Login: 
Passwort: 
Neuanmeldung 
Passwort vergessen



Das neue Heft erscheint am 1. Juli
Neuer wirtschaftlicher Antrieb für die Meridian
Das rasante Leben des Lawrence B. Sperry
Exotische Flieger und die Notlandeübung
Achtung Zwangsflugregelwechsel
Lasst das Papier zuhause bitte!
Zusammenstoß nach Regelverletzung
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Engagierter Journalismus aus Sicht des eigenen Cockpits
Antworten sortieren nach:  Datum - neue zuerst |  Datum - alte zuerst |  Bewertung

7. März 2012: Von Der Hamburger an Lutz D.
Sooo falsch finde ich den Spon-Artikel nun nicht. Sicher trieft er vor Häme und leidet auch an einigen Ungenauigkeiten und Fehlern. Aber das ist doch bester PuF-Standard hier...
Allerdings stellt der Autor ja ein paar richtige Fragen: Warum musste es Egelsbach sein, warum nicht EDDF? Wie sieht es mit dem ILS-Verfahren aus? Warum die Häufung der Unfälle? Alls das wird sich auch die BFU fragen. Selbst die Experten im Forum sind sich ja nicht einig, inwieweit ein ILS hier Abhilfe hätte schaffen können bzw. dieses überhaupt in Egelsbach einsetzbar wäre.
Es bleibt dabei: Fliegen ist faszinierend. Und wenn ein Jet abstürzt, ist das nun einmal interessanter als wenn ein Laster gegen die Leitplanke donnert. Das Leben von "reichen" oder prominenten Menschen interessiert die Masse mehr als die Alltagssorgen Herr Meyer oder Frau Klabowski von nebenan. Da ist es nur normal, nachzufragen und versuchen herauszufinden, wer da geflogen und gestorben ist.
Das ganze Gekeife bringt doch nichts, wenn man an den nächsten Unfall denkt. Also: Termine mit Ressortleitern von Magazinen, Tageszeitungen oder größeren Medien machen, hingehen, erklären, Gratis-Seminare für die Redakteure anbieten. Expertise bereitstellen. Handouts verteilen, Begriffe klären (IFR, VFR, "Keinflugzeug", Hobby-Flieger, etc.). Man muss den anderen schon Ernst nehmen, wenn man etwas verändern will. Und darum geht's doch, oder?
Gruß!
7. März 2012: Von Gerd Wengler an Der Hamburger


Hallo Per,

Du schreibst doch für Die Welt Online, oder? Wäre doch mal interessant zu erfahren, wie solche Artikel wie der von SPON zustande kommen. Liest denn da keiner vor Veröffentlichung drüber? Hat so ein Autor so viel Macht, daß er quasi schreiben kann, was er will? Gibt es hinterher einen Review der Redaktion, z.B. bei dem auf Reaktionen eingegangen wird?

Gerd








7. März 2012: Von Jan Brill an Der Hamburger
Also: Termine mit Ressortleitern von Magazinen, Tageszeitungen oder größeren Medien machen, hingehen, erklären, Gratis-Seminare für die Redakteure anbieten. Expertise bereitstellen. Handouts verteilen, Begriffe klären (IFR, VFR, "Keinflugzeug", Hobby-Flieger, etc.). Man muss den anderen schon Ernst nehmen, wenn man etwas verändern will. Und darum geht's doch, oder?

Hallo Herr Hinrichs,

den Artikel beurteilen wir offensichtlich sehr verschieden, aber Ihre Anregung greife ich gerne auf. Wenn Sie ein paar Kollegen zusammentrommeln, bin ich gerne bereit während der AERO in Friedrichshafen (18.-21. April) ein dreistündiges Seminar zu halten. Vorschlag:

1) Die AL, das unbekannte Wesen: Betriebsarten, Infrastruktur und Nutzung der Allgemeinen Luftfahrt (45 min)

2) Lizenzen und Ausbildung: "Hobbypilot" oder "Flugkapitän" ? (45 min)

3) Unfälle: Untersuchungen, Methoden und der Unterschied zwischen Schuld und Grund. Mit Beispielen. (60 min)

Danach Rundgang auf der AERO.


Themen können wir gern noch anpassen. Bin für Vorschläge ganz ohr.


MfG
Jan Brill
7. März 2012: Von B. Quax F. an Jan Brill
Für Punkt 2 braucht man sicher 2 Tage!
8. März 2012: Von Helge Zembold an Jan Brill
Hallo Herr Brill,

geniale Idee - zusätzlich vielleicht ein FAQ, dass man online für Journalisten anbietet? Bitte beim Journalistenbriefing auch die Segelflieger im Kontext "Außenlandung vs. Notlandung" nicht vergessen... Wären wir dieses Jahr auf der Aero, wäre ich sofort mit im Boot!

Herzliche Grüße,

Helge Zembold
"segelfliegen"-Magazin
8. März 2012: Von joy ride an Der Hamburger

Sooo falsch finde ich den Spon-Artikel nun nicht

dann schau mal, was er in der politik bewegt und auslöst:
Die Flag (Fluglärm Abwehr gesellschaft) schiesst scharf


6 Beiträge Seite 1 von 1

 

Home
Impressum
© 2004-2024 Airwork Press GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Airwork Press GmbH. Die Nutzung des Pilot und Flugzeug Internet-Forums unterliegt den allgemeinen Nutzungsbedingungen (hier). Es gelten unsere Datenschutzerklärung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier). Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA) Hub Version 14.22.03
Zur mobilen Ansicht wechseln
Seitenanfang