens kannste mal davon ausgehen, dass Norcal auf dem ILS-Anflug auf Oakland Radarabdeckung hat :-)

Zweitens finde ich den Lotsen hundertprozentig professionell. IFR in IMC ist nicht der Moment fuer den Lotsen, etwas "nicht mitzumachen". Wenn es was zu besprechen gibt, dann am Boden.

...falls ich dich richtig verstehe. Oder meintest du, der Lotse haette mehr Hilfestellung geben sollen?

7. Februar 2019: Von Reinhard Haselwanter an Chris _____

Ich habe mir die Situation nicht angeschaut; "keine Radarabdeckung" (in Festland-USA) war auch ironisch gemeint; aber ich bin der Meinung, dass eine derartige Abweichung vom Soll-Track immer ein Eingreifen durch den Lotsen rechtfertigt bzw. auch erforderlich macht; Mein Beispiel von Innsbruck war deshalb gewählt, weil dort ein solches Verhalten wie vom Piloten gezeigt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit mit dem Tod bestraft wird (siehe auch "cumului granitii" :-/)... Ein "20 degrees to the right/left for re-intercept" hätte dem Piloten, der offenbar keine Ahnung davon hatte, wo er sich befindet und was er macht (Stichwort: situational awareness), wesentlich mehr geholfen, als ein Lotse, der einfach "patient" ist.

7. Februar 2019: Von Chris _____ an Reinhard Haselwanter

Festland-USA hat viele Ecken ohne Radar, und da fliegt man auch problemlos IFR.

7. Februar 2019: Von Reinhard Haselwanter an Chris _____

Dass man auch ohne Radar-Abdeckung sehr gut IFR fliegen kann, habe ich nie bestritten. Mein Punkt war ein anderer... und ich gehe davon aus, dass dieser approach perfekte Radar-Abdeckung hatte...

7. Februar 2019: Von Sven Walter an Reinhard Haselwanter

Cumuli graniti wäre der korrekte Plural :-).

7. Februar 2019: Von Reinhard Haselwanter an Sven Walter

Danke - bin kein Lateiner - aber in diesem Forum versteht´s jeder :-) !

Gebe Dir aber recht - sollte man nicht verwenden, wenn man nicht sattelfest ist !

7. Februar 2019: Von R. F. an Reinhard Haselwanter

Was mir aber auch aufgefallen ist, links hat er fast 80-100 Pfund mehr sprit drin...

7. Februar 2019: Von  an R. F. Bewertung: +1.00 [1]

Ich glaube seine Motivation ist, das schon alles vorab für NTSB sauber zu dokumentieren.

7. Februar 2019: Von R. F. an 

Der Typ ist so dermaßen mit der Kamera beschäftigt, dass er das Fliegen völlig aus den Augen verliert... Gruselig

8. Februar 2019: Von B. Quax F. an R. F. Bewertung: +2.00 [2]

Was mir aber auch aufgefallen ist, links hat er fast 80-100 Pfund mehr sprit drin...

Das kann man ohne den Inhalt der AUX und Winglocker Tanks zu kennen nicht wissen.

Habe gefühlt fast alle Videos von ihm gesehen und bin von immer der selben Strecke etwas genervt :-), allerdings erklärt er eine menge bei den Flügen und jetzt ganz neu das G600TXI mit dem GNS. Da scheint er eine sehr große Fanbase mit zu haben. Schon vor langer Zeit, damals nocht mit der 310 hatte ich mal angemerkt das er laut GS/LOC nicht auf dem ILS war (viel zu große Abweichung). Er meinte darauf das es für seine Ansprüche gut ist und reicht. Vielleicht darf man ihm seine Betrachtungsweise wie "genau" er etwas sieht ja lassen, allerdings hatte er bei dem Anflug keine Kontrolle (selbst ohne den LOC/GS an zu schneiden passte die Steuerausschläge zu keinem mir bekannten IFR Anflugverfahren. Daher hat er das Video auch bei youtube entfernt, aber das Virale Internet hat es über dritte wieder online bekommen. Er hatte jetzt im Winter eine ganze Reihe von IMC Anflügen und das sah mit dem G600 wesentlich besser aus (gut ein Minimum bust war auch dabei). Vielleicht nutzt er das Feedback und die Videos ja doch um zu lernen und sich zu verbessern (allen kann man es eh nicht Recht machen). Vielleicht sollte man ihn nicht nur an seinen Fehlern beurteilen sondern auch an einer Entwicklung. Es bekommt mächtig "haue", setzt sich wirklicht mit der "neuen" Avionic auseinander und wird vielleicht so ein besserer Pilot. Ob er jetzt der man ist wo ich in IMC ohne AP in Turbulenzen hinten gefesselt sitzen möchte? Nee aber er hat halt 300 Tage im Jahr CAVOK (außer es ist Winter oder Waldbrand). Die einzige Konsequenz die er ziehen könnte ist nichts mehr online zu stellen oder aufhören zu fliegen (was auch 80% der Autofahrer meiner Meinung nach tun sollten), wie schon viele andere. Das fände ich schade.


27 Beiträge Seite 1 von 2

 1 2 
 

Home
Impressum
© 2004-2024 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 14.22.03
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang