Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 2. November
Flugzeugnutzung in AOC und ATO
Sicherheitslandung am Silver Trail
Kontaminierte Kabinenluft
Pilot Induced Oscillation
Zollen oder Zahlen
Fehler - was mache ich bloss damit?
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

2. September 2018: Von Lennart Mueller an Nicolas Nickisch

Hat schonmal jemand so einen LTE-Repeater benutzt? Mit einer Außen und unten montierten Antenne?

Repeater sind ohne Genehmigung nicht erlaubt. Besser man nimmt einen LTE-Router mit Wifi und Antennenanschlüssen, wie z.B. hier zu sehen:

https://blog-gigacube.antennenfreak.de/mit-dem-gigacube-unterwegs/

Es gibt auch welche mit integriertem Akku, z.B. Huawei E5573.

2. September 2018: Von Erik N. an Lennart Mueller

in D senden die Mobilfunkantennen nicht nach oben, da kann ein Repeater nichts ausrichten......

2. September 2018: Von Alexander Callidus an Erik N. Bewertung: +1.00 [1]

Gemeint ist aber genau das, was Du beschreibst und wohl auch betreibst: ein GErät mit Sim-Karte, Antenne und WLAN

2. September 2018: Von Nicolas Nickisch an Lennart Mueller

Sorry. Der kleine Unterschied war mir gar nicht wirklich klar.

Aber für die Poster ist wohl weniger wichtig telefonieren zu können als vielmehr METARs und Wetter empfangen zu können.

Bliebe die Frage ob da eine AUßenantenne erforderlich ist, resp. deren Effekt.

2. September 2018: Von Lennart Mueller an Erik N. Bewertung: +1.00 [1]

in D senden die Mobilfunkantennen nicht nach oben, da kann ein Repeater nichts ausrichten......

Mobilfunkantennen emittieren insbesondere bei niedrigeren Frequenzen wie LTE800 neben der gewünschten Hauptkeule einen kleinen Teil der Sendeleistung auch nach oben, das sieht man in den Antennendiagrammen. Ab 1800 MHz kommen über Städten zudem Reflexionen durch Wände u.a. nach oben hinzu.

2. September 2018: Von Erik N. an Nicolas Nickisch

der kleine Router hat den Vorteil, dass man alle Geräte per WLAN connected kann statt per Hotspot. Und man kann auf einmal alles downloaden, was per default geblockt ist. ZB Filme.

2. September 2018: Von Peter S an Lennart Mueller

Repeater sind ohne Genehmigung nicht erlaubt.

Jein. Am Boden nicht. Aber ab 3.000m wäre das sogar erlaubt, wenn man die Randbedingungen einhält. Hier ist die Allgemeinzuteilung: https://www.bundesnetzagentur.de/SharedDocs/Downloads/DE/Sachgebiete/Telekommunikation/Unternehmen_Institutionen/Frequenzen/Allgemeinzuteilungen/2017_46_MobilfunkLuftfahrzeugeMCA_pdf.pdf

Letztlich ist aber wirklich die entscheidende Frage, wie gut die Verbindung zu den Netzen am Boden ist.

2. September 2018: Von Lennart Mueller an Peter S

Aber ab 3.000m wäre das sogar erlaubt, wenn man die Randbedingungen einhält

Dann dürftest du eine eigene Mobilfunkbasisstation (BTS/NodeB/eNodeB) betreiben, aber keinesfalls einen reinen Signalverstärker.

2. September 2018: Von Johannes K. an Lennart Mueller

Ich sehe auch den Sinn eines Repeaters irgendwo nicht. Lieber einen ordentlichen Empfänger, ggf. mit externer Antenne, und der soll das Netz dann per Kurzstrecken-Technologie (WLAN, Bluetooth oÄ) bereitstellen. Sehe ich als wesentlich zielführender an und die Lösungen am Markt dürften auch breiter verfügbar sein.

2. September 2018: Von Peter S an Lennart Mueller

Hast Recht. Ich hätte nicht nur quer lesen sollen...


10 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2019 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 12.72.03
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang